Bremen: Chilesolidarität

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Aus Bremen können hier derzeit nur wenige Dokumente und Hinweise zur Chilesolidarität erschlossen werden, die anfangs alle von den Freunden des KBW stammen (vgl. 13.9.1973, 20.9.1973, 10.10.1973, 15.10.1973), die sowohl im Schülerbereich (vgl. 19.9.1973, 12.10.1973) als auch unter der Arbeiterjugend (vgl. Okt. 1973) und an den Hochschulen (vgl. 16.10.1973, 24.10.1973, 30.11.1973, Jan. 1974) berichten, ein Chile-Komitee Bremen gründen (vgl. 22.10.1973) und sich auch um die eingetroffenen Flüchtlinge aus Chile sorgen (vgl. 7.11.1973), gegen deren Einreisverbot protestieren (vgl. 18.12.1973).

Auch die Braunschweiger Theatergruppe Rotes Signal des KBW tritt in Bremen auf (vgl. 27.5.1974, 8.6.1974).

Zum ersten Jahrestag des Putsches wird seitens des KBW (vgl. 13.8.1974) offenbar eine Aktionseinheit angestrebt (vgl. Aug. 1974, 22.8.1974), die aber zumindest seitens der DKP und der SDAJ sowie des SSB verweigert wird (vgl. 9.9.1974, 26.10.1974). Daneben können hier nun auch Aktionen anderer Gruppen erschlossen werden (vgl. 31.8.1974, 6.9.1974, 10.9.1974, 11.9.1974), nicht zuletzt die GIM (vgl. 12.7.1974, 1.10.1974) rühmt sich ihrer erfolgreichen Intervention.

Die Solidarität mit Chile allerdings scheint in Bremen ein Grund zum Berufsverbot (vgl. 27.2.1975).

In den folgenden Jahren erstarkt der KB durch seine Freundschaft mit dem MIR (vgl. 21.4.1975, 24.9.1975, 1.5.1976, Juni 1976) kann und so den KBW auch in der Bremer Chilesolidarität, die auch als Grund für Berufsverbote dient (vgl. 8.2.1975, 10.2.1975), zurückdrängen, wobei diese allerdings 1976 nur noch geringeren Umfang zu haben scheint (vgl. 26.2.1976, 28.2.1976, 11.9.1976), wenn auch aus diesem Jahr zum ersten Male ein Bericht zur Chilesolidarität aus Bremerhaven aufgefunden werden konnte (vgl. 11.9.1976).

Zum vorläufigen Abschluss dieser Darstellung kommt es offenbar zu Auseinandersetzungen im Chile-Komitee (vgl. 20.1.1977).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

13.09.1973:
Aus Bremen berichtet der KBW (vgl. 26.9.1973) vom Protest gegen den Putsch in Chile:"
Am Donnerstag, 13.9., fand eine Demonstration von 2 000 statt. Im Block der Jusos und der DKP demonstrierten ungefähr 700. Im Block der Ortsgruppe Bremen des KBW demonstrierten 1 200."
Quelle: Kommunistische Volkszeitung Nr. 3, Mannheim 26.9.1973, S. 3

19.09.1973:
In der Nr. 7 seines 'Schulkampf' (vgl. 25.6.1973, 17.10.1973) berichtet der KOB Bremen u.a. über den Militärputsch in Chile (vgl. 11.9.1973).
Q: Schulkampf Nr. 7, Bremen 19.9.1973

Bremen_KOB_127

Bremen_KOB_128

Bremen_KOB_129


20.09.1973:
KSB und KOB Bremen geben das Flugblatt "Unterstützt den Kampf des chilenischen Volkes!" heraus, das für den folgenden Tag zur ersten Sitzung des Chile-Komitee aufruft.
Q: KSB, KOB: Unterstützt den Kampf des chilenischen Volkes!, Bremen 20.9.1973

Bremen_KOB2_046

Bremen_KOB2_047


Oktober 1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Bremen gibt seine 'Kämpfende Jugend' Nr. 10 (vgl. 7.9.1973, Dez. 1973) heraus mit dem Artikel "Chile: Ohne Revolution kein Sozialismus".
Q: Kämpfende Jugend Nr. 10, Bremen Okt. 1973, S. 8

Bremen_KAJB056


10.10.1973:
In Bremen findet vermutlich in dieser Woche eine Chile-Kundgebung statt, auf der 64 Exemplare der 'KVZ' Nr.4 (vgl. 10.10.1973) verkauft werden.
Q: KBW-OG Bremen:KVZ-Verkaufsstatistik Nr.4,Bremen o.J. (1973)

12.10.1973:
Der KOB Bremen (vgl. 17.10.1973) berichtet aus Chile, aber auch dass heute im Schütting der Ibero-Amerika Tag stattfindet, an dem auch Außenminister Scheel (FDP) teilnimmt. Trotz des Putsches in Chile wollten die westdeutschen Kapitalisten ihren Handel weiter treiben wie bisher. Dagegen richtet sich eine Kundgebung auf dem Marktplatz.
Q: Schulkampf Nr.8,Bremen 17.10.1973,S.7f.

Bremen_KOB_144

Bremen_KOB_145

Bremen_KOB_146


15.10.1973:
KSB, KOB und KAJB Bremen geben vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Aufruf. Solidarität mit den chilenischen Arbeitern und Bauern!" heraus, das zur Gründung des Chile-Komitee Bremen am 22.10.1973 aufruft.
Q: KSB, KOB, KAJB: Aufruf. Solidarität mit den chilenischen Arbeitern und Bauern!, Bremen o. J. (1973)

Bremen_KOB2_045


16.10.1973:
Der KBW gibt für die Universität Bremen 'Der Dienstleister' Nr. 1 (vgl. 9.11.1973) heraus mit dem Artikel "Chile: Reform oder Revolution?".
Q: Der Dienstleister Nr. 1, Bremen 16.10.1973, S. 6f

Bremen_OTV_Uni022

Bremen_OTV_Uni023


22.10.1973:
KSB, KOB und KAJB Bremen (vgl. 15.10.1973) riefen zur Gründung des Chile-Komitee Bremen um 19 Uhr im Raum N 135 der Universität auf.
Q: KSB, KOB, KAJB: Aufruf. Solidarität mit den chilenischen Arbeitern und Bauern!, Bremen o. J. (1973)

24.10.1973:
Der KSB Bremen des KBW gibt die Nr.14/15 seiner 'Unter dem Roten Banner' (vgl. 13.6.1973, 30.11.1973) heraus, in der er sich u.a. mit Chile befaßt.
Q: Unter dem Roten Banner Nr.14/15,Bremen 24.10.1973,S.8ff

Bremen_Unter_dem_Roten_Banner117

Bremen_Unter_dem_Roten_Banner118

Bremen_Unter_dem_Roten_Banner119

Bremen_Unter_dem_Roten_Banner120


07.11.1973:
Der KOB Bremen gibt frühestens heute die Nr.9 seines 'Schulkampf' (vgl. 17.10.1973, 14.1.1974) heraus.
Eingegangen wird auch auf den Sozialistischen Schülerbund Bremen (SSB) der DKP, der sich in seiner 'Roten Schülerpresse' Nr.29 zu Chile äußerte, berichtet über die chilenischen Flüchtlinge in Bremen.
Q: Schulkampf Nr.9,Bremen 1973,S.16f

Bremen_KOB_175

Bremen_KOB_176


15.11.1973:
Der KBW Ortsgruppe Bremen gibt das Flugblatt "Die 'Energiekrise' ist das Ergebnis imperialistischer Politik! Erfüllung der gerechten Forderungen der arabischen Völker!" in einer Auflage von 25 000 Stück heraus, das zu einer Veranstaltung am 19.11.1973 aufruft, aber auch zur Chile-Demonstration in Hamburg am 17.11.1973.
Q: KBW-OG Bremen: Die 'Energiekrise' ist das Ergebnis imperialistischer Politik! Erfüllung der gerechten Forderungen der arabischen Völker!, Bremen 15.11.1973, S. 2

Bremen_KBW081


30.11.1973:
Der KSB Bremen gibt die Nr.16 seiner 'Unter dem Roten Banner' (vgl. 24.10.1973, 30.1.1974) heraus, in der er sich u.a. mit Chile befaßt.
Q: Unter dem Roten Banner Nr.16,Bremen 30.11.1973,S.10

Bremen_Unter_dem_Roten_Banner135


18.12.1973:
Der KBW Ortsgruppe Bremen gibt das Flugblatt "Weg mit dem Einreiseverbot für chilenische Emigranten!" heraus, das in einer Auflage von 25 000 Stück zur Kundgebung am 19.12.1973 um 18 Uhr auf dem Marktplatz aufruft.
Q: KBW-OG Bremen: Weg mit dem Einreiseverbot für chilenische Emigranten!, Bremen 18.12.1973

Bremen_KBW051


Januar 1974:
Laut einer handschriftlichen Datierung erscheint im Januar an der Universität Bremen das "Wahlaktionsprogramm KSB - Rote Liste für Studentenrat (SR) und Studiengangsausschüsse" mit dem Abschnitt "Den Kampf der unterdrückten Völker unterstützen", der sich vor allem mit dem Chile-Komitee und dem Ausländergesetz befasst.
Q: KSB-RL Wahlaktionsprogramm KSB - Rote Liste für Studentenrat (SR) und Studiengangsausschüsse, Bremen o. J. (1974), S. 5f

Bremen_KSB202

Bremen_KSB203


06.01.1974:
In Bremen wird heute für die Betriebszelle Bundesbahn Ausbesserungswerk des KBW die 'Lok' Nr. 1 (vgl. 5.12.1973, 17.2.1974) gedruckt mit dem Artikel "Solidarität mit dem chilenischen Volk!".
Q: Die Lok Nr. 1, Bremen 1974, S. 5

Bremen_Bundesbahn123


27.05.1974:
Der KBW Ortsgruppe Bremen gibt das Flugblatt "Das Rote Signal zeigt: Chile: Die Volksmacht aufbauen" in einer Auflage von 10 000 Stück heraus zur Veranstaltung am 8.6.1974.
Q: KBW-OG Bremen: Das Rote Signal zeigt: Chile: Die Volksmacht aufbauen, Bremen 27.5.1974

Bremen_KBW127

Bremen_KBW128


08.06.1974:
Der KBW Ortsgruppe Bremen (vgl. 27.5.1974) sowie seine Zellen AG Weser (vgl. 3.6.1974), Klöckner (vgl. 3.6.1974), Bremer Vulkan (vgl. 6.6.1974) und Hafen (vgl. 28.5.1974) riefen auf zur Chile-Veranstaltung "KBW-Veranstaltung: Das 'rote Signal' zeigt: 'Chile - die Volksmacht aufbauen!'" mit der Braunschweiger Theatergruppe um 20 Uhr in der Stadthalle, Halle 2, Eintritt DM 1,-.

Aufgerufen wurde auch durch die Stadtteilzelle West des KAJB (vgl. 3.6.1974).

Von der GIM, die mindestens 1 000 Anwesende meldet, wird das Theaterstück kritisiert.
Q: Das Ruder, Bremen 6.6.1974, S. 6; Der Brenner Nr. 6, Bremen 1974, S. 8;Der Zunderbrecher Extra Für kampfstarke und klassenbewusste Einheitsgewerkschaften! Die Ausschlüsse müssen vom Tisch, Bremen o. J. (1974), S. 4;KAJB-Stadtteilzelle West: Die Politik in den Gewerkschaften muss im Interesse der Arbeiter geändert werden, Bremen o. J. (1974), S. 2;KBW-OG Bremen: Das Rote Signal zeigt: Chile: Die Volksmacht aufbauen, Bremen 27.5.1974;Pick an Nr. 11, Bremen 28.5.1974, S. 6;GIM: Organisationsinformationsbrief Nr. 45, O. O. 21.6.1974, S. 16f

Bremen_Vulkan193

Bremen_KAJB260

Bremen_Kloeckner208

GIM_OIB333

GIM_OIB334


24.06.1974:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' erneut als Nr. 7 (vgl. 13.5.1974, 15.10.1974) heraus mit dem Artikel "Staatsschutzmanöver zur Weltmeisterschaft" aus der 'KVZ' sowie einem Text zur Chile-Solidarität in Berlin.
Q: Der Scheinwerfer Nr. 7, Bremen 24.6.1974, S. 2

Bremen_Hanomag050


12.07.1974:
In der GIM erscheint die Nr. 48 des 'Organisationsinformationsbrief' (OIB - vgl. 24.6.1974, 22.7.1974) mit dem Beitrag "Bremen. Bericht über unsere Komiteearbeit" im Chile-Komitee.
Q: GIM: Organisationsinformationsbrief Nr. 48, O. O. 12.7.1974, S. 16f

GIM_OIB306

GIM_OIB307


August 1974:
Die AG Weser Betriebszelle des Kommunistischen Bundes Westdeutschland Ortsgruppe Bremen gibt die Nr. 8 ihres 'Brenner' (vgl. 24.6.1974, 13.9.1974) heraus mit dem Artikel "Solidarität mit dem chilenischen Volk", wobei eingeladen wird zur Aktionseinheitssitzung am Erscheinungstag.
Q: Der Brenner Nr. 8, Bremen Aug. 1974, S. 4

Bremen_AGW186


13.08.1974:
Die Zelle Bremer Vulkan des KBW - Ortsgruppe Bremen gibt die Nr. 16 ihrer Betriebszeitung 'Das Ruder' (vgl. 10.6.1974, 9.9.1974) heraus mit den Artikeln "11. September: 1. Jahrestag des chilenischen Militärputsches", wobei aufgerufen wird: "Ein Stundenlohn für Chile" sowie "Bundesregierung finanziert Chile-Junta" aus der 'KVZ'.
Q: Das Ruder Nr. 16, Bremen 13.8.1974, S. 3f

Bremen_Vulkan198

Bremen_Vulkan199


22.08.1974:
Das Chile-Komitee Bremen möchte heute Aktionseinheitsverhandlungen über eine Demonstration in Bremen am 11.9.1974 und die bundesweite Demonstration in Frankfurt am 14.9.1974 durchführen. der KBW gibt dies in einem Flugblatt "Die chilenischen Arbeiter und Bauern, das chilenische Volk brauchen unsere Solidarität" bekannt, welches auch dem 'Zunderbrecher' bei Klöckner beiliegt.
Q: KBW-OG Bremen: Die chilenischen Arbeiter und Bauern, das chilenische Volk brauchen unsere Solidarität, Bremen o. J. (1974); Der Zunderbrecher Nr. 9, Bremen 18.8.1974, S. 5f

Bremen_Kloeckner111

Bremen_Kloeckner112


24.08.1974:
Die Chile-Komitees Göttingen und Heidelberg stellen ihre 'Chile Zeitung' fertig. Enthalten ist auch der "Aufruf" zur bundesweiten Demonstration in Frankfurt am 14.9.1973 u.a. vom Chile-Komitee Bremen.
Q: Chile-Komitees Göttingen und Heidelberg: Chile Zeitung, Göttingen o. J. (1974), S. 1

27.08.1974:
Der KBW gibt für die Universität Bremen 'Der Dienstleister' Nr. 12 (vgl. 22.7.1974, 29.10.1974) heraus mit dem Artikel "Unsere Solidarität mit dem chilenischen Volk ist unbedingt notwendig!".
Q: Der Dienstleister Nr. 12, Bremen 27.8.1974, S. 1f

Bremen_OTV_Uni084

Bremen_OTV_Uni085


31.08.1974:
Die Rote Hilfe (RH) e.V. der KPD (vgl. Okt. 1974) berichtet:"
Ortsgruppen in Bremen und Siegen gegründet

… Die Bremer Genossen berichten von ihrer Gründungsversammlung: … Als ROTE HILFE führen wir auch den antiimperialistischen Kampf. In der letzten Zeit stand die Chile-Solidarität mit massiven Agitprop-Einsätzen in Bremen-Nord an erster Stelle. Schon beim ersten Auftreten konnten wir zu zweit 6 Zeitungen und eine Dokumentation zum Polizeiterror verkaufen. Ganz besonders die guten Gespräche mit der Bevölkerung haben uns einen Ansporn für unsere weitere Arbeit gegeben."
Q: Rote Hilfe Nr. 7, Dortmund Okt. 1974, S. 7

September 1974:
Die Zelle Druckindustrie des KB Bremen gibt die Nr. 6 ihrer Zeitung 'Das Fundament' (vgl. Mai 1974, 28.11.1974) heraus mit dem Artikel "Das chilenische Volk braucht unsere Solidarität".
Q: Das Fundament Nr. 6, Bremen Sept. 1974, S. 3f

Bremen_KBW_Druckindustrie142

Bremen_KBW_Druckindustrie143


06.09.1974:
Die Ortsgruppe Bremen der KPD/ML gibt vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt "Ihre Solidarität ist Heuchelei. Die Revisionisten - Verräter am revolutionären Kampf des chilenischen Volkes" heraus, wobei es sich um einen Artikel aus dem 'Roten Morgen' handelt. Aufgerufen wird zum Arbeitertreff am 10.9.1974.
Q: KPD/ML-OG Bremen: Ihre Solidarität ist Heuchelei. Die Revisionisten - Verräter am revolutionären Kampf des chilenischen Volkes, Bremen o. J. (1974)

Bremen_KPDML021

Bremen_KPDML022


06.09.1974:
Bei BWM Bremen gibt die Betriebszelle des KBW vermutlich Ende dieser Woche ihre Zeitung 'Der Rote Blinker' Nr. 21 (vgl. 30.8.1974, 4.10.1974) heraus. Beigelegt ist ein Chile-Flugblatt.
Q: Der Rote Blinker Nr. 21, Bremen o. J. (1974)

Bremen_BWM109

Bremen_BWM110


09.09.1974:
Die Aufbauzelle Hag des KBW Ortsgruppe Bremen gibt ihren 'Roten Extrakt' (vgl. Juni 1974) heraus mit dem Artikel "Solidarität mit dem chilenischen Volk - Spendensammlung".
Q: Roter Extrakt Der Kampf gegen die Leichtlohngruppen geht weiter!, Bremen 9.9.1974, S. 4

Bremen_KBW_Kaffee_Hag013


09.09.1974:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Bremen gibt vermutlich in dieser Woche seine 'Kämpfende Jugend' (vgl. 7.3.1974, 19.9.1974) heraus mit dem Artikel "SDAJ und die Chile-Solidarität", bei der die SDAJ und DKP die Aktionseinheit verweigern, obwohl die SDAJ in ihrer Berufsschulzeitung 'Aktiv' immer den Zusammenschluß der Lehrlinge fordere".
Q: Kämpfende Jugend Vor 3 Wochen sind 4 Kolleginnen bei BWM gekündigt worden, Bremen o. J. (1974), S. 2

Bremen_KAJB090


10.09.1974:
In Bremen führt die KPD eine Chile-Veranstaltung durch.
Q: Rote Fahne Nr.38,Dortmund 18.9.1974

11.09.1974:
In Bremen beteiligen sich vermutlich heute, laut KPD, 500 an einer Chile Demonstration von DKP und SPD.

Das Schulkollektiv Kleine Helle des KOB Bremen (vgl. 11.9.1974) rief auf zur Demonstration um 17 Uhr ab Hauptbahnhof sowie zu den Chile-Filmen im Cinema am Sielwall Ecke Ostertorsteinweg. Aufgerufen wurde vom KBW auch bei Klöckner (vgl. 10.9.1974).
Q: Der Zunderbrecher Nr. 11, Bremen 10.9.1974, S. 4; Rote Fahne Nr. 38, Dortmund 18.9.1974, S. 6;Rotes Sprachrohr Nr. 4, Bremen 11.9.1974, S. 2

11.09.1974:
Das Schulkollektiv des KOB Bremen an der Kleinen Helle gibt sein 'Rotes Sprachrohr' Nr. 4 heraus (vgl. 17.4.1974, 10.2.1975) mit dem Leitartikel "Chile Woche. Internationale Solidarität üben!", der aufruft zur bundesweiten Demonstration in Frankfurt (vgl. 14.9.1974) und Aktionen in Bremen (vgl. 11.9.1974, 12.9.1974).
Q: Rote Sprachrohr Nr. 4, Bremen 11.9.1974, S. 1f

Bremen_KOB2_300

Bremen_KOB2_301


12.09.1974:
Das Schulkollektiv Kleine Helle des KOB Bremen (vgl. 11.9.1974) rief auf zu den Chile-Filmen im Cinema am Sielwall Ecke Ostertorsteinweg.
Q: Rote Fahne Nr. 38, Dortmund 18.9.1974; Rotes Sprachrohr Nr. 4, Bremen 11.9.1974, S. 2

19.09.1974:
Die Zelle Klöckner der KBW Ortsgruppe Bremen gibt ihre Zeitung 'Der Zunderbrecher' Nr. 12 heraus mit den Artikeln "Erfolgreiche Chile-Woche - erfolgreiche Massendemonstration in Frankfurt" zum 14.9.1974 und "Chile-Solidarität in Bremen" zur Chile-Demonstration am 11.9.1974.
Q: Der Zunderbrecher Nr. 12, Bremen 19.9.1974, S. 4

Bremen_Kloeckner122


24.09.1974:
Die Aufbauzelle Wilkens Bremer Silberwaren des KBW Ortsgruppe Bremen verteilt laut einer handschriftlichen Datierung heute die Nr. 2 ihrer Zeitung 'Das Messer' mit dem Artikel "Erfolgreiche Chilewoche".
Q: Das Messer Nr. 2, Bremen 1974, S. 4

Bremen_Wilkens008


25.09.1974:
Der KOV der KPD gibt seinen 'Schulkampf' Nr. 7 (vgl. 28.8.1974, 20.2.1975) mit dem Artikel "Chile Si Junta No" heraus, in dem auch berichtet wird aus Bremen vom Gymnasium Hamburger Straße.
Q: Schulkampf Nr. 7, Dortmund 25.9.1974, S. 3

KOV_Schulkampf147


01.10.1974:
In der GIM erscheint die Nr. 54 des 'Organisationsinformationsbrief' (OIB - vgl. 5.9.1974, 1.10.1974) mit der "Auswertung der Berichte der Gruppen zur Chilearbeit (10 Fragen des ZK vom 7./8. Sept.)", in der es auch heißt:"
Bremen GIM polit. Führung, 600 bei Veranst., 1 100 auf Demo, 700 in Ffm, KBW sammelte Unterschriften unter Göttinger Aufruf".
Q: GIM: Organisationsinformationsbrief Nr. 54, O. O. 1.10.1974, S. 44

07.10.1974:
Bei Nordmende Bremen gibt der KBW vermutlich in dieser Woche seine 'Antenne' Nr. 16 (vgl. 19.8.1974, 14.10.1974) heraus mit dem Artikel "Erfolgreiche Demonstration in Frankfurt" zu Chile am 14.9.1974.
Q: Die Antenne Nr. 16, Bremen Okt. 1974, S. 2

Bremen_Nordmende378


10.10.1974:
Das Chile-Komitee Bremen möchte heute um 19 Uhr im Studentenwohnheim Rembertiring tagen, was auf einem Flugblatt "Weiter in der Solidarität mit dem chilenischen Volk" bekanntgeben wurde, das auch von der Demonstration in Frankfurt berichtet.
Q: Chile-Komitee Bremen: Weiter in der Solidarität mit dem chilenischen Volk, Bremen o. J. (1974)

Bremen_Chile001

Bremen_Chile002


26.10.1974:
Die Initiativgruppe des KOB Bremen am Alten Gymnasium gibt ihre 'Kommunistische Schüler Zeitung' (KSZ - vgl. 31.5.1974, 27.11.1974) Nr. 3 heraus mit den Artikeln "Die Chile-Solidarität zeigt: die AKS redet von Menschlichkeit und Freiheit und rechtfertigt den Faschismus! Der SSB redet von Solidarität und spaltet sie durch Partei-Borniertheit!" und "Revisionistische Intrige geplatzt" zu Chile aus der 'KVZ'.
Q: Kommunistische Schüler Zeitung - Altes Gymnasium Nr. 3, O. O. (Bremen) 26.10.1974, S. 8f und 12

Bremen_KOB2_328

Bremen_KOB2_329

Bremen_KOB2_331


05.12.1974:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 27 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Hans Koschnick in der Bahn", mit dem u.a. über die Chile-Demonstration in Frankfurt diskutiert wurde.
Angekündigt werden auch die Sitzungen des Chile-Komitees Bremen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 27, Bremen o. J. (1974), S. 4

Bremen_KVZ_Ortsbeilage013


08.12.1974:
Heute ist Redaktionsschluß für die Nr. 1 der 'Chile Solidarität' (vgl. 16.3.1975). Enthalten ist der Artikel "Erste Boykott- und Solidaritätsaktionen in und vor westdeutschen Betrieben" u.a. im Bremer Hafen.

Berichtet wird:"
Solidarität hilft siegen!

Aktionen für die Freilassung C. Castillos

Die Gefangennahme und Folterung Carmen Castillos nach dem Feuergefecht, in dem Miguel Enriquez fiel, hat zu einer Welle spontaner Solidarität geführt, die weit über die Chilekomitees hinaus ging.

In Bremen wurde auf einer Veranstaltung des Chilekomitees von ca. 170 Anwesenden eine Resolution verabschiedet, sowie von den Komiteemitgliedern in kurzer Zeit in der Stadt über 400 Unterschriften gesammelt mit der Forderung: Freilassung von C. Castillo und aller politischer Gefangenen in Chile!

Carmen Castillo mußte am 26.10.75 freigelassen werden und befindet sich in London."
Q: Chile Solidarität Nr. 1, Heidelberg o. J. (1974), S. 6

Chile_011


15.12.1974:
Der Koordinationsausschuß der westdeutschen Chile-Komitees (vgl. 8.12.1974) kündigte an:"
Das Chilekomitee Bremen veranstaltet noch vor Weihnachten einen Chile-Bazar und eine Blutspendeaktion um den 15.12.74. Alle sind zur Teilnahme aufgefordert."
Q: Chile Solidarität Nr. 1, Heidelberg o. J. (1974), S. 6

23.01.1975:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 3 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel Keine Vietnam-Aktionseinheit zustandegekommen" für die Demonstration am 27.1.1975, wobei auf KPD und DKP sowie das Solidaritätskomitee für Chile und Vietnam von DKP, Judos und Jusos eingegangen wird. Eingeladen wird zur Chile-Diskussionsrunde der Stadtteilzelle Woltmershausen am 24.1.1975 zum Thema "Chile - Grausame Unterdrückung des Volkes, Widerstand gegen die Junta".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 3, Bremen 1975, S. 3f

Bremen_KVZ_Ortsbeilage019


08.02.1975:
Die Chile-Komitees (vgl. 16.3.1975) berichten u.a. von den Berufsverboten:"
Das Chile-Komitee Bremen veranstaltete am 8. Februar einen Chile-Abend, der von 600 Menschen besucht wurde. Es wurden 1 000 DM zur Unterstützung des Widerstands in Chile und 250 Unterschriften gesammelt, mit denen der Bremer Senator für Bildung, Wissenschaft und Kunst aufgefordert wird, die eingeleiteten Maßnahmen gegen Studienreferendare sofort zurückzunehmen, die ihre Solidarität mit dem chilenischen Widerstand zum Ausdruck gebracht hatten."
Q: Chile Solidarität Nr. 2, Heidelberg o. J. (1975), S. 6; Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 6, Bremen 1975, S. 4

Bremen_KVZ_Ortsbeilage024


10.02.1975:
Die Betriebszelle Bildungswesen der KBW Ortsgruppe Bremen gibt vermutlich in dieser Woche ihre 'Rote Hausmitteilungen' (vgl. 28.10.1974) für Februar heraus mit dem Artikel "Wegen Chile-Solidarität mit Berufsverbot bedroht" zu einem Bewerber für den öffentlichen Dienst, aus der 'KVZ-Ortsbeilage' Nr. 5/1975.
Q: Rote Hausmitteilungen Der Widerstand gegen das 5 %-Angebot der Regierung organisieren!, Bremen Feb. 1975, S. 4

Bremen_KBW_Bildungswesen056


11.02.1975:
Die Zelle des KOB Bremen am Alten Gymnasium gibt ihre 'Kommunistische Schüler Zeitung' (KSZ - vgl. 27.11.1974, 5.3.1975) Nr. 6 heraus mit dem Artikel "Zur aktuellen Lage in Chile".
Q: Kommunistische Schüler Zeitung - Altes Gymnasium Nr. 6, O. O. (Bremen) 11.2.1975, S. 3

Bremen_KOB2_348


13.02.1975:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 6 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Dokumente zum Berufsverbot" u.a. zum Flugblatt des Chile-Ausschuß Bremen vom 29.8.1974.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 6, Bremen 1975, S. 3

Bremen_KVZ_Ortsbeilage023


21.04.1975:
Laut KB nehmen in Bremen an einer Veranstaltung mit der MIR Chile ca. 500 Menschen teil. Eine Aktionseinheit wird gebildet von:
- GARM,
- Chilekomitee,
- Gruppe Arbeiterpolitik (ARPO),
- GIM,
- Spartacusbund (SpB),
- KB.
Der KBW boykottierte die Veranstaltung. Nach seiner Auffassung war die "Veranstaltung nicht geeignet, die Chile-Solidaritätsbewegung zu festigen". Derzeit würde es in Westdeutschland darauf ankommen, "die Chile-Komitees zu stärken und dadurch die Einheit der Solidaritätsbewegung weiterzuentwickeln … Der KB Nord, dessen schädliche Nichtteilnahme an der zentralen Chile-Demonstration nicht vergessen ist, bestärkt diese Spaltung noch, indem er die Bedeutung der Chile-Komitees als Träger der Einheit der Solidaritätsbewegung leugnet. Weiter hat der KBW die Veranstaltung nicht mitgetragen, weil von MIR und KB Nord die offene politische Stellungnahme um die Linie des Widerstandes nicht akzeptiert wurde … Jetzt kommt es darauf an, mit allen Kräften die von den Chile-Komitees eingeleitete Kampagne zur Freilassung der politischen Gefangenen zu unterstützen."

Der KBW (vgl. 17.4.1975) kündigte an:"
Veranstaltung der chilenischen Widerstandsorganisation MIR

21. April, 20 Uhr, Kino 'Gondel' Schwachhauser Heerstr. 207
- Gemeinsames Referat der beteiligten Organisationen
- Film zur Ehrung des im Widerstandskampfes gefallenen Generalsekretärs des MIR
- Chilenische Folkloregruppe KARAXU mit Patricio Manns".
Q: Arbeiterkampf Nr. 60, Hamburg 29.4.1975, S. 21f; Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 15 und 16, Bremen 1975, S. 3 bzw. S. 4

Bremen_KVZ_Ortsbeilage035


27.02.1975:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 8 (vgl. 20.2.1975, 6.3.1975) heraus. Berichtet wird auch aus dem GEW-Bereich:"
Disziplinierung wegen Chile-Solidarität

Bremen. Disziplinierungsmaßnahmen droht der Bremer Senator für Bildung, Wissenschaft und Kunst allen Studienreferendaren an, die im Herbst vergangenen Jahres durch ihre Unterschrift den Aufruf des Chile-Komitees für eine Demonstration in Frankfurt unterstützt haben. An dieser Demonstration am 14.9.1974 beteiligten sich rund 25 000 Menschen. der Bildungssenator begründet diese Maßnahme damit, daß auch der Kommunistische Bund Westdeutschland diesen Aufruf unterstützt habe. In einer Erklärung stellt jetzt das Chile-Komitee Bremen fest: 'Wir fordern Senator Thape auf, seine Angriffe auf die Studienreferendare sofort zurückzunehmen und zu unterlassen. Ferner fordern wir ihn auf, die ihm unterstellten Arbeiter, Angestellten und Beamten in keiner Form zu behindern, wenn sie ihre Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volks zum Ausdruck bringen.'"
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 8, Mannheim 27.2.1975, S. 10

21.08.1975:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 33 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Gegen die politischen Disziplinierungen eine Front aufbauen" zum Berufsverbot bzw. zur geplanten Entlassung von acht Lehrern u.a. wegen der Chile-Solidarität bzw. der Teilnahme an der 1. Maidemonstration des KBW. Dokumentiert wird eine Resolution der GEW-Betriebsgruppe an der Gesamtschule West;
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 33, Bremen 1975, S. 1

Bremen_KVZ_Ortsbeilage052


24.09.1975:
Zur Chile-Portugal-Solidaritätsveranstaltung in Bremen um 19 Uhr im Kino Gondel, Schwachhauser Heerstr. 207 mit Vertretern von MIR Chile, ERP/PRT Argentinien und aus Portugal rief auch der KB / Gruppe Oldenburg (vgl. 19.9.1975) auf.

Der KBW Bremen (vgl. 2.10.1975) berichtet:"
KB/Nord Veranstaltung. Kein Erfolg für die Chile Solidarität

Am vergangenen Mittwoch fand eine Chile/Portugal-Veranstaltung statt, organisiert vom KB/Nord und anderen trotzkistischen Organisationen. Sie hat der Solidaritätsbewegung mit dem chilenischen Volk nicht genützt, sondern geschadet. Sie hat den anfangs noch zahlreichen Besuchern kein Bild davon verschafft, wie es mit dem Ziel des Widerstandes in Chile: Sturz der Junta! steht, hat ihnen keine Möglichkeit gegeben, sich in die Organisierung der praktischen Solidarität hier in Westdeutschland einzureihen. Die Ursache dafür ist, daß es den Veranstaltern in der Einladung der Redner nicht darauf angekommen ist, die Einheit des Widerstandes und der Solidaritätsbewegung zu stärken, sondern eine einzelne Strömung zu propagieren, die ihrer eigenen Politik nahesteht, nämlich dem MIR.

An der Veranstaltung hat sich auch das Bremer Chile-Komitee beteiligt. Das hat seiner Aufgabe und seiner Plattform nicht entsprochen, die darauf zielt, alle Organisationen und Kräfte zu unterstützen, die den Sturz der Junta anstreben. In der Unterstützung der Fabrikkomitees in Santiago hat der Koordinationsausschuß der westdeutschen Chile-Komitees eine solche Solidaritätsarbeit beschlossen. Der Kommunistische Bund Westdeutschland wird im Chile-Komitee darauf hinwirken, daß das Komitee dafür mit Sammlungen und Veranstaltungen unter den Bremer Werktätigen arbeitet."
Q: Barrikade Nr. 3, Oldenburg 19.9.1975, S. 8; Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 39, Bremen 1975, S. 4

08.10.1975:
In Bremen protestiert das Chile-Komitee mit einer Kundgebung gegen den Besuch des Hauptgeschäftsführers der deutsch-chilenischen Handelskammer, Heinrich Friese.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 41, Bremen 1975, S. 3

Bremen_KVZ_Ortsbeilage062


13.11.1975:
Das SRK Bremen will eine öffentliche Sitzung durchführen zur Vorbereitung und Schulung der Rekruten sowie zum Thema "Chile - militärische Hilfe durch die Bundesregierung. Chilenischer Offizier raus aus der Bundesrepublik" zu Kraushaar.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 45, Bremen 1975, S. 4

26.02.1976:
Das Chile-Komitee Bremen möchte den Film "Chile - Der Kampf geht weiter" im Jugendfreizeitheim Hoher Kamp vorführen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 8, Bremen 1976, S. 4

28.02.1976:
Das Chile-Komitee Bremen möchte in Zusammenarbeit mit dem KOB den Film "Chile - Der Kampf geht weiter" im Gymnasium Kleine Helle vorführen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 8, Bremen 1976, S. 4

01.05.1976:
Der KB berichtet:"
Die Mai-Veranstaltung des KBW wurde von etwa 500 Menschen besucht, ebenso wie die vom KB, auf der Carmen Castillo vom MIR (Chile, d.Vf.) sprach."
Q: Arbeiterkampf Nr. 80, Hamburg 14.5.1976, Beilage

Juni 1976:
Der KB berichtet über die lokale Demonstration in Bremen gegen das Kissinger/Vorster-Treffen:"
In Bremen rief der KB zusammen mit dem Nahost-Komitee (bisher KBW-dominiert), GARM (Sympathisanten des MIR (Chile, d.Vf.)) und Spontis zu einer Kundgebung auf, an der sich etwa 130 Genossen beteiligten."
Q: Arbeiterkampf Nr. 83, Hamburg 28.6.1976, Beilage

11.09.1976:
Laut KB wird in Bremerhaven zum dritten Jahrestag des Putsches in Chile ein "Frauenfest zugunsten des Chilenischen Widerstandes durchgeführt".
Q: Arbeiterkampf Nr. 89, Hamburg 20.9.1976, S. 45

11.09.1976:
Laut KB wird in Bremen zum dritten Jahrestag des Putsches in Chile eine Kundgebung der Chilenischen Linken (IC) mit ca. 40 Personen durchgeführt.
Q: Arbeiterkampf Nr. 89, Hamburg 20.9.1976, S. 45

20.01.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 3 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Linienkampf im Chile-Komitee. Der Hauptfeind ist der Imperialismus".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 3, Bremen 1977, S. 4

Bremen_Unterweser_KBW089


Letzte Änderung: 12.09.2016