1. Mai 1975 bis 1981 in Bremen

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Im Jahr 1975 hat sich das Bild der vorherigen Maidemonstrationen mit ihrer Dominanz des KBW noch nicht wesentlich verändert, auch wenn nun die DKP offensiver aufzutreten scheint.

1976 aber erleidet der KBW offenbar stark Einbrüche in seinem Einfluß, was sich auch am 1. Mai 1977 fortsetzt. Andere linke und neu-sozial bewegte Gruppen dagegen treten in den Vordergrund.

Zumindest die Berichterstattung des KB kommt für die folgenden Jahre dann fast ganz ohne Erwähnung des KBW aus (vgl. 1.5.1978, 1.5.1979, 1.5.1980, 1.5.1981) wobei auch die Opposition insgesamt geschwächt erscheint.

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

17.04.1975:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 15 eine Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "1. Mai: Nicht Aussöhnung mit den Kapitalisten - sondern der Sozialismus ist das Ziel der Arbeiterklasse" und dem Artikel "ÖTV-Vertrauensleutekörper Uni für gewerkschaftliche Maidemonstration".

Aufgerufen wird zu Maiveranstaltungen des KAJB am 24.4.1975, der Stadtteilzelle Woltmershausen am 24.4.1975, der Stadtteilzelle Ostertor / Steintor am 23.4.1975, der Hafenzelle am 27.4.1975 und der diskussionsrunde in Bremen-Nord am 23.4.1975.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 15, Bremen 1975, S. 1f

Bremen_KVZ_Ortsbeilage028

Bremen_KVZ_Ortsbeilage029


24.04.1975:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 16 eine Ortsbeilage heraus unter der Schlagzeile "Heraus zum 1. Mai!". Dazu erscheinen die Berichte "Schwaneweder Soldaten zur Mai-Demonstration" und "GEW-Betriebsgruppe für Mai-Demonstration" zur GEW-BG an der Hauswirtschaftlichen Berufsschule und Berufsfachschule Bremen-West.

Es erscheint auch der Artikel "Studenten und Oberschüler müssen am 1. Mai mit der Arbeiterklasse demonstrieren".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 16, Bremen 1975, S. 1 und 4

Bremen_KVZ_Ortsbeilage032

Bremen_KVZ_Ortsbeilage035


27.04.1975:
In Bremen will die Hafenzelle des KBW eine Maiveranstaltung "für deutsche und portugiesische Kollegen über die Lage in Portugal und den gemeinsamen Kampf der deutschen und ausländischen Arbeiter" um 19 Uhr 30 im Haus des Sports durchführen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 15, Bremen 1975, S. 2

28.04.1975:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt vermutlich Anfang dieser Woche eine Ausgabe der 'Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen' heraus unter der Schlagzeile "Heraus zum 1. Mai!".

Enthalten sind auch die Artikel:
- "VW: 25 000 auf die Straße";
- "1. Mai: Tag des Kampfes - Tag des Sieges"; sowie
- "1. Mai 75 in Bremen: Die Einheit gegen die Kapitalisten und ihren Staat demonstrieren".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen 1. Mai, Bremen o. J. (1975)

Bremen_KVZ_Ortsbeilage036

Bremen_KVZ_Ortsbeilage037


29.04.1975:
In Bremen besuchen, nach eigenen Angaben, über 80 Personen, u.a. von der Vulkanwerft (IGM-Bereich) die Maiveranstaltung der KPD.
Q: Rote Fahne Nr. 18, Dortmund 7.5.1975

30.04.1975:
In Bremen-West beteiligen sich, laut Gruppe Arbeiterstimme (vgl. 26.5.1975), 400 - 500 Menschen an einer Maiaktion der DKP.
Q: Arbeiterstimme Nr. 2/3, Nürnberg 26.5.1975

01.05.1975:
In Bremen gibt es, laut und mit KPD/ML, eine Rote Maidemonstration. In Bremen-Vegesack will die KPD/ML eine Maiveranstaltung durchführen.

Die KPD will eine Maidemonstration ab Wartburgplatz durchführen und einen oppositionellen Block auf der Vulkan-Demonstration, womit wohl die DGB-Demonstration in Bremen-Nord gemeint ist, bilden.

Bei der Maiaktionseinheit mit der KPD/ML gibt es, laut KPD, Ärger. Am oppositionellen Block hätten sich fast 100 beteiligt, danach sei man gemeinsam mit der KPD/ML durch Walle demonstriert, wobei der KPD-Block mehr als 120 Personen umfaßt habe.

In Bremen-Mitte beteiligen sich, laut und mit Spartacusbund (SpB), 2 500 an der DGB-Kundgebung, und 400 an der nachfolgenden DKP-Demonstration. Blöcke wurden gebildet u.a. von GIM, KB und SpB.

Der KBW (vgl. 7.5.1975) berichtet, daß sich 2 000 an seiner Kundgebung in Bremen-Mitte beteiligten. Laut und mit KBW bzw. seinem SRK beteiligten sich auch Soldaten des Heers und der Marine in Uniform, wozu zehn Soldaten aufgerufen hatten. Mindestens einer dieser Soldaten kommt, laut KBW (vgl. 12.6.1975) aus der Rolandkaserne in Bremen-Grohn.

In Bremen-Nord beteiligen sich, laut Spartacusbund (SpB), 1 000 an der DGB-Demonstration. Der Spartacusbund führt eine Maiveranstaltung durch.

Der KBW führt in Bremen-Nord eine Demonstration und/oder eine Kundgebung durch, die vom KBW selbst (vgl. 7.5.1975) zu den größten Aktionen dieser Art in diesem Jahr, mit Teilnehmerzahlen zwischen 500 und 2 000 gerechnet wird.

Die Gruppe Arbeiterstimme (vgl. 26.5.1975) berichtet, dass sich von den 4 000 Teilnehmern der DGB-Kundgebung 2 - 3 000 der KBW-Demonstration anschließen.
Q: Arbeiterstimme Nr. 2/3, Nürnberg 26.5.1975; Kommunistische Volkszeitung Nr. 18 und 23, Mannheim 7.5.1975 bzw. 12.6.1975;Rote Fahne Nr. 16 und 18,Köln 23.4.1975 bzw. 7.5.1975;Roter Morgen Nr. 17 und 19, Dortmund 26.4.1975 bzw. 10.5.1975;Spartacus Nr. 17, Essen 28.5.1975;Spartacusbund: Internes Bulletin Nr. 18, o.O. Juni 1975

Bremen_Spabu_001

Bremen_Spabu_002

Bremen_Spabu_003

Bremen_Spabu_004

Bremen_Spabu_005


04.03.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 9 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Vertrauensleute St. Jürgen-Krankenhaus. Für starke 1. Mai-Demonstration" von der Betriebszelle.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 9, Bremen 1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage097


11.03.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 10 eine Ortsbeilage heraus mit den Artikeln "HBV-Jugendmitgliederversammlung. 135 DM für alle - Für gewerkschaftliche Mai-Demonstration" zur OJMV vom 23.2.1976 und "IGM-Vertreterversammlung. Antrag auf gewerkschaftliche Mai-Demonstration abgelehnt", der von Kollegen von Klöckner und Vulkan gestellt wurde.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 10, Bremen 1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage101


25.03.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 12 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Gewerkschaftliche Maidemonstration für die Forderungen und Ziele der Arbeiterklasse!" zur IGM-Vertreterversammlung bzw. der DGB-Demonstration in Bremen-Nord, während es in Mitte keine DGB-Demonstration geben soll.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 12, Bremen 1976, S. 1f

Bremen_KVZ_Ortsbeilage108

Bremen_KVZ_Ortsbeilage109


08.04.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 14 eine Ortsbeilage heraus mit den Artikeln "Gewerkschaftliche Maikundgebung geplant" auf dem Domshof und "Gespräche mit Gruppe Roter Morgen (KPD/ML) und Gruppe Rote Fahne (KPD) über 1. Mai".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 14, Bremen 1976, S. 1 und 4

Bremen_KVZ_Ortsbeilage116

Bremen_KVZ_Ortsbeilage119


15.04.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 15 eine Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "1. Mai - Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse! Nieder mit Imperialismus und Reaktion! Für Demokratie und Sozialismus!", der berichtet vom Beschluß des DGB KJA eine Demonstration durchzuführen. Aufgerufen wird zu den Maiveranstaltungen des KBW am 29.4.1976 und am 1. Mai.

Weitere Artikel sind:
- "Zum 1. Mai: Die Unterstützung für den bewaffneten Kampf der ZANU verstärken!";
- "110 Klöckner-Kollegen tragen jetzt die KBW-Maiplaketten. 'ich bin Arbeiter und trete am 1. Mai für unsere Ziele ein'", aus der Betriebszelle Klöckner; sowie
- "Für gewerkschaftliche Mai-Demonstration", was befürwortet wurde von 48 Arbeitslosen und beschlossen wurde vom ÖTV-Vertrauensleutekörper am Krankenhaus St. Jürgenstraße, der GEW-Betriebsgruppe Gesamtschule West und der ÖTV-Gruppe Gerichtsreferendare.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 15, Bremen 1976, S. 1f

Bremen_KVZ_Ortsbeilage120

Bremen_KVZ_Ortsbeilage121


22.04.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 16 eine Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "Zum 1. Mai die Forderung 'Weg mit dem § 218' erheben!". Aufgerufen wird zu den Maiveranstaltungen des KBW in Mitte und Nord am 29. bzw. 30.4.1976 und zur § 218-Veranstaltung am 25.4.1976 sowie zur Maidemonstration der Gewerkschaftsjugend.

Weitere Artikel sind:
- "SPD zum 1. Mai: Die Arbeiter sollen sich dem Kapital und seinen imperialistischen Plänen unterwerfen";
- "Für gewerkschaftliche Mai-Demonstration" mit Beschlüssen aus dem Versorgungsamt, von Klein, Schanzlin und Becker (KSB) und dem St. Jürgen-Krankenhaus;
- "Zur gemeinsamen Maidemonstration von GRF (KPD) und GRM (KPD/ML). Die Einheit der Marxisten-Leninisten kann nur im Kampf um die richtige Linie hergestellt werden!";
- "10 Tonnen Kleider dem Volk von Zimbabwe bis zum 1. Mai!".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 16, Bremen 1976, S. 1ff

Bremen_KVZ_Ortsbeilage124

Bremen_KVZ_Ortsbeilage125

Bremen_KVZ_Ortsbeilage126

Bremen_KVZ_Ortsbeilage127


29.04.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 17 eine Ortsbeilage für Bremen, Achim, Bremerhaven und Osterholz-Scharmbeck in einer Auflage von 2 300 Stück heraus unter der Schlagzeile "Nieder mit Imperialismus und Reaktion! Es lebe der Sozialismus! Heraus zum 1. Mai!" mit dem Leitartikel "SPD-Mai-Motto: Für Stabilität der Ausbeuterordnung".

Weitere Artikel sind:
- "Mai-Beschlüsse" von den Ausbildungspersonalräten im öffentlichen Dienst in Bremen und Bremerhaven und der Jugendvertretung Klöckner;
- "Vulkan-Betriebsversammlung. Für einen kämpferischen 1. Mai unter roten Fahnen!";
"Betriebsversammlung Hanomag. 'Aufschwung bedeutet für die Arbeiter noch mehr Ausbeutung'", der auch aufruft zum 1. Mai, von der Betriebszelle Hanomag;
- "Am 1. Mai: Der staatlichen Ausplünderung entgegentreten!" zu den Fahrpreiserhöhungen der SSB und der Erhöhung der Sozialmieten; und
- "Am Kampftag der Arbeiterklasse: Vorbereitung auf den imperialistischen Krieg" zur 11. Panzergrenadierdivision der Bundeswehr.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Achim Bremerhaven Osterholz-Scharmbeck Nr. 17, Bremen 29.4.1976, S. 1f und 4

Bremen_KVZ_Ortsbeilage128

Bremen_KVZ_Ortsbeilage129

Bremen_KVZ_Ortsbeilage131


01.05.1976:
1. Mai Demonstration in Bremen-Mitte. Laut KB nehmen ca. 3 000 Menschen daran teil:"
Der KBW, der noch im letzten Jahr einen Demonstrationsblock mit 1 500 Anhängern formieren konnte, brachte es diesmal nicht einmal auf 600. Unser eigener Block umfaßte gut 200 Personen, vornweg etwa 60 bis 70 Frauen. … Herausragendes Ereignis der Demonstration waren die wilden Schläger-Einsätze von DKP-Kommandos aus Bremen und Bremerhaven, besonders gegen den KBW-Block … Die Mai-Veranstaltung des KBW wurde von etwa 500 Menschen besucht, ebenso wie die vom KB, auf der Carmen Castillo vom MIR (Chile,d.Vf.) sprach."

Laut KPD soll um 11 Uhr die gemeinsame Maidemonstration von KPD und KPD/ML beginnen, die trotz zentraler Absage der Aktionseinheit durch die KPD/ML gemeinsam mit 200 Personen durchgeführt wird.

Die Gruppe Arbeiterstimme-Mehrheitsgruppe (vgl. 1.6.1976) berichtet, dass sich an der Demonstration der DGB-Jugend vom Hauptbahnhof zum Domhof nicht nur die DKP und der Uni-AStA, sondern auch Beschäftigte der Bremer Nachrichten und des Weserkurier (BN/WK - DruPA-Bereich) beteiligen.
Q: Arbeiterstimme Nr. 2, Nürnberg 1.6.1976; Rote Fahne Nr. 16, 17 und 18, Köln 21.4.1976, 28.4.1976 bzw. 5.5.1976, S. 3, S.* bzw. S.*;Rote Fahne Pressedienst Nr. 18, Köln 4.5.1976;Arbeiterkampf Nr. 80, Hamburg 14.5.1976, Beilage

01.05.1976:
1. Mai Demonstration in Bremen-Nord.
Laut KB nehmen ca. 1 000 Menschen an der DGB-Demonstration teil:"
Dieser 1. Mai zeigte die seit Jahren anhaltende Tendenz eines kontinuierlichen Rückgangs der Bremer Arbeiterbewegung, … die einhergeht mit dem Verfall des Einflusses der revolutionären Linken, jahrelang repräsentiert durch den KBB (und späteren KBW). Unsere eigene, noch junge Bremer Organisation ist noch nicht in der Lage, sich dieser Tendenz wirksam entgegenzustemmen, wenngleich sie von zunehmend mehr Linken als (kommende) Alternative betrachtet wird. Wir betrachten die Tatsache, daß in Bremen und Bremerhaven etwa 650 Personen an unseren Mai-Veranstaltungen teilnahmen, als ansehnlichen Erfolg."
Q: Arbeiterkampf Nr. 80, Hamburg 14.5.1976, Beilage

06.05.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 18 eine Ortsbeilage für Bremen, Achim, Bremerhaven und Osterholz-Scharmbeck in einer Auflage von 2 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Trotz Polizeiüberfall und der Predigt von Klassenversöhnung. 1. Mai: Im Zeichen des Kampfes gegen Ausbeutung und Unterdrückung".

Weitere Artikel sind:
- ein Bildbericht über türkische und deutsche Mai-Demonstranten von Hanomag; und
- "Berichte vom 1. Mai" von Klein, Schanzlin & Becker (KSB), dem Jugendamt, dem Mieterrat Huchting und der Hochschule für Sozialpädagogik (HfSS).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Achim Bremerhaven Osterholz-Scharmbeck Nr. 18, Bremen 6.5.1976, S. 1f

Bremen_KVZ_Ortsbeilage134

Bremen_KVZ_Ortsbeilage135


31.03.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 13 eine Bezirksbeilage heraus mit den Artikeln "Betriebsversammlung Bremer Vulkan", in dem auch auf den 1. Mai eingegangen wird und "Protest gegen die 1. Mai-Plakette des DGB" von der HBV-Jugendgruppe.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 13, Bremen 31.3.1977, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW123


31.03.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt ein Extra der 'Kommunistischen Volkszeitung' in einer Auflage von 20 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Lenin zum 1. Mai 1904".

Weitere Artikel sind:
- "Schwarz-rot-goldener Strick" zur Mai-Plakette des DGB, wobei auch auf den Vulkan eingegangen wird;
- "Mit staatlichen Subventionen die Ausbeutung verschärfen und Weltmarktanteile erringen. Zukunftsinvestitionen in der Werftindustrie" mit dem Auszug "Aus dem Beitrag eines Kollegen auf der Betriebsversammlung" des Vulkan;
- "Betriebsversammlung Bremer Vulkan", wobei auch auf den 1. Mai eingegangen wird.
Q: Kommunistische Volkszeitung Extra Lenin zum 1. Mai 1904, Bremen 31.3.1977, S. 1f

Bremen_Unterweser_KBW126

Bremen_Unterweser_KBW127


April 1977:
In Bremen gibt der KBW vermutlich im April eine Ausgabe von 'Das Handrad' - Zeitung für die Dewers Kollegen heraus mit dem Leitartikel "1. Mai 1977. Die Forderungen der Dewers-Belegschaft müssen auf der 1. Mai-Demonstration vertreten werden".

Weitere Artikel sind "Rosa Luxemburg. Wie entstand die Maifeier" und "Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung! Für die proletarische Weltrevolution! Aufruf zum 1. Mai" vom Ständigen Ausschuß des ZK des KBW vom 20.3.1977.
Q: Das Handrad 1. Mai 1977. Die Forderungen der Dewers-Belegschaft müssen auf der 1. Mai-Demonstration vertreten werden, Bremen o. J. (1977), S. 1ff

Bremen_Dewers001

Bremen_Dewers002

Bremen_Dewers003

Bremen_Dewers004


07.04.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 14 eine Bezirksbeilage in einer Auflage von 2 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Heraus zum 1. Mai".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 14, Bremen 7.4.1977, S. 1

Bremen_Unterweser_KBW128


14.04.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 15 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Unter den Forderungen des DGB ist die Einheit nicht möglich" zum 1. Mai.

Weitere Artikel sind:
- ein Bildbericht vom 1.5.1976 über die Lehrlinge von Dewers;
- ein Plakat zum 1. Mai mit dem Aufruf zu den Demonstrationen in Achim und Bremen;
- ein Bericht zur Schichtarbeit bei Hachez (ca. 400 Arbeiter, NGG-Bereich), der auf den 1. Mai eingeht;
- "Beschlüsse zum 1. Mai" von Dewers, der Großhandelsfirma Melchers (HBV-Bereich) und dem Zentralkrankenhaus Bremen-Nord;
- "Jugendinitiative Huchting bereitet Demonstration vor" für den 30.4.1977, wobei es auch heißt: "Auf dieser Demonstration werden wir die Übergabe der Häuser an die Huchtinger Jugendlichen bis zum 1. Mai fordern, ansonsten wird sich die Huchtinger Jugend das nehmen, was ihnen gehört.";
- "Am 1. Mai erhebt die Arbeiterklasse die Forderungen gegen das Kernenergieprogramm der Bundesregierung" u.a. zur BBA Peterswerder, die sich gegen einen separaten BBA-Block wandte und mit den Kollegen vom Krankenhaus St. Jürgen marschieren will, was KB, KPD/ML und Spartacusbund zu verhindern versucht hätten;
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 15, Bremen 13.4.1977, S. 1ff

Bremen_Unterweser_KBW183

Bremen_Unterweser_KBW184

Bremen_Unterweser_KBW185

Bremen_Unterweser_KBW186


21.04.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 16 eine Bezirksbeilage in einer Auflage von 2 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "1. Mai - Die Einheit wird geschmiedet, die Spalter unterliegen" zu KPD/ML, KB, Arbeiterpolitik und DKP. Aufgerufen wird zu den 1. Mai-Aktionen in Achim, Bremen, Bremerhaven, Hoya, Osterholz-Scharmbeck, Syke und Verden.

Enthalten sind auch "Beschlüsse zum 1. Mai" von der IGM-Vertrauensleute-Obmänner-Versammlung, einer Jungarbeiterklasse der Berufsschule Verden, vom ÖTV-VLK ZKRH Bremen-Nord, dem ÖTV-VK Universität, dem IGM-VLK Seebeck Bremerhaven, dem IGM-VLK Vulkan, der ÖTV-Betriebsgruppe Kirche Bremen und der HBV-Jugendgruppe.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 16, Bremen 20.4.1977, S. 1ff

Bremen_Unterweser_KBW133

Bremen_Unterweser_KBW134

Bremen_Unterweser_KBW135


22.04.1977:
Die Bezirksleitung Bremen / Unterweser des KBW gibt vermutlich Ende dieser Woche ein Extra "Heraus zum 1. Mai! Kampf der imperialistischen Expansion und Kriegsvorbereitung. Es lebe die proletarische Weltrevolution" der 'Kommunistischen Volkszeitung' in einer Auflage von 20 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Schluß mit der Intervention in Zaire!".

Weitere Artikel sind:
- "Fregatten, MRCA, Baumwipfelflieger und Schuldeneintreiber";
- ein Bildbericht von der Spanien-Demonstration am 21.4.1977;
- "Atomgeschäft mit Brasilien: verstärkter Konkurrenzkampf BRD - USA"; sowie
- "Am 1. Mai fordern Arbeiter und Soldaten: Lohnfortzahlung und Recht auf jederzeitige Verweigerung!".

Aufgerufen wird zu den Maidemonstrationen des DGB in Bremen und Bremerhaven sowie den anschließenden KBW-Kundgebungen, eingeladen wird zu den Veranstaltungen des SRK in Bremen-Huckelriede, Bremen-Nord und Bremen-Ost sowie zu den Mai-Veranstaltungen des KBW in Bremerhaven und Bremen und von den Bremer Zellengruppen Nord, Ost, Süd und West.
Q: Kommunistische Volkszeitung Extra Heraus zum 1. Mai! Kampf der imperialistischen Expansion und Kriegsvorbereitung. Es lebe die proletarische Weltrevolution, Bremen o. J. (1977)

Bremen_KVZ_Ortsbeilage132

Bremen_KVZ_Ortsbeilage133


28.04.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 17 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Heraus zum 1. Mai!" vom Ständigen Ausschuß der Bezirksleitung.

Weitere Artikel sind:
- "Beschlüsse zum 1. Mai" von der ÖTV-Betriebsgruppe Jugendamt, von den ÖTV-Vertrauensleuten der Stadtbibliothek, der IGM-Jugendgruppe Klöckner und der ÖTV Betriebsgruppe Evangelische Kirche;
- "GEW-Beschlüsse zum 1. Mai" von der GEW-Bezirksdelegiertenversammlung in Bremen-Nord und der GEW-Betriebsgruppe der Gesamtschule Bremen-Ost;
- "Aufruf der Bremer Bürgerinitiative (BBA) gegen Atomenergieanlagen zum 1. Mai".

Berichtet wird:"
Versammlung der IG-Metall Vertrauenskörperleitungen:

Unter dem Tagesordnungspunkt 1. Mai wurde vom zuständigen IGM-Sekretär Meinking die Forderungen vom Bremer Vulkan verlesen und auf Nachfragen erklärt, daß in diese Richtung die Forderungen, die von der IG-Metall in Bremen auf der Demonstration erhoben werden, gehen würden."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 17, Bremen 28.4.1977, S. 1ff

Bremen_Unterweser_KBW137

Bremen_Unterweser_KBW138

Bremen_Unterweser_KBW139

Bremen_Unterweser_KBW140


01.05.1977:
Die Gruppe Arbeiterstimme-Mehrheitsgruppe (vgl. 26.6.1977) berichtet, dass sich am diesjährigen 1. Mai insgesamt ca. 30% weniger Menschen beteiligen, außer in Berlin, Bremen und Hamburg.
Q: Arbeiterstimme Nr. 3/4, Nürnberg 26.6.1977

01.05.1977:
1. Mai Demonstration in Bremen.
Laut KB kommen ca. 8 000 Menschen zu der DGB-Demo zusammen.
"Der KB bildete zusammen mit örtlichen Frauen- und Anti-AKW-Gruppen, sowie der kleinen trotzkistischen Gruppe Spartacusbund (SpB,d.Vf.) eine Mai-AE. Im Block der AE marschierten 900 - 1 000 Genossen. Die AE organisierte anschließend eine eigene Demo und Kundgebung. Stark an Glanz verloren hat der KBW. In seinem Block marschierten etwa 250 Leute, nicht mal 400 Leute besuchten seine Kundgebung im Anschluß an die DGB-Veranstaltung … Das Mai-Fest der BBA (Bremer AKW-Gegner) war mit 2 000 Leuten ein voller Erfolg. Die KPD/ML marschierte abseits vom Geschehen mit immerhin noch 100 Anhängern, die KPD mobilisierte nach Hamburg."

Laut AB demonstrieren in Bremen-Mitte ca. 7 000. Der AB tritt erstmals auf. Der spalterische KB sei gemeinsam mit Trotzkisten am Ende des Zuges gelaufen.

Die Gruppe Arbeiterstimme-Mehrheitsgruppe (vgl. 26.6.1977) berichtet, dass sich heute in Bremen, wo der DGB erstmals seit vier Jahren wieder unter freiem Himmel demonstrierte, 8 - 10 000 an der DGB-Demonstration beteiligen.
Q: Arbeiterstimme Nr. 3/4, Nürnberg 26.6.1977; Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 111, München 3.5.1977;Arbeiterkampf Nr. 104, Hamburg 16.5.1977, S. 10

01.05.1977:
1. Mai Demonstration in Bremen-Nord.
Laut KB kommen ca. 2 000 Menschen zu der DGB-Demonstration.
Q: Arbeiterkampf Nr. 104,Hamburg 16.5.1977,S.10; Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 111, München 3.5.1977

05.05.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 18 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "1. Mai 1977 - der Zusammenschluß der Arbeiterbewegung auf einem Aktionsprogramm gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung zersetzt die Reihen der Sozialdemokratie".

Weitere Artikel sind:
- ein Bildbericht vom 1. Mai in Bremen-Nord über den Vulkan-Block;
- ein Bildbericht vom 1. Mai über die Forderungen der Arbeiterjugend, die auch bei Klöckner beschlossen worden waren;
- ein Bildbericht über Soldaten in Uniform am 1. Mai in Bremen-Nord;
- "Arbeiterbewegung unterstützt Soldatenbewegung" zu den 80 Unterschriften auf der 1. Mai-Demonstration und von 49 von 53 Anwesenden in der Gewerkschaftskneipe gegen das 1. Mai-Demonstrationsverbot für Soldaten; sowie
- "BBA Bremen-Nord macht Schritte zur Verbindung mit der Arbeiterbewegung" zum 1. Mai.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 18, Bremen 5.5.1977, S. 1ff

Bremen_Unterweser_KBW141

Bremen_Unterweser_KBW142

Bremen_Unterweser_KBW143

Bremen_Unterweser_KBW144


13.06.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 24 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "'Die Soldaten brauchen gewerkschaftliche und politische Freiheiten'", ein Interview einem Soldaten, gegen den ein Disziplinierungsverfahren läuft, weil er am 1. Mai in Bremen-Nord in Uniform demonstrierte.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 24, Bremen 13.6.1977, S. 4

Bremen_Unterweser_KBW164


20.06.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 25 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Bremer Vulkan: Mehr Lohn muß her!" der Bezug nimmt auf den 1. Mai, von dem vermutlich ein Foto stammt.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 25, Bremen 20.6.1977, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW166


11.07.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 28 eine Bezirksbeilage heraus mit der "Resolution der Teilnehmer an einer Diskussionsrunde des KBW zur Militärfrage am 29.6. in Bremen" gegen die Disziplinierung des Panzerschützen Fröhlich wegen dem 1. Mai, wobei auch über eine Resolution der Lehrveranstaltung "Kommunikation in der Hauptschule" an der Universität Bremen und eine Resolution von 9 Arbeitern, Lehrlingen und Schülern aus Stuhr berichtet wird.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 28, Bremen 11.7.1977, S. 4

Bremen_Unterweser_KBW246

Bremen_Unterweser_KBW247


16.07.1977:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 13 (vgl. 26.6.1977, 31.7.1977) heraus mit dem Artikel "Bremer Vulkan: Betriebsrat und Jugendvertretung gegen Soldatendisziplinierung, für Lohnfortzahlung und Kündigungsrecht" zur Solidarität mit dem Soldaten Fröhlich, der in Uniform an der 1. Mai-Demonstration in Bremen-Nord teilgenommen hatte.
Q: Volksmiliz Nr. 13, Hamburg 16.7.1977, S. 4

Hamburg_SRK532


25.07.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 30 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Bundeswehr plant Angriff auf den Zusammenschluß von Soldaten und Volk" vom SRK zur Disziplinierung des Panzerschützen Fröhlich von der Panzerbrigade 32 aus Schwanewede wegen dem 1. Mai.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 30, Bremen 25.7.1977, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW258

Bremen_Unterweser_KBW259


17.04.1978:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 16 mit dem Leitartikel "Herstellung der Aktionseinheit zum 1. Mai" mit den Teilen "Universität Bremen: Fortschritte in der Aktionseinheit zur Unterstützung der Patriotischen Front von Zimbabwe" und "Bremer Vulkan: Aktionseinheit der Arbeiter zum 1. Mai".
Aufgerufen wird zu den eigenen Maiveranstaltungen am 21.4. und 27.4.1977 in Bremen, Bremerhaven und Verden.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 16, Bremen 17.4.1978, S. 17

Bremen_Unterweser_KBW495


24.04.1978:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 17.

Enthalten sind die Artikel "Beschluß der Gerichtsreferendare zum 1. Mai" und "Basisgruppe Waller Ring beschließt Forderungen zum 1. Mai".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 17, Bremen 24.4.1978, S. 18

Bremen_Unterweser_KBW503


01.05.1978:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 18 mit den Artikeln "Studentenrat der Hochschule für Technik ruft zur gewerkschaftlichen Maidemonstration auf" zur HFT und "Sozialdemokratisches Arbeitsbeschaffungsprogramm. 'Unbürokratisch und zügig' im Dienste der Bourgeoisie" zum 1. Mai bzw. einer 'Sozialdemokratischen Zeitung für Politik' der SPD.

Aufgerufen wird zum Mai-Fest und den gewerkschaftlichen Mai-Demonstrationen nebst anschließenden KBW-Kundgebungen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 18, Bremen 1.5.1978, S. 17f

Bremen_Unterweser_KBW508

Bremen_Unterweser_KBW510


01.05.1978:
1. Mai-Demonstration in Bremen.
Laut KB beteiligen sich an der DGB-Demonstration ca. 6 000 Menschen. Etwa die Hälfte des Zuges ist von der Bremer-Linken geprägt. An einem oppositionellen Block mit ca. 2 000 Teilnehmern beteiligen sich u.a. KB, CISNU Iran und PFLP Palästina.
Ca. 1 000 Oppositionelle beteiligen sich an einer eigenen Demonstration mit anschließender Kundgebung.
Q: Arbeiterkampf Nr. 129, Hamburg 16.5.1978, S. 13

01.05.1978:
1. Mai-Demonstration in Bremen-Nord. Laut KB beteiligen sich an einer DGB-Demonstration ca. 2 500 Menschen.

Die Gruppe Arbeiterstimme-Mehrheitsgruppe (vgl. 15.6.1978) berichtet, dass der DGB KV in Bremen eine Demonstration von der Bürgerweide zum Domhof durchführt. Man habe ein Flugblatt verteilt. Die Linke sei schwächer geworden. Neben Maoisten seien auch religiöse Sozialisten aufgetreten.
Q: Arbeiterstimme Nr. 3/4, Nürnberg 15.6.1978; Arbeiterkampf Nr. 129, Hamburg 16.5.1978, S. 13

08.05.1978:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 19 mit einem Bildbericht vom 1. Mai.

Enthalten sind auch die Artikel:
- "150 Kollegen für Teilnahme von Soldaten am 1. Mai in Uniform" zur Unterschriftensammlung auf der Demonstration in Bremen-Nord für die Soldaten der Lützow-Kaserne Schwanewede und
- "Die Bourgeoisie will den nationalen Flugzeugkonzern. VFW-Arbeiter beschließen zum 1. Mai die Forderung nach dem 7-Stunden-Tag bei vollem Lohnausgleich" von der Zelle VFW.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 19, Bremen 8.5.1978, S. 17f

Bremen_Unterweser_KBW449

Bremen_Unterweser_KBW450


01.05.1979:
Laut KB beteiligen sich in Bremen-Mitte an einer DGB-Demonstration ca. 5 000 Menschen:"
Es kam ein breites oppositionelles Bündnis zustande, an dem sich neben dem KB die Frauenwahlinitiative für eine Grüne/Bunte Liste, die Frauengruppe gegen Faschismus … Kulturgruppen, der Landesverband der Jungdemokraten, die Falken … und als einzige Ausländerorganisation - die CISNU beteiligten."
Q: Arbeiterkampf Nr. 153, Hamburg 14.5.1979, S. 14

01.05.1979:
Laut KB beteiligen sich in Bremen-Nord an einer DGB-Demonstration ca. 1 000 Menschen. U.a. hatte auch der KBW zur Demo aufgerufen. Im Verlaufe der Demonstration kam es "zu einem brutalen Bulleneinsatz gegen Vulkan-Jugendliche und KBW-ler".
Q: Arbeiterkampf Nr. 153, Hamburg 14.5.1979, S. 14

01.05.1980:
Laut KB beteiligen sich an einer 1. Mai-Demonstration des DGB in Bremen ca. 10 000 Menschen. "Ein einheitlicher oppositioneller Block kam aufgrund der geringen Vororganisierung bei den Linken diesmal nicht zustande. Als deutlich hervorstechender und laut vernehmbarer oppositioneller Block innerhalb der Demo trat der Frauenblock mit vielen lila Transparenten und ca. 200 Teilnehmerinnen in Erscheinung … Nach Abschluß der Kundgebung kam aber noch ein recht bunter oppositioneller Demozug von 400 Leuten zustande, der ins Ostertor marschierte."
Q: Arbeiterkampf Nr. 176, Hamburg 5.5.1980, S. 4

01.05.1981:
1.Mai Demonstration in Bremen. Laut KB beteiligen sich ca. 6 000 Menschen "an der vom DGB organisierten Demonstration … Von Seiten der Linken hatten zu gemeinsamem Vorgehen und Blockbildung während der Demonstration lediglich die Frauen und die Initiative 'der Kinder wegen' aufgerufen. … Die anderen Linken hatten sich, wie's gerade kam, in den Zug eingereiht - mit dem Ergebnis, daß auch vom äußeren Erscheinungsbild die Opposition nicht übermäßig deutlich wurde. Ein vorzeitiger Abmarsch vom Kundgebungsplatz und eine eigene Kundgebung der Oppositionellen war in diesem Jahr ebenfalls nicht zustandegekommen, obwohl die Stimmung von vielen Leuten danach war".
Q: Arbeiterkampf Nr. 201, Hamburg 11.5.1981, S. 8

Letzte Änderung: 28.08.2015

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]