Bremen-Sebaldsbrück: Hanomag-Henschel

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 5.12.2015


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Aus dem Hanomag-Henschel-Werk in Bremen-Sebaldsbrück, den ehemaligen Borgward-Werken, lagen uns nur wenige betriebliche Materialien vor. Wir bitten um Ergänzungen. Separat dokumentiert und hier nur mit Verweisen erschlossen werden die 'Hanomag Betriebsnachrichten' bzw. 'Der Scheinwerfer' des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW), dessen Vorläufergruppe, der Kommunistische Bund Bremen (KBB) vermutlich ab 1971 (vgl. Apr. 1971) mit der Agitation im Betrieb begann.

Die ersten Jahre dieser Darstellung sind vor allem von immer wiederkehrender Kurzarbeit und Entlassungen bestimmt, aber auch von Protesten der Belegschaft (vgl. 28.4.1967, 2.5.1967, Dez. 1971, Aug. 1973), und Versuchen der Disziplinierung Oppositioneller (vgl. 4.9.1973, 7.9.1973, Dez. 1973).

Im Herbst 1973 kommt es zum Streik gegen die Anrechnung der Teuerungszulage auf das Weihnachtsgeld (vgl. 12.10.1973), Anfang 1974 wird dann wieder Kurzarbeit eingeführt und es drohen erneute Entlassungen (vgl. 21.1.1974, 28.1.1974) im Vorfeld der Metalltarifrunde (MTR), während der auch bei Hanomag-Henschel gestreikt wird, wozu auch der KBW agitiert (vgl. 25.2.1974, 4.3.1974, 5.3.1974, 6.3.1974), der dann auch im Sommer in mehreren betroffenen Betrieben in die Auseinandersetzung um die Getränkeautomaten eingreift (vgl. 24.6.1974, 5.7.1974, 29.7.1974), während zugleich auch die KPD vermutlich Kontakte ins Werk knüpft (vgl. 27.7.1974). Im Herbst 1974 kommt es erneut zu Kurzarbeit (vgl. 15.10.1974, 30.10.1974), der KBW, der den alten KPD-Genossen Hans Meyer von den Borgward-Werken für sich gewinnen konnte (vgl. 12.12.1974), agitiert gegen die Krise (vgl. 18.10.1974, 23.10.19974), versucht aber auch verstärkt die Belegschaft in politische Auseinandersetzungen außerhalb des Betriebs einzubeziehen, zunächst vor allem in der Schulpolitik (vgl. 11.12.1974).

Ab dem Herbst 1975 herrscht statt Kurzarbeit offenbar "Arbeitshetze" (vgl. 15.9.1975), es werden Überstunden gefahren (vgl. 29.1.1976) und die Produktionszahlen werden erhöht (vgl. 12.2.1976, 26.2.1976, 29.4.1976, 3.6.1976, 7.7.1976, 5.8.1976).

Im Frühjahr 1977 beginnt die Übernahme durch Daimler-Benz (vgl. 31.3.1977, 5.5.1977, 16.5.1977), was aber keineswegs ein Ende der Überstunden bedeutet (vgl. 6.6.1977).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

28.04.1967:
Bei Hanomag Bremen kommt es, laut KPD/ML-ZB, ebenso wie in Hannover heute zu Protestversammlungen gegen die beabsichtigte Lohn- und Gehaltskürzung um 5,5% (vgl. 2.5.1967).
Quelle: Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 53, Bochum 14.7.1971, S. 10

02.05.1967:
Bei Hanomag Bremen kommt es, laut KPD/ML-ZB, ebenso wie in Hannover heute erneut zu Protestversammlungen gegen die beabsichtigte Lohn- und Gehaltskürzung (vgl. 2.5.1967).
Q: Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 53, Bochum 14.7.1971, S. 10

April 1971:
Der KB Bremen gibt die Nr. 6 seiner 'Kommunistischen Arbeiter-Korrespondenz' (vgl. März 1971, 9.5.1971) heraus mit dem Bericht "Hanomag-Henschel: Erste Krisenzeichen".
Q: Kommunistische Arbeiter-Korrespondenz Nr. 6,Bremen Apr. 1971, S. 20

Bremen_KAK086


26.04.1971:
Der Kommunistische Bund Bremen (KBB) gibt vermutlich in dieser Woche im Metallbereich das Flugblatt "Überstundenabbau Kurzarbeit Entlassungen - Anzeichen der Krise!" heraus, das einleitend berichtet:"
Von Februar bis März 1971 erhöhte sich in der Bundesrepublik die Zahl der Kurzarbeiter um 9.100 auf 72.000. In Bremen gibt es Kurzarbeit bei Philips Electrologica. Entlassungen der 'Bummelanten' finden täglich statt, ob bei VFW, Siemens oder Klöckner.

- Bei Hanomag-Henschel beginnt man mit Entlassungen von Rentnern, ohne die Stellen wieder neu zu besetzen.
- Bei Klöckner werden durch Umstellung auf die 48-stündige betriebsweise Überstunden gespart. Trotz Unterbesetzungen in verschiedenen Abteilungen werden Einstellungen nicht mehr vorgenommen.
- Bei den Lloyd-Dynamo-Werken beginnt die Streichung der Überstunden, aus 'Sorge um die Gesundheit der Kollegen', wie das Direktorium versicherte.
- Auf den Werften wird bei vorläufig noch guter Auftragslage mit aller schärfe rationalisiert."

Aufgerufen wird zum 1. Mai, angekündigt wird der Verkauf der Mai-Ausgabe der 'Kommunistischen Arbeiter-Korrespondenz' (KAK) für diese Woche.
Q: KBB: Überstundenabbau Kurzarbeit Entlassungen - Anzeichen der Krise!, Bremen o. J. (1971)

Bremen_IGM049

Bremen_IGM050


September 1971:
Auf der AG Weser Bremen gibt der KBB die Nr.4 seines 'Brenners' (vgl. Juli 1971, 8.11.1971) heraus, in der man sich u.a. mit Hanomag befaßt, wo es Kurzarbeit gibt.
Q: Der Brenner Nr. 4, Bremen Sept. 1971, S. 6

26.11.1971:
Laut RKJ der GIM werden bei Hanomag-Henschel in Bremen Teile der Fertigung wegen dem Streik in Nordbaden-Nordwürttemberg stillgelegt.

Berichtet wird auch in:
- NRW in Bochum im IGM-Bereich bei Opel durch die KPD (vgl. 6.12.1971).
Q: Kommunistische Arbeiterpresse Opel Nr. 1, Bochum 1971 (Datumsangabe in Vorlage beschädigt), S. 1; Was Tun Nr. 11/12, Mannheim Dez. 1971, S. 9

Dezember 1971:
Bei Nordmende Bremen gibt der KB Bremen (KBB) seine 'Antenne' Nr. 3 (vgl. Nov. 1971, 21.12.1971) heraus mit dem Artikel "Der Kampf der Metaller in Westdeutschland" zur Metalltarifrunde (MTR) in Nordbaden/Nordwürttemberg, wobei auch berichtet wird: "Bei Hanomag-Henschel traten die im Werk verbliebenen Kollegen am 31.11. ab 10 Uhr in einen Sympathiestreik mit ihren ausgesperrten Kollegen."
Q: Die Antenne Nr. 3, Bremen Dez. 1971, S. 5

März 1972:
Die Betriebsgruppe VFW - ERNO des Kommunistischen Bundes Bremen (KBB) gibt vermutlich im März die Nr. 9 ihrer Zeitung 'Das Triebwerk' (vgl. 7.2.1972, Apr. 1972) heraus mit dem Leitartikel "Verschärfte Angriffe auf unsere Lebensbedingungen", in dem berichtet wird:"
Krise bei VFW Fokker und ERNO
Entlassungen bei Philips Electrologica
Abbau von Überstunden und Entlassungen älterer Kollegen bei Hanomag Henschel
Überstundenabbau bei LLoyd Dynamo
Kurzarbeit und Einstellungsstop bei Siemens
Schliessung des Trini-Werkes bei Schünemann
Lohnabbau bei Nordmende
Rationalisierungen auf der AG-Weser
Konkurs der Roland-Werft

So lautet die Bilanz Bremer Großbetriebe für das letzte Jahr."
Q: Das Triebwerk Nr. 9, Bremen o. J. (1972), S. 2

Juli 1972:
Der KB gibt den 'Arbeiterkampf' (AK) Nr. 20 (vgl. Juni 1972, Sept. 1972) heraus. Berichtet wird u.a. von Hanomag Bremen.
Q: Arbeiterkampf Nr. 20, Hamburg Juli 1972

20.11.1972:
In Bremen gibt die Aufbauzelle Hanomag Henschel des KBB vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Einigkeit macht stark! Für 150 DM!" auf Deutsch und Türkisch heraus zur Sitzung der Tarifkommission in der Metalltarifrunde (MTR) am 23.11.1972.
Q: KBB-AZ Hanomag: Einigkeit macht stark! Für 150 DM!, Bremen o. J. (1972)

Bremen_Hanomag010

Bremen_Hanomag011


19.12.1972:
Der Bezirk Ost des KB Bremen lud mit einem Flugblatt "Diskussions- und Filmveranstaltung. Der Kampf um 11 %" unter dem Kopf der 'Lok', der 'Antenne' für Nordmende, des 'Radar' für Atlas-Elektronik und dem Verweis auf die Aufbauzelle Hanomag ein zur Film- und Diskussionsveranstaltung mit dem Film "Der Kampf um die 11 %" in 'Der Alte Dorfkrug', Sebaldsbrücker Heerstrasse 181.
Q: KBB-Bezirk Ost: Diskussions- und Filmveranstaltung. Der Kampf um 11 %, Bremen o. J. (1972)

Bremen_Bundesbahn064

Bremen_Bundesbahn065


19.02.1973:
Vermutlich in dieser Woche gibt der Kommunistische Bund Bremen (KBB) die Nr. 2 seiner Wahrheit (vgl. 25.1.1973, 10.3.1973) heraus. Dokumentiert werden Verteilerberichte u.a. von Hanomag-Henschel.
Q: Wahrheit Nr. 2, Bremen Feb. 1973, S. 15

Wahrheit_1973_02_30


21.02.1973:
Der KB Bremen (KBB - vgl. 12.3.1973) berichtet: "Tödlicher Unfall bei Hanomag-Henschel".
Q: Wahrheit Nr. 3, Bremen März 1973, S. 5

Wahrheit_1973_03_10


12.04.1973:
In Bremen gibt die Aufbauzelle Hanomag Henschel des KBB vermutlich in dieser Woche ihre 'Hanomag Betriebsnachrichten' (vgl. 29.8.1973) unter der Schlagzeile "Sicherheit am Arbeitsplatz erkämpfen" zum zweiten tödlichen Arbeitsunfall des Jahres am 9.4.1973 heraus.
Q: Hanomag Betriebsnachrichten Sicherheit am Arbeitsplatz erkämpfen, Bremen o. J. (1973)

11.07.1973:
Die Nr. 1 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ), des Zentralorgans des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW), erscheint ab heute auf Juli datiert in Mannheim.
Eine Zusammenfassung der Kritiken aus den einzelnen Orten (vgl. auch dort) wird von einem Mitglied des Ständigen Ausschuß (StA) am 12.9.1973 für das ZK des KBW (vgl. auch dort) erstellt, in der es u.a. heißt:"
DIE KRITIK AN DER KVZ NR.1

Anregungen und Hinweise:
1. Eine Rubrik 'Kurz notiert' über Klassenkämpfe im nationalen und internationalen Rahmen sollte eingeführt werden (VZ Hanomag, Bremen).
2. Ein Hinweis auf Radio Tirana sollte enthalten sein (selbe)."
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 1, Mannheim Juli 1973; KBW-StA-1 Mitglied: Die Kritik an der KVZ Nr. 1, o.O. 12.9.1973

11.07.1973:
Von der ab heute erscheinenden 'KVZ' Nr. 1 verkauft die Verteilerzelle Hanomag, Atlas, DB/AW des Bezirks Ost der OG Bremen des KBW bei Hanomag/Atlas 25 Exemplare.
Q: KBW-OG Bremen: Statistik zum Verkauf der KVZ Nr. 1, Bremen 25.7.1973

26.07.1973:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 9 seines 'Metallarbeiters' heraus. Berichtet wird auch von Hanomag, wo es Verlagerungen nach Bremen und aus Bremen und Düsseldorf gibt.
Q: Der Metallarbeiter Nr. 9, Hamburg 26.7.1973, S. 16

Metallarbeiter_Hamburg255


August 1973:
Bei Hanomag Bremen (1 700 Besch.) kommt es, laut KPD, vermutlich im August zu einem Streik für eine Teuerungszulage (TZL).
Q: Revolutionäre Gewerkschaftsopposition Nr. 6/7, Dortmund Sept. 1973

29.08.1973:
In Bremen gibt die Aufbauzelle Hanomag Henschel des KBW vermutlich heute ihre 'Hanomag Betriebsnachrichten' (vgl. 12.4.1973, 4.9.1973) unter der Schlagzeile "Kurzarbeit bei Hanomag" heraus, wobei als Grund für die Kurzarbeit in Bremen und Hamburg der Streik bei Rheinstahl Brackwede genannt wird.
Q: Hanomag Betriebsnachrichten Kurzarbeit bei Hanomag, Bremen o. J. (1973)

04.09.1973:
Der KAJB Bremen (vgl. 7.9.1973) berichtet in "Hanomag-Henschel: Betriebsrat entlassen" über Günter Griese.
Q: Kämpfende Jugend Nr. 8/9, Bremen Aug. / Sept. 1973, S. 5

Bremen_KAJB041


04.09.1973:
In Bremen gibt die Aufbauzelle Hanomag Henschel des KBW vermutlich heute ihre 'Hanomag Betriebsnachrichten' (vgl. 29.8.1973, 7.9.1973) unter der Schlagzeile "Wer zahlt die Kurzarbeit?" heraus, wobei vom Streikabbruch bei Rheinstahl Brackwede und der Teuerungszulage (TZL) bei Hanomag Bremen, die lediglich aus 250 DM Vorauszahlung auf das Weihnachtsgeld besteht, berichtet wird.
Q: Hanomag Betriebsnachrichten Wer zahlt die Kurzarbeit, Bremen o. J. (1973)

07.09.1973:
In Bremen gibt die Aufbauzelle Hanomag Henschel des KBW vermutlich Ende dieser Woche ihre 'Hanomag Betriebsnachrichten' (vgl. 4.9.1973, 27.11.1973) unter der Schlagzeile "Kampf den Entlassungen konsequenter Interessenvertreter" zur Entlassung des Betriebsrats Günter Griese am 4.9.1973 heraus.
Q: Hanomag Betriebsnachrichten Kampf den Entlassungen konsequenter Interessenvertreter, Bremen o. J. (1973)

26.09.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 3 verkauft die Verteilerzelle DB-AW, Hanomag, Hansa Waggon des Bezirks Ost der OG Bremen des KBW bei diesen drei Betrieben 26 Exemplare.
Q: KBW-OG Bremen: Verkaufsstatistik der Ortsgruppe Bremen von KVZ Nr. 3, Bremen o.J. (1973)

10.10.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 4 verkauft die Verteilerzelle DB-AW, Hanomag, Hansa-Waggon des Bezirks Ost der OG Bremen des KBW in den Betrieben 8 Exemplare.
Q: KBW-OG Bremen: KVZ-Verkaufsstatistik Nr. 4, Bremen o.J. (1973)

12.10.1973:
Der KAJB Bremen (vgl. Okt. 1973) berichtet:"
Hanomag-Henschel: Warnstreik

Am Freitag, den 12.10.73 streikten bei Hanomag-Henschel in der Frühschicht die Kollegen von Halle 2 und 5 sowie am Beginn der Spätschicht die Kollegen von Halle 2.

Die Hanomag-Henschel-Kapitalisten zahlten Mitte dieses Jahres einen Vorschuß auf das Weihnachtsgeld, um somit einen Streik für eine Teuerungszulage zu verhindern. Jetzt wurde bekannt, daß dieser Betrag vom Weihnachtsgeld doch abgezogen werden soll.

Inzwischen finden Gespräche zwischen dem Gesamt-Betriebsrat und der Geschäftsleitung statt.

Bisher haben die Kollegen noch keine einheitliche Forderung aufgestellt. Eines ist jedoch schon jetzt klar: Die Forderung nach der Ausbezahlung des VOLLEN Weihnachtsgeldes."

Der KBW (vgl. 24.10.1973) berichtet:"
STREIKS BEI HANOMAG GEGEN ANRECHNUNG DER TEUERUNGSZULAGE (TZL, d.Vf.)

In verschiedenen Werken der Firma Hanomag Henschel kam es in der letzten Woche zu Streiks. … In Bremen kam es in den Halle 2 und 5 zu kurzen Warnstreiks, weil auch hier die 250 DM, die die Kollegen im Sommer bekommen hatten, vom Weihnachtsgeld abgezogen werden sollten. Als 'Trostpflaster' sollen die Kollegen bis zu 312 DM Vermögensbildung aufs Sparkonto bekommen."
Q: Kämpfende Jugend Nr. 10, Bremen Okt. 1973, S. 7; Kommunistische Volkszeitung Nr. 5, Mannheim 24.10.1973, S. 5

24.10.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 5 verkauft die Verteilerzelle DB-AW, Hanomag, Krupp Atlas des Bezirks Ost der OG Bremen des KBW in den Betrieben 13 Exemplare.
Q: KBW-OG Bremen: Statistik vom KVZ-Verkauf Nr. 5, Bremen o.J. (Nov. 1973)

07.11.1973:
Der KBW gibt die Nr. 6 seiner 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus. Gegeben wird eine "Antwort auf Leserbriefe zum Krieg im Nahen Osten", die geschrieben wurden von der KBW-Sympathisantengruppe Seesen, von Paderborner Genossen, von der Kommunistischen Arbeiter- und Jugendgruppe Öhringen, von der Ortsleitung Mannheim sowie von Personen aus Bremen, u.a. aus der Verteilerzelle Hanomag Bremen.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 6, Mannheim 7.11.1973, S. 14f

KVZ1973_06_27

KVZ1973_06_28

KVZ1973_06_29


07.11.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 6 verkauft die Verteilerzelle DB-AW, Hanomag, Krupp Atlas des Bezirks Ost der OG Bremen des KBW in ihren Betrieben 32 Exemplare.
Q: KBW-OG Bremen: Statistik über den Verkauf der KVZ Nr. 6, Bremen o.J. (1973)

27.11.1973:
In Bremen gibt die Aufbauzelle Hanomag Henschel des ein Flugblatt ohne den Kopf ihrer 'Hanomag Betriebsnachrichten' (vgl. 27.11.1973, Dez. 1973) in einer Auflage von 1 800 Stück unter der Schlagzeile "Zur Betriebsversammlung: Kampf dem Lohnraub und den Notverordnungen" heraus.

Enthalten ist auch der Artikel "Bleiarbeit bei Hanomag".
Q: KBW-AZ Hanomag: Zur Betriebsversammlung: Kampf dem Lohnraub und den Notverordnungen, Bremen 27.11.1973

Dezember 1973:
Die SAG gibt ihren 'Klassenkampf' Nr. 30 (vgl. Nov. 1973, Feb. 1974) heraus. Man befaßt sich u.a. mit Entlassungen aktiver Kollegen u.a. bei Hanomag Bremen, wo der Betriebsrat Günther Griese wegen einem Solidaritätstelegramms mit dem Streik bei Rheinstahl Brackwede entlassen wurde.
Q: Klassenkampf Nr. 30, Frankfurt Dez. 1973

Dezember 1973:
In Bremen gibt die Aufbauzelle Hanomag Henschel des KBW vermutlich Anfang Dezember ihre 'Hanomag Betriebsnachrichten' (vgl. 27.11.1973, 28.1.1974) unter der Schlagzeile "Jetzt selbständigen Lohnkampf" heraus.
Q: Hanomag Betriebsnachrichten Jetzt selbständigen Lohnkampf, Bremen o. J. (1973)

19.12.1973:
Der KBW gibt seine 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ - vgl. 5.12.1973, 9.1.1974) Nr. 9 heraus und berichtet aus Bremen über "Bleiarbeit bei Hanomag".
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 9, Mannheim 19.12.1973, S. 7

KVZ1973_09_13


24.12.1973:
Die Berliner Betriebsgruppe Fritz Werner (vgl. Dez. 1973) berichtet über die 'Krise' in der Automobilindustrie" auch vermutlich aus dieser Woche:"
Daimler

In den drei Betrieben Düsseldorf, Bremen und Hamburg soll an 6 Arbeitstagen kurzgearbeitet werden (Ende Dez. / Anf. Januar)

Die Unternehmensleitung erklärt: 'Die Inlandsnachfrage habe seit Monaten auf dem Sektor der leichten Nutzfahrzeuge und großen Modelle nachgelassen.' 'Die großen Zeiten der Automobilindustrie sind wohl vorbei', weissagt ein Daimler-Direktor, 'unsere Lager sind voll.'"
Q: Fritz Werner Informationen Massenentlassung bei Loewe …und FWW?, Berlin Dez. 1973, S. 5

21.01.1974:
Der KBW (vgl. 23.1.1974) fragt zu Hanomag Bremen angesichts der heute beginnenden Kurzarbeit für 2 000 Kollegen bis zum 25.1.1974: "Erst Kurzarbeit dann Entlassung?".
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 2, Mannheim 23.1.1974, S. 6

KVZ1974_02_12


28.01.1974:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' Nr. 1 (vgl. Dez. 1973, 25.2.1974) in einer Auflage von 1 300 Stück heraus mit dem Leitartikel "Mehr Kurzarbeit - dann Massenentlassungen?".

Weitere Artikel sind:
- "Wie kriegen wir mehr Lohn?" zur Metalltarifrunde (MTR), wobei auch vom Streik beim Vulkan und dem Betriebsrat Prott von Klöckner berichtet wird;
- "6.2.74 19.30 Uhr Alter Dorfkrug: Leserkreis Kommunistische Volkszeitung" zum KVZ-LK;
- "Volksfeind Friderichs in Bremen" am 8.2.1974; sowie
- "Der Scheinwerfer", der unter diesem Titel bis 1956 als Betriebszeitung der KPD bei Borgward erschien.

Aufgerufen wird zur China-Veranstaltung am 2.2.1974.
Q: Der Scheinwerfer Nr. 1, Bremen 28.1.1974

25.02.1974:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' Nr. 2 (vgl. 28.1.1974, 4.3.1974) in einer Auflage von 1 400 Stück heraus mit dem Leitartikel "Vorwärts zum Streik! Mindestforderung aufstellen!" zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Betriebsversammlung muß her!";
- "Was ist los an den Schulen?";
- "Taube Nüsse müssen ersetzt werden" zum Vertrauensmann des Wareneingangs und der Leergutstelle;
- "Gewerkschaftliche Jugendarbeit - hinter dem Rücken der jungen Kollegen?" zur Wahl des IGM OJA;
- "Den Geist zurechtfeilen" zu den Lehrlingen;
- "Gegen die Gewerkschaftsausschlüsse den Kampf aufnehmen" zu den UVB, von denen Brüß (IGM OJA), Cieslak (Vorsitzender des DGB KJA) und Goltermann (Jugendvertreter bei der AG Weser) betroffen sind;
- "Wohnraumzerstörung in Frankfurt" zum Häuserkampf;
- "Solidarität mit den englischen Bergarbeitern";
- "Über 13 % Teuerung" aus der 'KVZ'; sowie
- "86 % oder 5 517 DM mehr im Monat für Abgeordnete" aus der 'KVZ'.
Q: Der Scheinwerfer Nr. 2, Bremen 25.2.1974

04.03.1974:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' Nr. 3 (vgl. 25.2.1974, 5.3.1974) heraus unter der Schlagzeile "Den Streik noch heute beginnen" zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Der Scheinwerfer Nr. 3, Bremen 4.3.1974

05.03.1974:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' Nr. 4 (vgl. 4.3.1974, 6.3.1974) in einer Auflage von 1 400 Stück heraus unter der Schlagzeile "Mann der Arbeit aufgewacht und erkenne deine Macht" zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Der Scheinwerfer Nr. 4, Bremen 5.3.1974

06.03.1974:
In Bremen geben die Zellen Atlas-Elektronik und Hanomag-Henschel des KBW eine gemeinsame Ausgabe "Einheit führt zum Sieg" ihres 'Scheinwerfers' (vgl. 5.3.1974, 20.4.1974) bzw. ihres 'Radars' (vgl. 4.3.1974, 16.4.1974) in einer Auflage von 1 500 Stück heraus zur Metalltarifrunde.

Berichtet wird auch: "Kollege Weinert ist wieder Betriebsratsmitglied bei Krupp Atlas".

Aufgerufen wird zur Veranstaltung zum britischen Bergarbeiterstreik am 8.3.1974.
Q: Der Scheinwerfer / Das Radar Einheit führt zum Sieg, Bremen 6.3.1974

20.04.1974:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' Nr. 5 (vgl. 6.3.1974, 13.5.1974) in einer Auflage von 1 400 Stück heraus mit dem Leitartikel "Zur Aufsichtsratswahl. Aufsichtsratswahlen: Betrug an den Kollegen" zu den ARW.

Weitere Artikel sind:
- "Noch einmal zum Streik: Das Ergebnis des Streiks ist das Ergebnis sozialdemokratischer Lohnpolitik" zur Metalltarifrunde (MTR);
- "Bürgerschaftsabgeordneter als Denunziant" bei VFW gegen Antje Linder;
- "Unterstützt das Volk von Oman & Dhofar!";
- "Am 1. Mai: Demonstration für die Ziele der Arbeiterklasse"; sowie
- "DGB-Vorsitzender Schmidt: Demonstrationsverbot für Gewerkschafter am 1. Mai".
Q: Der Scheinwerfer Nr. 5, Bremen 20.4.1974

13.05.1974:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' Nr. 7 (vgl. 20.4.1974, 24.6.1974) heraus unter der Schlagzeile "Arbeitervertreter im Aufsichtsrat - Wasserträger des Kapitals" zu den Aufsichtsratswahlen (ARW). Es erscheint auch der Artikel "Spion mit SPD-Karriere" zu Guillaume aus der 'KVZ'.
Q: Der Scheinwerfer Nr. 7, Bremen 13.5.1974

24.06.1974:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' erneut als Nr. 7 (vgl. 13.5.1974, 15.10.1974) in einer Auflage von 1 400 Stück heraus mit dem Leitartikel "Automaten-Getränke sollten teurer werden".

Weitere Artikel sind:
- "Staatsschutzmanöver zur Weltmeisterschaft" aus der 'KVZ' sowie einem Text zur Chile-Solidarität in Berlin; sowie
- "Für kampfstarke Einheits-Gewerkschaften. Die vom Ausschluss bedrohten Kollegen müssen in der Gewerkschaft bleiben" zu den UVB-Verfahren gegen je 4 IGM-Mitglieder von VFW und Vulkan, eines von Wilkens, den Vorsitzenden es IGM OJA und sechs Mitgliedern der DPG wegen des 1. Mai.
Q: Der Scheinwerfer Nr. 7, Bremen 24.6.1974

05.07.1974:
Bei Klöckner Bremen gibt die Zelle des KBW vermutlich Ende dieser Woche ihren 'Der Zunderbrecher' Nr. 7 (vgl. 5.6.1974, 29.7.1974) heraus mit dem Artikel "Möhlenkamp will die Preise erhöhen!" an den Getränkeautomaten u.a. bei Klöckner, Hanomag, VFW und VFW Lemwerder.
Q: Der Zunderbrecher Nr. 7, Bremen 1974, S. 3

Bremen_Kloeckner101


27.07.1974:
In Bremen führt die KPD Ende Juli, also vermutlich an diesem Wochenende ihre erste Mitgliederversammlung (MV) durch, auf der eine erste Ortsleitung (OL) gewählt wird. Die KPD interessiert sich in Bremen u.a. für Hanomag.
Q: Rote Fahne Nr. 34, Dortmund 21.8.1974

29.07.1974:
Bei Klöckner Bremen hat die Zelle des KBW Redaktionsschluß für ihren 'Der Zunderbrecher' Nr. 8 (vgl. 5.7.1974, 18.8.1974) mit dem Artikel "Alle Jahre wieder …erhöht der Möhlenkamp die Preise!" zu den Getränkeautomaten u.a. bei Klöckner, Hanomag, Nordmende und VFW Lemwerder.
Q: Zunderbrecher Nr. 8, Bremen 1974, S. 2f

Bremen_Kloeckner104

Bremen_Kloeckner105


15.10.1974:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' Nr. 9 (vgl. 24.6.1974, 11.12.1974) heraus mit dem Leitartikel "Kurzarbeit - Hanomag spart Löhne".

Weitere Artikel sind:
- ein Bildbericht aus der 'KVZ' zur Daimler-Tochter Reparaturwerk Böblingen;
- "Noch ein Daimler-Segen: Urlaubsgeld erst nach dem urlaub";
- "Fordern wir, was wir brauchen!" zur Metalltarifrunde (MTR); sowie
- "Bremen Schulen taugen nichts".

Eingeladen wird zu einer Veranstaltung zur Krise am 23.10.1974.
Q: Der Scheinwerfer Nr. 9, Bremen 15.10.1974

18.10.1974:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt ein Flugblatt "Müssen die Arbeiter in der Krise stillhalten?" in einer Auflage von 4 000 Stück heraus, das zur Veranstaltung der Ortsgruppe sowie der Zellen Bundesbahnausbesserungswerk, LDW, Atlas Elektronik, Nordmende und Hanomag am 23.10.1974 aufruft.
Q: KBW-OG Bremen: Müssen die Arbeiter in der Krise stillhalten?, Bremen 18.10.1974

Bremen_KBW045

Bremen_KBW046


23.10.1974:
In Bremen wollen die KBW-Zellen Krupp-Atlas-Elektronik (KAE), Nordmende und Hanomag eine Diskussionsveranstaltung "Müssen die Arbeiter in der Krise stillhalten?" um 16 Uhr in 'Der alte Dorfkrug', Sebaldsbrückerheerstr. 185 durchführen. Aufgerufen wurde auch vom KOB an der GfSS (vgl. 21.10.1974).
Q: Das Radar Nr. 14, Bremen 15.10.1974, S. 2; Der Scheinwerfer Nr. 9, Bremen 15.10.1974, S. 3;Die Antenne Nr. 18, Bremen Okt. 1974, S. 2;Kommunistische Schüler-Zeitung - GfSS Nr. 3, Bremen 21.10.1974, S. 5

30.10.1974:
Der KBW gibt seine 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ - vgl. 16.10.1974, 7.11.1974) Nr. 22 heraus. Aus der Zelle Hanomag Bremen kommt der Artikel "Wir müssen die Einheit herstellen. Diskussionen über die Notwendigkeit der Einheit während der Kurzarbeit bei Hanomag in Bremen" zur Kurzarbeit vom 24.10. bis 6.11.1974.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 30.10.1974, S. 6

KVZ1974_22_11


11.12.1974:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' Nr. 10 (vgl. 15.10.1974, 19.2.1975) heraus mit dem Leitartikel "Für den Profit der Daimler-Herren: 'Das Unternehmen wirtschaftlicher machen".

Weitere Artikel sind:
- "Gegen die Schulpolitik des Bremer Senats! Heraus zur Demonstration gegen die Schulmisere am 11.12.";
- "Für eine demokratische Einheitsschule! Das Volksbildungswesen in des Volkes Hand!"; sowie
- "Breite Unterstützung der Demonstration", u.a. am Gerhard-Rohlfs-Gymnasium (GRG).
Q: Der Scheinwerfer Nr. 10, Bremen 11.12.1974

12.12.1974:
Der KBW gibt die Nr. 28 seiner 'KVZ' (vgl. 5.12.1974, 19.12.1974) heraus. Aus Bremen wird berichtet vom heutigen Hanomag-Henschel-Werk in "Borgward 1952: der Kampf gegen die Entlassung von 2 000 Arbeitern. Interview mit Hans Meyer, Mitglied der ehemaligen KPD und Vertrauensmann bei Borgward", der nun im KBW ist.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 28, Mannheim 12.12.1974, S. 8

KVZ1974_28_15

KVZ1974_28_16


19.02.1975:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' Nr. 1 (vgl. 11.12.1974, 15.9.1975) heraus mit dem Leitartikel "Die Aufgaben des neuen Betriebsrates festlegen" zu den Betriebsratswahlen (BRW).

Weitere Artikel sind:
- "Hinter dem Zuckerbrot lauert die Peitsche" zu den sozialen Maßnahmen; sowie
- "Schon 11 000 Arbeitslose in Bremen".
Q: Der Scheinwerfer Nr. 1, Bremen 19.2.1975

24.04.1975:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 16 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Ergebnisse der Betriebsratswahlen" zu den BRW u.a. bei Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 16, Bremen 1975, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage033


Juli 1975:
Der KBW Ortsgruppe Bremen gibt zu den Bürgerschaftswahlen die Broschüre "Das Gesundheitswesen in die Hand des Volkes!" heraus mit den Abschnitten "Größerer Reichtum für die Kapitalisten - gewachsene Arbeitsqual der Arbeiter", wobei auch berichtet wird von Hanomag und "Werksarzt unter Kontrolle der Kapitalisten = Gesundschreibmaschine", wobei berichtet wird von Hanomag.
Q: KBW: Das Gesundheitswesen in die Hand des Volkes!, Bremen Juli 1975, S. 6 und 8

Bremen_KBW366

Bremen_KBW367


15.09.1975:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW vermutlich in dieser Woche ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' (vgl. 19.2.1975, 27.10.1975), bei der es sich vermutlich um die Nr. 6 handelt, in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "'Wenns dir nicht paßt, kannste ja gehn'" zur Arbeitshetze.

Weitere Artikel sind:
- "Lohnpause - keine Lösung für uns!", wobei auch von Klöckner berichtet wird; sowie
- "'Nicht mobil genug'" zur Anwerbung von Hanomag-Arbeitern in Wolfsburg.

Aufgerufen wird zur Wahlveranstaltung am 18.9.1975 und zur § 218-Demonstration in Bonn am 21.9.1975.

Beigelegt ist das KBW-Flugblatt "'Die Arbeiter können den Kapitalisten nicht geben, was diese verlangen, das wäre der Ruin der Arbeiter'", das zur Veranstaltung zu den Bürgerschaftswahlen am 18.9.1975 aufruft.
Q: Der Scheinwerfer 'Wenns dir nicht paßt, kannste ja gehn', Bremen o. J. (1975); KBW: 'Die Arbeiter können den Kapitalisten nicht geben, was diese verlangen, das wäre der Ruin der Arbeiter', Bremen o. J. (1975)

Oktober 1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 21 (vgl. Sept. 1975, Nov. 1975) heraus. Berichtet wird u.a. aus Bremen von Hanomag.
Q: Spartacus Nr. 21, Essen Okt. 1975

27.10.1975:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' Nr. 7 (vgl. 15.9.1975) in einer Auflage von 1 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Verzicht auf Lohnerhöhung ist Verzicht auf ein Stück Lebensmöglichkeit" zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Verschärfte Arbeitshetze in Aussicht" zur Refa;
- "Das Geschäft mit dem 'Vorholen'"; sowie
- "Großreinemachen".
Q: Der Scheinwerfer Nr. 7, Bremen 27.10.1975

18.12.1975:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 50 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Betriebsversammlung Hanomag: Die Pläne der Geschäftsleitung stoßen auf Ablehnung" von der Zelle Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 50, Bremen 1975, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage076


29.01.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 4 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Hanomag. Erfolg im Kampf gegen Überstundenregelung" von der Zelle Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 4, Bremen 1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage077


12.02.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 6 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Für Daimler-Benz Weltmarktexpansion erhöhte Jahresproduktion in 8 Monaten. 'Das werden wir uns nicht gefallen lassen'" zu Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 6, Bremen 1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage085


17.02.1976:
In Bremen kommt es, laut KPD, vermutlich diesen Dienstag zu Streikaktionen im Rahmen der Metalltarifrunde (MTR) bei Hanomag.
Q: Rote Fahne Nr. 8, Köln 25.2.1976, S. 5

19.02.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 7 eine Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "Warnstreiks in Bremer Metallbetrieben. Die Streikfront festigen und ausbauen" zur Metalltarifrunde (MTR) bzw. den Warnstreiks bei Hanomag, VFW-Bremen, Varian-MAT, KSB und LDW und den Artikeln "Interview mit einem Arbeiter von Hanomag. Was bei Schlichtung rauskommt, kennen wir…" und "Hanomag. Klassenkämpferische Gewerkschaften nötiger den je".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 7, Bremen 1976, S. 1f

Bremen_KVZ_Ortsbeilage088

Bremen_KVZ_Ortsbeilage089


26.02.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 8 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Hanomag. 'Überstunden gehören jetzt verboten'".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 8, Bremen 1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage093


04.03.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 9 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Hanomag. Unterschriftensammlung für volle 8 % und Streichung der unteren Lohngruppen. 'Ohne Kampf geht's nicht mehr'" zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 9, Bremen 1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage097


22.04.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 16 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Akkord- und Zulagenkürzungen. Die Lohnraubabschlüsse reichen den Kapitalisten nicht - ihr Heisshunger nach Mehrarbeit ist unersättlich" mit Berichten von Hanomag und Engelhardt & Förster.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 16, Bremen 1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage125


29.04.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 17 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Betriebsversammlung Hanomag. 'Aufschwung bedeutet für die Arbeiter noch mehr Ausbeutung'", der auch aufruft zum 1. Mai, von der Betriebszelle Hanomag sowie dem Artikel "Hanomag: Kranker türkischer Kollege durch Entlassungsdrohung zur Weiterarbeit gezwungen. Gleiche Rechte für deutsche und ausländische Arbeiter".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Achim Bremerhaven Osterholz-Scharmbeck Nr. 17, Bremen 29.4.1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage129


06.05.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 18 eine Ortsbeilage heraus mit einem Bildbericht über türkische und deutsche Mai-Demonstranten von Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Achim Bremerhaven Osterholz-Scharmbeck Nr. 18, Bremen 6.5.1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage135


03.06.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 22 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Hanomag: Überstunden für Schichtarbeiter geplant. 'Keine Gemeinsamkeiten mit den Kapitalisten - keine Überstunden'" aus dem 'Scheinwerfer' der Betriebszelle Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Achim Bremerhaven Osterholz-Scharmbeck Nr. 22, Bremen 3.6.1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage153


07.07.1976:
Die KPD gibt ihre 'Rote Fahne' (RF) Nr. 27 (vgl. 30.6.1976, 14.7.1976) heraus. Aus Bremen wird berichtet von Hanomag, dort "wurden im ersten Vierteljahr 1976 über 50 Prozent mehr Fahrzeuge produziert als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Seit Anfang 1976 werden jeden Samstag Sonderschichten und Überstunden gefahren, z. Z. bei Temperaturen von 40 Grad, an den Öfen, in denen lackierte Fahrzeuge getrocknet werden, von bis zu 50 Grad."
Q: Rote Fahne Nr. 27, Köln 7.7.1976, S. 5

05.08.1976:
Die Ortsgruppe Bremen des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 31 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Hanomag. Gesteigerte Ausbeutung durch Intensivierung der Arbeit und Verlängerung des Arbeitstages".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Achim Bremerhaven Osterholz-Scharmbeck Nr. 31, Bremen 5.8.1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage198


12.08.1976:
Die Ortsgruppen Bremen, Achim und Bremerhaven des KBW geben zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 32 eine Ortsbeilage heraus mit dem Artikel "Hanomag. 'So billig wie in der Tarifrunde '76 werden die Kapitalisten diesmal nicht davonkommen'" von der Betriebszelle Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Achim Bremerhaven Osterholz-Scharmbeck Nr. 32, Bremen 12.8.1976, S. 2

Bremen_KVZ_Ortsbeilage203


23.09.1976:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 38 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Verwarnung vom Personalchef wegen öffentlicher Anprangerung der Lohnsklaverei bei Hanomag. 'Die hätten's hier wohl gerne wie beim Militär, das lassen wir uns nicht gefallen'" von der Betriebszelle Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 38, Bremen 23.9.1976

Bremen_Unterweser_KBW020


28.10.1976:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 43 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "1 DM mehr Lohn. Untersuchung der Lohnstruktur der gewerblichen Arbeiter der Hanomag Henschel Fahrzeugwerke" von der Zelle Hanomag Henschel.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 43, Bremen 27.10.1976, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW043


19.01.1977:
In Bremen wird von der Aktionseinheit gegen die Fahrpreiserhöhung, die Einleitung verfasst für die Broschüre "Tribunal gegen die Ausplünderung des Volkes durch den Bremer Senat". Im Abschnitt "Erhöhung der Fahrpreise und Erhöhung der Sozialmieten: 2 Seiten einer Medaille", wird mit einem Bild berichtet von der Agitation bei Hanomag.
Q: Aktionseinheit gegen die Fahrpreiserhöhung: Tribunal gegen die Ausplünderung des Volkes durch den Bremer Senat, Bremen o. J. (1977), S. 7

Bremen_Fahrpreis004


10.03.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 10 eine Bezirksbeilage heraus. Berichtet wird:"
Vorbereitung des IG-Metall Gewerkschaftstages

Auf der Obleuteversammlung der IGM wurden am 8.3.77 folgende Anträge eingebracht. Die Anträge werden an die IGM-Vertreterversammlung weitergeleitet, die am 25.4. über die Anträge und ihre Weiterleitung an den Gewerkschaftstag beschließen wird. Antragsschluß ist der 4.4.77.

Beschluß von Hanomag-Henschel:
Der Gewerkschaftstag möge beschließen, bei der künftigen Tarifbewegung sollen die unter erschwerten Bedingungen im Schichtbetrieb beschäftigten Arbeitnehmer zusätzlich einen Tag Urlaub erhalten.

Der Gewerkschaftstag möge beschließen, der Vorstand wird beauftragt, bei den zukünftigen Tarifverhandlungen den 24. und 31. Dezember als freie Tage bei voller Bezahlung abzuschließen."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 10, Bremen 10.3.1977, S. 3

31.03.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 13 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Hanomag Bremen: Erpressungsmanöver von Daimler-Benz".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 13, Bremen 31.3.1977, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW123


05.05.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 18 eine Bezirksbeilage heraus. Berichtet wird:"
Bei Daimler-Benz (Hanomag) sind keine neuen Arbeitsplätze vorgesehen

Mit der 'Schaffung neuer Arbeitsplätze' haben die Kapitalisten von Daimler-Benz durch den Bausenator Seifriz das Investitionsprogramm zu verkaufen versucht, das für 350 Parzellenbewohner im Holter Feld Räumung ihrer Parzellen bedeutet (s. Bezirksbeilage der KVZ Nr. 12/1977). In den Mitteilungen der Pressestelle des Senats vom 26. April 1977 erklärt er klipp und klar, daß die Investitionen zu einer Produktionserweiterung führen sollen von 40.000 Transportern und 24.000 PKW-Kombifahrzeugen, die von der gleichen Belegschaft, nämlich 4.250 Arbeitern, produziert werden sollen."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 18, Bremen 5.5.1977, S. 2

16.05.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 20 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Mercedes Benz expandiert und weitet die Produktion aus. Die Arbeiter schließen sich für mehr Lohn und den 7-Stunden-Tag zusammen." von der Zelle Hanomag-Henschel.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 20, Bremen 15.5.1977, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW150


30.05.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 22 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Dr. med. Hermann im Dienste des Kapitals. 'Ein leptosomer Jungmann, der die Arbeit nicht erfand'" zur Krankschreibung eines Kollegen von Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 22, Bremen 29.5.1977, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW154


06.06.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 23 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Überstunden bei Hanomag. Koschnicks 'Arbeitszeitverkürzung'".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 23, Bremen 6.6.1977, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW158


20.06.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 25 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Urlaubsgeld: Das dicke Ende kommt noch" zu Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 25, Bremen 20.6.1977, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW166


08.08.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 32 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Streik bei Hanomag" von der Betriebszelle Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 32, Bremen 8.8.1977, S. 1

Bremen_Unterweser_KBW268


22.08.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 34 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "100 Mark sofort in der Metallindustrie - 220 Mark in der in der Stahltarifrunde. Das ganze System von Akkord-, Schicht- und Lohngruppen müssen wir abschaffen" zu MTR und STR von der Betriebszelle Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 34, Bremen 22.8.1977, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW286


05.09.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 36 mit dem Artikel "Fortschritte im Kampf gegen den § 218" zum IGM-Frauenausschuß und zu Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 36, o. O. (Bremen) 5.9.1977, S. 18

Bremen_Unterweser_KBW303


12.09.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 37 mit dem Artikel "Hanomag-Arbeiter unterstützen den Kampf gegen Fahrpreiserhöhung und die Fahrpreisprozesse".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 37, o. O. (Bremen) 12.9.1977, S. 17

Bremen_Unterweser_KBW309


19.09.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 38 mit den Artikeln "Aktionstag der Komitees und Initiativen gegen den § 218 Mittwoch, 21.9.77, 16.30 Uhr: Ansgarikirchof Bremen, 17.30 Uhr: Demonstration zum Senator für Gesundheit, Tivolihochhaus, Bremen, dort Abschlußkundgebung. Resolution von vier Hanomag Arbeitern" und "Mercedes, Mercedes, Mercedes - Die Lage für den Streik ist günstig" zu Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 38, Bremen 19.9.1977, S. 17f

Bremen_Unterweser_KBW316

Bremen_Unterweser_KBW317


03.10.1977:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 40 (vgl. 26.9.1977, 10.10.1977) in einer Ausgabe Nord heraus. Aus Bremen wird berichtet in "Hanomag-Arbeiter fordern: Lohnfortzahlung für Soldaten und Kündigungsrecht" aus der Endmontage.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 40, Mannheim 3.10.1977, S. 7

KVZ_Nord_1977_40_14


10.10.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 41 mit dem Artikel "Sozialdemokratische Weihnachtsgeldmanöver bei Mercedes" von der Zelle Hanomag-Mercedes.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 41, Bremen 10.10.1977, S. 18

Bremen_Unterweser_KBW338


17.10.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 42 mit einem Bericht der Zelle Hanomag-Henschel zur kommenden Vertrauensleute-Vollversammlung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 42, Bremen 17.10.1977, S. 18

Bremen_Unterweser_KBW345


24.10.1977:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW vermutlich in dieser Woche ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' (vgl. 27.10.1975) heraus mit dem Leitartikel "Die letzten Lohnerhöhungen befinden sich schon seit Monaten wieder in den Taschen der Kapitalistenklasse" aus der 'KVZ' zur Metalltarifrunde (MTR), wozu auch ein "Lohnzettelvergleich 1976/77" erscheint.

Weitere Artikel sind:
- "Der Betrug mit dem Weihnachtsfreibetrag";
- "Ärzte und Pflegepersonal haben den Kampf gegen Medikamentenversuche aufgenommen" an den Bremer Krankenhäusern, aus der 'KVZ'; sowie
- "Der Trauer-Streik ging in die Hose" für den von der RAF ermordeten Hanns-Martin Schleyer.
Q: Der Scheinwerfer Die letzten Lohnerhöhungen befinden sich schon seit Monaten wieder in den Taschen der Kapitalistenklasse, Bremen o. J. (1977)

05.12.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 49 mit dem Artikel "220 DM in der Hand sind besser als der Stern auf dem Dach" von der Zelle Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 49, Bremen 5.12.1977, S. 18

Bremen_Unterweser_KBW393


12.12.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW erstellt einen Bezirksteil zur 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 50 mit dem Artikel "Betriebsversammlung Hanomag. Sozialdemokraten gegen 220 DM für die Ziele von Daimler-Benz" von der Zelle Hanomag.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Bremen-Unterweser Nr. 50, Bremen 12.12.1977, S. 18

Bremen_Unterweser_KBW401


Letzte Änderung: 05.12.2015