Bremen - Klöckner:
Die Bramme - Betriebszeitung der DKP Betriebsgruppe (1969-1972)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 5.12.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der 'Bramme' der DKP für Klöckner Bremen vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

September 1969:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP eine Ausgabe ihrer 'Bramme' (vgl. 14.9.1969) heraus.
Quelle: Die Bramme, Bremen Sept. 1969

14.09.1969:
Bei Klöckner Bremen wird heute, laut IMSF, eine Ausgabe der 'Bramme' (vgl. Sept. 1969, 2.8.1971) der Betriebszeitung der DKP Bremen-West verteilt.

Die DKP verbreitet in ihrer 'Bramme' unter dem Titel "Erfolg bei Klöckner" eine Stellungnahme ihres Bezirksvorstandes Bremen / Niedersachsen-Nordwest, in der einerseits betont wird, daß die IGM durch den Streik unter Druck gesetzt worden sei die Tarifverhandlungen vorzuziehen und 14% zu fordern. Verwahrt wird sich dagegen, daß der Streik kommunistisch gesteuert gewesen sei. Auch der Betriebsrat trage nicht, wie IGM Bezirksleiter Scholz dies behaupte, die Schuld am Streik. Die große Lehre des Streiks heiße: "Die oben können nicht machen was sie wollen, wenn die unten einheitlich und entschlossen für ihre Interessen eintreten!"
Q: IMSF: Die Septemberstreiks 1969, Frankfurt Nov. 1969

02.08.1971:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP vermutlich in dieser Woche eine Ausgabe ihrer 'Bramme' (vgl. 14.9.1969, 20.8.1971) heraus mit dem Leitartikel "Klöckner + Hoesch: Löhne rauf!" zu den Forderungen zur Stahltarifrunde (STR).

Weitere Artikel sind:
- "Hasper Hütte eröffnet Lohnkampf" über Hagen, aus der 'UZ';
- "Nixons Reise nach Peking" in der VR China, aus der 'UZ';
- "Ohne uns! Nach Profitexplosion keine Lohnpause!";
- "Betriebliche Kurzmeldungen";
- "Unternehmerherz: Hart wie Klöcknerstahl" zur Hitzezulage;
- "Arbeiter wählen Arbeiter" zu den Bürgerschaftswahlen am 10.10.1971;
- "Von Bonn arrangiert. Lohndiktat" zur Chemietarifrunde (CTR);
- die "Junge Seite", die den SDAJ-Landesvorsitzenden Dieter Gautier, Kandidat der DKP zu den Bürgerschaftswahlen am 10.10.1971, vorstellt und zum Floh de Cologne Konzert am 9.9.1971 einlädt; sowie
- "Furcht vor Demokratie" zu den Fahrpreiserhöhungen beim HVV in Hamburg und den Ausschlüssen von Jusos aus der Hamburger SPD.
Q: Die Bramme Klöckner + Hoesch: Löhne rauf!, Bremen O. J. (1971)

20.08.1971:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP vermutlich Ende dieser Woche ein Extrablatt Dollarsturz! Wieviel Arbeitslose wird es geben? ihrer 'Bramme' (vgl. 2.8.1971, 30.8.1971) heraus.
Hingewiesen wird auf die Sitzung der Tarifkommission am 23.8.1971.
Q: Die Bramme Extrablatt Dollarsturz! Wieviel Arbeitslose wird es geben?, Bremen O. J. (1971)

30.08.1971:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP vermutlich Anfang dieser Woche eine Ausgabe ihrer 'Bramme' (vgl. 20.8.1971, 3.9.1971) heraus mit dem Leitartikel "Nur der Wille der Klöckner Koll. gilt!" zur Stahltarifrunde (STR).

Weitere Artikel sind:
- "1. Preis Kopfstand" zum 'Roten Metallarbeiter' der KPD/ML-ZB;
- "3 000 Unterschriften für DKP" zu den Bürgerschaftswahlen am 10.10.1971;
- "Für Kopfrechner. Wir bezahlen die Dollarpleite" zur Währungskrise; sowie
- "Was ist links- und was ist rechtsextrem?" zur RAF und den Antikommunismusbeschlüssen der SPD.
Q: Die Bramme Nur der Wille der Klöckner Koll. gilt!, Bremen O. J. (1971)

03.09.1971:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP vermutlich Ende dieser Woche eine Ausgabe ihrer 'Bramme' (vgl. 30.8.1971, 10.9.1971) heraus mit dem Leitartikel "Hier keine Lohnleitlinien" zur Stahltarifrunde (STR).

Weitere Artikel sind:
- "Der Frieden wird sicherer" zu den Ostverträgen;
- "Das Stichwort Steuerbelastung";
- "Tatsachen! Unwiderlegbar!" zur Stahltarifrunde (STR);
- "Das war nicht anständig!" zur 'Stahlhart' Nr. 3/1971, die von Mitgliedern der SPD-Betriebsgruppe herausgegeben werde; sowie
- "Kollegen schreiben uns…" u.a. zur KPD/ML-ZB.

Geworben wird für den Betriebsreport: "Goldgrube von Klöckner" aus der 'UZ', die morgen vor der Stadthalle verkauft werde, beigelegt ist das Flugblatt "Gegen Strauß u. CDU" das zum Protest gegen den FJS-Auftritt am 14.9.1971 aufruft.
Q: Die Bramme Hier keine Lohnleitlinien, Bremen Sept. 1971; DKP: Gegen Strauß u. CDU, Bremen O. J. (1971)

10.09.1971:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP vermutlich Ende dieser Woche eine Ausgabe ihrer 'Bramme' (vgl. 3.9.1971, 17.9.1971) heraus mit dem Leitartikel "Keine Befehlsempfänger!" zur Tarifrunde.

Weitere Artikel sind:
- "Raus aus der Konzertierten Aktion!!" zum IGM-Tag (vgl. 27.9.1971);
- "Unzufrieden!" zu Entschließungen bei der Schalker Eisenhütte Gelsenkirchen und bei der Rheinstahl Gießerei Duisburg-Meiderich zur Tarifrunde;
- "Sturmflutwarnung!" zur Inflation; sowie
- "Eine notwendige Klarstellung!" zur KPD/ML-ZB, die am 7.9.1971 vor der Stadthalle die 5 000 Klöckner-Kollegen agitierte.
Q: Die Bramme Keine Befehlsempfänger!, Bremen O. J. (1971)

17.09.1971:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP vermutlich Ende dieser Woche eine Ausgabe ihrer 'Bramme' (vgl. 10.9.1971, 4.10.1971) heraus mit dem Leitartikel "IGM muss antworten!" zum Fernsehinterview von Wirtschaftsminister Schiller am 13.9.1971 zur Lohnpolitik.

Weitere Artikel sind:
- "Sichere Arbeitsplätze??" zu den Bürgerschaftswahlen am 10.10.1971;
- "Koschnick und die Kommunisten", zur Weigerung mit der DKP zusammenzuarbeiten;
- "Metallarbeiter-Proteste" zur Tarifrunde;
- "Klöckner vorn!" zum Brief der VLK-Leitung an den IGM-Hauptvorstand; sowie
- die "Junge Seite" mit dem Artikel "Schlappe für Strauß" zum FJS-Auftritt am 14.9.1971.
Q: Die Bramme IGM muss antworten!, Bremen 3. Septemberwoche (1971)

04.10.1971:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP in dieser Woche eine Ausgabe ihrer 'Bramme' (vgl. 17.9.1971, 29.10.1971) heraus mit dem Leitartikel "Wir sind bestätigt" zum IGM-Tag (vgl. 27.9.1971).

Weitere Artikel sind:
- "Kommunisten in die Bürgerschaft!" zu den Wahlen am 10.10.1971;
- "Wer ist für die Arbeiter…?" zu den Bürgerschaftswahlen am 10.10.1971;
- "Zu Alteisen gemacht!" zur Stillegung von Hansa--Waggon zum 31.3.1972 bzw. der Betriebsversammlung am 29.9.1971, sowie: "Auch Voigtländer in Braunschweig schließt das Tor für 2 000 Arbeiter und Angestellte. Die Olympia-Werke in Wilhelmshaven entlassen 3 000 ihrer 11 000 Mann starken Belegschaft auf Beschluß des Vorstands des AEG-Telefunken-Konzerns. Man hat die Produktion nach Japan verlagert.";
- die "Junge Seite" mit dem Artikel "Hände weg vom DGB!" zur Hausdurchsuchung beim DGB Limburg, das aber Dillenburg genannt wird;
- "Ob der Vorstand umschaltet?" zum Brief der Vertrauensleutekörperleitung an den Hauptvorstand der IGM; sowie
- "Gerüchte sind eingeplant" zur Tarifrunde.
Q: Die Bramme Wir sind bestätigt, Bremen … (unleserlich) Oktoberwoche (1971)

29.10.1971:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP vermutlich Ende dieser Woche eine auf Ende Oktober datierte Ausgabe ihrer 'Bramme' (vgl. 4.10.1971, 2.2.1972) heraus mit dem Leitartikel "Klöckner kann zahlen" zur Stahltarifrunde (STR) und den Aktionen u.a. beim Bremer Vulkan (vgl. 21.10.1971, 22.10.1971).

Weitere Artikel sind:
- "Flaggschiff 'Gesamtmetall' funkt falsche Sprüche" in der Zeitung zur Metalltarifrunde (MTR), 'Metall-Blitz';
- "Raubritter!" zur Kraftfahrzeugsteuer;
- "Delegierte des 10. Gewerkschaftstages der IGM fordern: Aktiver Lohnkampf" mit Auszügen aus den Beiträgen von Josef Jäger von Daimler-Benz Mannheim, Rolf Knecht aus Hanau, Walter Malzkorn von Klöckner Düsseldorf, Manfred Behrens aus Gelsenkirchen und Gerd Diedrichs aus Remscheid, sowie
- "10 Fragen - 10 Antworten für uns!" zur Antwort des IGM-Vorstands an den VLK, die auf der VL-Versammlung am 8.10.1971 bekanntgegeben wurde.

Geworben wird für die Broschüre "Der produzierte Klöckner-Reichtum. Die Bilanz des Klöckner-Konzerns unter der Lupe".
Q: Die Bramme Klöckner kann zahlen, Bremen Ende Okt. 1971

02.02.1972:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP vermutlich Mitte dieser Woche eine auf Anfang Februar datierte Ausgabe ihrer 'Bramme' (vgl. 29.10.1971, 3.3.1972) heraus mit dem Leitartikel "Lohnkampf und innergewerkschaftliche Demokratie" zu den vom IGM-Vorstand abgelehnten Forderungen der Tarifkommission von Klöckner.

Weitere Artikel sind:
- "Maidemonstration 1972";
- "Jubelschrei der Bosse: Stahl-Aktien steigen wieder!";
- "Vertreterwahl Klöckner", die am 8.2.1972 stattfindet;
- "Lohnrückstand! 1972 sind 16 Prozent nötig";
- "Wie mir die Ostfriesenwitze widerlegt wurden" zu den Streiks auf den ostfriesischen Werften, u.a. in Emden, am 16.11.1971, von Peter Fischbach.
Q: Die Bramme Lohnkampf und innergewerkschaftliche Demokratie, Bremen Anfang Februar 1972

03.03.1972:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP vermutlich Ende dieser Woche eine auf Anfang März datierte Ausgabe ihrer 'Bramme' (vgl. 2.2.1972, 3.5.1972) heraus mit dem Leitartikel "Betriebsratswahlen" zu den BRW.

Weitere Artikel sind:
- eine Seite auf Türkisch;
- "Nazi-Schrübbers muß gehen!" zum Präsident des Verfassungsschutzes;
- "'Wer sich zurückhält wird überrollt'. Die Teuerungswelle 1972";
- "Konsequenteste Arbeiter und Angestellte in den Betriebsrat";
- "Sie scheffeln Milliarden" zu den Unternehmern;
- "Aus Deinen 20 Pfennigen macht Springer 153 Millionen Gewinn. Wer die 'Bild'-Zeitung kauft, schadet sich selbst!";
- "Noch reicher durch Nichtstun" zur Dividende für Klöckner-Aktionäre; sowie
- "Vergiftet Pfeile. Attentäter gesucht!" zu dem anonymen Flugzettel vom 8.2.1972 vor der IGM-Vertreterwahl gegen die Vertrauenskörperleitung.
Q: Die Bramme Betriebsratswahlen, Bremen Anfang März 1972

03.05.1972:
Bei Klöckner Bremen gibt die DKP vermutlich Mitte dieser Woche ein auf Mai datiertes Extra "Jetzt kommt es auf jeden an - Sichert die Ratifizierung der Verträge - Strauß + Barzel dürfen nicht durchkommen!" ihrer 'Bramme' (vgl. 3.3.1972) heraus mit dem Leitartikel
Q: Die Bramme Extra Jetzt kommt es auf jeden an - Sichert die Ratifizierung der Verträge - Strauß + Barzel dürfen nicht durchkommen!, Bremen Mai 1972

Letzte Änderung: 05.12.2017