Bremerhaven: 'Der Metallarbeiter' (1971-1975)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 19.3.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

'Der Metallarbeiter' kann hier bisher nur bruchstückhaft dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen. Er war zunächst die Zeitung des Sozialistischen Arbeiter- und Lehrlingszentrums (SALZ) Bremerhaven, einer Vorläufergruppe des KB für die Metallindustrie, in der das SALZ anlässlich der Metalltarifrunde 1971, bei der es sich der bundesweiten Aktionseinheit anschloss, verstärkt zu agitieren begann.

Später wurde die Zeitung dann vom KB fortgeführt.

Sie wurde nach der Gründung des KB zugunsten von dessen überörtlicher Zeitung 'Arbeiterkampf' eingestellt.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

04.10.1971:
Das SALZ Bremerhaven gibt die Nr. 3 seines 'Metallarbeiters' (vgl. 15.11.1971) - Informationen des S.A.L.Z. Bremerhaven zur Metalltarifrunde 1971 (MTR) heraus mit dem Leitartikel "Wenn wir kämpfen sind wir stark!".

Weitere Artikel sind:
- "Das Märchen von der Lohn-Preis-Spirale"; sowie
- "Lehrlinge - Teil der Arbeiterklasse".
Quelle: Metallarbeiter Nr. 3, Bremerhaven 4.10.1971

15.11.1971:
Das SALZ Bremerhaven gibt die Nr. 7 seines 'Metallarbeiters' (vgl. 4.10.1971, 25.11.1971) - Informationen des S.A.L.Z. Bremerhaven zur Metalltarifrunde 1971 (MTR) heraus mit dem Leitartikel "Nach dem Scheitern der Verhandlungen: Jetzt zusammenhalten - jeden Angriff entschlossen zurückweisen!", wobei berichtet wird aus Hamburg.

Weitere Artikel sind:
- "Wem nützt die Schlichtung?";
- "Seebeck. Kurs halten!" zur Seebeckwerft;
- "Nordmende. Jetzt in Gewerkschaft eintreten!";
- "Metaller im Vormarsch" zu VFW Lemwerder, Hoesch Dortmund, aus Nordwürttemberg/Nordbaden, aus Hamburg und aus Cuxhaven von der SGU bzw. der ehemaligen Beckmannwerft; sowie
- "Mobilmachung gegen die Arbeiterklasse" zur RAF.
Q: Metallarbeiter Nr. 7, Bremerhaven 15.11.1971

25.11.1971:
Der KB / Gruppe Bremerhaven gibt die Nr. 8 seines 'Metallarbeiters' (vgl. 15.11.1971, 7.12.1971) - Informationen des S.A.L.Z. Bremerhaven zur Metalltarifrunde 1971 (MTR) in einer Auflage von 4 000 heraus mit dem Leitartikel "Nordwürttemberg/Nordbaden: 120 000 Metaller im Kampf".

Weitere Artikel sind:
- "Vor 18 Jahren: 6 Wochen harter Kampf. Der Werftarbeiterstreik von 1953" in Bremen und Bremerhaven;
- "Unterweser. Betriebsversammlung" zur Schichau Unterweser AG;
- "Arbeiter - Sündenböcke für Wirtschaftskrisen?";
- "Kurz belichtet" zur MTR; sowie
- eine Meldung zur Gründung des KB.
Q: Metallarbeiter Nr. 8, Bremerhaven 25.11.1971

07.12.1971:
Der KB / Gruppe Bremerhaven gibt die Nr. 9 seines 'Metallarbeiters' (vgl. 25.11.1971, 14.12.1971) - Informationen des Kommunistischen Bundes / Gruppe Bremerhaven zur Metalltarifrunde 1971 (MTR) heraus mit dem Leitartikel "Die Streikfront in Nordwürttemberg/Nordbaden steht - jetzt heisst es für uns: Solidarität üben!".

Weitere Artikel sind:
- "Kapitalisten gehen auch gegen SPD vor";
- "Leserbrief" von der Seebeckwerft zur Automatenstraße;
- "Wie lange sollen wir noch warten?" zur MTR;
- "Instrument der Kapitalisten im Kampf gegen die Arbeiter. So hetzt die Bild-Zeitung"; sowie
- "Kurz belichtet" zu einem Leserbrief zur MTR in der 'Nordsee-Zeitung'.
Q: Metallarbeiter Nr. 9, Bremerhaven 7.12.1971

14.12.1971:
Der KB / Gruppe Bremerhaven gibt die Nr. 10 seines 'Metallarbeiters' (vgl. 7.12.1971, 5.1.1972) - Informationen des Kommunistischen Bundes / Gruppe Bremerhaven zur Metalltarifrunde 1971 (MTR) heraus unter der Schlagzeile "Wir sind verschaukelt worden - aber: Der Kampf geht weiter!".
Q: Metallarbeiter Nr. 10, Bremerhaven 14.12.1971

05.01.1972:
Der KB / Gruppe Bremerhaven gibt die Nr. 11 seines 'Metallarbeiters' (vgl. 14.12.1971, Jan. 1973) - Zeitung des Kommunistischen Bundes für die Kollegen der Bremerhavener Metallindustrie heraus mit dem Leitartikel "Kapitalistische Tarifpolitik" zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Die Arbeiter brauchen ihre Partei";
- "DKP-Führung auf Zick-Zack-Kurs" zur MTR;
- "Nordmende. Geschäftsleitung auf Kollisionskurs", wobei auch auf die Betriebszeitung 'Durchblicker' eingegangen wird, die bisher zweimal erschienen sei, aber nun eingestellt werden solle;
- "Seebeck. Mit gemischten Gefühlen ins neue Jahr";
- "Notstandsübung. Bevölkerung soll an paramilitärische Polizeieinsätze gewöhnt werden"; sowie
- "In eigener Sache" zum Verkauf des 'Arbeiterkampf', während die frühere 'Arbeiterstimme' kostenlos war.
Q: Metallarbeiter Nr. 11, Bremerhaven 5.1.1972

Januar 1973:
Der KB/Gruppe Bremerhaven gibt ein Extrablatt "Tarifrunde gelaufen: Mehrheit der Kollegen gegen 8,5%" seines 'Metallarbeiters' (vgl. 5.1.1972, Feb. 1974) zum Abschluss der Metalltarifrunde (MTR) heraus.
Q: Der Metallarbeiter Extrablatt Tarifrunde gelaufen: Mehrheit der Kollegen gegen 8,5%, Bremerhaven Jan. 1973

Februar 1974:
Der KB/Gruppe Bremerhaven gibt die Nr. 29 seines 'Metallarbeiters' (vgl. Jan. 1973, März 1974) heraus mit dem Leitartikel "Gegen die Angriffe der Kapitalistenklasse die einheitliche Kampffront der Arbeiterklasse"! zu den Tarifrunden im Öffentlichen Dienst und der Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Warnstreiks auf Bremerhavener Werften" bei Rickmers, Schichau-Unterweser und Seebeck;
- "Nadelstiche - gegen wen?" zur Nadelstichtaktik, wobei berichtet wird aus dem IGM-VLK bei Seebeck;
- "Funktionärsversammlung" der IGM am 11.2.1974;
- "Auf Kommunistenjagd seit eh und je, das ist und bleibt die SPD" und berichtet von der Hamburger Reichold Albert Chemie AG (RACAG), von Texaco und von HDW; sowie
- "Neues von Nordmende", wo es auch politische Entlassungen gibt, sowohl in Bremerhaven als auch in Bremen. DKP und SDAJ Bremerhaven hätten sich sowohl bei der Jugendvertreterentlassung bei Seebeck als auch bei der entlassenen Vertrauensfrau bei Nordmende unsolidarisch verhalten.
Q: Der Metallarbeiter Nr. 29, Bremerhaven Feb. 1974

März 1974:
Der KB/Gruppe Bremerhaven gibt die Nr. 30 seines 'Metallarbeiters' (vgl. Feb. 1974, 26.3.1974) heraus mit dem Leitartikel "Trotz aller Angriffe: Die Streikfront steht. aber: Wohin steuert die IGM-Führung?" zur Metalltarifrunde (MTR) und zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR).

Weitere Artikel sind:
- "Lehrlinge solidarisch" mit dem Streik bei Seebeck;
- "Seebeck: Wie Linde den Streikbruch organisiert";
- "Im Blickpunkt: Nordmende"; sowie
- "ÖTV-Runde: Lohnraub und Angriffe auf Streikrecht" zur ÖDTR.
Q: Der Metallarbeiter Nr. 30, Bremerhaven März 1974

26.03.1974:
Der KB/Gruppe Bremerhaven gibt eine Ausgabe seines 'Metallarbeiters' (vgl. März 1974, Okt. 1974) heraus unter der Schlagzeile "Ein klares NEIN zum Lohnraub!" zur Metalltarifrunde (MTR). Aufgefordert wird, bei der Urabstimmung mit nein zu stimmen .
Q: Der Metallarbeiter Ein klares NEIN zum Lohnraub!, Bremerhaven 26.3.1974

Oktober 1974:
Der KB/Gruppe Bremerhaven gibt die Nr. 35 seines 'Metallarbeiters' (vgl. 26.3.1974, Jan. 1975) in einer Auflage von 3 000 heraus mit dem Leitartikel "11. Gewerkschaftstag der IGM: Wirtschaftsdemokratie und Antikommunismus im Mittelpunkt" (vgl. 15.9.1974).

Weitere Artikel sind:
- "Kampf dem Lohnraubfeldzug" zur Stahltarifrunde (STR);
- "'Reform' mit Zeitzünder" zur Steuerreform;
- "Fall Grunenberg 'abgeschlossen'. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus" zum Konflikt zwischen der IGM Ortsverwaltung Bremerhaven und dem MdB Grunenberg (SPD);
- "Gericht entschied: Czwalina ist beleidigt worden" zu einem NPDler bei Nordmende, der in der Nr. 30 als Streikbrecher angegriffen worden war;
- "Nordmende. Maulkorberlaß in Kraft getreten" zu den Betriebsversammlungen; sowie
- "Kampf der kapitalistischen Rationalisierung" bei Rickmers.
Q: Der Metallarbeiter Nr. 35, Bremerhaven Okt. 1974

Januar 1975:
Der KB/Gruppe Bremerhaven gibt die Nr. 36 seines 'Metallarbeiters' (vgl. Okt. 1974, Feb. 1975) heraus unter der Schlagzeile "Lohnverzicht lohnt sich nicht!".

Enthalten sind die Artikel:
- "Der grosse Lohnraubfeldzug beginnt" zur Metalltarifrunde (MTR), u.a. über die Lehrlingsforderungen, aber auch von der Stahltarifrunde (STR);
- "Funktionärsversammlung der IGM" am 11.12.1975;
- "Die 'Lehrlingsforderungen' der Gewerkschaftsführer: 80,- DM mehr für 'Auszubildende'" zur MTR;
- "Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit - die Folgen kapitalistischer Rationalisierungspolitik";
- "BRD - eine Oase in der kapitalistischen Welt?";
- "Kurzarbeit bei Nordmende";
- "Einmal Faschismus, das reicht! Die Bourgeoisie steigert ihre faschistische Hetze" zum RAF-Hungerstreik und Holger Meins; sowie
- "Vier Vulkan-Kollegen aus der IGM ausgeschlossen" zu den Ausschlüssen (UVB) aus der IG Metall beim Bremer Vulkan.

Geworben wird für Iwan Popow: 'Als die Nacht verging'.
Q: Der Metallarbeiter Nr. 36, Bremerhaven Jan. 1975

Februar 1975:
Der KB/Gruppe Bremerhaven gibt eine Betriebsausgabe Rickmers seines 'Metallarbeiters' (vgl. Jan. 1975) heraus unter der Schlagzeile "Werftbosse rationalisieren".

Enthalten sind die Artikel:
- "Zum 'Wohl des Betriebes'?" zur Betriebsversammlung vom 4.11.1974 bzw. zur Rationalisierung und den Betriebsratswahlen (BRW);
- "Unfälle: Ursachen erkennen!" zu den Arbeitsunfällen; sowie
- "Auch das gibt's" zu den Sozialräumen im Fischereihafenbetrieb.
Q: Der Metallarbeiter Betriebsausgabe Rickmers Werftbosse rationalisieren, Bremerhaven Feb. 1975

Letzte Änderung: 19.03.2016