Braunschweig: Chilesolidarität

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die Chilesolidarität war, nach unserer natürlich unvollständigen Quellenauswertung, in den hier betrachteten Jahren immer wieder ein Anliegen der Braunschweiger Linken und dabei für diese eines der wichtigsten Aktionsfelder im Internationalismus, wobei sich vor dem Putsch nur wenig Aufmerksamkeit auf Chile richtete (vgl. 16.11.1972).

Nach dem Putsch protestiert in Braunschweig noch eine relativ breite Aktionseinheit gemeinsam (vgl. 28.9.1973), wobei allerdings die Abwesenheit der DKP und ihrer Freunde auffällt, auf Seiten des KBW engagiert sich nicht zuletzt seine Agitproptruppe mit ihrem Bühnenstück "Chile - die Volksmacht aufbauen" (vgl. 13.12.1973, 1.2.1974, 5.5.1974, 8.6.1974, Sept. 1974), aber auch die verschiedenen Einheiten und Nebenorganisationen des KBW werden in der Chilesolidarität aktiv (vgl. 17.4.1974, 19.6.1974), die Chile-initiative (vgl. 7.12.1974, 12.12.1974, 17.12.1974, 19.12.1974, 5.2.1975) wird ebenfalls außer durch Unorganisierte auch vom KBW sowie von der GIM Braunschweig, von der hier bisher keine Hinweise über ihre Aktivitäten erschlossen werden können, abgesehen von der Herausgabe einer vermutlich bundesweit vertriebenen "Chile-Dokumentation. Kampf um die Legalität oder Kampf um die Macht?" (vgl. Okt. 1973), unterstützt, wobei zum Jahrestag des Putsches 1975 eine Chilewoche stattfindet (vgl. Sept. 1975) und zum vorläufigen Abschluss dieser Darstellung aus der Chile-Initiative ein Chile-Komitee entstanden ist (vgl. 1.9.1976, 19.10.1977).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

16.11.1972:
Der KB Braunschweig gibt die Nr. 3 seiner 'Roten Arbeiter Zeitung' (vgl. 18.10.1972, 4.12.1972) heraus. Mit Hilfe der 'Arbeiter-Zeitung' Mannheim/Heidelberg wird berichtet über Streiks u.a. in Chile.
Quelle: Rote Arbeiter Zeitung Nr. 3, Braunschweig 16.11.1972, S. 8

KB_BS030


28.09.1973:
Bei VW Braunschweig gibt der KB Braunschweig in Aktionseinheit mit der Initiativgruppe Braunschweig die Nr. 6 der 'Zündkerze' (vgl. 15.10.1972, 19.10.1973) heraus. Berichtet wird auch von der Chile-Kundgebung in Wolfsburg (vgl. 15.9.1973).
Q: Zündkerze Nr. 6, Braunschweig 28.9.1973, S. 5f

VW_Braunschweig013

VW_Braunschweig014


Oktober 1973:
Die GIM Gruppe Braunschweig gibt frühestens im Oktober die dritte erweiterte Auflage ihrer Broschüre vom September 1973, "Chile-Dokumentation. Kampf um die Legalität oder Kampf um die Macht?" heraus, die als 'Was tun' Sonderdruck erscheint und vermutlich bundesweit verbreitet wird.

Enthalten sind die Beiträge:
- "statt eines Vorworts: 'Chiles Weg zum… Sozialismus'";
- "September 70. Chile: Wahlen oder Revolution?", aus 'Was tun' Nr. 14/1971;
- "September 71. Chile - Ein Jahr danach" aus der 'Rote Maulwurf', Braunschweiger Hochschulzeitung Nr. 1/1971;
- "Dezember 71. Chile: erste Kraftprobe?", Auszüge aus 'Rouge' vom 11.12.1971;
- "Januar 72. Chile: Antwort der MIR an die KP" aus 'Was tun' Nr. 3/1972;
- "September 72. Waffen für das Proletariat!" aus 'was tun' Nr. 9-10/1972;
- "November 72. Allende am Strick seiner 'Legalität'" aus 'Was tun' 11/1972;
- "Kennecott kriegt kein Kupfer!" aus 'was tun' 1/1973;
- "Dezember 72. Chile. Eine 'Volksfront' mit Generalen?" aus 'Was tun' Nr. 1271972;
- "März 73. Niederlage der Rechten" aus 'Bresche' Nr. 18/1973;
- "Chile: Gründung der P.S.R., Sektion der IV. Internationale" aus dem Leitartikel von 'Revolucion permanente' Nr. 1 der PSR vom Feb. 1973;
- "Lektionen aus dem Unternehmerstreik im Oktober 1972" aus 'Revolucion permanente' Nr. 1/1973;
- "Entwicklung zur Doppelherrschaft" aus 'Revolucion permanente' Nr. 1/1973;
- "Die chilenischen Arbeiter organisieren die Verteilung" von Hugo Blanco, aus 'Intercontinental Press' Nr.15 vom 23.4.1973;
- "Zum Ergebnis der Wahlen am 4. März" der Leitartikel der 'Revolucion permanente' Nr. 3 von Ende März 1973;
- "Versammlung eines 'Commando communal': Das Volk will die ganze Macht!" aus 'Revolucion permanente' Nr. 3/1973 bzw. 'Inprekorr' Nr. 26 vom 1.5.1973;
- "Chile Interview. Interview mit einer chilenischen revolutionären Genossin am 15. Juli 1973" aus 'Rouge' vom 24.8.1973;
- "Chile. Vor dem Bürgerkrieg?" aus 'La Gauche' vom 7.9.1973;
- "Zusammenfassung. Entwicklung in Chile seit 1970" aus der 'links';
- "Nieder mit der Militärdiktatur in Chile!";
- "Reaktionen" aus der 'links';
- "Ein unvermeidlicher Zusammenstoss. Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale vom 16. Sept. 1973";
- "Interview mit Blanco, Creus und Bordao. Augenzeugenbericht über die Repression in Chile" aus 'Intercontinental Press' Nr. 35 vom 8.10.1973; sowie
- "Worauf kommt es jetzt an?".
Q: GIM Gruppe Braunschweig: Chile-Dokumentation. Kampf um die Legalität oder Kampf um die Macht?, 2. Aufl., Braunschweig 1973

02.11.1973:
In Braunschweig soll, laut KSB an der SHfBK (vgl. 29.10.1973), im Freizeit- und Bildungszentrum Bürgerpark ein Chile-Teach-In mit Beiträgen von GIM, KB/KSB, Liga den Imperialismus (LgdI der KPD), SHB, Sozialistische Jugend Deutschlands (SJD) - Die Falken der SPD und AStA TU stattfinden.
Q: Sozialistische Perspektive Nr. 6, Braunschweig 29.10.1973, S. 22

Braunschweig_HBK022


13.12.1973:
Zur Chile-Filmveranstaltung in Braunschweig im Freizeit- und Bildungszentrum rufen der KB Braunschweig und die Initiativgruppe Braunschweig bei VW (vgl. 12.12.11973) und der KSB Braunschweig an den Hochschulen (vgl. 3.12.1973) auf. Laut KSB handelt es sich um eine Veranstaltung des 'Roten Signals'.
Q: Rote Hochschulzeitung Nr. 13, Braunschweig 3.12.1973, S. 8; Zündkerze Nr. 8, Braunschweig 12.12.1973, S. 8

VW_Braunschweig024

Braunschweig_Hochschule210


19.12.1973:
Der KBW gibt seine 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ - vgl. 5.12.1973, 9.1.1974) Nr. 9 heraus und berichtet auch "Braunschweiger Siemens-Arbeiter über Chile:".
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 9, Mannheim 19.12.1973,S.14

KVZ1973_09_28


01.02.1974:
In Braunschweig besuchen, laut KBW (vgl. 20.2.1974), 500 Personen die Chileveranstaltung seiner Ortsgruppe, auf der auch die Agitproptruppe 'Das Rote Signal' auftritt, die erstmals ihr Stück "Chile: Die Volksmacht aufbauen" vorführt (vgl. 5.5.1974). Es handelt sich, laut dem Roten Signal (vgl. Sept. 1974), welches gar von über 500 Besuchern berichtet, um die bis dahin größte Chileveranstaltung in Braunschweig und auch um den ersten Auftritt des 'Roten Signal' als Agitproptruppe.
Aufgerufen wurde vom KSB auch an der SHfBK Braunschweig (vgl. 28.1.1974).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 4, Mannheim 20.2.1974, S. 16; Das Rote Signal Braunschweigt zeigt…, Braunschweig o. J. (1974), S. 1;Agitprop Theater. Das Rote Signal Braunschweig, Heidelberg 1974, S. 59;Sozialistische Perspektive Nr. 8, Braunschweig 28.1.1974, S. 1ff

Braunschweig_HBK047

Braunschweig_HBK048

Braunschweig_HBK049

Braunschweig_HBK050

Braunschweig_HBK051

Braunschweig_HBK052

KVZ1974_04_31


17.04.1974:
In Braunschweig gibt die Zelle Wilhelm-Gymnasium (WG) der Initiativgruppe zum Aufbau eines Kommunistischen Oberschülerbundes (IG/KOB) Braunschweig eine Ausgabe ihres 'Roter Wilhelm!' (vgl. 7.3.1974, 5.6.1974) heraus, aufgerufen wird auch zu Chilespenden.
Q: Roter Wilhelm!, Braunschweig 17.4.1974, S. 2

05.05.1974:
In Braunschweig will die KBW-Agitproptruppe Rotes Signal im Jasperhaus am Tostmannplatz mit dem Stück "Chile - die Volksmacht aufbauen" (vgl. 1.2.1974, Sept. 1974) auftreten, was im Rahmen des 1. Arbeiter-Künstler-Treffens erfolgen soll.
Q: Rote Hochschulzeitung Nr. 14, Braunschweig 24.4.1974, S. 8; Das Rote Signal Braunschweigt zeigt…, Braunschweig o. J. (1974)

Braunschweig_Hochschule225

Braunschweig_Hochschule226

Fernmeldeamt_Braunschweig019

Fernmeldeamt_Braunschweig020


08.06.1974:
Der KBW Ortsgruppe Bremen (vgl. 27.5.1974) sowie seine Zellen AG Weser (vgl. 3.6.1974), Klöckner (vgl. 3.6.1974), Bremer Vulkan (vgl. 6.6.1974) und Hafen (vgl. 28.5.1974) riefen auf zur Chile-Veranstaltung "KBW-Veranstaltung: Das 'rote Signal' zeigt: 'Chile - die Volksmacht aufbauen!'" mit der Braunschweiger Theatergruppe um 20 Uhr in der Stadthalle, Halle 2, Eintritt DM 1,-.

Aufgerufen wurde auch durch die Stadtteilzelle West des KAJB (vgl. 3.6.1974).

Von der GIM, die mindestens 1 000 Anwesende meldet, wird das Theaterstück kritisiert.
Q: Das Ruder, Bremen 6.6.1974, S. 6; Der Brenner Nr. 6, Bremen 1974, S. 8;Der Zunderbrecher Extra Für kampfstarke und klassenbewusste Einheitsgewerkschaften! Die Ausschlüsse müssen vom Tisch, Bremen o. J. (1974), S. 4;KAJB-Stadtteilzelle West: Die Politik in den Gewerkschaften muss im Interesse der Arbeiter geändert werden, Bremen o. J. (1974), S. 2;KBW-OG Bremen: Das Rote Signal zeigt: Chile: Die Volksmacht aufbauen, Bremen 27.5.1974;Pick an Nr. 11, Bremen 28.5.1974, S. 6;GIM: Organisationsinformationsbrief Nr. 45, O. O. 21.6.1974, S. 16f

Bremen_Vulkan193

Bremen_KAJB260

Bremen_Kloeckner208

GIM_OIB333

GIM_OIB334


19.06.1974:
Der KSB Braunschweig gibt die Nr. 16 seiner 'Roten Hochschulzeitung' (vgl. 11.6.1974, 12.11.1974) heraus. Man beschäftigt sich u.a. mit Chile.
Q: Rote Hochschulzeitung Nr. 16, Braunschweig 19.6.1974, S. 9f

Braunschweig_Hochschule263

Braunschweig_Hochschule264

Braunschweig_Hochschule265

Braunschweig_Hochschule266


September 1974:
Im Verlag Jürgen Sendler, Heidelberg, erscheint die Broschüre "Agitprop Theater. Das Rote Signal Braunschweig" in einer Auflage von 3 000 Stück. Gedruckt wurde bei H. Schaeffer Offsetdruck, Dortmund.
Dokumentiert wird das selbst verfasste, und bereits mehrfach vorgeführte Stück "Chile - Die Volksmacht aufbauen" (vgl. 1.2.1974, 5.5.1974), wozu es auch einen Liedteil mit den Partituren gibt.

Dargestellt wird aber auch (vgl. Okt. 1972, 1.5.1973): "Die Entwicklung des Roten Signal - von einer vom Klassenkampf mehr oder weniger abgehobenen Gesangsvereinigung zu einer Agitpropgruppe, die anhand der Politik des KBW mit ihren Mitteln in die Kämpfe der Arbeiterklasse und des Volkes eingreift, die Mitglieder werden zu Volkstribunen." Unterstützt wurden so der 1. Mai 1974 (vgl. auch 30.4.1974) in Braunschweig, und auch die Ortsgruppe Wolfsburg (vgl. 22.5.1974).

Erläutert wird auch: "Unsere Arbeitsweise" sowie die Umsetzung des Prinzips "Aus den Massen schöpfen - in die Massen hineintragen".
Dokumentiert werden "Das 'Rote Signal'-Lied"; das Lied "In Chile im Monat September"; das "Resolutionslied", der "Song der chilenischen Bourgeoisie"; "Chile 11. September"; das "Lied von der hohen Kunst der Diplomatie"; das "Lied von der Ölkrise" und das "Kambodscha-Lied".
Q: Agitprop Theater. Das Rote Signal Braunschweig, Heidelberg 1974

25.09.1974:
Der KOV der KPD gibt seinen 'Schulkampf' Nr. 7 (vgl. 28.8.1974, 20.2.1975) mit dem Artikel "Chile Si Junta No" heraus, in dem auch berichtet wird aus Braunschweig von der Raabeschule und der Neuen Oberschule.
Q: Schulkampf Nr. 7, Dortmund 25.9.1974, S. 3

KOV_Schulkampf147


07.12.1974:
Die Chile-Initiative Braunschweig führt, laut und mit KBW (vgl. 19.12.1974), einen Infostand in der Innenstadt zur Vorbereitung für ihre Veranstaltung (vgl. 12.12.1974) durch.
Q: KOB Braunschweig: Zirkular Nr. 19, Braunschweig 11.1.1975

08.12.1974:
Heute ist Redaktionsschluß für die Nr. 1 der 'Chile Solidarität' (vgl. 16.3.1975). Adressen der Chile-Komitees kommen auch aus Braunschweig.
Q: Chile Solidarität Nr. 1, Heidelberg o. J. (1974), S. 7

Chile_012


12.12.1974:
Die Chile-Initiative Braunschweig (vgl. 17.12.1974) führt, laut und mit KBW (vgl. 19.12.1974), eine Veranstaltung durch, auf der GIM, die Liga der KPD und die Lateinamerikaner trotz mangelnder Vorbereitung beharrten. Rund 2 000 Flugblättern wurden in der TU-Mensa und in der Innenstadt (vgl. 7.12.1974) verteilt. Es kommen ca. 30 Menschen, davon rund 5 Unorganisierte und 4 Anhänger des KBW. Der geplante Film wird nicht gezeigt.
Q: KOB Braunschweig: Zirkular Nr. 19, Braunschweig 11.1.1975

17.12.1974:
Die Chile-Initiative Braunschweig (vgl. 17.12.1974, 5.2.1975) beschließt, laut und mit KBW (vgl. 19.12.1974), auf ihrer heutigen Sitzung, die Plattform der nationalen Chilekomitees zu unterstützen. Es arbeiten zwei Unorganisierte, zwei GIM-Anhänger und zwei vom KBW mit, dazu kommen noch drei Lateinamerikaner.
Q: KOB Braunschweig: Zirkular Nr. 19, Braunschweig 11.1.1975

19.12.1974:
Innerhalb der Gruppen des KBW Braunschweig werden ein Bericht über den gegenwärtigen Stand in der Chile-Initiative (vgl. 7.12.1974, 5.2.1975) verfasst und auch ein Beschluß der KBW-Ortsleitung zur Unterstützung der Chile-Initiative gefasst, der u.a. die Verbreitung der 'Chile-Zeitung' durch die Zellen vorsieht.
Q: KOB Braunschweig: Zirkular Nr. 19, Braunschweig 11.1.1975

KOB_BS262

KOB_BS263


05.02.1975:
Die Chile-Initiative Braunschweig will, laut und mit KBW (vgl. 19.12.1974), eine Filmveranstaltung durchführen.
Q: KOB Braunschweig: Zirkular Nr. 19, Braunschweig 11.1.1975

September 1975:
Laut der KBW-Kunstgruppe Braunschweig (vgl. Apr. 1976) findet im September in Braunschweig eine Chilewoche statt, bei der 2 700 DM gespendet werden.
Q: KBW-Kunstgruppe Braunschweig: '75 Wachsende Proteste - wachsende Selbständigkeit '76. 1. Mai - Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse, Braunschweig Apr. 1976, S. 38

Braunschweig_Erster_Mai_1976_038


01.09.1976:
Heute erscheint die Nr. 5 der 'Chile Solidarität' (vgl. 20.4.1976, 1.1.1977) - mit dem Artikel "SPD-Stadtrat behindert Solidarität in Salzgitter" vom Chile-Komitee Braunschweig.
Q: Chile Solidarität Nr. 5, Freiburg 1.9.1976, S. 2

Chile_041


19.10.1977:
In Braunschweig will das Chile-Komitee, laut und mit KBW (vgl. 17.10.1977), eine Veranstaltung "Wirtschaftliche Lage und gewerkschaftlicher Kampf der chilenischen Arbeiterklasse" im Freizeit- und Bildungszentrum Bürgerpark durchführen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ausgabe SONS Nr. 42, Mannheim 17.10.1977, S. 19

SONS_KVZ_77_42005


Letzte Änderung: 10.09.2016