Göttingen: Die Typhus-Epidemie 1974

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 26.4.2015

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Zu der Göttinger Typhus-Epidemie des Jahres 1974 können hier bisher nur wenige Dokumente erschlossen werden, die fast ausschließlich vom Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW) und seinem Kommunistischen Studentenbund (KSB) Göttingen stammen, die sich anlässlich der Epidemie an der Durchsetzung der demokratischen Forderungen des KBW-Programms auch im Gesundheitswesen versuchen bzw. konkret die Verpflichtung der Leitung des Gesundheitsamtes zur Rechenschaftslegung durchzusetzen trachten und schließlich den Rücktritt der Leiterin des Gesundheitsamtes fordern.

Es finden sich hier Anklänge an die vorangegangene Frankfurter Kampagne des KBW anlässlich der Fahrpreiserhöhungen, bei der der Sturz des Magistrats angestrebt wurde, was zur selben Zeit auch in Hamburg durch den KBW anlässlich der Tötung von neset Danis in Norderstedt mit dem Senat versucht wurde.

Die Göttinger Kampagne fiel dabei vergleichsweise bescheiden aus.

Weitere Typhus-Epidemien gab es im Jahr 1974 in Heidelberg und in Stuttgart.

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

10.06.1974:
Die Ortsgruppe Göttingen des KBW gibt ein Extra der Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 29.5.1974, 12.6.1974) heraus unter der Schlagzeile "Die Typhusinfektionen müssen wirksam bekämpft werden!". Das Gesundheitsamt wird aufgefordert Rechenschaft abzulegen.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Göttingen Extra Die Typhusinfektionen müssen wirksam bekämpft werden!, Göttingen 10.6.1974

Goettingen_KVZ026

Goettingen_KVZ027


12.06.1974:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 29.5.1974, 26.6.1974) Nr. 12 gibt die Ortsgruppe Göttingen des KBW eine Ortsbeilage (vgl. 10.6.1974, 14.6.1974) heraus mit dem Leitartikel "Chaos im Krankenhaus. Typhus", der auf das beiliegende Flugblatt vom 10.6.1974 verweist.

Weitere Artikel sind:
- "Über die Mensa…" zum Typhus; und
- "Ratten" zum Typhus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Göttingen Nr. 12, Göttingen 1974, S. 1

Goettingen_KVZ024


14.06.1974:
Die Ortsgruppe Göttingen des KBW gibt ein Extra der Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.6.1974, 26.6.1974) heraus unter der Schlagzeile "Über die Typhus-Epidemie muß öffentlich diskutiert werden!".

Aufgerufen wird zur Veranstaltung des KBW am 18.6.1974.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Göttingen Extra Über die Typhus-Epidemie muß öffentlich diskutiert werden!, Göttingen 14.6.1974

Goettingen_KVZ028

Goettingen_KVZ029


18.06.1974:
Der KBW Göttingen führt eine Diskussionsveranstaltung zur Typhus-Epidemie durch. Laut KSB (vgl. 19.6.1974) kommen ca. 200 Menschen.
Q: Kommunistische Studentenzeitung, Göttingen 19.6.1974, S. 4ff; Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Göttingen Extra Über die Typhus-Epidemie muß öffentlich diskutiert werden!, Göttingen 14.6.1974

Goettingen_KSZ088

Goettingen_KSZ089

Goettingen_KSZ090


20.06.1974:
Der AStA der Universität Göttingen gibt seine 'Göttinger Nachrichten' (GN - vgl. 7.5.1974, 8.10.1974) als Extra heraus mit dem der Artikel "Typhus in Göttingen" und der "Resolution des SR", da 33 Studenten erkrankt sind.
Q: Göttinger Nachrichten Extra Aktionsprogramm des neuen ASTA, Göttingen 20.6.1974, S. 2

Goettinger_Nachrichten537


26.06.1974:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 29.5.1974, 10.7.1974) Nr. 13 gibt die Ortsgruppe Göttingen des KBW eine Ortsbeilage (vgl. 14.6.1974, 10.7.1974) heraus mit dem Leitartikel "Frau Dr. Skudelny muß zurücktreten!" zur Leiterin des Gesundheitsamtes bzw. zur Typhus-Epidemie.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Göttingen Nr. 13, Göttingen 1974, S. 1f

Goettingen_KVZ030

Goettingen_KVZ031


27.06.1974:
Der KSB Göttingen gibt an der PH ein Extra "Dekan Michael reitet den nächsten Angriff: Politische Zensur!" seiner 'Kommunistischen Studentenzeitung' (KSZ - vgl. 24.6.1974, 28.6.1974) heraus zum anläßlich der Typhus-Epidemie erlassenen Verbot von Büchertischen, Unterschriftensammlungen und Zeitungsverkauf auf dem PH-Campus.
Q: Kommunistische Studentenzeitung Extra Dekan Michael reitet den nächsten Angriff: Politische Zensur!, Göttingen 27.6.1974

Goettingen_KSZ105

Goettingen_KSZ106


01.07.1974:
Der KSB Göttingen gibt seine 'Kommunistische Studentenzeitung' (KSZ - vgl. 24.6.1974, 10.9.1974) heraus mit den Artikeln "PH-Dekan verstärkt politische Zensur" und "Gespräch mit dem Dekan" anläßlich der Typhusepidemie.
Q: Kommunistische Studentenzeitung HRG-Studiengänge: Grossversuch in Göttingen, Göttingen 1.7.1974, S. 12f

Goettingen_KSZ120

Goettingen_KSZ121


10.07.1974:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 26.6.1974, 24.7.1974) Nr. 14 gibt die Ortsgruppe Göttingen des KBW eine Ortsbeilage (vgl. 26.6.1974, 10.7.1974) heraus mit dem Artikel "Das Gesundheitsamt im Blick des öffentlichen Interesse halten" zur Typhus-Epidemie.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Göttingen Nr. 14, Göttingen 1974, S. 2

Goettingen_KVZ035


November 1974:
Die Gesellschaft zur Unterstützung der Volkskämpfe (GUV) Heidelberg gibt die Broschüre "Typhusepidemie. Geschäft der Kapitalisten contra Gesundheit der Bevölkerung" heraus mit dem Abschnitt "Immer wieder dasselbe - Die jetzige Typhusepidemie ist kein Einzelfall", wobei auch berichtet wird von der Göttinger Epidemie von Mai bis Juli 1974.
Q: GUV Heidelberg: Typhusepidemie. Geschäft der Kapitalisten contra Gesundheit der Bevölkerung, Heidelberg Nov. 1974, S. 47

Heidelberg_GUV324


Letzte Änderung: 28.08.2015

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]