Uslar

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 29.10.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise aus Uslar im Landkreis Northeim vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Separate Darstellungen aus Uslar liegen derzeit vor für:

- das DEMAG-Conz Werk Uslar;

- die Sollinger Hütte; und

- die Möbelwerke Ilse Uslar.

Aktiv sind in Uslar neben dem DGB-Lehrlingsarbeitskreis vermutlich zunächst die Aktionsgruppe Göttinger Lehrlinge und Jungarbeiter (AGL) und die 'Göttinger Betriebszeitung' (GBZ) so wie später der KBW.

Zum vorläufigen Ende dieser Darstellung sind offenbar auch rechte Terroristen in Uslar aktiv.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Juli 1970:
Es erscheint die Nr. 11 der 'Göttinger Betriebszeitung' - Informationen für Arbeitnehmer (vgl. Mai 1970, Sept. 1970) mit dem Artikel "Neuer TV. Neuer Tarifvertrag für die Glashütte Buder, Volpriehausen" aus Uslar.
Quelle: Göttinger Betriebszeitung Nr. 11, Göttingen Juli 1970, S. 3

GBZ089


April 1971:
Die Aktionsgruppe Göttinger Lehrlinge und Jungarbeiter (AGL) gibt vermutlich im April ihre 'AGL Lehrlings-Zeitung' (vgl. Jan. 1971, 24.5.1971) heraus mit dem Artikel "Kapitalistenselbstverwaltung" zu einem am 9.3.1971 vor der Berufsschule Uslar verteilten Flugblatt des DGB-Lehrlingsarbeitskreis Uslar zur Prüfung der Industriekaufmannslehrlinge durch die IHK.
Q: AGL Lehrlings-Zeitung Nr. 10, Göttingen o. J.(1971), S. 7f

Goettingen_AGL127

Goettingen_AGL128


24.05.1971:
Die Aktionsgruppe Göttinger Lehrlinge und Jungarbeiter (AGL) gibt in dieser Woche ihre 'AGL Lehrlings-Zeitung' Nr. 11 (vgl. Apr. 1971, Juli 1971) heraus mit dem Artikel "Gegendarstellung" zur Prüfung der Industriekaufmannslehrlinge durch die IHK in Uslar.
Q: AGL Lehrlings-Zeitung Nr. 11, Göttingen Mai 1971, S. 9

Goettingen_AGL139


Juni 1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen (vgl. 5.7.1971), der in Uslar nach eigenen Angaben eine Schulungsgruppe unterhält, berichtet vermutlich aus dem Juni über ein Flugblatt des DGB-Lehrlingsarbeitskreises Uslar über Mayercord-Siebrecht KFZ (IGM-Bereich), wo acht Lehrlinge arbeiten. Das Flugblatt sei vor den Berufsschulen in Uslar und Northeim verteilt worden.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 7, Göttingen Juli 1971, S. 4

Goettingen_KAJB438


09.04.1974:
Es erscheint ein Extra "Uslar: Versuch die Pressefreiheit einzuschränken" der Göttinger Betriebszeitung (GBZ - vgl. 2.4.1974) gemeinsam herausgegeben von der KG (GBZ) und der Sympathisantengruppe Uslar des KBW zu drei Polizeieinsätzen gegen einen Verteiler der GBZ vor dem Ilse-Werk 3 und gegen Verkäufer der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) des KBW in der Uslarer Innenstadt.
Q: Göttinger Betriebszeitung Extra Uslar: Versuch die Pressefreiheit einzuschränken, Göttingen 9.4.1974

GBZ635


16.10.1974:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 2.10.1974, 30.10.1974) Nr. 21 gibt die Ortsgruppe Göttingen des KBW eine Ortsbeilage (vgl. 2.10.1974, 30.10.1974) heraus mit dem Artikel "Erfolgreiche Elternversammlung" von einer Junglehrerin an einer Realschule in Uslar.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Göttingen Nr. 21, Göttingen 1974, S. 4

Goettingen_KVZ059


13.02.1975:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 6 (vgl. 6.2.1975, 20.2.1975) heraus und berichtet aus Uslar über Schüler.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 6, Mannheim 13.2.1975, S. 11

KVZ1975_06_22


05.08.1976:
Der KBW-Bezirk Südniedersachsen gibt zur Nr. 31 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 29.7.1976, 12.8.1976) eine Bezirksbeilage (vgl. 3.2.1977) heraus mit dem Artikel "Jugendliche schliessen sich gegen den bürgerlichen Staat zusammen" zu den Jugendlichen in Schönhagen, Kammerborn, Bodenfelde, Schlingen und anderen Dörfern um Uslar bzw. zum Jugendzentrum.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Südniedersachsen Nr. 31, Göttingen 5.8.1976, S. 3f

Suedniedersachsen_KVZ005

Suedniedersachsen_KVZ006


20.01.1994:
Im Brett CL/ANTIFA/ALLGEMEIN berichtet U.SCHATZSCHNEIDER@NADESHDA am 6.2.1994:"
Unbekannte Täter haben am Mittwochabend zwei Brandanschläge auf ein Gebäude des Rittergutes Uslar-Reitliehausen (Landkreis Northeim) verübt, in dem bosnische Bürgerkriegsflüchtlinge untergebracht sind.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, waren dem Eigentümer die Anschläge telefonisch angekündigt worden. Das erste Feuer löschte der Gutsbesitzer. Den zweiten Brand, den die Täter in der Nähe eines mit 4 000 Litern Öl gefüllten Tanks legten, brachte die Feuerwehr unter Kontrolle. Menschen wurden nicht verletzt. (aus: FR vom 21.1.1994)"
Q: CL/ANTIFA/ALLGEMEIN-U.SCHATZSCHNEIDER@NADESHDA: Rechte Anschläge - Januar 1994, 6.2.1994

Letzte Änderung: 05.11.2016