Rote-Fahne-Freundeskreis Hannover:
'Organisierter Fahrpreisboykott ab 17. März!' (1975)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 13.1.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Vom Rote-Fahne-Freundeskreis Hannover, Sympathisanten der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD, ehemals KPD/AO), erscheint vermutlich Anfang März 1975 die Broschüre: "Organisierter Fahrpreisboykott ab 17. März!" Sie geht bis auf die Üstra-Aktionen von 1969 zurück. Agitiert wird gegen die DKP und den KBW. Zudem enthält sie die "Plattform des Kampfkomitees 'Keine Erhöhung der Verkehrs- und Versorgungstarife!'" Zu weiteren Aktionen in Hannover vergleiche:

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

März 1975:
Vom "Rote-Fahne-Freundeskreis Hannover", Sympathisanten der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD, ehemals KPD/AO), erscheint vermutlich Anfang März die Broschüre: "Organisierter Fahrpreisboykott ab 17. März!" Sie beschäftigt sich mit den Fahrpreiserhöhungen in Hannover 1975.

Artikel der Broschüre sind:
- "Die Staatliche Preistreiberei in Zahlen"
- "Wie begründen die 'Volksvertreter' die Erhöhungen?"
- "Monopolprofite - Hauptursache von Inflation und Preistreiberei!"
- "Stadtratspolitik: Umverteilung der Steuergelder der Werktätigen auf die Konten der Monopole"
- "Stillhalten oder kämpfen?"
- "Der Einsatz des staatlichen Terrorapparates"
- "Die Üstra-Kämpfe 1969"
- "Wie den Kampf gegen die Erhöhung der Verkehrs- und Versorgungstarife führen?"
- "Gegen Polizeiterror und bürgerliche Klassenjustiz" (aus "Rote Fahne")
- "Erklärung des Genossen Horst Mahler. Der Wortlaut der Erklärung"
- "Wir haben die Schnauze voll. Keinen Pfennig mehr als bisher!"
- "Die Kapitalisten zwingen die Bevölkerung an den Stadtrand"
- "Plattform des Kampfkomitees: Keine Erhöhung der Verkehrs- und Versorgungstarife!"
- "Die Linie der DKP"
- "… und des KBW"
- "Preisstopp - Ein Mittel gegen Inflation und Krise?" (aus: "Rote Fahne")
- "Termine"
- "Keinen Pfennig mehr als bisher für ÜSTRA, Strom und Gas!" (Flugblatt)

Aufgerufen wird zur Diskussionsrunde: "Wie müssen wir den Kampf führen. Dias aus den Fahrpreiskämpfen in Braunschweig", am 12.3. im Freizeitheim Linden. Aufgerufen wird auch zu einer Kundgebung gegen die Erhöhung der Fahrpreise auf dem Lindener Markt am 22.3. und zu einer weiteren Veranstaltung am 25.3. im Freizeitheim Linden. Am 24.3. soll ab Lindener Markt eine Demo stattfinden.

Regelmäßig treffen sich das "Kampfkomitee 'Keine Erhöhung der Verkehrs- und Versorgungstarife;", der "Rote Fahne-Freundeskreis und der KJV der KPD. Geworben wird für die "Ernst-Thälmann-Buchhandlung" in der Grotestraße, für die "Rote Fahne" der KPD, für die Broschüre "Revolutionäre Gewerkschaftsopposition" sowie für das "Programm und Aktionsprogramm der Kommunistischen Partei Deutschlands".
Quelle: Rote-Fahne-Freundeskreis Hannover: Organisierter Fahrpreisboykott ab 17. März!, o. O., o. J. (Hannover, Anfang März 1975).

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_01

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_02

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_03

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_04

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_05

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_06

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_07

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_08

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_09

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_10

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_11

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_12

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_13

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_14

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_15

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_16

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_17

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_18

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_19

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_20

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_21

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_22

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_23

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_24

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_25

Hannover_AO_1975_Fahrpreisboykott_26


Letzte Änderung: 14.01.2017