Conti Hannover - KBW:
'Arbeitersache' / 'Kommunistische Volkszeitung - Betriebausgabe' (1977/78)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 18.6.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier bisher nur wenige Ausgaben der Betriebszeitung des KBW für die Continental AG Hannover vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Inhaltlich widmen sich die vorliegenden Ausgaben sowohl den Fragen des Lohns und der Arbeitsbedingungen, der Betriebsratswahlen und der Chemietarifrunde (CTR), als auch den Fahrpreiserhöhungen und der Solidarität mit Zimbabwe.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

18.10.1977:
In Hannover gibt die Zelle Conti des KBW ihre Betriebszeitung 'Arbeitersache' (vgl. 14.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "Kesselhäuser in Limmer und Stöcken sind sich einig: Der Qualifikationsprämienlohn muß im gemeinsamen Kampf zurückgeschlagen werden!".

Weitere Artikel sind:
- "Betrogen um die Überstundenzuschläge";
- "'Altersadäquater Arbeitseinsatz'. Conti lässt Knochenschinderei 'wissenschaftlich' begründen";
- "Die Bourgeoisie fürchtet den Wissenschaftlichen Sozialismus wie der Teufel das Weihwasser" zur Ablehnung einer Examensarbeit über Conti an der TU; sowie
- "Mitgliederversammlung-Pensionskasse: Niederlage des Vorstands".

Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 25.10.1977.
Quelle: Arbeitersache Kesselhäuser in Limmer und Stöcken sind sich einig: Der Qualifikationsprämienlohn muß im gemeinsamen Kampf zurückgeschlagen werden!, Hannover 18.10.1977

14.11.1977:
In Hannover gibt die Zelle Conti des KBW ihre Betriebszeitung 'Arbeitersache' (vgl. 18.10.1977, 18.12.1977) heraus mit dem Leitartikel "LKW-Reifenwickler müssen 20 % mehr schuften. Akkorderhöhung muß zurückgeschlagen werden. Verbot der Akkordarbeit" zu Pufferlohn und Qualifikationsprämienlohn.

Weitere Artikel sind:
- "In der Reifenputzerei in Vahrenwald wird die Gesundheit der Arbeiter ruiniert. Schluß damit";
- "Seminar an der TU Hannover. Verschärfung der Ausbeutung wird an der Uni wissenschaftlich vorbereitet. Arbeiter und Studenten gemeinsam gegen dieses Projekt";
- "Trotz Terrorurteil gegen Hartwig Heine die Einheit für die ersatzlose Streichung des § 218 hat sich gefestigt" zum Prozeß (vgl. 25.10.1977, 8.11.1977);
- "Mit Probeläufen will der Vorstand die Gleitzeit durchsetzen" zur GLAZ; sowie
- "Für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes! Auf dieser Grundlage kann man die Front aufbauen" zum gemeinsamen Vorschlag von KBW und KPD.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 20.11.1977.
Q: Arbeitersache LKW-Reifenwickler müssen 20 % mehr schuften. Akkorderhöhung muß zurückgeschlagen werden. Verbot der Akkordarbeit, Hannover 14.11.1977

18.12.1977:
In Hannover gibt die Zelle Conti des KBW ihre Betriebszeitung 'Arbeitersache' (vgl. 14.11.1977, Feb. 1978) heraus mit dem Leitartikel "Vertrauensleute-Sitzungen: Kein Grund zur Weihnachtsfeier".

Weitere Artikel sind:
- "Conti stellt 1978 über 100 Auszubildende ein (Hann. Allg. Zeit 4.12.)";
- "Wem die Conti gehört";
- "Keine Forderung der Studentenbewegung ist erledigt" zum Streik an den meisten Hochschulen Hannovers vom 28.11. bis 9.12.1977;
- "Pensionskasse für Angestellte: Weg mit dem Vetorecht des Vorstandes!";
- "Expansion auf unsere Knochen";
- "Conti-Hochhaus: Die Rationalisierung läuft";
- "Schluß mit der Ausplünderung durch den bürgerlichen Staat!" zu den Fahrpreiserhöhungen der ÜSTRA;
- "Nächtliche Kontrollgänge von Hahn und Co"; sowie
- "Musiktage der Soldaten- und Reservistenkomitees vom Mittwoch, den 28.12.77, bis zum 31.12.77 in Hannover".
Q: Arbeitersache Vertrauensleute-Sitzungen: Kein Grund zur Weihnachtsfeier, Hannover 18.12.1977

Februar 1978:
In Hannover gibt die Zelle Conti des KBW vermutlich im Februar ihre bisherige 'Arbeitersache' (vgl. 18.12.1977) nun als 'Kommunistische Volkszeitung - Betriebsausgabe' (vgl. 6.3.1978) heraus mit dem Leitartikel "Betriebsratswahlen: Gegen verschärfte Auspressung, für die Vorbereitung des Lohnkampfes" zu den BRW.

Weitere Artikel sind:
- "Warum nicht mehr 'Arbeitersache'?";
- "Schluß mit den Fahrpreiserhöhungen und Stillegungen von Conti-Bussen!" u.a. zur ÜSTRA;
- "Die Praxis beweist - Der Pufferlohn muß weg";
- "Pensionskasse für Angestellte: Der 'Kompromiß' wäre fast gescheitert";
- "Aufruf an die Arbeiterklasse und das Volk in Westdeutschland für die Ausrüstung einer Kompanie der Afrikanischen Nationalen Befreiungsarmee von Zimbabwe (ZANLA)" von der ZANU vom 14.12.1977 und einem zugehörigen Artikel über die Conti;
- "Aufruf zum Aktionstag der Komitees und Initiativen gegen den § 218 am 25.2.78" zum Autokorso in Hannover um 9 Uhr;
- "Mit den Grohnde-Prozessen soll das imperialistische Energieprogramm durchgesetzt werden. Sofortige Einstellung aller Ermittlungs- und Strafverfahren" zur bundesweiten Demonstration am 25.2.1978 in Hannover;
- "Kesselhaus in Limmer: Schikanen mit dem Spalterlohn";
- "Interviews in Stöcken"; sowie
- "Zum Plakat auf Seite 10", das von der Conti-Zelle in Zusammenarbeit mit Studenten der FHS für Kommunikations- und Produktgestaltung Hildesheim erstellt wurde, zu den Reifenwicklern bei Conti bzw. dem Forschungsprojekt 'Humanisierung der Arbeitswelt'.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Betriebausgabe Conti Betriebsratswahlen: Gegen verschärfte Auspressung, für die Vorbereitung des Lohnkampfes, Hannover o. J. (1978)

06.03.1978:
In Hannover gibt die Zelle Conti des KBW vermutlich in dieser Woche ihre 'Kommunistische Volkszeitung - Betriebsausgabe' (vgl. Feb. 1978, 13.4.1978) heraus mit dem Leitartikel "Schlesies zur Tarifrunde und Betriebsratswahl beim Wort nehmen. 'Die Zeichen auf Sturm setzen'" zu den BRW und der CTR.

Weitere Artikel sind:
- "Warum nicht mehr 'Arbeitersache'?";
- "Schwerer Unfall in Korbach. Lügt die 'Conti-Intern' zu diesem Vorfall?";
- "20 Pf.-Zulage - als vermögenswirksame Leistung?"´;
- "Streichung der Nachtschichtzulage in Planung?";
- "Der alte Betriebsrat - Beispiel: Nöthel";
- "Die Bundesjugendkonferenz des DGB fordert die Unterstützung des Befreiungskampfes im südlichen Afrika" zu Zimbabwe;
- eine Ankündigung der Wahlkreiskundgebungen des KBW am 10.3.1978;
- "Mit dem Entgeltvertrag in der Chemieindustrie soll der Lohn entscheidend gesenkt werden" zur CTR; sowie
- der Aufruf des KBW zu den Bürgerschaftswahlen in Hamburg und den Landtagswahlen (LTW) in Niedersachsen am 4.6.1978.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Betriebausgabe Conti Schlesies zur Tarifrunde und Betriebsratswahl beim Wort nehmen. 'Die Zeichen auf Sturm setzen', Hannover o. J. (1978)

13.04.1978:
In Hannover gibt die Zelle Conti des KBW ihre 'Kommunistische Volkszeitung - Betriebsausgabe' (vgl. 6.3.1978) heraus mit dem Leitartikel "Kurzarbeitergeld und 2% Lohnangebot. Schluß mit den dauernden Lohnsenkungen!".

Weitere Artikel sind:
- "Für die Ausrüstung einer vollmotorisierten Kompanie der ZANLA" mit dem Aufruf zur Zimbabwe-Kundgebung am 28.4.1978 auf dem Trammplatz vor dem Rathaus und einem Bild von einer Parole bei Conti Vahrenwald;
- "Die Ergebnisse der Vertrauensleute-Sitzungen: Die IG-Chemielisten zur Betriebsratswahl" zu den BRW; sowie
- "Wer wieder in den Betriebsrat will - Beispiel Ziulkowksi (Vahrenwald)" zu den BRW.

Eingeladen wird zur 1. Mai-Veranstaltung "Kampf um die Vorherrschaft in der Europäischen Gemeinschaft" am 14.4.1978 in der Stadthalle.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Betriebausgabe Conti Kurzarbeitergeld und 2% Lohnangebot. Schluß mit den dauernden Lohnsenkungen!, Hannover 13.4.1978

Letzte Änderung: 15.08.2017