'Hannoversche Fresse' (1973/74)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 9.7.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur einige Ausgaben der 'Hannoverschen Fresse' vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Nachdem die 'Hannoversche Fresse' als Zeitung des Unabhängigen Jugendzentrums (UJZ) Nordstadt in der Kornstraße begann, sich dann als Organ auch der UJZ und Initiativen verstand, entwickelte sie sich mit der Zeit zu einem linken Pressespiegel, in dem Hannover und die UJZ-Bewegung nur noch am Rande vorkamen.

Über die Spanien-Serie der Anarchistischen Presse Hannover (APH) kam es zur Auseinandersetzung, die in einer Spaltung und der Herausgabe der 'Neuen Hannoverschen Presse' durch die APH und deren Freunde führte.

Wir danken dem "Archiv für alternatives Schrifttum (afas)" in Duisburg, in dem sich die Originale der Nummern 1 und 4 befinden, und Herrn Jürgen Bacia für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Mai 1973:
Es erscheint die im UJZ Nordstadt in der Kornstraße 28-30 beheimatete 'Hannoversche Fresse' Nr. 1 (vgl. Aug. 1973) zum Preis von 50 Pfg. mit den Artikeln:
- "In eigner Sache" zur VV der Jugendzentrumsinitiativen, für die es der Informationen bedürfe;
- "Geschichte des Kornzentrums";
- "Finanzkalkulation des Vereins für angewandte Sozialarbeit";
- "Konzept Musikinitiative";
- "Kinderladenbericht";
- "Hausbesetzung Wiehbergstraße (oder: Haut den Spekulanten in die Fresse, daß es kracht";
- "Rote Hilfe Entstehung in Hannover" zur RH, anstelle des "verbaselten" Berichts des UJZ Kleefeld;
- "Berichte von UJZ-Initiativen Hannover" von der Jugendinitiative Oststadt, der Jugendinitiative Roderbruch und dem "Situationsbericht der JUgendinitiative BOthfeld JUBO";
- "Es gab einmal eine Tür, die flippte aus…";
- "Kleinanzeigen, Tratsch + Bosheiten; sowie
- "Gevatter Zeisigs Bastel-Tipp".
Quelle: Hannoversche Fresse Nr. 1, Hannover Mai 1973

August 1973:
Es erscheint die 'Hannoversche Fresse' Nr. 2 (vgl. Mai 1973, Okt. 1973) für August zum Preis von 1 DM mit den Artikeln:
- "Jakobistr. 29 Das ist kriminell!";
- "Hildesheimerstrasse. Bericht über die letzten zwei Jahre" seit der Besetzung am 14.6.1971;
- "Spitzel";
- "Panne bei der Kontaktsuche" aus 'Weltbild' Nr. 12/73;
- "Internes / Kornstrasse";
- "Familienfest in der Kornstraße. Ein Jahr Jugendzentrum: Sonne im Hof und Kaminfeuer in der 'Kneipe'" aus einer Tageszeitung;
- eine Rezension von Brechstein, Eike: Die Sozialisation des Arbeiterkindes in Familie und Schule, Freiburg 1971, Selbstverlag;
- "Neue Bücher:";
- Artikel über Mosambik und Irland;
- "Neues problematisches Arbeitsfeld für die Kirche. 'Todesschüsse erfordern unseren Beistand für die Polizisten'" aus einer Tageszeitung;
- "Der Streik bei 'John Deere'" aus der 'Wir wollen alles' Nr. 5 vom Juni;
- "Conti entläßt 495 Angestellte der Verwaltung" aus der 'Hannoverschen Presse' vom 24.7.1973;
- "Unser Unterleib - ihr bestes Geschäft" zur Antibabypille, Abstrichen und Brustuntersuchungen, aus dem "Frauenhandbuch" Nr. 1 von Brot und Rosen;
- "Auszüge aus der Roten Hilfe Broschüre: 'Was tun gegen Polizeistaatsmethoden?' Sie ist zu erhalten über die RH Berlin 1 Berlin 21, Stephanstrasse 60", die auch auf Italienisch und Persisch erscheinen;
- "Stimmungsmache gegen RH" zum Hungerstreik in der JVA Bruchsal;
- "Knastothek";
- einige Pressemeldungen zur Repression und zur RAF;
- eine Rezension der Dokumentation "Klassenmedium Fernsehen" der NGBK Berlin;
- "Kommunales Kino";
- "Filmgruppe im UJZ";
- "Internationales Forum des jungen Films Berlin 24.6. - 1.7.1973";
- "neue Filmzeitschriften"
- in der Rubrik Musik Berichte über Franz K. und Joan Baez, die Hot Summer Night am 14.6.1973 in Hannover und die Reaktion von Pflanzen auf Musik;
- "Kleinanzeigen";
- "Terminkalender"; sowie
- "Adressen".
Q: Hannoversche Fresse Nr. 2, Hannover Aug. 1973

Oktober 1973:
Es erscheint die 'Hannoversche Fresse' Nr. 4 (vgl. Aug. 1973, Nov. 1973) für Oktober zum Preis von 1 DM mit den Artikeln:
- "UJZ Kleefeld zerstört!" am 24.9.1973;
- "Die Presse lügt - Die SPD Bonzen lügen!" zum UJZ Kleefeld;
- "Sozialdemocratie oder Faschismus?" zum UJZ Kleefeld;
- "Chile: Ein Spiel zweier Seiten" zur Rolle der USA, der auch auf Italienisch erscheint;
- "'Allende ist nicht gescheitert'" aus dem 'Spiegel;
- ein Bericht über den Prozess wegen der Arndtstrasse;
- Rezensionen des Kursbuch, von Aras Ören: Was will Niyazi in der Naunynstrasse, von Detti Hamann: 1985 und von F. A. Arschinoff: Geschichte der Machno-Bewegung 1918-21;
- "Glocksee. Ein Weg zum UJZ?";
- "Zerstörung des Stadtzentrums. Die Konzerne im Vormarsch";
- "Häuserkampf ?? Juso Kampf" zur Hausbesetzung Schierholzstr. 2;
- "V-Mann entlarvt" durch die DKP;
- die Rubrik Musik zum Rockfestival in Scheessel;
- "Arbeitszeugnisse";
- "Müll-Streik" in Hannover (vgl. 12.9.1973);
- "Frauen: Karman" eine Abtreibungsmethode;
- "Moby" zur Kneipe Moby Dickin der Schmiedestr. 13;
- "Saigon Sommer '73. Ein Augenzeugenbericht über die Situation in den vom Thieu-Regime kontrollierten Städten" aus Südvietnam, aus dem 'ID';
- "Frankfurt. Bewohner im Spekulationsprojekt Niedenau 12 ermordet!" aus dem 'ID';
- "Almut Vandré 3.9.1973 gestorben" ein Nachruf auf die bei einem Verkehrsunfall Verstorbene, die in Bremen in der Basisgruppe am Parseval-Gymnasium gewesen war, dann an der TU Hannover studierte und dort in einer mittlerweile aufgelösten ML-Gruppe war, dann im Buchladen Ernst Thälmann arbeitete;
- "Terminkalender";
- "Start des Napalm Kino am 7.10.";
- "Kleinanzeigen"; sowie
- "Adressen".

Aufgerufen wird zur Chile Film-Veranstaltung am 13.10.1973.
Q: Hannoversche Fresse Nr. 4, Hannover Okt. 1973

November 1973:
Vermutlich erst Ende November erscheint die 'Hannoversche Fresse' Nr. 5 (vgl. Okt. 1973, Jan. 1974) für November / Dezember zum Preis von 1 DM mit den Artikeln:
- "Terror beim Bund" zu den Soldatenausschüssen Kampf dem BRD-Imperialismus in der Prinz Albrecht Kaserne und der Scharnhorstkaserne;
- "Anschlag auf Winterfeld" Rechtsanwalt in Hannover, durch das Komitee II zur Unterstützung der RAF;
- "Prozessbericht vom 23. Nov. 73" zur Hausbesetzung in der Arndtstrasse;
- "Griechenland";
- "Wetzlar. Anarchistenfahndung!! Bullenüberfall auf Anarchobüro Rhein/Main" am 10/11.11.1973, von der APH;
- Meldungen aus dem 'ID', aus Belgien, vom englischen Chile-Boykott der Hafenarbeiter und zum Randgruppenkollektiv Hamburg-Neugraben;
- "Nachrichten" von der Bundeswehr, der Co-Op Zentrale Südniedersachsen in Göttingen, einem Todesschuß in Reutlingen (vgl. 12.11.1973), den südvietnamesischen Studenten in der BRD, einem Sammlungsverbot in Nürnberg (vgl. 15.11.1973), vom RAF-Prozess in Berlin gegen Heinz Jansen, "Linke Anwälte kurz vor dem bankrott" aus dem 'ID', "Berlin. Anarchistische Automieter müssen denunziert werden" aus dem 'ID', "Knast und Medizin" aus Berlin, aus dem 'ID';
- "fresse: Bemerkungen des Fresse-Kollektivs (und Sympathisanten) zu dem Artikel 'Sozialdemokratie oder Faschismus?' in der letzten H.F. Nr. 4/73, zu dem Wochenendseminar ('…'), zu den Diskussionen über die Selbstverwaltung in den UJZ's (und Initiativgruppen dafür)", wobei auch aus einem Papier einer Hanomag-Betriebgruppe zitiert wird;
- "Zu unserem Artikel 'Sozialdemokratie oder Faschismus' erhielten wir folgende Antworten: Drohte uns heute Faschismus?" von Karl Friedrich Korn, und "Politik oder Mystik?", eine Stellungnahme der Aktion Wohnungsnot;
- "Dokumentation UJZ Barsinghausen";
- "Koordinationsrat KDR" zu dessen ersten Treffen am 25.11.1973 auf Initiative der IG Oststadt-List und dann des UJZ Glocksee;
- "Internes / Kornstrasse. Vorüberlegungen zur politischen Praxis des Jugendzentrums";
- "Zum Buchladen" zum Internationalismusbuchladen (IB);
- "Terminkalender";
- "Kleinanzeigen";
- Ankündigungen von "Die Mutter" im Napalm-Kino und der Hannoverschen Filmtage; sowie
- "Sozialdemokratische Gewalttäter" ein Fahndungsplakat.
Q: Hannoversche Fresse Nr. 5, Hannover Nov. / Dez. 1973

Januar 1974:
Es erscheint die 'Hannoversche Fresse' Nr. 6 (vgl. Nov. 1973, März 1974) mit den Artikeln:
- "Zur 'Oel'krise: Flugblatt der Münchner Genossen: aus WWA 10";
- "Chile: ERP, MIR und Tupamaros werden zusammenarbeiten!", aus dem ID;
- "Persien: Streikwelle durch ganz Persien";
- "Vierte geheime Lohnzahlung für LIP-Arbeiter" in Frankreich;
- "Kurzarbeit bei Opel" aus einem Flugblatt der GOG Opel Bochum;
- "Rote Hilfe. Kettenhofweg 51 im Prozess" zum Häuserkampf in Frankfurt;
- "Zur Roten Hilfe eingetragener Verein (RH e.V.)" von der APH, mit einem Text aus Wetzlar;
- "Sindlingen. Proll-Prozess - Verfassungsschutz hält Zeugen zurück" zum RAF-Prozess in Frankfurt, aus dem ID;
- "Bremen (ID) Strafgefangene müssen eigene Beruhigungszellen bauen" in der JVA Bremen-Oslebshausen;
- "Nordirland (EOLAS/ID). Neueste Pläne zur Errichtung von KZs. November 1973";
- "Spitzel an der Uni Tübingen. Solidarität mit Michael Latz";
- "Sponti Treffen Berlin (ID)";
- "Lotta-Continua-Treffen London (ID)" zur italienischen LC;
- "…Neues vom Bund" zum Manöver "Bellende Meute" in der Lüneburger Heide;
- "Fresse (Internes)";
- "KPD A/Null: zum Krampf der Kader" zur KPD, von der APH;
- "Der Beste zum Feste" zum Brief von Stadtrat Klaus Beste an Prof. Michael Vester wegen der 'Hannoverschen Fresse', mit der Antwort von Vester;
- "Stadtteilarbeit - für wen?" zur Aktionsgruppe Stadtteil Oststadt / List (ASOL), von der APH;
- "Disziplinierungsmaßnahme: verschärfter numerus clausus in der Lehrerausbildung" zum NC an der TU Hannover;
- "Spanische Revolution Teil 1" von der APH;
- eine Filmrezension zu "Salz der Erde" und Meldungen zum Kommunalen Kino; sowie
- "Terminkalender".

Berichtet wird von der Gründung des SDS und über die Tagung des Koordinationsrates am 23.12.1973, auf der das UJZ Kornstraße nicht vertreten war. Angekündigt wird ein Extrablatt. Geworben wird u.a. für den Karin Kramer Verlag.
Q: Hannoversche Fresse Nr. 6, Hannover Jan. 1974

März 1974:
Es erscheint die 'Hannoversche Fresse' Nr. 8 (vgl. Jan. 1974, Apr. 1974) zum Preis von 1 DM mit einem Titelbild zum Häuserkampf und den Artikeln:
- "Frankfurt. Der Stein, den sie abgerissen haben, ist Ihnen an den Kopf geflogen!" mit den Abschnitten:
- - "Wer sind die Gewalttäter, die Kriminellen? Erklärung des Häuserrats";
- - "Zur Geschichte des Konflikts";
- - "Meldungen, die uns vor der Räumung erreichten-…" aus dem ID;
- - "Bericht der Roten Hilfe Ortsgruppe Ffm Über die Demonstration vom 23.2.";
- - "Zu den 36 festgenommenen Rockern" vom Bones MC, die Fasching feiern wollten;
- - ein Bericht über die zweimalige "Verhaftung" von Michael K. Rehwinkel, dem AStA-Vorsitzenden;
- - "'Die revolutionäre Linke ist kriminell' Horst Mahler aus der Untersuchungshaft für den SPIEGEL" - eine Presseausschnitt;
- "Bericht über die Arbeit der Stadtteilgruppe Oststadt-List (ASOL) in Hannover", die sich im Jugendzentrum der Falken im Lister Turm trifft;
- "Presseerklärung" des Kommando Vierter Februar der RAF zu den Anschlägen am 9./10.2.1974 in Hamburg und Köln;
- Rote Hilfe. Aufruf der RH" zum RAF-Prozess gegen Astrid Proll, von der RH Frankfurt;
- "Prozess gegen Lüllemann (218)" zum § 218-Prozess;
- "München Besetzung des Gasteigspittals 23. Februar";
- "Resolution deutscher Schriftsteller zu den Hinrichtungen im Iran" aus dem ID;
- "Nordirland. Niedermayer ist tot", ein Brief des IRA-SINN FEIN-Solidaritätskomitees;
- "Hit Hit Hit on sale here. Black Thorn Folk Group" aus Nordirland;
- "Bericht aus Polen" aus dem ID;
- "Streiks in Spanien";
- ein Pressebericht "Anarchist mit dem Würgeisen hingerichtet";
- "Polizeiterror. Zürich (ID) Hegibach-Häuser: Die Bourgeoise greift an!" zum 11.2.1974 in der Schweiz;
- "Wounded Knee Prozesse gegen 300 Indianer. Dokumentation" zum AIM in den USA;
- Buchrezensionen von Bobby Seale: Wir fordern Freiheit. Der Kampf der Black Panther und Peter M. Michels: 'Aufstand in den Ghettos' Zur Organisation des Lumpenproletariats in den USA, vor allem zu den Young Lords;
- "Zur letzten Nummer der Fresse" bzw. zum Nachsatz des Zweiten Teils der Spanien-Serie der APH, wobei es zu einem Fresse-Mitarbeiter heißt, daß "er als praktisch Einzelner sich gleich zwei 'politisch bedeutsame' Organisationen zuordnet", die APH und das Anarchistische Koordinationsbüro Nord;
- "Der Jugendprofi der Stadt Hannover im UJZ Nordstadt";
- "Kinder und Jugendtheater 'rote Grütze' darüber spricht man nicht" zu deren Auftritt am 12.3.1974 im UJZ Nordstadt;
- "Mucke Info Flohmarkt";
- ein Flugblatt "Für ein UJZ Oststadt / List" des Komitee "Für ein unabhängiges Jugendzentrum"; sowie
- "Termine".

Angekündigt wird der Organisationsrat des UJZ Nordstadt. Geworben wird für die 'Rotzfahne' des UJZ Barsinghausen.
Q: Hannoversche Fresse Nr. 8, Hannover März 1974

Letzte Änderung: 10.07.2016