Nordenham-Einswarden: Vereinigte Flugtechnische Werke (VFW) Fokker

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 1.4.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Vom VFW Werk Einswarden in Nordenham lagen uns bisher noch keine betrieblichen Materialien vor. Wir bitten um Ergänzungen.

Kontakte zum VFW Werk Einswarden scheint schon früh der KB Bremen zu haben, der an den Bremer VFW-Werken tätig ist (vgl. 7.2.1971, Juli 1971, Sept. 1971). Auch später blieb der KBW bei VFW Einswarden aktiv (vgl. 15.5.1975, 29.3.1976).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

02.10.1970:
Heute beteiligen sich, laut 'EXI', 650 bei VFW Fokker in Einswarden (heute Nordenham) an einem Warnstreik im Rahmen der Metalltarifrunde (MTR).
Quelle: Express International Nr. 107, Frankfurt 16.10.1970, S. 6

07.02.1971:
Frühestens heute gibt der Kommunistische Bund Bremen (KBB) die Nr. 3 seiner 'Kommunistischen Arbeiter Korrespondenz' (vgl. Nov. 1970, Apr. 1971) heraus. Arbeiterkorrespondenzen kommen u.a. von den VFW Lehrlingen in Nordenham.
Q: Kommunistische Arbeiter Korrespondenz Nr. 3, Bremen Feb. 1971, S. 25

Bremen_KAK045


Juli 1971:
Bei VFW ERNO Bremen gibt der KB Bremen (KBB) erstmals sein 'Triebwerk' (vgl. 27.6.1971) heraus mit dem Leitartikel "Krise bei VFW-Fokker?" zu den Entlassungen in Einswarden, dem Überstundenstop in Lemwerder und der Werksstillegung in München.
Q: Das Triebwerk Nr. 1, Bremen Juli 1971, S. 1

September 1971:
Die Betriebsgruppe VFW - ERNO des Kommunistischen Bundes Bremen (KBB) gibt die Nr. 3 ihrer Zeitung 'Das Triebwerk' (vgl. 26.7.1971, Sept. 1971) für September heraus mit dem Leitartikel "Tarifrunde '71" zur Metalltarifrunde (MTR), in dem es auch heißt:"
In Einswarden sieht es für die Kollegen am schlimmsten aus. Rund 200 Kollegen sind entlassen worden. Ungefähr 240 brachte man dazu, selbst zu kündigen. Ein beliebter Trick dabei ist, den Kollegen schlechtere Arbeitsplätze anzubieten. 100 - 200 sind in andere Werke und Bundeswehrflugplätze versetzt worden. Es ist vorgekommen, daß Familienvätern, die sich weigerten, auf Flugplätzen in Schleswig-Holstein zu arbeiten mit Kündigung gedroht wurde."
Q: Das Triebwerk Nr. 3, Bremen Sept. 1971, S. 2

15.05.1975:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr.19 (vgl. 7.5.1975, 22.5.1975) heraus und berichtet u.a. aus Einswarden aus dem IGM-Bereich: "In einer Resolution anläßlich des 1. Mai fordert die Jugendvertretung von VFW Fokker, Werk Einswarden, die Abschaffung der Stufenausbildung und 'eine Einheitsschule, die eine einheitliche Ausbildung aller Jugendlichen gewährleistet'."
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 19, Mannheim 15.5.1975, S. 11

29.03.1976:
Die KBW-Betriebszellen der VFW-Werke Bremen, Einswarden und Lemwerder führen eine gemeinsame Veranstaltung durch, an der auch ein Mitglied der KBW-Ortsleitung Speyer teilnimmt.
Q: Kommentar für die Kollegen von VFW-Fokker und als Ortsbeilage zur KVZ Großkundgebung am 8.4.: Für die Erhaltung aller Arbeitsplätze, Speyer 1.4.1976, S. 1f

Speyer_VFW026

Speyer_VFW027


10.02.1977:
Der Bezirk Bremen - Unterweser des KBW gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 6 eine Bezirksbeilage heraus mit dem Artikel "Kurzarbeit bei VFW" zu den Werken Bremen, Lemwerder, Einswarden und Varel.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bremen-Unterweser Nr. 6, Bremen 1977, S. 2

Bremen_Unterweser_KBW097


Letzte Änderung: 01.04.2016