Kommunistischer Jugendverband Deutschlands (KJVD):
'1.9.1939: Ausbruch des 2. Weltkriegs. Dokumente zum Anti-Kriegstag' (1979)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 10.3.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Vermutlich im Sommer 1979 erscheint, vom Zentralkomitee des Kommunistischen Jugendverband Deutschlands (KJVD), der Jugendorganisation der KPD (ehemals KPD/AO), herausgegeben, die Broschüre: "1.9.1939: Ausbruch des 2. Weltkriegs. Dokumente zum Anti-Kriegstag", die sich u. a. mit den beiden Weltkriegen, Vietnam, der aktuellen Situation, den Abrüstungsvorschlägen, Gewerkschaften und Krieg, der Remilitarisierung und den Forderungen des KJVD beschäftigt.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

August 1979:
Vom Zentralkomitee des Kommunistischen Jugendverband Deutschlands (KJVD), der Jugendorganisation der KPD, herausgegeben, erscheint vermutlich im Sommer (Juli oder August) die Broschüre: "1.9.1939: Ausbruch des 2. Weltkriegs. Dokumente zum Anti-Kriegstag".

Im ersten Artikel "Warum diese Broschüre" wird u. a. festgehalten: "1. September 1939. Damals begann der II. Weltkrieg. Das barbarischste Völkermorden in der bisherigen Geschichte. Der Antikriegstag will auf dieses Datum hinweisen. Deshalb ist es positiv, dass der 1.September seit zwei Jahren auch in der Gewerkschaftsjugend wieder stärker in der Diskussion ist. Und bei Diskussionen soll es nicht bleiben. Aktionen gegen Krieg und Faschismus werden von vielen Gewerkschaftern für notwendig gehalten.

Innerhalb der Gewerkschaften wurde einiges Informationsmaterial erstellt, um die inhaltliche Vorbereitung der Gewerkschaftsmitglieder zu gewährleisten. Zum ersten Mal ist in diesem Jahr eine Antikriegstags-Broschüre der DGB-Jugend in NRW erschienen, die auch über Nordrhein-Westfalen hinaus von Bedeutung ist. Wir vom KOMMUNISTISCHEN JUGENDVERBAND DEUTSCHLANDS (KJVD) begrüßen es, dass die gewerkschaftliche Diskussion über Krieg und Frieden in Gang kommt. Wir nehmen selbst aktiv an dieser Diskussion teil. Deshalb haben wir diese Broschüre herausgegeben. Sie bezieht sich direkt auf den Antikriegstag und die gewerkschaftliche Diskussion über dieses Ereignis. Deshalb haben wir auch einige Artikel abgedruckt, die sich kritisch mit dem Vorgehen des DGB zum Antikriegstag auseinandersetzen.

Unsere Broschüre soll aber auch darüber hinausgehen. Material, Daten, Fakten sollen allen interessierten Kollegen an die Hand gegeben werden, um die Diskussion über Krieg und Frieden innerhalb der Jugendbewegung besser führen zu können. Denn wir meinen, dass eine nur-moralische Ablehnung des Krieges nicht ausreicht, so wichtig auch ein moralisches Engagement ist. Es kommt darauf an, Lehren aus der Vergangenheit zu ziehen. Gerade aus den beiden imperialistischen Weltkriegen, aber auch z. B. dem Indochina-Krieg. Und es gilt die heutige Situation bei uns, in Europa und auf der Welt zu analysieren …"

Artikel der Broschüre sind:
- "Der 1. Weltkrieg"
- "Die Bilanz des 1. Weltkrieg"
- "Dokumente"
- "Faschismus und Krieg"
- "Bilanz des 2. Weltkrieg"
- "Dokumente"
- "Der Vietnamkrieg"
- "Bilanz des Indochinakriegs"
- "Dokumente"
- "Situation heute - Krieg in Europa?"
- "Dokumente"
- "Zwei unterschiedliche Abrüstungsvorschläge (VR China)"
- "Sowjetunion"
- "Zwei Vorschläge"
- "Was ist zu tun?
- "Unsere Forderungen"
- "Gewerkschaften und Krieg"
- "Dokumente 1. und 2. Weltkrieg"
- "Vietnamkrieg"
- "Bundeswehr"
- "Daten und Fakten"
- "Tipps und Material" (Filme und Bücher).

Dazu werden Artikel aus der "Roten Fahne" der KPD veröffentlicht. Forderungen des KJVD sind u. a.: "STOPP DEM WETTRÜSTEN DER SUPERMÄCHTE!", "WEDER SS-20 NOCH NEUTRONENBOMBE!", "DER ANTIKRIEGSTAG MAHNT: AKTIONSEINHEIT GEGEN DIE HAUPTKRIEGSTREIBER!, HEUTE BESONDERS DIE SOWJETUNION!", "FÜR UNABHÄNGIGKEIT, FREIHEIT UND EINHEIT EUROPAS!", "GEGEN DIE SUPERMÄCHTE!", "FÜR DEMOKRATISCHE RECHTE IN OST UND WEST!", "Verbot und Vernichtung aller Atomwaffen!", "Auflösung der Militärbündnisse der Supermächte!", "Sowjetische Besatzertruppen raus aus Osteuropa!", "Für internationale Solidarität und Völkerfreundschaft!", "Unterstützt den Kampf für Unabhängigkeit und Befreiung!", "Gegen Militarismus und politische Unterdrückung in der Armee!", "Für freie politische und gewerkschaftliche Betätigung in der Bundeswehr!", "Nie wieder Krieg!"
Quelle: Zentralkomitee des Kommunistischen Jugendverband Deutschlands (KJVD): 1.9.1939: Ausbruch des 2. Weltkriegs. Dokumente zum Anti-Kriegstag, Köln, o. J. (August 1979).

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_01

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_02

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_03

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_04

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_05

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_06

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_07

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_08

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_09

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_10

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_11

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_12

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_13

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_14

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_15

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_16

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_17

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_18

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_19

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_20

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_21

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_22

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_23

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_24

KJVD_1979_Dokumente_zum_Antikriegstag_25


Letzte Änderung: 10.03.2017