KJD: 'Arbeit und Ausbildung für alle - Unser Standpunkt zur Jugendarbeitslosigkeit' (1982)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 14.9.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von der Kommunistischen Jugend Deutschlands (KJD), der Jugendorganisation der KPD (Roter Morgen), erscheint vermutlich Ende April 1982 die Flugschrift: "Arbeit und Ausbildung für alle. Unser Standpunkt zur Jugendarbeitslosigkeit".

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

April 1982:
Von Kommunistischen Jugend Deutschlands (KJD) erscheint vermutlich im April 1982 die Flugschrift: "Arbeit und Ausbildung für alle. Unser Standpunkt zur Jugendarbeitslosigkeit".
Forderungen der KJD sind u. a.:
- "Schaffung von 500.000 Ausbildungsplätzen"
- "35-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich"
- "Verbot jeder ausländerfeindlichen und rassistischen Propaganda"
- "Ausweitung der Umschulungs- und Fortbildungsmaßnahmen"

Aufgerufen wird dazu, zur "Selbsthilfe" zu greifen und in der KJD mitzumachen. Geworben wird für das Jugendmagazin des KJD "Roter Rebell".
Quelle: Kommunistische Jugend Deutschlands (KJD): Arbeit und Ausbildung für alle - Unser Standpunkt zur Jugendarbeitslosigkeit, Dortmund (1982).

KJD_1982_Standpunkt_zur_Jugendarbeitslosigkeit_01

KJD_1982_Standpunkt_zur_Jugendarbeitslosigkeit_02

KJD_1982_Standpunkt_zur_Jugendarbeitslosigkeit_03


Letzte Änderung: 15.09.2016