Kommunistischer Arbeiterbund Deutschlands:
'Parteiaufbau und Intellektuellenfrage. Stellungnahme der Zentralen Leitung des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands zur Arbeit derjenigen Oberschüler, Studenten und berufstätigen Intellektuellen, die sich zur Notwendigkeit des Parteiaufbaus und zur Linie des KABD bekennen' (1976)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 15.10.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Im Januar 1976 veröffentlichte die ZL des KABD die Broschüre: "Parteiaufbau und Intellektuellenfrage. Stellungnahme der Zentralen Leitung des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands zur Arbeit derjenigen Oberschüler, Studenten und berufstätigen Intellektuellen, die sich zur Notwendigkeit des Parteiaufbaus und zur Linie des KABD bekennen". Sie beschäftigt sich mit der politischen Arbeit der Studenten, die sich am KABD orientieren. Gleichzeitig ist die Broschüre aber auch gegen die sog. "kleinbürgerliche Überwucherung" gerichtet, die bekämpft werden müsse und die die "Bedeutung des Aufnahmestopps für Intellektuelle im KABD" verdeutlichen soll.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Januar 1976:
Von der Zentralen Leitung herausgegeben, erscheint im Januar 1976 die Broschüre: "Parteiaufbau und Intellektuellenfrage. Stellungnahme der Zentralen Leitung des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands zur Arbeit derjenigen Oberschüler, Studenten und berufstätigen Intellektuellen, die sich zur Notwendigkeit des Parteiaufbaus und zur Linie des KABD bekennen."

Einleitend wird darauf verwiesen, dass die ZL im Oktober 1974 "eine Untersuchung über die ideologisch-politische Tätigkeit der KSG beschlossen" habe, mit "deren Durchführung die ZKK beauftragt wurde".
Dabei kristallisierte sich heraus, "dass eine grundsätzliche Überprüfung der ideologisch-politischen Linie der KSG notwendig war". Im Folgenden werden in der Broschüre die Aktivitäten der KSG und der MLSG untersucht. Die kleinbürgerlichen Schüler und Studenten werden dazu aufgerufen, am "Leben und Kampf der Arbeiter" teilzunehmen und den "Kampf der Arbeiterklasse" zu propagieren. Aufgefordert werden sie weiter dazu, sich die "ideologisch-politische Linie des KABD" zu eigen zu machen.
Quelle: Zentrale Leitung des KABD: Parteiaufbau und Intellektuellenfrage. Stellungnahme der Zentralen Leitung des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands zur Arbeit derjenigen Oberschüler, Studenten und berufstätigen Intellektuellen, die sich zur Notwendigkeit des Parteiaufbaus und zur Linie des KABD bekennen, o. O., Januar 1976.

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_01

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_02

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_03

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_04

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_05

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_06

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_07

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_08

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_09

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_10

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_11

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_12

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_13

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_14

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_15

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_16

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_17

KABD_1976_Parteiaufbau_und_Intellektuellenfrage_18


Letzte Änderung: 15.10.2016