Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 21.10.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die Ortsbeilage Mainz der Kommunistischen Volkszeitung (KVZ), des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) kann hier bisher leider nur unvollständig dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Fortgeführt wurde die Ortsbeilage Mainz als Bezirksbeilage Mainz-Bingen-Bad Kreuznach, von der uns bisher leider noch kein Exemplar zugänglich war.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

04.09.1974:
Zur heutigen Nr. 18 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 21.8.1974, 18.9.1974) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz erstmals eine Ortsbeilage (vgl. 18.9.1974) heraus mit dem Leitartikel "Geht Mainz bankrott?" zum Stadthaushalt bzw. der Verschuldung und dem Rathausbau.

Weitere Artikel sind:
- "Zu dieser Zeitung", mit der Ankündigung des KVZ-Verkaufs jeden zweiten Donnerstag und Freitag in der Lotharpassage und jeden zweiten Donnerstag auf dem Bismarckplatz sowie jeden zweiten Samstag auf dem Lessingplatz und am Theater. Eingeladen wird zu den KVZ-Leserkreisen in der Innenstadt und der Neustadt;
- "Kommentar: 'Im Namen des Volkes'" zum Rathausskandal;
- "Krise im 'sozialen' Wohnungsbau"; sowie
- "Politischer Prozeß geplatzt" zum RAKT-Prozeß gegen K. Singer am 26.8.1974.

Aufgerufen wird zur Chile-Veranstaltung am 7.9.1974.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 1, Mainz o. J. (1974)

18.09.1974:
Zur heutigen Nr. 19 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 4.9.1974, 2.10.1974) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 4.9.1974, 2.10.1974) heraus mit dem Leitartikel "Schwimmbad in der Neustadt?".

Weitere Artikel sind:
- "Kommentar: China - Kohl" zu dessen China-Besuch;
- ein Leserbrief zum "Kommentar: 'Im Namen des Volkes'" zum Rathausskandal;
- "Bürgerhaus" was für die Neustadt versprochen wurde;
- "Personalmangel" zum Einstellungsstop an den Unikliniken;
- "Busbahnhof" in der Neustadt;
- "Neustadtbegehung"; sowie
- "Grundstücksgeschäfte".

Berichtet wird:"
CHILE

An der Chile-Demonstration vom 14.9., bei der in Frankfurt dreißigtausend Menschen ihre Solidarität mit dem chilenischen Widerstand bekundeten, nahmen auch 250 Mainzer teil. Gedrückt hatte sich allerdings die DKP und andere sich fortschrittlich nennende Gruppen. Auf unsere Aufforderung, an der Demo teilzunehmen, bekamen wir keine Antwort; stattdessen führte die DKP lieber im Schloß eine Kundgebung durch, auf der uns das Wort verboten wurde, als wir nochmals zur Demonstration aufrufen wollten. Auf eine Begründung warten wir bis heute."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 2, Mainz 1974

02.10.1974:
Zur heutigen Nr. 20 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 18.9.1974, 16.10.1974) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 18.9.1974, 16.10.1974) heraus mit dem Leitartikel "Altstadt-Sanierung".

Weitere Artikel sind:
- "Kommentar: Raubritterburg" zum neuen Einkaufszentrum Brandzentrum; sowie
- "SPD-Schwindeleien".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 3, Mainz 1974

16.10.1974:
Zur heutigen Nr. 21 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 2.10.1974, 30.10.1974) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 2.10.1974, 28.11.1974) heraus mit dem Leitartikel "Keine Abschiebung von Ahmad Rafat!" einem iranischen Studenten der FHS Mainz, der am 15.10.1974 abgeschoben werden solle.

Weitere Artikel sind:
- "Kommentar: Streichkonzert" zu den städtischen Sparmaßnahmen;
- "Rattenplage" in der Altstadt;
- "Selbstjustiz" gegen Ladendiebe in den Kaufhäusern;
- "Preistreiberei" zu den Lebensmittelpreisen; sowie
- "Noch 'ne Pleite" zur Dr. Koppe Gmbh und der Westbauträger GmbH Mainz.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 4, Mainz 1974

28.11.1974:
Zur heutigen Nr. 26 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 21.11.1974, 5.12.1974) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 16.10.1974, 18.1.1975) heraus mit dem Leitartikel "Verkehrsprobleme in der Neustadt".

Weitere Artikel sind:
- "Kommentar: Demagogie" zu Jünschke und Grundmann (RAF) in der Uni-Klinik;
- "Beschlagnahmt! - Bericht vom KVZ-Verkauf" in der Neustadt auf dem Lessingplatz vor dem Supermarkt IN, wo die Polizei am 9.11.1974 eine nicht angemeldete Informationstafel beschlagnahmte; sowie
- "Aktionseinheit - (und die DKP?) - zur drohenden Erhöhung der Verkehrstarife bzw. der den Fahrpreiserhöhungen und der Strompreiserhöhung.

Die KVZ wird verkauft am Freitag Nachmittag auf dem Bismarckplatz und am Samstag Vormittag auf dem Lessingplatz, am Theater, am Brand und in der Lotharpassage.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 7, Mainz 25.11.1974

18.01.1975:
Die KBW-Sympathisantengruppe Mainz gibt vermutlich heute ein Extra ihrer Ortsbeilage (vgl. 25.11.1974, 14.2.1975) 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus unter der Schlagzeile "Keine höheren Tarife!" mit der Einladung zum Neustadt Komitee gegen die Tariferhöhungen für Gas, Strom und Wasser und einem Unterschriftencoupon.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Extra Keine höheren Tarife!, Mainz o. J. (1975)

14.02.1975:
Die KBW-Sympathisantengruppe Mainz gibt vermutlich Ende dieser Woche ein Extra "Keine höheren Tarife!" ihrer Ortsbeilage (vgl. 18.1.1975, 17.2.1975) 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus mit der Einladung zur Bürgerversammlung des Neustadt Komitee gegen die Tariferhöhungen für Gas, Strom und Wasser am 19.2.1975. Berichtet wird, dass seit dem 18.1.1975 Unterschriften gesammelt werden.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Extra Keine höheren Tarife!, Mainz o. J. (1975)

17.02.1975:
Zur Nr. 7 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 13.2.1975, 27.2.1975) vom 20.2.1975 gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz heute eine Ortsbeilage Nr. 3/75 (vgl. 14.2.1975, 22.2.1975) heraus mit dem Leitartikel "eine schöne Bescherung" mit einem Presseartikel zu den Fahrpreiserhöhungen.

Weitere Artikel sind:
- "Kampf der Preistreiberei!" mit der Einladung zur Bürgerversammlung des Neustadt Komitee gegen die Tariferhöhungen für Gas, Strom und Wasser am 19.2.1975;
- "Fastnacht 75: Wer singt und lacht in Mainz?";
- "NPD: hetze gegen ausländische Kollegen" zur NPD-Kundgebung zur Landtagswahl am 22.2.1975 vor dem Theater;
- eine Meldung zum Fernsehauftritt von Margit Sponheimer; sowie
- "Kurz berichtet" zur Instandsetzung in den Häusern der Wohnbau Mainz in der Neustadt.

Die KVZ wird verkauft am Freitagnachmittag auf dem Bismarckplatz und am Samstagvormittag auf dem Lessingplatz, am Theater, am Brand und in der Lotharpassage.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 7, Mainz 17.2.1975

22.02.1975:
Die KBW-Sympathisantengruppe Mainz gibt ein Extra "Deutsche und ausländische Arbeiter eine Kampffront!" ihrer Ortsbeilage (vgl. 17.2.1975, 10.4.1975) 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus zur heutigen NPD-Kundgebung zur Landtagswahl vor dem Theater.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Extra Deutsche und ausländische Arbeiter eine Kampffront!, Mainz o. J. (22.2.1975)

10.04.1975:
Zur heutigen Nr. 14 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 26.3.1975, 17.4.1975) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 22.2.1975, 25.3.1976) heraus mit dem Leitartikel "Die Ansichten und Forderungen der Kommunisten zu den Tariferhöhungen" für Gas, Strom, Wasser, der Erhöhung der Fahrpreise und der Sozialmieten. Angekündigt wird eine Kundgebung am 12.4.1975.

Ein Artikel fordert "Freiheit für Brigitte Heinrich!" und lädt ein zu der Initiative dazu, die sich im Dominikanerkeller in der Auguststraße trifft.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 14, Mainz 2.4.1975

25.03.1976:
Zur heutigen Nr. 12 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 18.3.1976, 1.4.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 10.4.1975, 1.4.1976) heraus mit einem Leitartikel, dessen Titel vermutlich lautet "Deutscher Ring erhöht drastisch die Mieten - die Arbeiterklasse und das Volk soll für die Wohnungskapitalsten zahlen!!!" zum Gebäudekomplex Barbarossaring, Woynastraße und Moltkestraße in der Neustadt.

Weitere Artikel sind:
- "DGB-Veranstaltung: 'Für sichere Arbeitsplätze und soziale Gerechtigkeit - gegen Unternehmerwillkür'" am 23.3.1976 zur Stillegung von VFW Speyer mit über 600 Besuchern;
- "In der Tschechoslowakei herrscht eine neue Ausbeuterklasse. Gespräch mit einem Rentner" zur CSSR;
- "Tarifrunde: Vertrauensleuteversammlung von Schott fordert 9 %" zur Hohlglastarifrunde;
- "Unterstützt den nationalen Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe!" zur Kleidersammlung; sowie
- "Diskussionsveranstaltung der Sympathisantengruppe des KBW in Mainz" am 16.3.1976 zum Thema "Vorwärts im Wiederaufbau der Kommunistischen Partei! Politik der Aktionseinheit und Sektierertum in der marxistisch-leninistischen Bewegung" auf der auch KJVD und KSV der KPD auftraten.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 12, Mainz o. J. (1976)

01.04.1976:
Zur heutigen Nr. 13 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 25.3.1976, 8.4.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 25.3.1976, 8.4.1976) heraus mit dem Leitartikel "Modernisierung von Altbauten in der Neustadt: Die Profite für die Hausbesitzer - die Kosten für die Mieter und Steuerzahler!" mit dem Aufruf zur eigenen Veranstaltung "Widerstand ist möglich, gegen die Sanierung auf Kosten der Bewohner" für die Mieter im Sanierungsgebiet.

Enthalten ist auch ein Auszug "Aus einem Brief an die Redaktion. Schlimme Zustände im Haus Kartäuserstrasse 16" in der Altstadt.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 13, Mainz o. J. (1976)

08.04.1976:
Zur heutigen Nr. 14 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 1.4.1976, 15.4.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 1.4.1976, 22.4.1976) heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf gegen die Miterhöhungen des deutschen Rings muß aufgenommen werden!" zur eigenen Veranstaltung für die Neustadt am 8.4.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Kapitalisten bescheißen sich gegenseitig - Angestellte baden es aus!" zum Konkurs des Bieberhaus;
- "Bürgerversammlung in Mainz" am 1.4.1976 mit ca. 200 Teilnehmern, vorwiegend städtischen Angestellten, zu den Erhöhung für Fahrpreise, gas, Strom und Wasser; sowie
- "Eine Woche Streik an der FH Mainz I" zum Streik an der FHS vom 25. bis 31.3.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 14, Mainz o. J. (1976)

22.04.1976:
Zur heutigen Nr. 16 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 15.4.1976, 29.4.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 8.4.1976, 6.5.1976) heraus mit dem Leitartikel "Die bürgerlichen Politiker sind alleine ihrem Gewissen unterworfen - doch das ist käuflich!" mit den zugehörigen Berichten "Präsident bedient sich selbst" zu Muntzke vom Hessischen Städte- und Gemeindebund und "Schulzentrum wird doppelt so teuer als geplant!" aus Bingen.

Enthalten ist auch ein Presseausschnitt zu den Überstunden an der Uniklinik mit den Berichten "'Ich kann die Fische doch nicht verrecken lassen'" und "Überstunden nicht voll ausbezahlt!".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 16, Mainz o. J. (1976)

06.05.1976:
Zur heutigen Nr. 18 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 29.4.1976, 13.5.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 22.4.1976, 13.5.1976) heraus mit dem Leitartikel "Der 1. Mai in Mainz".

Weitere Artikel sind:
- "Geschlossener Streik bei der AZ!" zur Drucktarifrunde (DTR);
- ein Bericht zum Bieberhaus;
- "Deutscher Ring musste reagieren" zur Mieterhöhung in der Neustadt;
- "Sperre des Arbeitslosengeldes für ältere Kollegin, die Personalbogen nicht ausfüllen konnte!"; sowie
- "Von 751 Betrieben verstiessen 406 gegen das Jugendarbeitsschutzgesetz" (JuArSchG) in Rheinland-Pfalz.

Berichtet wird:"
HBV - mindestens 100 bis 145 Mark

Ergebnislos blieb die erste Verhandlung bei Handel und Banken. Die Kapitalisten boten 4 %. Die Gewerkschaft HBV bestand auf der Forderung von mindestens 100 bis 145 DM für die 40 000 Lohnabhängigen von HBV in Rheinland und Rheinhessen."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 18, Mainz o. J. (1976)

13.05.1976:
Zur heutigen Nr. 19 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 6.5.1976, 20.5.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 6.5.1976, 27.5.1976) heraus mit dem Leitartikel "Streik der Drucker" zur Drucktarifrunde (DTR), wozu auch von der FHS eine "Solidaritätserklärung des Asta-FH" dokumentiert wird.

Weitere Artikel sind:
- "Der Druck des bürgerlichen Staates auf die ihm unterworfenen und mit seiner Hilfe ausgeplünderten Massen wächst! (Programm des KBW)" zu einer Fahrkartenkontrolle einer schwangeren Ausländerin, bei der die Polizei gerufen wurde;
- "Propagandaschau der Marine findet keinen Anklang"; sowie
- "Kein Kernkraftwerk in Budenheim - Kein Block C in Biblis!" mit dem Aufruf zur Kundgebung in Biblis am 23.5.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 19, Mainz o. J. (1976)

27.05.1976:
Zur heutigen Nr. 21 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 20.5.1976, 3.6.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 13.5.1976, 3.6.1976) heraus mit dem Leitartikel "Schott Tarifrunde: Am Montag: Nullangebot der Kapitalisten" zur Hohlglastarifrunde.

Weitere Artikel sind:
- "Schott: Durch Personalabbau 8,3 Mio. Mark eingespart!";
- "Betriebsleitung weinte Krokodilstränen" zu Schott;
- "Übernahme aller Lehrlinge!" zu Schott, wo im Angestelltenbereich 8 Lehrlinge nicht übernommen werden sollen;
- "Über 1 000 nahmen in Biblis an einer Kundgebung gegen den weiteren Ausbau des Kernkraftwerkes teil!" (vgl. 23.5.1976);
- "Kopfprämien für arbeitslose Jugendliche kassiert Schott"; sowie
- "Routine-Kontrollen der Polizei" mit Maschinenpistolen.

Eingeladen wird zur eigenen Veranstaltung "Der Aufschwung kommt - sagt Schmidt - EIN AUFSCHWUNG DER AUSBEUTERWIRTSCHAFT" am 2.6.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 21, Mainz o. J. (1976)

03.06.1976:
Zur heutigen Nr. 22 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 27.5.1976, 10.6.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 27.5.1976, 17.6.1976) heraus mit dem Leitartikel "Gegen die Berufsverbote", von dem mindestens ein Absatz fehlt und in dem es einleitend heißt "Schon seit langer Zeit arbeitet in Mainz ein Komitee gegen die Berufsverbote erfolgreich". Der Fall des Kältemonteurs Grünen (KPD) mache diese aktuell. Auf einer Veranstaltung mit ca. 400 Besuchern sei der Fall behandelt worden trotz Prügelversuch der zahlreich anwesenden DKPler.

Weitere Artikel sind:
- "Kleidersammlung erfolgreich" für Zimbabwe, von der ASAM; sowie
- "Sozialdemokratische Gewerkschaftsführer arbeiten den Kapitalisten in die Taschen: 5,9 % sind Reallohnabbau!" zur Hohlglastarifrunde bzw. zu Schott.

Beigeheftet ist ein Flugblatt "Übernahme aller Lehrlinge!" für Schott mit der Einladung zur Veranstaltung am 2.6.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 22, Mainz o. J. (1976); KBW-Syg: Übernahme aller Lehrlinge!, Mainz o. J. (1976)

17.06.1976:
Zur heutigen Nr. 24 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 10.6.1976, 24.6.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 3.6.1976, 24.6.1976) heraus mit dem Leitartikel "Immer dreistere Versuche des bürgerlichen Staates und der Stadt in der Unterdrückung der Rechte" zu den Agitationszentren des KBW zur Bundestagswahl (BTW).

Weitere Artikel sind:
- "Zur Bundestagswahl: Die Wähler sollen wie die Fliegen auf den 'Wählerhonig' gehen!" zu den 'Neustadt Informationen' der JU der CDU;
- "Unfallchirurgie Mainz: Ein schiefer Knochen ist kaum der Rede wert";
- "Schott: Noch keine Lohnzuschläge ausgezahlt!" trotz Abschluß der Hohlglastarifrunde; sowie
- ein Bericht von Klambt, Speyer.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 24, Mainz o. J. (1976)

24.06.1976:
Zur heutigen Nr. 25 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 17.6.1976, 1.7.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 17.6.1976, 1.7.1976) heraus mit dem Leitartikel "Nieder mit Imperialismus und Reaktion!" mit den Abschnitten "Wie man einen Informationsstand illegalisiert" zum Polizeieinsatz gegen den KBW und "Die bürgerlichen Politiker und das Finanzkapital sind eng verbunden" zum Finanzskandal bei der Landesbank.

Weitere Artikel sind:
- "Schott: Prämiensystem, ein System zur Gängelung und Arbeitshetze";
- "Stadt Mainz deckt Machenschaften des Kapitalisten Hakle - Prämien für dreiste Lügen im Dienste des Kapitals" zur Umweltverschmutzung durch die Abwässer er Papierfabrik;
- "Bürgermeister unterstützt national-soziale Corporationen!" zur Burschenschaft Germania-Halle;
- "Informationsstand gegen Kernkraftwerk in Frankenthal. Die Polizei wagte den Angriff nicht" zum Strohhutfest vom 26. bis. 30.5.1976 in Frankenthal;
- eine Berichtigung zum letzten Schott-Artikel; sowie
- "Schott bringt die Belegschaft jährlich um 1 Mio. DM!".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 25, Mainz o. J. (1976)

01.07.1976:
Zur heutigen Nr. 26 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 24.6.1976, 8.7.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 24.6.1976, 30.9.1976) heraus mit dem Leitartikel "Unterstützt den Kampf der Völker der 3. Welt!" mit den Abschnitten "Erfolgreiche ZANU-Solidarität" an der Universität und "Ghanesen feiern Jahrestag der Republikgründung!" zu Ghana mit der Einladung zum Fest in Mainz lebender ghanesischer Arbeiter und Studenten am 1.7.1976 in der ESG. Aufgerufen wird zur eigenen Veranstaltung "Die Befreiungskämpfe der Völker und ihre Bedeutung für den Kampf der westdeutschen Arbeiterklasse" zugunsten der ZANU am 7.7.1976 mit der Mainzer Agit-Prop-Gruppe.

Weitere Artikel sind:
- "Landesbank war bereit 5,22 Mio DM zu zahlen, um größere Publizität zu vermeiden";
- "Kein Innerer NC an der Klinik!" zur Ausbildung der Medizinstudenten an der Uniklinik; sowie
- "Kulturabend zum südlichen Afrika" der ASAM am 9.7.1976 zugunsten der ZANU.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 26, Mainz o. J. (1976)

30.09.1976:
Zur heutigen Nr. 39 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 23.9.1976, 7.10.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 1.7.1976, 7.10.1976) heraus mit dem Leitartikel "Es lebe der Befreiungskampf des Volks von Zimbabwe!" mit dem Aufruf zur Aktionswoche der KBW-Sympathisantengruppe.

Weitere Artikel sind:
- "Bundeswehr, Bundesgrenzschutz und Polizei" zu deren Manöver 'Deutsches Eck'; sowie
- "Die imperialistischen Reisen des Professor Eggers ins südliche Afrika" zu Azania und Namibia, vom KSB Mainz.

Eingeladen wird zur Bildungsveranstaltung "Die deutsche Revolution von 1848" am 1.10.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 39, Mainz 30.9.1976

07.10.1976:
Zur heutigen Nr. 40 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 30.9.1976, 14.10.1976) gibt die KBW-Sympathisantengruppe Mainz eine Ortsbeilage (vgl. 30.9.1976) heraus mit dem Leitartikel "Vorwärts beim Aufbau der Kommunistischen Partei. Gründung des Bezirksverbandes Mainz-Bingen-Bad Kreuznach" am kommenden Wochenende.

Weitere Artikel sind:
- "Schott Betriebsversammlung - Kollegen gegen Sonderschichten"; sowie
- "HAFÜ - Schinderei bis auf die Knochen" zu einer kosmetischen Fabrik in Hechtsheim (CPK-Bereich, 160 Besch.), die zu Blendax gehört.

Berichtet wird:"
1 300 DM sind das Ergebnis der Sammlung, die die SG des KBW und der KSB in Mainz durchführten zur Unterstützung des Befreiungskampfes in Zimbabwe".

Eingeladen wird zur Bildungsveranstaltung "Die Pariser Kommune" am 8.10.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Mainz Nr. 40, Mainz o. J. (1976)

Letzte Änderung: 21.10.2016