Trierer Volksstimme / Orts-, später Bezirksbeilage zur Kommunistischen Volkszeitung

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die 'Trierer Volksstimme' erschien zunächst als Ortsbeilage der Kommunistischen Volkszeitung (KVZ), des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW), später als Bezirksbeilage für den KBW-Bezirk Trier. Sie kann hier bisher leider nur unvollständig dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Der auf Trier bezogene Titel wurde zwar mit der Nummer 12/1977 aufgegeben, die weitgehende Beschränkung auf die Stadt Trier und ihr näheres Umfeld bzw. den Kreis Trier-Saarburg aber blieb bestehen.

Fortgeführt wurde die Bezirksbeilage als Bezirksausgabe der KVZ.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

~R.21.7408:
Die KBW Sympathisantengruppe Trier gibt vermutlich zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 eine Ortsbeilage heraus, die uns nur teilweise vorlag. Dokumentiert werden die Bemühungen um eine Chile-Aktionseinheit vom Juli 1974, wozu die vorgeschlagene Plattform und der Absagebrief der Jusos vom 27.7.1974 dokumentiert werden.
Quelle: ohne Titel [Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Trier] [Fragment], O. O. (Trier) o. J. (1974)

~R.12.7602:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 6 gibt die Sympathisantengruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 19.2.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "Die 135-Mark-Forderung findet breite Unterstützung: erfolgreiche Standagitation des KBW" zur ÖDTR, zu der eingeladen wird zur Gesprächsrunde (vgl. 12.2.1976).

Weitere Artikel sind:
- "GEW begrüßt die 135-DM-Forderung! Resolution des Bezirksverbandes Trier der GEW im DGB" vom 23.1.1976;
- "Berichte aus Berufsschule und Universität" von der Kaufmännischen Berufsschule und der Uni; sowie
- "Enormer Anstieg der Arbeitslosigkeit!".

Eingeladen wird zu den Treffen des Kollektiv Sozialistischer Schüler (KSS) und des Arbeitskreis Arbeiterjugend. Aufgerufen wird zu den Aktionen gegen den § 218 (vgl. 12.2.1976, 18.2.1976).

Beigeheftet ist ein Flugblatt des KSB zum Besuch von Vogel (vgl. 16.2.1976).
Q: Trierer Volksstimme o. Nr. (6), Trier o. J. (1976); KSB: Vogel kommt nach Trier!, Trier o. J. (1976)

~R.19.7602:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 7 gibt die Sympathisantengruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 12.2.1976, 11.3.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "Lügen und faule Witze - damit soll die Misere im Volksbildungswesen verborgen werden! Staatssekretärin Laurien in Trier".

Weitere Artikel sind:
- "§ 218 - Trotz Parlamentsmanöver und mehr Schikane. Der Kampf geht weiter!" (vgl. 18.2.1976); sowie
- "Warnstreiks" zur Metalltarifrunde (MTR) aus dem 'Volksfreund' mit dem Kommentar "'Jetzt ist es also soweit!'", in dem auch auf die Druckarbeiter der TLZ und des TV eingegangen wird.
Q: Trierer Volksstimme o. Nr. (7), Trier o. J. (1976)

~R.11.7603:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 10 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 19.2.1976, 18.3.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Trier vorn' - in der Arbeitslosigkeit".

Weitere Artikel sind:
- "Rheinmetall-Kapitalisten verstärken Waffenexport!", wozu auch die Laeis-Werke Trier gehören;
- "Mitgliederversammlungen der Trierer Ortsgruppe und des KSB" (vgl. 6.3.1976, 7.3.1976); sowie
- "Gewerkschaftsfragen im Betrieb diskutiert - fristlos entlassen!" zu BCB, Hille & Co - Mey & Co, Zweigstelle Ehrang wo 31 Frauen und ein Mann künstliche Blumen herstellen.

Eingeladen wird zur China-Veranstaltung (vgl. 13.3.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 10, Trier 1976

~R.18.7603:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 11 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 11.3.1976, 25.3.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Trier kündigt hohe Preise für Wasser und Kanal an. Steigerung um 28,6 und 88,8 Prozent".

Weitere Artikel sind:
- Berufsschulkorrespondenzen von der Kaufmännischen Berufsschule ("'Prüfungsstoff in Heimarbeit'") und der Gewerblichen Berufsschule ("Ein Beispiel, wie man sich wehren kann");
- "'Schutzmann an der Ecke'" zum neuen Polizeipräsidenten; sowie
- "Parteienschacher - die Stadtväter auf Sparkurs".

Aufgerufen wird zur Portugal-Veranstaltung (vgl. 30.3.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 11, Trier 1976

~R.25.7603:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 12 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 18.3.1976, 1.4.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Romika tragen - Wohlbehagen? Aus einem Bericht zweiter Studentinnen über ihre Ferienarbeit" in der Schuhindustrie (Bereich der Gleder), wozu es auch heißt:"
Hier, in Trier, wird ein Teil der Schuhe, die in Gusterath und in Bitburg produziert werden, fertiggestellt".

Weitere Artikel sind:
- "25 Unterschriften gegen § 218" an der Realschule Konz; sowie
- "Käthe Kollwitz-Ausstellung" in der Katholischen Akademie, wozu es heißt:"
Wenn auch die katholische Akademie ein denkbar ungünstiger Platz ist, den Zielen der Käthe Kollwitz gerade ins Gesicht spuckend, sollte jeder möglichst diese Ausstellung gesehen haben."

Aufgerufen wird zur Portugal-Veranstaltung (vgl. 30.3.1976), und zu Veranstaltungen des KSS (vgl. 2.4.1976) und zum Parteiaufbau (vgl. 26.3.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 12, Trier 1976

~R.01.7604:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 13 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 25.3.1976, 8.4.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Erfahrungen bei der Arbeitssuche" bzw. der Lehrstellensuche von Abgängern der Realschule Konz.

Weitere Artikel sind:
- "Die Gerechtigkeit des Bundesausbildungsförderungsgesetzes" zum BAFöG;
- "Zum 100. Todestag von Ferdinand Freiligrath", wobei auf den § 88a eingegangen wird;
- "Der Druck des Staates auf die Schüler verschärft sich" zum Protest an der Realschule Konz gegen die neue Toilettenordnung, mit der das Rauchen unterbunden werden soll;
- "Die Schaffung der marxistisch-leninistischen Partei ist eine Tagesaufgabe - Kampf der sozialchauvinistischen Abweichung!" zur eigenen Veranstaltung (vgl. 26.3.1976)

Eingeladen wird zum Arbeitskreis Arbeiterjugend und zum KVZ-Lesekreis des KSS. Aufgerufen wird zur Anti-AKW-Veranstaltung (vgl. 2.4.1976), zur Religionsveranstaltung des KSS (vgl. 2.4.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 13, Trier 1976

~R.08.7604:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 14 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 1.4.1976, 15.4.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Kein Kernkraftwerk an der Obermosel" zu den AKW Remerschen (Luxemburg) und Sentzich (Frankreich) und zum Komitee gegen den Bau eines Kernkraftwerks an der Obermosel.

Es erscheint auch der Artikel "Trierer Hochschulabsolventen kämpfen um ihr Recht auf Bewerbung für das Referendariat!" wofür auch die Vollversammlung der GEW-Kreisverbände Trier und Trier-Saarburg am 1.4.1976 eintrat.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 14, Trier 1976

~R.15.7604:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 15 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 8.4.1976, 22.4.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Wasserpreis auf 1,70 DM erhöht!" wobei auch auf die anstehenden Gaspreiserhöhungen eingegangen wird.

Weitere Artikel sind:
- "KBW kandidiert direkt zu den Bundestagswahlen im Wahlkreis 154 (Trier-Saarburg)"; sowie
- "Die Forderung der Examenskandidaten nach Einstellung ist gerecht!" zu den Referendariatsbewerbern (GEW-Bereich) vom KSB.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 15, Trier 1976

~R.22.7604:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 16 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 15.4.1976, 13.5.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Artikel "Vorwärts zum 1. Mai!".
Aufgerufen wird zur Mai-Veranstaltung (vgl. 30.4.1976) und zur 1. Mai-Kundgebung.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 16, Trier 1976

~R.13.7605:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 19 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 22.4.1976, 27.5.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Die Wäsche ist rein, der Lohn ist klein!" zu einem Aushilfsfahrer der Großwäscherei Becker (HBV-Bereich).

Weitere Artikel sind:
- "Die Jugend der Arbeiterklasse hat im Kapitalismus keine Zukunft!" zur Jugendarbeitslosigkeit bzw. den Abgängern der Pestalozzi-Hauptschule; sowie
- "Angriffe auf Chile-Solidarität abgewehrt!" zum Prozeß gegen den Leiter und einen Teilnehmer der Demonstration vom 11.9.1974.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 19, Trier 1976

~R.27.7605:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 21 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 13.5.1976, 3.6.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Prozeße gegen Gegner der Fahrpreiserhöhungen. Der Direktor der Berufsschule sieht 'seinen' Hausfrieden gebrochen" zu den Prozessen am 8.6.1976 wegen Hausfriedensbruch an der Berufsschule I bzw. wegen einem Flugblatt des KSS am HGT.

Es erscheint auch der Artikel "Das rhodesische Siedlerregime in Bedrängnis". Aufgerufen wird zur Zimbabwe-Veranstaltung des KSB (vgl. 2.6.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 21, Trier 1976

~R.03.7606:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 22 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 27.5.1976, 17.6.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Bildungsveranstaltung: Marxismus-Leninismus oder Revisionismus?" (vgl. 15.6.1976)

Weitere Artikel sind:
- "Ein Reisebericht aus dem südlichen Afrika. 'Geburt eines schwarzen Staates mit Hilfe einer weiteren Hebamme'" zu einem Artikel über Azania im 'Trierischen Volksfreund';
- "Veranstaltung der Jungen Union zur Jugendarbeitslosigkeit. 'Die Stufenausbildung ist deshalb notwendig, weil es doch viele Jugendliche gibt, die zu dumm sind, um drei Jahre zu lernen!'" zur Veranstaltung der JU der CDU;
- "Pausenverkürzung an den Berufsschulen!"

Aufgerufen wird zur Bundeswehr-Veranstaltung (vgl. 21.6.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 22, Trier 1976

~R.17.7606:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 24 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 3.6.1976, 24.6.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Artikel "Vaskovics: Die Wissenschaft beseitigt das Elend nicht, soll es aber unauffälliger machen" zum Soziologieprofessor Vaskovics von der Uni Trier.

Aufgerufen wird zur Bundeswehr-Veranstaltung (vgl. 21.6.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 24, Trier 1976

~R.24.7606:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 25 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 17.6.1976, 15.7.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Mitgliederversammlung der GEW. Beschlüsse gegen Ausschlußpolitik und zum 1. Mai" des Kreisverbandes Trier u.a. zu den UVB-Verfahren gegen drei angebliche Anhänger des KBW.

Weitere Artikel sind:
- "Solidaritätsfußballspiel. Jung'sozialisten' haben Rechnung bei dem Volk von Zimbabwe offen" zum Spiel zwischen der Juso-Hochschulgruppe und dem KSB am 15.6.1976, wobei die Jusos das Startgeld schuldig blieben; sowie
- "Die allgemeine Volksbewaffnung - revolutionäre Alternative zur Bundeswehr!" zur Bundeswehr-Veranstaltung (vgl. 21.6.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 25, Trier 1976

~R.15.7607:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 28 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 24.6.1976, 22.7.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Brief des KBW Trier an KSB, KJVD, KPD, GIM, Jusos der SPD, Komitee gegen den § 218 und das Studentenparlament der Uni Trier für eine Aktionseinheit gegen das KPD-Verbot.

Weitere Artikel sind:
- "§ 218: das Volk entscheidet selbst!" zur Stadtteilarbeit des Komitees in Trier-Nord;
- "Die Auswirkungen der Hitze sind keine Frage der Natur" zu den Bauern in der Schnee-Eifel;
- "Studentenparlamentswahlen - Ein Fortschritt im Zusammenschluß der Studenten", bei denen der KSB nun 5 (bisher 1) Sitze erhielt sowie die Basisgruppe im Fachbereich 3 einen Sitz und eine Liste mit dem Programm der Basisgruppen im Fachbereich ebenfalls einen Sitz;
- "Tödlicher Arbeitsunfall" eines Matrosen im Trierer Hafen am 15.7.1976; sowie
- "Polizeiüberfall auf Flohmarkt" auf dem Gelände des Shopping 2000 am 10.7.1976.

Aufgerufen wird zur Gründungsveranstaltung des KJB (vgl. 16.7.1976), wozu auch ein Flugblatt der Kommunistischen Schülergruppe (KSG) und des Arbeitskreis Arbeiterjugend im KBW beigeheftet ist, eingeladen zur offenen Schulung im KBW-Büro.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 28, Trier 1976

~R.22.7607:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 29 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 15.7.1976, 5.8.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Erfolgreiche Unterschriftensammlung zur Kandidatur des KBW" zu den Bundestagswahlen (BTW) am 17.7. in Trier-Nord in der Beutelstraße und der Thyrausstraße, wo 6 Unterschriften gesammelt und 5 KVZ verkauft wurden sowie in Trier-West im Kasernenbereich und in der Gneisenaustraße wo 10 Unterschriften gesammelt und 5 KVZ verkauft wurden.

Weitere Artikel sind:
- "'Lobet den Herrn im hohen Thron…'" zum kirchlichen Druckbetrieb Paulinus, wobei berichtet wird aus der Buchbinderei;
- "'Ständig wird man rumgestoßen!'. Die Wohnverhältnisse der alten Menschen sind oft miserabel" über eine Rentnerin;
- "Kommunistischer Jugendbund (KJB) gegründet!" (vgl. 16.7.1976);
- "Betriebsunfall im Moselstahlwerk: Das sind die Folgen der Gier nach Profit!" zur Explosion im MSW; sowie
- "Bürgerlicher Stimmenfang" zur Bundestagswahl-Kandidatur der KPD die das Vaterland verteidigen will, weswegen "große Teile dieser Organisation im letzten Jahr ausgetreten sind.
Hat die Gruppe Rote Fahne vorher wenig in Trier und in ganz Rheinland-Pfalz dargestellt, so ist sie jetzt praktisch ein NICHTS." Nur eine Handvoll Menschen sei noch beim KJVD Trier.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung gegen das KPD-Verbot (vgl. 5.8.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 29, Trier 1976

~R.05.7608:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 31 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 22.7.1976, 12.8.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf gegen das KPD-Verbot ist ein Eckpfeiler im Kampf gegen die Reaktion" zu den Verhandlungen über eine Aktionseinheit am 28.7.1976, zu denen die DKP und die Jusos nicht erschienen und an der sich allein KSB und § 218-Komitee unter den vier vom KBW vorgeschlagenen Forderungen beteiligten. Aufgerufen wird zur heutigen Veranstaltung gegen das KPD-Verbot.

Weitere Artikel sind:
- "Kapitalistenwillkür" zur Entlassung eines verunfallten Bauarbeiters durch die Brückenbaufirma Helf aus Weißenthurm, Kreis Mayen-Koblenz; sowie
- ein Bericht über die Unterschriftensammlung des KJVD in Trier-West für die Bundestagswahlkandidatur der KPD, "obwohl es nur noch in Mainz eine Gruppe gibt."
Q: Trierer Volksstimme Nr. 31, Trier 1976

~R.12.7608:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 32 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 5.8.1976, 19.8.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Aufruf zur Demonstration gegen das KPD-Verbot am 18.8. und dem zugehörigen Leitartikel "Die Bourgeoisie betreibt die Anwendung des KPD-Verbots und die Vorbereitung des Verbots revolutionärer Organisationen!" zum Polizeieinsatz gegen einen KBW-Stand.

Weitere Artikel sind:
- "Jungsozialisten - Verteidigung von Verfassungswerten statt Angriff auf die Bourgeoisie"; sowie
- "Interview mit einer Kollegin: 'Neuer' Strafparagraph 218: Die sozialen Verhältnisse können nicht wegberaten werden!", wobei auf das Komitee gegen den § 218 verwiesen wird.

Aufgerufen wird zur Zimbabwe-Veranstaltung in Kaiserslautern (vgl. 13.8.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 32, Trier 1976

~R.19.7608:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 33 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 12.8.1976, 26.8.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Auch gegen die Betrügereien und Ausplünderung auf dem Wohnungsmarkt hilft nur der organisierte Zusammenschluß" zu den städtischen Sozialwohnungen in Trier-Nord, u.a. in der Ambrosisusstraße, am Südblick oder in der Riverisstraße.

Weitere Artikel sind:
- ein Bildbericht zum Polizeieinsatz gegen den KBW am 14.8.1976 in der Innenstadt;
- "Kein Aufschwung für die Arbeiterklasse" zur Arbeitslosigkeit und Jugendarbeitslosigkeit im Raum Trier;
- "Arbeitsgerichtsprozess gegen Entlassung" bei der Baufirma Helf, Weißenthurm, der erfolgreich endete;
- "Bombenalarm beim Arbeitsamt Trier!";
- "Demonstration gegen das KPD-Verbot" (vgl. 18.8.1976);
- ein Bericht von der DKP-Veranstaltung zum KPD-Verbot (vgl. 17.8.1976); sowie
- "Unterstützt die Kandidatur des KBW an den Bundestagswahlen".
Q: Trierer Volksstimme Nr. 33, Trier 1976

~R.26.7608:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 34 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 19.8.1976, 9.9.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Kapitalist Föhr mästet sich an den Geldern der Arbeitslosenversicherung!" zur Stuckfirma Föhr (BSE-Bereich), wo im letzten Jahr ca. 30 Arbeiter mit Zuschüssen des Arbeitsamts neu eingestellt und nach einem halben Jahr wieder entlassen wurden.

Weitere Artikel sind:
- "Strafantrag gegen Heribert Orth" von der Metallfirma Gebr. Orth KG, Trier, wegen Behinderung des Betriebsrats;
- "'Die deutschen Arbeitnehmer haben sich noch nie in besseren Händen befunden als unter der sozial-liberalen Regierung'" sagte Bundestagsdirektkandidat Karl Haehser auf der SPD-Veranstaltung am 24.8.1976 im Postillon.

Angekündigt werden Info- und Bücherstände in der Moselstraße zwischen Neckermann und Kaufhof am Donnerstag und Freitag von 16 Uhr 30 bis 18 Uhr 30 und am Samstag von 10 - 12 Uhr 30.

Beigeheftet ist das Flugblatt "Veranstaltung Die Produktionsverhältnisse und die Außenpolitik der Sowjetunion" zum 27.8.1976.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 34, Trier 1976; KBW-OG Trier: Veranstaltung Die Produktionsverhältnisse und die Außenpolitik der Sowjetunion, Trier o. J. (1976)

~R.09.7609:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 36 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 26.8.1976, 16.9.1976) als Lokalbeilage heraus mit einem Leitartikel zur SPD-Veranstaltung mit Helmut Schmidt am 5.9.1976, der auch auf die anwesenden KBW-Anhänger einging.

Enthalten ist auch der Artikel "Die Arbeitslosenversicherung - eine Pfründe für die Kapitalisten" bzw. für die Bauunternehmer.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 36, Trier 1976

~R.16.7609:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 37 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 9.9.1976, 23.9.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Zettelmeyer vor der Schließung" zur MF Zettelmeyer in Konz.

Weitere Artikel sind:
- "Verschärfte Ausbeutung der Jugend" zur Befreiung der abgegangenen Realschüler ohne Lehrstelle von der Berufsschulpflicht; sowie
- "Über die Arbeitsbedingungen der 'Frollein!'" zu den Kellnerinnen in den Cafes und Restaurants (NGG-Bereich).

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung (vgl. 21.9.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 37, Trier 1976

~R.23.7609:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 38 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 16.9.1976, 30.9.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Schnaps-Weber: Arbeiterinnen wehrten sich gegen Einführung der Schichtarbeit!" aus dem NGG-Bereich.

Weitere Artikel sind:
- "Stingl: Nur keine Angst vorm Rationalisieren!" zu dessen Rede zur Arbeitslosigkeit in der katholischen Fakultät der Uni Trier;
- "Wie die CDU sich Anhänger schafft" über den Ortsvorsteher von Trier-West;
- "Der erste Tag in der Berufsschule: Die Ausbildung ist schlecht"; sowie
- "Politik der CDU" zum Auftritt von Franz-Josef Strauß (FJS) auf dem Porta Nigra-Platz am 17.9.1976.

Aufgerufen wird zur Zimbabwe-Veranstaltung.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 38, Trier 1976

~R.30.7609:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 39 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 9.9.1976, 7.10.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Tod bei Michelin - Herzinfarkt mit 35 bei Milchhof. Die Arbeiterklasse muß für das Verbot der mörderischen Wechselschicht, der Überstunden und der Nachtarbeit kämpfen!" mit Berichten aus dem CPK- und NGG-Bereich.

Weitere Artikel sind:
- "Diskussionsveranstaltung des Kommunistischen Jugendbundes. Jugendarbeitslosigkeit, Verrottung, Freigabe der Jugend der Jugend, Antwort der Parteien?";
- "Volks'Freund' - Stimme des Kapitals! zur Weigerung des 'Trierischen Volksfreund' die Termine des KBW zu veröffentlichen; sowie
- "Der demokratische Sozialismus ist eine ideologische Spielart der Bourgeoisie!" zur Veranstaltung der Jusos mit Heidemarie Wieczorek-Zeul am 26.9.1976, zu der ca. 170 Menschen kamen.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 39, Trier 1976

~R.07.7610:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 40 gibt die Ortsgruppe Trier des KBW ihre 'Trierer Volksstimme' (vgl. 30.9.1976, 14.10.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Vorwärts im Wiederaufbau der Kommunistischen Partei!" zu den Bundestagswahlen (BTW), bei denen der KBW im Wahlkreis 154, d.h. Stadt Trier und Kreis Trier-Saarburg, 221 Erst- und 114 Zweistimmen sowie im Wahlkreis 153 (Eifel) 30 Zweitstimmen erhielt, während die KPD in der Eifel 129 und in Trier 108 Zweitstimmen bekam.

Weitere Artikel sind:
- "Erfolgreiche Solidaritätsaktionen. 1 260 DM für die ZANU" zu Zimbabwe, wobei 70 Menschen zum Solidaritätsfest am 1.10.1976 kamen; sowie
- "'Eine Bananenschale kostet zehn Mark'" zum Umweltschutz.

Eingeladen wird zur Schulung des Programm des KBW.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 40, Trier 1976

~R.14.7610:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 41 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 7.10.1976, 21.10.1976) als Lokalbeilage heraus mit dem Leitartikel "Angriff auf Chile-Solidarität erneut zurückgeschlagen!" zur Berufungsverhandlung wegen der Demonstration vom 11.9.1974 (vgl. 8.10.1976).

Weitere Artikel sind:
- "Politik des Stadtrates - Politik des Geldsackes" zum Bau der Europahalle Trier am Viehmarkt;
- "Die Eintracht in der 2. Bundesliga: die Kapitalisten gewinnen - die Volksmassen verlieren!"; sowie
- "Bezirksverband Trier des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) gegründet!" (vgl. 8.10.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 41, Trier 1976

~R.21.7610:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 42 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 7.10.1976, 28.10.1976) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Gespräch mit einem Mittelbauern aus dem Hochwald: Verschuldung treibt zur Ausdehnung der Familienarbeit und zu Überarbeit!" aus Deuselbach im Kreis Bernkastel-Wittlich.

Weitere Artikel sind:
- "Ein Arbeiterleben im Kapitalismus: Verschleiß der Arbeitskraft zum Nutzen der Kapitalisten" über einen Schreiner, der lange bei einem Baubetrieb in Trier-Kürenz arbeitete;
- "Polizeiangriff auf Informationsstand zurückgeschlagen!" in der Trierer Innenstadt am 17.10.1976;
- "Erfolgreicher Schlag gegen die Unterdrückung an der Universität" zur Entwendung der Teilnahmelisten in der Neueren deutschen Literaturwissenschaft; sowie
- "Die Bezirksbeilage zur Schaffung der Partei nutzen".
Q: Trierer Volksstimme Nr. 42, Trier o. J. (1976)

~R.28.7610:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 43 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 21.10.1976, 11.11.1976) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Atommüllanlage im Osburger Hochwald?" zur geplanten WAA bei Hermeskeil, wobei auch eingegangen wird auf die Trinkwasseranlagen bei Riveris und im Bezirk Kempfeld sowie das Kalle-Werk Trier.

Weitere Artikel sind:
- "Tagessprecher-Wahlen an der gewerblichen Berufsschule: Ein Schritt nach vorn für die Interessen der Arbeiterjugend" aus Trier; sowie
- "Kein verpflichtender Religionsunterricht mehr an der Berufsschule! Tischler, 2. Lehrjahr" an der Gewerblichen Berufsschule Trier.

Aufgerufen wird zur $ 218- und zur China-Veranstaltung (vgl. 28.10.1976, 29.10.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 43, Trier o. J. (1976)

~R.11.7611:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 45 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 28.10.1976, 18.11.1976) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Energieprogramm dient der Expansion und Kriegsvorbereitung" zur geplanten Urananreicherungsanlage im Hochwald, wozu auch ein Leserbrief aus der 'Rund um Hermeskeil' dokumentiert wird.

Weitere Artikel sind:
- "Lärmschutz à la MSW";
- "Das neue Postamt";
- "Tätigkeitsbericht der 'Modellberatungsstelle' des Sozialdienstes katholischer Frauen. 'Beratung' und 'soziale Hilfen' - staatliche Fallgruben für das Volk" zum § 218 bzw. dem SKF; sowie
- "100 DM mehr für alle BAFöG-Bezieher, Erhöhung des Elternfreibetrages auf 1 500 DM, rückwirkend ab 1. Oktober" zur Uni Trier.

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung (vgl. 21.11.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 45, Trier o. J. (1976)

~R.18.7611:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 46 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 11.11.1976, 25.11.1976) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Fünf Kernkraftwerke an Mosel und Saar", wobei es auch heißt: "Brokdorf ist nicht weit entfernt. Dort versucht der Staat momentan, mit militärischen Mitteln sein Kernenergieprogramm gegen den Willen der Bevölkerung durchzusetzen."

Weitere Artikel sind:
- "Beim MSW vergammeln Menschen und Maschinen" aus den 'Informationen für Trierer Metallkollegen';
- "Das Netz der sozialen Sicherheit. Fangnetz der Bourgeoisie";
- "Die 'alte und behinderte Last' soll abgeschoben werden" zur geplanten partnerschaftlichen Wohnanlage für Rentner und Behinderte südlich der Abtei St. Matthias, welches diese mit dem Stadtrat betreiben soll;
- "Die Situation der Trierer Kindergärten ist schlecht - Widerstand ist nötig!";
- "Vorlesung 'Schulrecht' an der Universität: Die Studenten sollen Unterdrückung lernen!"; sowie
- "Berufsaufbauschüler wehrten sich erfolgreich gegen Schikanen der Schulleitung" zur BAS in der Gewerblichen Berufsschule I.

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung (vgl. 21.11.1976) und eingeladen zum KVZ-Lesekreis der Zelle Trier-West.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 46, Trier o. J. (1976)

~R.25.7611:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 47 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 18.11.1976, 2.12.1976) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Der Schulentwicklungsplan - Plan zur Verrottung des Volksbildungswesen!" zum Schulplan der Stadt Trier, von der Zelle Trier-West, wobei auch berichtet wird aus Trier-Nord und Heiligkreuz.

Weitere Artikel sind:
- "Berufsverbot für Berufsschullehreranwärter" (GEW-Bereich) in Frankenthal wegen Unterstützung von KBW und KSB Trier;
- "Arbeitslosengeld für jugendliche Arbeitslose! Ausreichender Fachunterricht nach Wahl!" aus dem KJB;
- "Die bürgerliche Reaktion hat den § 218 verschärft. Ein Interview über eine illegale Abtreibung" aus der 'KHZ' des KSB Trier;
- "SMV-Beschlüsse: Ein richtiger Anfang!" zur Berufsschule für Gewerbe und Technik, aus der Zelle Berufsschule des KJB; sowie
- "Wissenschaft im Suff" zum Sprachwissenschaftler Prof. Althaus von der Uni Trier.

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung (vgl. 5.12.1976) und eingeladen zum KVZ-Lesekreis der Zelle Trier-West.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 47, Trier o. J. (1976)

~R.02.7612:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 48 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 25.11.1976, 9.12.1976) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Keine Anreicherungsanlage im Hochwald! Keine Kernkraftwerke an Mosel und Saar".

Weitere Artikel sind:
- "Propagandawoche des KBW";
- "Prämien werden nicht aus Menschlichkeit gezahlt!" zu den Verbesserungsvorschlägen im MSW;
- "Solidarität mit dem Streik der FHS-Studenten", der auch in Trier durchgeführt wird;
- "GdED: Verzicht auf Lohnkampf?"; sowie
- eine Solidaritätsadresse von der Vollversammlung der Studenten der Uni Trier vom 30.11.1976 mit den streikenden Metallern in Oberhausen und Witten, die mit 46:2:9 Stimmen angenommen wurde.

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung (vgl. 5.12.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 48, Trier o. J. (1976)

~R.09.7612:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 49 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 2.12.1976, 16.12.1976) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "MSW: 12-Stunden Sonntagschicht und Zulagenkürzung" aus den 'Informationen für Trierer Metallkollegen' der Branchenzelle Metall.

Weitere Artikel sind:
- "Prof. Kernig und der Tod eines Arbeiters" aus der Politischen Wissenschaft an der Uni Trier, aus der 'KHZ' des KSB;
- "Das Arbeitsamt muss in die Hände der Arbeiterklasse!" von einem nicht ins Referendariat (GEW-Bereich) übernommenem Lehrerstudenten; sowie
- ein Bericht über den Bau des Berufsbildungszentrums (BBZ) der Handwerkskammer Trier.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 49, Trier o. J. (1976)

~R.16.7612:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 50 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 9.12.1976, 13.1.1977) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem Schulpan!" der Stadt Trier.

Weitere Artikel sind:
- "Offener Brief einer Referendaranwärterin" die nicht ins Referendariat (GEW-Bereich) übernommen wurde zu ihrem Berufsverbot;
- "Fachschaft Pädagogik an der Uni. Warnstreik" vom 15. bis 17.12.1976; sowie
- "Arbeitshetze!" beim Kaufhof (HBV-Bereich) Trier.

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung (vgl. 19.12.1976).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 50, Trier o. J. (1976)

~R.13.7701:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 2 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 16.12.1976, 20.1.1977) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Nur unter Festgeldforderungen kann man sich zusammenschließen" zur ÖDTR, wo u.a. die Abteilung Bundesfinanzverwaltung des ÖTV KV Trier-Bitburg einen Sockelbetrag von mindestens 100 DM und auch die DPG am Fernmeldeamt Trier eine lineare Lohnerhöhung forderte und Fernmeldekollegen von den Bautrupps 21 und 22 im Baubezirk 21 48 Unterschriften sammelten.

Weitere Artikel sind:
- "Ausführungen eines Neuen" zum neuen Vorsitzenden Lemm jun. der IHK des Regierungsbezirks Trier,
- "Prost Faber" zur Sektkellerei Faber Trier (NGG-Bereich), von der auch über den Anschluß an die Kellerei Deinhard Sekt KG Koblenz berichtet wird;
- "Der 13/1 Erlass muss weg!" zu den Fehlstunden an den reformierten Oberstufen der Gymnasien, wobei durch die KJB-Schülerzelle berichtet wird vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (FWG);
- "Profit contra Gesundheit" zum Kaufhaus Neckermann (HBV-Bereich); sowie
- "Der Schulplan muss weg!", ein von der Zelle Trier-West durchgeführtes Interview mit einer Frau zur Schliessung der Reichertsberggrundschule.

Aufgerufen wird zur China-Veranstaltung (vgl. 14.1.1977), zur KBW-Veranstaltung (vgl. 16.1.1977) und zur ÖTV-Veranstaltung (vgl. 19.1.1977).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 2, Trier o. J. (1977)

~R.20.7701:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 3 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 13.1.1977, 27.1.1977) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Die Ausbildung der Arbeiterjugend muss den Händen der Kapitalisten entrissen werden" von einem Schreinerlehrling (GHK-Bereich), mit Kästen zu den Lehrlingen in der Fensterfabrik Jo. Müller in Zewen, in einer Firma in Ruwer, in einer Tischlerfirma in Schweich und einer Zimmererfirma in Kürenz.

Weitere Artikel sind:
- "Ortsbeirat TR Nord stimmt gegen Auflösung der Ambrosiusgrundschule"; sowie
- "GEW: Sozialdemokratie Fessel im gewerkschaftlichen Kampf" zur GEW Mitgliederversammlung vom 17.1.1977.

Geworben wird für die Broschüre "Weg mit dem Schulplan".

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung (vgl. 23.1.1977).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 3, Trier o. J. (1977)

~R.27.7701:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 4 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 20.1.1977, 3.2.1977) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem Schulplan".

Weitere Artikel sind:
- "MSW: Erfolgreicher Zusammenschluß" zur Zwölf-Stunden-Sonntagsschicht;
- "Gegen Spaltungsmanöver - eine selbständige Bewegung aufbauen" zum nichtöffentlichen Informationsgespräch der Landesregierung mit kommunalen Vertretern der Region in Saarburg zu den AKWs Cattenom in Frankreich und Remerschen in Luxemburg; sowie
- "Universität: Vollversammlung stimmt für Streik" bei etwa 400 Teilnehmern, aus dem KSB.

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung (vgl. 30.3.1977).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 4, Trier 27.1.1977

~R.03.7702:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 5 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 27.1.1977, 10.2.1977) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Erfolgreiche Agitation gegen den Schulplan" der Stadt Trier, u.a. in der Innenstadt, an den Berufsschulen, wo 40 und in Trier-West wo 50 Broschüren verkauft wurden, aus der Zelle Trier-West.

Weitere Artikel sind:
- "Neue Müllwagen und Mülltonnen: Humanisierung der Arbeitswelt oder gesteigerte Ausbeutung" zur Müllabfuhr in Trier;
- "Die Studentenbewegung kann nur im Kampf gegen den Reformismus Siege erringen" zum Streik gegen die Folgend es Umzugs der Uni nach Tarforst;
- "'Unternehmen Entebbe'. Propagierung der Knechtung der Völker", aus dem 'Klassenkampf' des KB Österreich Nr. 1/1977;
- "Boykottiert den Hetzfilm Unternehmen Entebbe!"; sowie
- "Brief von 20 Tischlerlehrlingen an die Tarifkommission der Gewerkschaft Holz und Kunststoff" (GHK).

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung (vgl. 6.2.1977).
Q: Trierer Volksstimme Nr. 5, Trier o. J. (1977)

~R.10.7702:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 6 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 3.2.1977, 17.2.1977) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf gegen den Schulplan geht weiter" (vgl. 8.2.1977).

Weitere Artikel sind:
- "12 Stunden Berufsschulunterricht an 2 arbeitsfreien Tagen!", was die SV der Gewerblichen Berufsschule I bzw. die SMV Gewerbe und Technik am 19.1.1977 in einem Offenen Brief an das Kultusministerium, der in einem Kasten dokumentiert wird, forderte;
- "Verkehrsplanung für die Kaufhauskapitalisten und Spekulanten" in Trier-Nord;
- "'Schulplan': Die neuesten Pläne - ein wahres Gemetzel!", wobei nun geschlossen werden sollen die Grundschulen Dewora, Lorenz-Kellner, Unter Gerst, Keune und Trevererstraße in Heiligkreuz sowie die Hauptschule Heiligkreuz, aber die Schliessung der Ambrosiusschule und der Friedrich von Spee Grundschule um ein Jahr aufgeschoben wird. Die Reichertsberggrundschule solle in drei Teile zerstückelt werden; sowie
- "Uni: Unbefristeter Streik der Pädagogikstudenten" seit dem 31.1.1977.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 6, Trier 1977

~R.17.7702:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 7 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 10.2.1977, 24.2.1977) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Stadtrat: '…an die Weisungen der Wähler nicht gebunden…'" zum Haushaltsplan der Stadt Trier.

Weitere Artikel sind:
- "Blauer Dunst am Rosenmontag" bei der Firma Reynolds Tobacco Gmbh, vormals Haus Neuerburg (NGG-Bereich);
- "Der Hirtenstab als Polizeiknüppel: 'Die Wahrheit ist mein', spricht der Bischof" zur § 218-Beratung des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF);
- "Schnaps-Weber: durch Arbeitshetze herzkrank - Arzt: 'Schickt ihn heim, der ist völlig betrunken'" zum NGG-Bereich, aus dem KJB;
- "Auf den Meter kommt es an" zur Wahl der Schulen durch die Eltern;
- "Notengebung: nichts als Unterdrückung" zur Hauptschule Trier-West;
- "Bürgerinitiative gegen Schließung eines Krankenhauses gebildet" in Neuerburg, Kreis Bitburg-Prüm; sowie
- "Erfahrung eines Jugendlichen mit der Lebenshilfe" über einen Schreinerlehrling, aus dem KJB.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 7, Trier 1977

~R.24.7702:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 8 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 17.2.1977, 17.3.1977) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Stadtwerke: - Wachsende Ausbeutung der Beschäftigten - Wachsende Ausplünderung der Volksmassen" zur ÖDTR.

Weitere Artikel sind:
- "Das Kernenergieprogramm der Bundesregierung wird durch den Zusammenschluß der Volksmassen zu Fall gebracht werden!" zur Demonstration gegen das AKW Brokdorf am 19.2.1977, zu der es in der Trierer Initiative gegen Atomenergie (IGA) zwei Positionen gab, wobei der KBW örtliche Kundgebungen am 19.2. statt einer bundesweiten Demonstration befürwortete. Ein Teil der IGA führte am 19.2. einen Stand in Trier durch;
- "Bombenalarm bei Neckermann" in Trier (HBV-Bereich);
- "Die Bourgeoisie versucht, die Arbeiterklasse in's absolute Elend zu stürzen" über die Hausagitation gegen den Schulplan in Trier-Nord;
- "FWG: Die Schüler sollen verstärkt an die Kandarre" zum Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier;
- "Interview mit Eberhardschülern: Eberhard richtet die Jugendlichen für die Büros der Kapitalisten ab und kassiert dafür von der Jugend!" zur privaten kaufmännischen Berufsschule Eberhard, vom KJB; sowie
- "Die Bourgeoisie rüstet für den Bürgerkrieg" zur Mob-Übung der Bundeswehr für Reservisten aus dem Raum Trier-Wittlich-Frankfurt.

Berichtet wird aus dem Kreis Trier-Saarburg von den AKW bzw. der geplanten WAA:"
Erpressung!

Die Betreiber von Kernkraftwerken greifen zu allerlei Mitteln und Tricks, um von den für einen KKW-Standort in Frage kommenden Gemeinden die Zustimmung zum Bau oder für das Baugelände zu erhalten.

Auf einer Veranstaltung in Reinsfeld Anfang Februar enthüllte ein Reinsfelder Gemeinderatsmitglied, wie die Bezirksregierung den Gemeinderat unter Druck setzt. Danach soll die Bezirksregierung, die aus ihrer Parteinahme für die Urananreicherungsanlage nie einen Hehl gemacht hat, gedroht haben, wenn Reinsfeld dem Bau nicht zustimme, werde der Ort in Zukunft nicht mehr mit Förderungszuschüssen für andere Projekte rechnen können.

Da nahezu jeder Ort hoch verschuldet ist, würde die Streichung von Zuschüssen erhebliche Folgen für die Bewohner haben. Dieses Manöver enthüllt mit welcher Menschenverachtung das gesamte Kernenergieprogramm geplant und durchgesetzt werden soll."
Q: Trierer Volksstimme Nr. 8, Trier 1977

~R.17.7703:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 11 gibt der Bezirk Trier des KBW seine 'Trierer Volksstimme' (vgl. 24.2.1977, 24.3.1977) als Bezirksbeilage heraus mit dem Leitartikel "Öffentlicher Dienst: Dem Lohnraubabschluß folgen Rationalisierungen" zur ÖDTR und der Stadtverwaltung Trier.

Weitere Artikel sind:
- "Veranstaltungsreihe des Komitees gegen den § 218" (vgl. 18.3.1977, 25.3.1977, 1.4.1977);
- "An allen Schulen regt sich der Widerstand gegen das Notensystem - Weg damit!" aus dem KJB, wobei berichtet wird vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, aber auch vom Auguste-Viktoria-Gymnasium (AVG), HGT und MPG und über die 'Sozialistische Schulzeitung' des KJB. Ein Kasten "Studienrat gegen 'Fünfen'. Nach Anhörung von Verwaltung vorläufig beurlaubt" berichtet aus Delmenhorst;
- "Immer weniger Arbeitslose erhalten Arbeitslosengeld";
- "AVG: Schulzeitung verbietet Wandzeitung über Enthüllungen aus dem Unterricht", aus dem KJB;
- "Kultusministerium: 'Um bestmögliche Ausbildung' zum Lohnarbeiter 'bemüht!'" zum Brief der SV der Berufsschule für Gewerbe und Technik;
- "Der Kapitalismus im imperialistischen Stadium ist faulender, sterbender Kapitalismus" zum Jahresbericht der IHK Trier;
- "Prozeß gegen Gegner der 75er Fahrpreiserhöhung" am 21.3.1977; sowie
- "'Nach arbeitsreichem Leben ein gesicherter Lebensabend'" über eine Rentnerin aus Trier-West.
Q: Trierer Volksstimme Nr. 11, Trier 1977

~R.24.7703:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 12 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 17.3.1977, 31.3.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit dem Leitartikel "Schwarz-rot-Gold - Luxemburg erobern?" zum Beschluß des DGB Kreisvorstands Trier, den 1. Mai in Luxemburg zu feiern und sich an der landesweiten Demonstration in Wasserbillig zu beteiligen.

Weitere Artikel sind:
- "Polizei in Brokdorf: Ratlos und zersetzt" zu einem Gespräch mit einem Bereitschaftspolizisten;
- "Einzelhandel: 7 Stundentag bei vollem Lohnausgleich" wobei aus dem HBV-Bereich berichtet wird aus Trier von Kaufhof und Neckermann;
- "Sozialpartnerschaft im Pfaffenrock" zum Besuch des Trierer Bischofs beim Eisenwerk Neunkirchen;
- "18 Monate danach - eine weitere Verurteilung eines Gegners der Fahrpreiserhöhungen!" (vgl. 21.3.1977); sowie
- "Bertolucci's Film '1900': Ein reaktionäres Machwerk".

Aufgerufen wird zur § 218- (vgl. 24.3.1977) und zur Anti-AKW-Veranstaltung (vgl. 29.3.1977). Geworben wird für die KBW-Broschüre "Kein Kernenergiezentrum an Mosel und Saar. 'Su Eppes kommt net hei hin'" zum Preis von 50 Pfennig.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 12, Trier 23.3.1977

~R.31.7703:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 13 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 24.3.1977, 21.4.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit dem Leitartikel "Massenentlassungen bei Monsanto" in Luxemburg.

Weitere Artikel sind:
- "Sollen doch die Pfaffen ihre Hungersuppe selber auslöffeln" zur Aktion der Pfarrjugend Augustinus für Misereor bzw. zur kirchlichen Barmherzigkeit;
- "Uni-Neubau: zu wessen Nutzen? - auf wessen Kosten?" zum Umzug nach Tarforst; sowie
- "Nichtübernahme von Lehrlingen bei Laeis!", wo nur der Jugendvertreter übernommen wird.

Die KVZ wird verkauft in Hermeskeil sowie in Trier Donnerstags und Freitags 16 bis 18 Uhr sowie Samstags 10 bis 12 Uhr vor der Post, in der Glockenstraße und bei Kaufhof und Neckermann, Samstags auch bei C&A und in der Eurener Straße.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 13, Trier 31.3.1977

~R.21.7704:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 16 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 31.3.1977, 28.4.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit dem Leitartikel "Gegen die staatliche Ausplünderung Front machen" zu den Fahrpreiserhöhungen wobei aufgerufen wird zur Veranstaltung (vgl. 22.4.1977).

Weitere Artikel sind:
- "Die Arbeitslosenversicherung - in den Händen der Kapitalisten Mittel zur Lohndrückerei", wobei berichtet wird von einem arbeitslosen Schreinergesellen (GHK-Bereich);
- "Lohnabbau bei den Krankenpflegeschülern, erster Schritt zur völligen Entrechtung!" wobei berichtet wird vom Herz-Jesu-Krankenhaus;
- "Zum Anti-Atomtag in Remerschen. Grosse Anstrengungen sind notwendig, um die Bewegung zu stärken"; sowie
- "Aufruf zum 1. Mai 1977. Fester Bestandteil des Kampfes der Arbeiterklasse ist die Forderung nach ersatzloser Streichung des § 218!" vom § 218-Komitee Trier (vgl. 23.4.12977, 26.4.1977, 30.4.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 16, Trier 20.4.1977

~R.28.7704:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 21.4.1977, 5.5.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Ausbildung muss den kapitalistischen Lehrherrn aus den Händen gerissen werden!" zur Umfrage der SMV der Gewerblichen Berufsschule, wobei berichtet wird von Lehrlingen bei LKW-Hess, bei Auto-Junk und im Schreinerhandwerk.

Es erscheint auch der Artikel "Nieder mit dem Notensystem! Einheitsschule!" zu den sitzengebliebenen Grund- und Hauptschülern sowie den Jungarbeitern bei Wedico und Verma (HBV-Bereich).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 17, Trier 28.4.1977

~R.05.7705:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 18 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 28.4.1977, 12.5.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit dem Leitartikel "Nach dem Lohnraubabschluß im Öffentlichen Dienst: Es reicht nicht!" zur ÖDTR.

Weitere Artikel sind:
- "Verschuldung und Gebührenerhöhungen - doppelter Gewinn für das Finanzkapital" zu den Gas-, Wasser- und Fahrpreiserhöhungen der Stadtwerke Trier;
- "Der US-Imperialismus will seine Interessen in Europa sichern!" zum US-Flugplatz in Bitburg;
- "Studenten in alter Geschichte boykottierten zusätzliche Klausuren!" an der Uni Trier;
- "Rass fürchtet starken Betriebsrat" zum Moselstahlwerk (MSW); sowie
- "1. Mai 1977 in Trier: Resultate und Folgerungen", wobei der KBW Trier in Wasserbillig, Luxemburg, teilnahm.

Aufgerufen wird zur GDCF-Veranstaltung (vgl. 13.5.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 18, Trier 5.5.1977

~R.12.7705:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 19 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 5.5.1977, 16.5.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit dem Leitartikel "Eiscafé Calchera. Schrankenlose Ausbeutung Jugendlicher - Sklavenarbeit für italienische Kollegen" aus dem NGG-Bereich.

Es erscheint auch der Artikel "Tarifrunde im Einzelhandel: 170 DM mehr für alle!" aus dem HBV-Bereich aus dem auch ein Kasten aus der 'KVZ' "Warnstreik bei Ratio für 170 DM" aus Hertingshausen im Kreis Marburg-Biedenkopf berichtet.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 19, Trier 12.5.1977

~R.16.7705:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 20 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 12.5.1977, 23.5.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit dem Leitartikel "Betriebsratswahl im Moselstahlwerk" zu den BRW im MSW.

Weitere Artikel sind:
- "Die Polizei schützt das Eigentum der Kapitalisten. Die Meinung des Volkes ist nicht zu verbieten!" zu den Agitationsständen des KBW vor dem Eiscafé Calchera (NGG-Bereich) am Mittwoch und Donnerstag, sowie am Freitag und Samstag, wo es zu Polizeieinsätzen kam;
- "Kündigungsrecht für Polizisten" zu den Einsätzen am Eiscafé Calchera, wozu der KBW am Samstag Flugblätter an die Polizisten in der Hauptmarktwache verteilt wurden, wobei aufgerufen wird zu den Soldaten- und Reservistentagen am 28.5.1977; sowie
- "Hier wird nicht diskutiert!" zur Agitation der Polizisten auf der Hauptmarktwache.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 20, Trier 16.5.1977

~R.23.7705:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 21 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 16.5.1977, 30.5.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit einem Leitartikel zur Zimbabwe-Sammlung des KJB.

Weitere Artikel sind:
- "'Ihre Gesundheit steht bei uns im Mittelpunkt'" zur AOK Trier, die einer Frau eine Kur verweigerte;
- "Saar-Mosel-Rundschau - Reaktion auf der ganzen Linie: 'Homo wermuticus' ('Wermutbruder')" zu einem Bericht zu den Obdachlosen rund um die Porta Nigra;
- "Sterben ist teuer" zu den Friedhofsgebühren;
- "Geht das Licht aus? Sichern KKW's in Zukunft die Energieversorgung?" zu pro-AKW-Äußerungen von MdL Zingen; sowie
- "Polizei und Calchera Hand in Hand!" aus dem NGG-Bereich.

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung (vgl. 27.5.1977) und zum Soldaten- und Reservistentag in Köln (vgl. 28.5.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 21, Trier 1977

~R.30.7705:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 22 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 23.5.1977, 6.6.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit dem Leitartikel "Vorwärts im Aufbau eines Soldaten- und Reservistenkomitees" (SRK) zu den Soldaten- und Reservistentagen vom 28.5.1977.

Weitere Artikel sind:
- "Spiegeln die Noten die Leistungen wieder?" wobei berichtet wird vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (FWG) und von der Gewerblichen Berufsschule;
- "FWG: Während der MSS-Arbeiten kein unterrichtsfrei mehr";
- "Gewerbliche Berufsschule: 12 Stunden Berufsschule an zwei arbeitsfreien Wochentagen!", wobei auch über die dortige Schülerzeitung berichtet wird;
- ein Artikel zur § 218-Modellberatungsstelle des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF); und
- ein Artikel zu den Razzien gegen Studenten wegen Diebstahls der Teilnahmelisten am 19.10.1976 und zum Prozeß am 2.6.1977 gegen den Verantwortlichen eines KSB-Flugblatts zu den Razzien wegen Beleidigung, da von 'Bulle' geschrieben wurde.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 22, Trier 1977

~R.06.7706:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 23 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 30.5.1977, 13.6.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit dem Leitartikel "Gnadenlose Lohndrückerei in Kaufhäusern" wobei aus dem HBV-Bereich in Trier berichtet wird von Kaufhof und Neckermann.

Weitere Artikel sind:
- "Prozeß in Landluft" gegen den Verantwortlichen eines KSB-Flugblatts (vgl. 2.6.1977);
- "Auch ein bezahltes Podium kann die Volksmassen nicht einlullen" zur Podiumsdiskussion über AKWs in Trier;
- "Koalitionsrecht und Zahlen! Dafür die Einheit der Studentenmassen herstellen!" zur Universität;
- "Schlechtere Weinqualität?" zu den Winzern; sowie
- "Die Spitzen der Finanzbourgeoisie: Abergläubig!"

Eingeladen wird zur Schulung des KBW-Programms.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 23, Trier 1977

~R.13.7706:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 24 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 6.6.1977, 17.6.1977) in einer Auflage von 225 Stück heraus mit dem Leitartikel "Weg mit den Plänen für Fahrpreiserhöhungen!".

Weitere Artikel sind:
- "Bundesbahnausbesserungswerk: SPD: Die größten Rationalisierer" zum DB-AW (GdED-Bereich);
- "Anzeige und Resolution gegen Ausbeutung bei Calchera" im (NGG-Bereich) wobei die Resolution des Mittwochsarbeitskreis dem DGB KJA vorgelegt werden soll;
- "Jahrelang geschuftet, dann kein Arbeitslosengeld" aus Trier-West;
- "Zwangsarbeit zwecks Lohnsenkung" zu den ABM;
- "Besatzertruppen als Kirmesveranstalter" zur französischen Armee in Saarburg;
- "Razzia" in verschiedenen Kneipen Triers, auch im Vidan, wo auch die Namen von Mitgliedern der Anti-AKW-BI IGA notiert wurden;
- "Ideologische Indoktrinierung! Notenpeitsche!" zum Mathematikunterricht an den Gymnasien; sowie
- "Anti-KKW Demonstration in Thionville: der politische Klärungsprozeß ist notwendig !!" (vgl. 11.6.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 24, Trier 1977

~R.17.7706:
Vermutlich Ende dieser Woche gibt der Bezirk Trier des KBW ein Extrablatt seiner Bezirksbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 13.6.1977, 20.6.1977) zu den Fahrpreiserhöhungen in Trier heraus mit dem Leitartikel "Die bürgerliche Klasse besitzt den Staat".

Weitere Artikel sind:
- "Stadtwerke: - wachsende Ausbeutung der Beschäftigten - Wachsende Ausplünderung der Volksmassen";
- "Mit Apels 'Steuerpaket' hat die Bourgeoisie einen neuerlichen Plünderungsfeldzug eröffnet" aus der 'KVZ';
- "Schluss mit der Ausplünderungspolitik des Stadtrats";
- "Fahrpreiserhöhungen: Unerträglicher Lohnraub" zu Trier-Filsch, wo Frauen hauptsächlich in der Tabakfabrik Schaeidt (NGG-Bereich) und in der Trierischen Korkindustrie (GHK-Bereich) arbeiten; sowie
- "Protest der Schülersprecher der Berufsschule" für Gewerbe und Technik gegen die Fahrpreiserhöhungen, vom 14.6.1977.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Extrablatt Die bürgerliche Klasse besitzt den Staat, Trier 1977

~R.20.7706:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 25 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 17.6.1977, 27.6.1977) heraus mit dem Leitartikel "Schluss mit der Ausplünderungspolitik des Stadtrats" zu den Fahrpreiserhöhungen in Trier.

Weitere Artikel sind:
- "Fahrpreiserhöhungen: Unerträglicher Lohnraub" zu Trier-Filsch, wo Frauen hauptsächlich in der Tabakfabrik Schaeidt (NGG-Bereich) und in der Trierischen Korkindustrie (GHK-Bereich) arbeiten;
- "Protest der Schülersprecher der Berufsschule" für Gewerbe und Technik gegen die Fahrpreiserhöhungen, vom 14.6.1977;
- "Bundesbahn - Höhere Fahrpreise, Streckenstillegungen und Streichung von Zügen!" zum GdED-Bereich, aus dem KJB;
- "Vatertag" zu Neckermann, von der Zelle Einzelhandel;
- "Klimaanlagen" bei Moritz & Senger und Neckermann, von der Zelle Einzelhandel;
- "Sportliche Übungen für den Klassenkampf" von Bundeswehrreservisten in Irsch, als Vorbereitung für das Sportfest vom 2.7.1977 bzw. für ein Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK);
- "Gegen das Austragen der imperialistischen Konkurrenz der Supermächte auf deutschem Boden: Abzug aller fremden Truppen!" zur KSZE-Folgekonferenz;
- "Ein Teil auf der Straße, die anderen werden ausgebeutet!" zu den ca. 200 Jugendlichen an der Berufsschule für Gewerbe und Technik, die arbeitslos sind oder als Jungarbeiter bei Paulinus, Verma oder Wedico (HBV-Bereich) arbeiten;
- "Die arbeitenden Jugendlichen wollen die Kapitalisten einer schrankenlosen Ausbeutung unterwerfen! Entlarvende Artikel aus der 'HZ'", aus dem KJB zu Bäcker-, Fleischer- und Friseurlehrlingen (NGG- bzw. HBV-Bereich);
- "Die bürgerlichen Schulverhältnisse müssen bekämpft werden!" zum Schulplan der Stadt Trier;
- "Ausplünderungspolitik der Stadt Trier: Erneut Mieterhöhungen in städtischen Wohnungen geplant!" in der Ambrosiusstraße in Trier-Nord;
- "Auswirkungen der Ausplünderung durch die herrschende Klasse" zu einer Familie aus der Ambrosiusstraße;
- "Aktionstag gegen § 218", ein Flugblatt des § 218-Komitee zum 21.6.1977;
- "Was Strassennamen erzählen können!" zur Heinrich Brauns-Straße, die von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) und dem Katholischen Deutschen Frauenbund beantragt worden war;
- "Weg mit dem 13/1-Erlass!" aus dem KJB zur Mainzer Studienstufe (MSS) bzw. dem Landesschülerbeirat der Gymnasien; sowie
- "Arbeitsbedingungen eines Bäckerlehrlings" in einer Trierer Großbäckerei (NGG-Bereich).

Aus dem KJB wird auch berichtet, vermutlich vom Protest gegen die Fahrpreiserhöhungen (vgl. 5.12.1977):"
CDU: Statt Argumenten Polizeischikanen

Nachdem es der Polizei am Samstag nicht gelungen war, den zweimaligen Einsatz eines Megaphons zu verhindern, mit dem die Politik der CDU entlarvt wurde, als eine Politik allein im Dienste der westdeutschen Bourgeoisie, versuchten die beiden eingesetzten Polizisten andere Schikanen gegen den KBW.

Als wir unsere Ständer abräumten und dem auf dem Domfreihof geparkten PKW brachten, wurden wir von den beiden Polizisten begleitet. Sie blieben bei uns stehen, bis wir die Ständer im Auto verstaut hatten, um, wie sie sagten, zu sehen, ob wir das auch ordnungsgemäß machen.

Damit nicht genug, als wir wegfahren wollten, mußten wir anhalten und einer der Polizisten wollte Führerschein und Fahrzeugschein sehen. Nachdem er sich den Namen des Fahrers und des Fahrzeughalters genau notiert hatte, durften wir weiterfahren."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 25, Trier 1977

~R.27.7706:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 26 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 20.6.1977, 4.7.1977) heraus mit dem Leitartikel "Fahrpreiserhöhungen: Ein Angriff auf den Lohn!" zu Trier.

Weitere Artikel sind:
- "Berufsschüler gegen Erhöhung der Fahrpreise" zu acht Schreinerlehrlingen (GHK-Bereich) aus Trier;
- "Vogel in Trier, im Rahmen der 'Woche der CDU', wozu ca. 150 Menschen kamen;
- "Jugendamt: Spitzelstelle des Staatsapparats" zur schriftlichen Befragung von Jugendlichen durch die Stadt Trier, wobei auch eingegangen wird auf die Jugendarbeitslosigkeit sowie die Busverbindungen und die Fahrpreiserhöhungen und ein Jugendzentrum gefordert wird;
- "Mitgliederversammlung des GEW-Kreisverbandes Trier", auf der der alte SPD-Vorstand abgewählt wurde;
- "Urkundenfälschung und Wechselreiterei" zum Ermittlungsverfahren gegen das 'Rote Telefon' des KBW am Fernmeldeamt (DPG-Bereich);
- "Einschulung" zu den Schuleingangstests und den Sonderschulen, wobei berichtet wird aus Trier-Nord; sowie
- "Veranstaltung zur Rekruteneinziehung am 1. Juli. Pflichten und Rechte des Soldaten" vom SRK Trier (vgl. 30.6.1977).

Aufgerufen wird zum Zimbabwe-Sportfest des SRK (vgl. 2.7.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 26, Trier 1977

~R.04.7707:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 27 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 27.6.1977, 11.7.1977) heraus mit dem Leitartikel "Schüler gegen Fahrpreiserhöhungen" zum Treffen aller SMVen Triers, zu der die SMV der Gewerblichen Berufsschule (GBS) eingeladen hatte, zu dem aber kaum SMVen kamen, dafür aber Jugendliche und Schüler, u.a. vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium und der privaten Berufsschule Eberhard. Zu einem zweiten Treffen kamen vor allem Vertreter der KPD und der SUSI, einer spontaneistischen Studentenorganisation. Am 14.7. wolle die SMV der GBS ein Komitee der Jugendlichen und Schüler gründen.

Weitere Artikel sind:
- "Fahrpreiserhöhungen: Sind die Personalkosten schuld?" zu den Beschäftigten der Stadtwerke Trier;
- "Erfolgreicher Kampf gegen das Rauchverbot" an der Eberhard-Schule, vom KJB;
- "Ausplünderung der Studenten" durch die Krankenkassen; sowie
- "'Gegen diesen 13/1-Erlass muss unbedingt etwas getan werden!'" zur Jugendbefragung der Stadt Trier bzw. der Mainzer Studienstufe (MSS) an den Gymnasien, wobei berichtet wird vom FWG.

Aufgerufen wird zur Fahrpreisveranstaltung (vgl. 7.7.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 27, Trier 1977

~R.11.7707:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 28 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 4.7.1977, 18.7.1977) heraus mit dem Leitartikel "Kampf gegen Fahrpreiserhöhungen" der besteht aus der "Resolution des Studentenparlaments" der Universität und dem Bericht "Universität: Unterschriftensammlung" aus dem KSB, der auch die Initiative des Fachschaftsrates II schildert.

Weitere Artikel sind:
- "Resolution der KBW-Veranstaltung" (vgl. 7.7.1977);
- "Agitation unter den Rekruten" (vgl. 1.7.1977), aus der SRK-Initiative;
- "Der § 218 angewandt" zur Hausdurchsuchung beim presserechtlich Verantwortlichen des § 218-Komitees wegen der Anzeige des Sozialdienstes katholischer Frauen (vgl. 30.6.1977, 5.7.1977) ;
- "Alter im Elend" über eine Rentnerin aus den Altenwohnungen auf dem Mariahof;
- "Ausplünderung auf dem Wohnungsmarkt" für die Schüler und Studenten, wobei berichtet wird von einer Gymnasiastin; sowie
- "Kaufmänn. Privatschule Eberhard: Gnadenlose Notenschinderei" zu den Prüfungen.

Aufgerufen wird zur KSZE-Folgekonferenz-Veranstaltung (vgl. 14.7.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 28, Trier 1977

~R.18.7707:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 29 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 11.7.1977, 1.8.1977) heraus mit dem Leitartikel "Tarifabschluß im Einzelhandel: Weg mit den Lohnraubabschlüssen! Schluss mit der Ausplünderungspolitik des Stadtrats!" aus dem HBV-Bereich wobei auch berichtet wird von der DAG und den Fahrpreiserhöhungen.

Weitere Artikel sind:
- "Neckermann macht's möglich: Kantinenfraß bei Neckermann" von der Zelle Einzelhandel;
- "'Engpass' beim Moselstahlwerk" von der Zelle Moselstahlwerk;
- "Die Klassenjustiz zeigt ihr wahres Gesicht" zum Eiscafé Calchera (NGG-Bereich) bzw. den beschlagnahmten KBW-Flugblättern dazu;
- "Mitgliederversammlung des GEW-Bezirksverbandes Trier: Beamtenstreik?" am 13.7.1977, auf der auch ein Antrag gegen die UVB verabschiedet wurde;
- "Agitation der SRK-Initiative am 'Tag der Bundeswehr' in Hermeskeil. 'Tiefe Verbundenheit mit der Bevölkerung'";
- ein Artikel über Hauptschulabgänger ohne Abschluß;
- "Für die Kapitalisten sind die alten Menschen Schrott - die Arbeiterklasse dagegen braucht sie und ihre Erfahrung im Klassenkampf!" zum Krankenversicherungskostendämpfungsgesetz bzw. den Rentnern, wobei berichtet wird aus dem Brüderkrankenhaus Trier;
- "Um die geplanten Fahrpreiserhöhungen zu Fall zu bringen: Zusammenschluss ist notwendig";
- "Wasserpreise sollen steigen - zur Vorbereitung des Baus von Kernkraftwerken";
- "'Erfolgserlebnis'" zu den sporadischen bundesweiten Anti-AKW Demonstrationen, die in der IGA Trier befürwortet werden durch eine Koalition aus Jusos, Spontis und die 'Trümmer' der ehemaligen KPD, während die KBW-Fraktion sich dagegen aussprach und eine Plattform für die organisierte Arbeit vor Ort vorlegte, die aber mit 12 gegen 4 bei 18 Enthaltungen abgelehnt wurde. "Inzwischen hat sich eine Reihe von Mitgliedern der IGA, die nicht mehr bereit sind, die Sabotagetätigkeit der Koalition zu dulden zur 'Initiative gegen das Kernenergiezentrum an Mosel und Saar' zusammengeschlossen." Diese trifft sich am 20.7.1977 in der Teestube in der Jakobstraße.

Berichtet wird auch vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (FWG):"
FWG: 70 Unterschriften gesammelt!

Einige Schüler und Schülerinnen des FWG haben am letzten Freitag an einem Tag etwa 70 Unterschriften gegen die geplanten Fahrpreiserhöhungen gesammelt. In dieser Woche wollen die Jugendliche ihre Aktion fortsetzen und dann die Unterschriften mit einem Brief an den Oberbürgermeister und den Stadtrat abschicken."

Aufgerufen wird zur Fahrpreis- (vgl. 26.7.1977) und zur Rentenveranstaltung (vgl. 24.7.1977). Eingeladen wird zur offenen Schulung des KJB.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 29, Trier 1977

~R.01.7708:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 31 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 18.7.1977, 8.8.1977) heraus mit dem Leitartikel "Hochwald Kaserne Hermeskeil. Die Offiziere fürchten den Zusammenschluß der Soldaten!" aus der SRK-Initiative zu den Versuchen eine Veranstaltung zu verhindern, u.a. durch Nachtdienste in der Sanitätsausbildungskompanie 5/310. Eingeladen wird zur öffentlichen Mitgliederversammlung der SRK-I am 3.8.1977.

Weitere Artikel sind:
- "Kaufm. Privatschule Eberhard: Nur 86 von 150 Schülern versetzt!", aus dem KJB;
- vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (FWG) zu den Fahrpreiserhöhungen ein Brief an den Oberbürgermeister sowie die Resolution, für die 132 Unterschriften gesammelt wurden;
- "Initiative für ein Komitee gegen die geplanten Fahrpreiserhöhungen gebildet: Minimalplattform verabschiedet", wobei am Initiativausschuß beteiligt sind Vertreter des AStA der FHS, des AStA der Universität, des DGB KJA, der GEW-Studentengruppe an der Universität und der SMV der Trierer Berufsschulen;
- "Plattformvorschlag der Initiative gegen Fahrpreiserhöhungen"; sowie
- "Dritte Änderungsverordnung zur Weinverordnung: Gesetzesflut zur Ruinierung der Winzer".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 31, Trier 1977

~R.08.7708:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 32 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 1.8.1977, 15.8.1977) heraus mit dem Leitartikel "Wachsende Zahl an Arbeitslosen", wobei auch eingegangen auf die Jugendlichen.

Weitere Artikel sind:
- "Ein Jahr aus der Schule" zu einer Jungarbeiterin aus einem Hotel (NGG-Bereich) in Traben Trarbach, Kreis Bernkastel-Wittlich;
- "Ausplünderung über die Versicherung… …und über die Steuer" zur AOK und den höheren Steuern wegen der Überstunden;
- "Dem preussischen Wesen auf der Spur" zu einem Artikel im 'Trierischen Volksfreund';
- "Weingut Georg Fritz von Nell. Höheren Profit durch Hungerlöhne" zu den etwa 20 jugendlichen Hilfsarbeitern auf den Weinlagen in Ayl, Bernkastel, Olewig und Wiltingen, aus dem KJB.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung (vgl. 8.8.1977), geworben für den Literaturvertrieb.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 32, Trier 1977

~R.15.7708:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 33 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 8.8.1977, 22.8.1977) heraus mit dem Leitartikel "Ein Apfel für 90 Pfennig!" zu den Preisen in der Kantine der Hochwald Kaserne Hermeskeil wobei berichtet wird von der 1./310, 2./310 und der 5./310, die sich teilweise für einen Kantinenboykott aussprachen. Gewinnen wolle man dafür auch die Soldaten aus dem Transport und die Teilnehmer des Unteroffizierslehrgangs.

Weitere Artikel sind:
- "Muffengänger" zu Leutnant Riedel aus der Hochwald Kaserne Hermeskeil;
- "Seepiraten in der Eifel" zum CDU-Abgeordneten Mertes aus Gerolstein; sowie
- "Die heimliche Autosteuer" zu den Parkgebühren in der Innenstadt von Trier.

Eingeladen wird zur Steuer-Veranstaltung (vgl. 21.8.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 33, Trier 1977

~R.22.7708:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 34 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 15.8.1977, 29.8.1977) heraus mit dem Leitartikel "Jahresbericht der AOK: Erfolgsprogramm der Ausplünderung" zur AOK Trier und dem Artikel "Landrat Vogt: Parasit der herrschenden Klasse" zum Landrat Vogt des Kreises Bitburg-Prüm.

Aufgerufen wird zur China-Veranstaltung in Trier (vgl. 26.8.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 34, Trier 1977

~R.29.7708:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 35 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 22.8.1977, 5.9.1977) heraus mit dem Leitartikel "Kantinenboykott in der Hochwaldkaserne" in Hermeskeil, was auf einem Treffen von etwa 50 Soldaten des San.Btl. 310 beschlossen wurde, wobei die 2./310 und die 5./310 teils schon vorher damit anfingen und in der 5./310 fast 20 Soldaten verhört wurden. Eingeladen wird zu Treffen der SRK-Initiative in Hermeskeil (vgl. 31.8.1977) und in Trier (vgl. 30.8.1977).

Weitere Artikel sind:
- "Meldungen" aus der Hochwaldkaserne aus der 5./310;
- eine Solidaritätsresolution der KBW-Veranstaltung vom 28.8.1977 mit dem Kantinenboykott in der Hochwaldkaserne;
- "Kaufmännische Privatschule Eberhard: Geldgier" zum Schulgeld, aus dem KJB;
- "So hätten sie es gern" zu den Nachrichten aus dem Jahr 1947 im 'Trieririschen Volksfreund';
- "Lohndrückerei durchs Arbeitsamt" zu den Schulentlassenen, die keine Lehrstelle finden und Jungarbeiter werden.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung (vgl. 4.9.1977), geworben für den Literaturvertrieb.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 35, Trier 1977

~R.05.7709:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 36 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 29.8.1977, 12.9.1977) heraus mit dem Leitartikel "Fahrpreiserhöhungen stehen ins Haus".

Es erscheint auch der Artikel "Der Kantinenboykott der Soldaten wird unterstützt" zur Solidaritätsresolution von 18 Soldaten der Alsberg-Kaserne in Rennerod, Westerwaldkreis, mit den Soldaten der Hochwaldkaserne Hermeskeil und zur Solidarität durch Einzelpersonen aus Trier.

Aufgerufen wird zur Azania- (vgl. 26.9.1977) und zur KBW-Veranstaltung (vgl. 26.9.1977).

Beigeheftet ist ein Flugblatt "Lügen und faschistische Propaganda" zum Film "Hitler - eine Karriere'.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 36, Trier 1977; KBW-Bezirk Trier: Lügen und faschistische Propaganda, Trier o. J. (1977)

~R.12.7709:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 37 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 5.9.1977, 19.9.1977) heraus mit dem Leitartikel "Interview mit einem Lehrling: Ausbildung zum Arbeitstier", der eine Lehre als Dachdecker bei Feltes in Trier-Ruwer macht.

Weitere Artikel sind:
- "Kaufmännische Privatschule Eberhard: Ausweitung der Verbotsliste", aus dem KJB;
- "Kostendämpfungsgesetz - konkret" zum Elisabeth-Krankenhaus, Trier;
- "Die Bauern schließen sich gegen das imperialistische Kernenergieprogramm zusammen" zur AKW-Veranstaltung der CDU-Ortsverbände Wincheringen und Nittel vom 27.8.1977, zu der 40 - 50 Menschen kamen;
- "Moselstahlwerk: Knochenmühle!"; sowie
- "Für freie politische Betätigung im öffentlichen Dienst!" zur Entlassung von F. J. Grünen an der Uniklinik Mainz.

Aufgerufen wird zur Azania- (vgl. 26.9.1977) und zur Mao-Tse-Tung-Veranstaltung (vgl. 16.9.1977) in Trier sowie zur KBW-Veranstaltung in Idar-Oberstein (vgl. 15.9.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 37, Trier 1977

~R.19.7709:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 38 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 12.9.1977, 3.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Lohnraub und Rationalisierung im Kaufhaus", in dem aus dem HBV-Bereich berichtet wird vom Kaufhof und der Übernahme von Neckermann durch Karstadt.

Weitere Artikel sind:
- "Gewerkschaftseinheit für die ersatzlose Streichung des § 218!" zum IG-Metall-Tag (vgl. 18.9.1977) für den für den offenen Brief der § 218-Komitees in Trier 40 Unterschriften gesammelt wurden. Angekündigt werden vom § 218-Komitee Trier Kundgebungen und Infostände vom 18. bis 24.9.1977;
- "SPD-Betriebsgruppe auf dem reaktionären Vormarsch!" zur SPD-Betriebsgruppe Bundeswehr in Trier, die sich gegen die Sympathisanten der RAF ausgesprochen habe; sowie
- "Der neue Wirtschaftsdezernent soll den Stadtsäckel noch mehr plündern und den Kapitalisten noch mehr zuschustern! - Zu einem Interview im Trierischen Volksfreund" zu Helmut Schröer bzw. dem Stadtvorstand Trier.

Aufgerufen wird zur Azania-Veranstaltung (vgl. 26.9.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 38, Trier 19.9.1977

~R.03.7710:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 40 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 19.9.1977, 10.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Europahalle - auf dem Rücken des Volkes", der sich auch äußert zur Fahrplanausdünnung und den Fahrpreiserhöhungen bei den Stadtwerken Trier.

Weitere Artikel sind:
- "Unterstützung des PAC durch Hermeskeiler Soldaten" wo 38 Soldaten der Hochwaldkaserne eine Grußadresse an den PAC Azania verabschiedeten;
- "Veranstaltung mit Mitgliedern des PAC. Im bewaffneten Kampf wird sich das Volk von Azania befreien" (vgl. 26.9.1977);
- "Studenten sollen zu 'Kostendämpfern' ausgebildet werden!" zum Sonderheft "Praxis im Studium - Ausbildungsformen in den Studiengängen des Fachbereichs IV (Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Soziologie)" der 'Trierer Beiträge - Aus Forschung und Lehre an der Universität Trier';
- "Der Widerstand wächst. Resolutionen der Lehrer gegen Besoldungskürzungen und politische Unterdrückung" zu den GEW-Mitgliederversammlungen in Kreis, am 12.9.1977, und Bezirk Trier;
- "Steuerfalle" zu einer Mutter, die in der Spülküche eines Trierer Krankenhauses arbeitet;
- "Wie es geht, wenn einen das 'soziale Netz' auffängt" zur Sozialhilfe; sowie
- eine Einladung zur öffentlichen Mitgliederversammlung der Initiative für ein SRK Trier (vgl. 5.10.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 40, Trier 1977

~R.10.7710:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 41 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 3.10.1977, 17.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Erfolgreiche Demonstrationsfahrt nach Bonn" zum K-Gruppen-Verbot, gegen das sich auch mit 12:1:3 die Mitgliederversammlung des Jugendzentrums Euren aussprach.

Weitere Artikel sind:
- "Resolutionen gegen die Verbotsanträge gegen KBW, KPD und KPD/ML" von Berufsschülern aus Trier (4 Schreinerlehrlinge, 1 Zimmererlehrling, 1 Kfz-Mechaniker und 3 weitere Schüler), vom Fachschaftsrat Pädagogik der uni Trier (einstimmig bei 7 Anwesenden), und von 37 Soldaten der Hochwaldkaserne Hermeskeil;
- "Kaufmännische Berufsschule Eberhard: 'Eine Diktatur ist doch auch ganz schön'", aus dem KJB;
- "Eröffnung der Europahalle: 'Das große Fressen'" in Trier für 850 Gäste; sowie
- "Reformierter § 218 'Schlag ins Wasser' (TV am 4.10.77) oder: Das Volk antwortet auf Schläge mit Gegenschlägen".

Aufgerufen wird zum § 218-Prozeß (vgl. 1.12.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 41, Trier 1977

~R.17.7710:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 42 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 10.10.1977, 24.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Stadtrat fördert das Wohnungselend weiter!" zu den Arbeitervierteln Trier-Nord und Trier-West bzw. zu den Wohnbereichen Südblick / Dr. Piro-Straße, Trierweilerweg / Gneisenaustraße, Riverisstraße und Ambrosiusstraße / Thyrsusstraße. Berichtet wird auch über die jugendlichen Arbeitslosen im Don-Bosco-Haus und im Mergener Hof.

Weitere Artikel sind:
- "Rationalisierung bei den Stadtwerken" zu den etwa 125 Beschäftigten im Busbetrieb und der Fahrplanverdünnung;
- "Bauernlegen…" zu den neuen Weingesetzen (vgl. 1.9.1977) bzw. den Winzern;
- "…und Luxusleben" zu den auf einer Auktion bezahlten 335 DM für eine Flasche Bernkasteler Doktor Trockenbeerenauslese;
- "Zersetzung in der SPD" zum Rücktritt des Juso-Landesvorsitzenden und der Kassiererin des SPD-Kreisverbandes Trier sowie dem Antrag des Ortsvereins Tarforst-Filsch-Irsch nach lediglich mäßigen Diätenerhöhung; sowie
- "Berufsschulraum verrottet" zur Gewerblichen Berufsschule.

Eingeladen wird zu den Treffen des KJB und zum KVZ-Lesekreis des KSB, durch eine Anzeige wird aufgerufen zum China-Forum der GDCF in Bonn (vgl. 22.10.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 42, Trier 1977

~R.24.7710:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 43 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 17.10.1977, 31.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Hermeskeiler Soldaten begrüßen Kongress für Demokratie und Sozialismus" mit der Resolution von 26 Soldaten der Hochwaldkaserne.

Weitere Artikel sind:
- "'Frauen arbeiten bei Romika. Warum? weil diese Arbeit für Frauen wie geschaffen ist' (Zitat aus einer Werbebroschüre der Romika Anfang dieses Jahres)" aus dem Bereich der GLeder;
- "Prozess gegen den Demonstrationsleiter der Demonstration gegen den faschistischen Putsch in Chile (1974)" am 31.10.1977;
- "Warum ein neunmalKluger Redakteur das Verbot kommunistischer Organisationen empfiehlt" zum Artikel von Hans Kluge im 'Trierischen Volksfreund' vom 17.10.1977; sowie
- "Polizeiüberfall in Trier" in der Glockenstraße wo ein Bundeswehroffizier die Polizei wegen der KVZ-Verkäufer rief.

Aufgerufen wird ohne Terminangabe zur Anti-AKW-Veranstaltung der IGA Trier sowie zur Gründung des SRK Trier (vgl. 26.10.1977).

Beigeheftet ist ein Flugblatt des KJB zu seiner Veranstaltung (vgl. 25.10.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 43, Trier 1977; KJB: Imperialistische Geschichtslügen zur Vorbereitung eines neuen Raubkrieges: 'Nach Ostland wollen wir reiten!' Eroberungszüge des Deutschen Ritterordens gegen die Völker des Ostens, o. O. (Trier) o. J. (1977)

~R.31.7710:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 44 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 24.10.1977, 7.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "Soll führender Trierer Politiker entführt werden?" zur PKW- und Hausdurchsuchung bei einem KBW-Mitglied in Trier am 25./26.10.1977 wegen einer angeblich von der RAF stammenden Postkarte, die eine Entführung androhte. Dokumentiert wird auch der Polizeifunk.

Weitere Artikel sind:
- "Stadtrat weiter auf Ausplünderungskurs" zu den Fahrpreis- und Strompreiserhöhungen;
- "Erklärung zum Berufsverbot durch die Bezirksregierung Trier" von Joachim von der Lahr, der nicht in den Vorbereitungsdienst für ein Lehramt übernommen wurde;
- "Kaufmännische Privatschule Eberhard. Wer wird von wem 'an den Hammelbeinen gezogen?' - Enthüllungen zeigen ihre Wirkungen, aus dem KJB;
- "Kann man sich im Kampf um die Organisationsfreiheit der Arbeiterklasse auf das Grundgesetz stützen?" zur Resolution des von den Jusos dominierten Studentenparlaments der Universität Trier gegen das K-Gruppenverbot;
- eine Resolution gegen die Durchsuchung der KBW-Zentrale in Frankfurt (vgl. 21.10.1977) die auf der nicht beschlußfähigen Fachschaftsvollversammlung am Fachbereich II (Sprach- und Literaturwissenschaften) der Uni mit 16:5:3 Stimmen verabschiedet wurde;
- "Kampf der Berufsschüler" mit Berichten über einen Malerlehrling an der Gewerblichen Berufsschule und einen Versicherungskaufmann an der kaufmännischen Berufsschule; sowie
- ein Bericht über eine Rentnerin.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 44, Trier 1977

~R.07.7711:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 45 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 31.10.1977, 14.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "Aktionseinheit gegen 218-Prozeß" am 1.12.1977, an der sich beteiligen die Fachschaftsräte II und III der Universität, die GEW-Studentengruppe, SRK, KSB, die studentische Gruppe Wühlmaus und der KBW und die eine Resolution verabschiedete.

Weitere Artikel sind:
- "…und dann ab in die Fabrik. Zum Lehrplan des Sonderberufsgrundschuljahres" zum BGJ;
- "Stadt versucht, Meinungsfreiheit der Jugendlichen zu unterdrücken!" zur Resolution des Jugendzentrums gegen das K-Gruppenverbot, gegen die der Stadtjugendpfleger auf der letzten Vollversammlung auftrat;
- "9 Prozesse um Meinungsfreiheit" wegen der Chile-Demonstration (vgl. 11.9.1974); sowie
- "Terroristenjagd" zur RAF-Fahndung.

Aufgerufen wird zur Afrika-Veranstaltung (vgl. 11.11.1977). Beigeheftet ist ein KBW-Flugblatt zur öffentlichen Beratung am 9.11.1977.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 45, Trier 1977; KBW-Bezirksverband Trier: Einladung zu einer öffentlichen Beratung über den Aufbau einer Front für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes, Trier o. J. (1977)

~R.14.7711:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 46 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 7.11.1977, 21.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "Die Soldaten auf die Ausbeuterordnung zu verpflichten, gelingt immer weniger" zum Gelöbnis der Bundeswehrsoldaten der Hochwaldkaserne in Hermeskeil, zu dem 22 Soldaten eine Erklärung abgaben, dass sie es nur wegen der 50 DM mehr Sold ablegen würden.

Weitere Artikel sind:
- "Gerd Schaeidt - Ein Vertreter der Kapitalistenklasse!" zum Besitzer der Tabakfabrik (NGG-Bereich) in Filsch und Hauptanteilseigner der Trierischen Korkindustrie in Filsch, die ein Zweigwerk in Tunesien hat;
- "Die IHK Trier bläst zum Angriff!" auf das JuArSChG im Hotel- und Gaststättengewerbe (NGG-Bereich);
- "Im gemeinsamen Widerstand kann der Zusammenschluß der Studenten wachsen!" zur neueren deutschen Literaturwissenschaft an der Universität wo ein Student angezeigt wurde, weil er eine Liste zerrissen hatte, auf die die Literatur eingetragen werden sollte, die bereits in den Ferien gelesen worden sei;
- "Der Widerstand gegen die Prozesse wächst" zur Vollversammlung Pädagogik an der Universität Trier vom 10.11.1977, auf der ca. 70 Anwesende sich gegen den § 218-Prozeß und den Listen-Prozeß aussprachen;
- "Welche Front muß aufgebaut werden? Die Opportunisten wollen einen Kongreß gegen die Repression, die Massen brauchen eine Front für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes" zur Beratung vom 9.11.1977;
- "Idar-Oberstein: der Aufbau der Front für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes kommt voran!" zur Diskussion zwischen KJVD, Roter Garde, KBW und einigen KVZ-Lesern in der letzten Woche; sowie
- eine Resolution von 3 Michelin-Arbeitern aus Trier für die Front für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes.

Geworben wird für den Literaturvertrieb.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 46, Trier 1977

~R.21.7711:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 47 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 14.11.1977, 28.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "MSW-Betriebsversammlung. Lohnkürzungen angekündigt - den Zusammenschluss für 220 Mark mehr Lohn voranbringen!".

Weitere Artikel sind:
- "Aufruf" für eine Beratung am 24.11.1977;
- "Weg mit den Unvereinbarkeitsbeschlüssen des DGB!" zu den zwei UVB-Verfahren im GEW Kreisverband Trier wegen KBW-Mitgliedschaft;
- "Stellungnahme der beiden Kollegen, gegen die der Ausschlussantrag gestellt wurde";
- "Einstellung aller Prozesse auf der Grundlage des § 218. Einstellung des Prozesses gegen Irene Metzger. Weg mit dem § 218" (vgl. 26.11.1977, 29.11.1977, 1.12.1977); sowie
- "Studentenvollversammlungen" an der Universität mit über 300 und der FHS mit etwa 500 Studenten, die sich beide für Streik bzw. Urabstimmung aussprachen, aus dem KSB.

Geworben wird für die Broschüre des KSB "zum Kampf gegen das Bafög und für die vertragliche Bezahlung der Arbeitskraft in Ausbildung", die 20 Pfennig kostet.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 47, Trier 1977

~R.28.7711:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 48 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 21.11.1977, 5.12.1977) heraus mit dem Leitartikel "Interview mit einem Schreinerlehrling. Ausbildung? - Ausbeutung!" aus dem GHK-Bereich, das der KJB führte.

Weitere Artikel sind:
- "Salmonellen bei M+S" zu Moritz und Senger im HBV-Bereich, von der Zelle Einzelhandel;
- "Ausbeutung mit Weihrauch" zum katholischen Krankenhaus Mutterhaus, Trier;
- "Gestiegene Ausbeutung, gesunkener Lohn. Mietwucher für Ausländer" zur ENKA-Kuag Konz (GTB-Bereich), wobei auch die Geschichte des AKZO/ENKA-Glanzstoff-Konzerns geschildert wird;
- "10 Pfennig-Spalterei" zu Michelin;
- eine Zeichnung zu Rheinmetall-Laeis;
- "Prozeß gegen Gegner der Fahrpreiserhöhung" (vgl. 5.12.1977);
- "Strompreiserhöhung - Propaganda für den Bau von Kernkraftwerken" durch die RWE Trier;
- "Notenschinderei bei Eberhard";
- "Streikbeschluss an Uni + FHS" wo 1 325 (85,2 5 der Stimmen) von 3 434 Studenten bzw. 1 141 (85,4 % der Stimmen) von 1 336 Studenten für Streik stimmten, aus dem KSB;
- "Uni-Präsident Morkel: Ein treuer Diener seines Herrn".

Eingeladen wird zur öffentlichen Schulung von Lenin, der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus, aufgerufen zur SRK-Mitgliederversammlung (vgl. 1.12.1977) sowie zur eigenen Veranstaltung (vgl. 9.12.1977) und der der GDCF (vgl. 29.11.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 48, Trier 1977

~R.05.7712:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 49 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 28.11.1977, 19.12.1977) heraus mit dem Leitartikel "Universität und Fachhochschule: Aufbau der Streikfront".

Weitere Artikel sind:
- "Hochzeit zwischen Strafgesetzbuch und Polizeiknarre" zur Vermählung der Tochter des Justizministers mit einem seiner Personenschützer;
- "Neckermann - Abbau" aus dem HBV-Bereich, wobei auch auf die 'Informationen' des KBW eingegangen wird;
- "Neckermann - 'Weihnachtsgeschenk' 1977" zum Weihnachtsgeld;
- "Weihnachtsgeldbetrug" für Schreinerlehrlinge (GHK-Bereich);
- "Notenpeitsche an FOS" an der FOS Technik in der Gewerbliche Berufsschulen in der Langstraße;
- "Schon in der Antike berühmt" zum Hotel Holiday Inn (NGG-Bereich);
- "Städtische Wohnungen - Unter aller Sau! Der Widerstand regt sich" zur Ambrosiusstraße in Trier-Nord;
- "Kaputtgeschafft, und dann von der Rente leben? Gedacht - denn schliesslich: die Versicherungen müssen doch Kapitalgeber sein - nicht Renten" zu einer ehemaligen Putzfrau aus Trier-West; sowie
- "Kein Kernkraftwerk in Remerschen und Cattenom!" zur Veranstaltung in Luxemburg (vgl. 27.11.1977), wobei aufgerufen wird zur eigenen Anti-AKW-Veranstaltung (vgl. 9.12.1977).

Berichtet wird auch: "Im Herz-Jesu-Krankenhaus wurden bei den examinierten Krankenschwestern, die die Prüfung ablegten, von 12 Examinierten nur 6 übernommen. Zwei sind noch immer arbeitslos."

Beigeheftet ist ein Einladungsflugblatt des SRK (vgl. 6.12.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 49, Trier 1977; SRK Trier: Theateraufführung Die erste Reiterarmee, Trier o. J. (1977)

~R.19.7712:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 51 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 5.12.1977, 26.12.1977) heraus mit dem Leitartikel "Anhörungsverfahren am Fernmeldeamt" (DPG-Bereich) wegen Unterstützung des KBW.

Weitere Artikel sind:
- "Spaltungsversuch mit Weihnachtsgeld" bei Michelin Trier;
- "Imperialisten unter sich" zum Interview mit dem luxemburgischen Ministerpräsidenten Gaston Thorn im Jahrbuch des Kreises Trier-Saarburg, u.a. zu den AKWs, aber auch zur ARBED;
- "Freispruch für Plakatekleber", die in Trier-West für die KBW-Veranstaltung zur Wehrdienstnovelle plakatiert hatten; sowie
- "Wunschträume eines Offiziers" zur Bundeswehr.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung der GDCF (vgl. 21.12.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 51, Trier 1977

~R.26.7712:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 52 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 19.12.1977, 9.1.1978) heraus mit dem Leitartikel "Lohnsenkung als Geschenk" zum Weihnachtsgeld in der Lederfabrik Müller.

Weitere Artikel sind:
- "Witz des Monats" zum Weihnachtsgeld beim Kaufhaus Neckermann (HBV-Bereich);
- "Auergesellschaft: Kontrolliste über Klogang" zu einem Metallbetrieb in Trier-Nord, wo vor allem Frauen am Band arbeiten;
- ein Bericht über den Bau des Hotel Trierer Bürgerverein; sowie
- "Zwangsarbeit für ein Taschengeld" zu einer Jungarbeiterin in der Küche der Arbeiterwohlfahrt (ARWO).

Aufgerufen wird zu den Musiktagen der SRKs in Köln (vgl. 30.12.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 52, Trier 1977

~R.09.7801:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 2 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 26.12.1977, 16.1.1978) heraus mit dem Leitartikel "Interview mit Schülern der FOS Sozialpädagogik", das der KJB führte.

Weitere Artikel sind:
- "Betriebsversammlung bei Neckermann" (HBV-Bereich);
- "Heil sieht rot" wegen der Verteilung eines KBW-Flugblatts vor Michelin Trier am 21.12.1977;
- "Mitgliederversammlung des Soldaten- und Reservistenkomitees unterstützt den Kampf der Ersatzdienstpflichtigen gegen die imperialistische Dienstpflicht" zur SRK-MV vom 3.1.1978 bzw. den ZDL;
- "Schikane bei Eberhard", aus dem KJB;
- "Wachsende Arbeitslosigkeit";
- ein Bericht zu den Betriebsratwahlen (BRW) bei der Katholischen Kirche, in die auch der Bischof eingriff;
- "Sieben Stunden Mehrarbeit für den Oberhirten", wobei berichtet wird über einen Walzer bei Hoesch in Trier;
- ein Bericht über das § 218-Komitee Trier mit der Ankündigung seiner Termine (vgl. 12.1.1978, 9.2.1978, 14.2.1978); sowie
- eine Zeichnung zum Moselstahlwerk.

Eine Anzeige gibt die Termine der GDCF bekannt.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 2, Trier 1978

~R.16.7801:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 3 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 9.1.1978, 30.1.1978) heraus mit dem Leitartikel "Preisfrage: Wieviele Millionen Mark an Steuergeldern sind den Deinhard-Sektkapitalisten von der Stadt versprochen?" zur Wirtschaftsförderung im NGG-Bereich bzw. der Übernahme der Saar-Sektkellerei Faber durch Deinhard, Koblenz.

Weitere Artikel sind:
- "Hochwaldbahn: Bald nur noch für den Warentransport der Kapitalisten da?" zur Bundesbahn (GdED-Bereich), die bereits die Strecke von Neuerburg nach Andernach stillegte, wobei auch berichtet wird vom Romika-Werk in Gusterath (1 100 Beschäftigte);
- "Haehsers Lügen" zur NGG; sowie
- "Wedico: Lohnsklaverei bei Kassiererinnen!" aus dem HBV-Bereich.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 3, Trier 1978

~R.30.7801:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 5 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 16.1.1978, 13.2.1978) heraus mit dem Leitartikel "Haushaltsplan der Stadt Trier: Wachsende Verschuldung - und Ausplünderung des Volkes", wobei auch eingegangen wird auf die Beschäftigten der Stadtverwaltung und die ca. 50 ABMler.

Weitere Artikel sind:
- Der Stadtrat läßt die Pfropfen knallen: Steuergeschenke in Millionenhöhe für die Deinhard-Kapitalisten" aus dem NGG-Bereich;
- "IGM-Mitgliederversammlung Trierer Betriebe: Den Lohnkampf abwürgen - oder ihn organisieren?" zur Metalltarifrunde (MTR) bzw. der Versammlung mit Beschäftigten von Trierer Walzwerk (Hoesch), Laeis, Moselstahlwerk, Bissell und Natus;
- "Interview mit einem ehemaligen Fremdenlegionär", der in Algerien eingesetzt war;
- ein "Aufruf zur Agitation für die Einstellung des Prozesses gegen das Trierer Komitee" vom § 218-Komitee;
- ein Bericht über die 430 DM die der KSB für Zimbabwe sammelte;
- "Notendrückerei und Schikane an Trierer Schulen" mit berichten vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (FWG), der FOS und der Gewerblichen Berufsschule, wo in einer Schreinerklasse (GHK-Bereich) die K-Gruppen behandelt wurden; sowie
- "So schröpft der bürgerliche Staat die Autofahrer" zur Kfz-Zulassungsstelle.

Angekündigt wird die Vorführung des Films "Der Farah-Streik" am 7.2.1978, eingeladen zur Mitgliederversammlung des SRK (vgl. 1.2.1978).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 5, Trier 1978

~R.13.7802:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 7 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 30.1.1978, 20.2.1978) heraus mit dem Leitartikel "Kein Urteil wird verhindern, daß die wirkliche Funktion der Beratungsstellen erkannt wird" zum § 218-Prozeß (vgl. 14.2.1978).

Weitere Artikel sind:
- "Rationalisierung bei Karstadt" im HBV-Bereich;
- "Bevormundung im Mutterhaus" einem katholischen Krankenhaus, von einer Krankenpflegeschülerin;
- "ZDF, 6.2. 17 Uhr 10: Notenprügel - Eltern schuld?" wobei über einen Schüler aus der Umgebung von Trier berichtet wurde;
- "Erziehung der Kinder zum Spitzel- und Denunziantentum!" zu einem Lesebuch, das in der 5. Klasse der Ambrosiusschule in Trier-Nord verwandt wird; sowie
- "Lehrstück über die doppelte Moral der Bourgeoisie!" zum Prozeß wegen Beleidigung am 10.2.1978 wegen eines KBW-Flugblatts zur Europahalle, der mit einem Urteil von 800 DM Geldstrafe endete, wogegen Berufung eingelegt werde.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 7, Trier 1978

~R.20.7802:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 8 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 13.2.1978, 27.2.1978) heraus mit dem Leitartikel "Stadtrat plant Fahrpreiserhöhungen".

Weitere Artikel sind:
- "Prozess gegen KVZ-Verkäufer" vor dem Eiscafé Calchera (NGG-Bereich) am 22.2.1978;
- "Schutz der Zivilbevölkerung - Schutz wovor?" zum Zivilschutz und zum THW;
- "Neuer Knast - neue Methoden" zur JVA Trier;
- "SKF macht Rückzieher" zum § 218-Prozeß (vgl. 14.2.1978); sowie
- "'Hitler eine Karriere'. Fest-Film in der letzten Woche in der VHS. Lügen und faschistische Propaganda".

Angekündigt wird eine GDCF-Veranstaltung (vgl. 24.2.1978), aufgerufen zur SRK-Theateraufführung in Idar-Oberstein (vgl. 23.2.1978) und zur § 218-Ausstellung (vgl. 25.2.1978).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 8, Trier 1978

~R.27.7802:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 9 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 20.2.1978, 13.3.1978) heraus mit dem Leitartikel "Stadtrat: Fahrpreiserhöhungen beschlossen. Kreutzer: 'erfreulich und kommunalpolitisch wichtig'".

Weitere Artikel sind:
- "Walterscheid: Kurzarbeit" im Metallbetrieb im Trierer Hafen;
- "Michelin: Lohnforderung";
- "Lange Arbeitszeit - Hungerlöhne für die Angestellten. Trier: Basar" aus dem HBV-Bereich;
- "Kultusministerium auf Propagandatour in Trier" zu Laurien, die von einem Schülersprecher des Treveris-Gymnasiums durch passende Fragen unterstützt wurde;
- "Prozess gegen 218-Komitee eingestellt";
- "Unterstützung des Befreiungskampfes soll verboten werden" zum Verbot der Kundgebung und Sammlung des SRK für Zimbabwe; sowie
- "Angriff gegen Schaeidts Schindereien 'ordnungswidrig'" zum Prozeß wegen einem Ständer gegen den IHK-Präsidenten und Besitzer der Trierischen Korkindustrie (NGG-Bereich).

Aufgefordert wird zum Lesen der 'Kommunistischen Jugendzeitung' (KJZ), eingeladen zur Mitgliederversammlung des SRK (vgl. 2.3.1978).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 9, Trier 1978

~R.13.7803:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 11 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 27.2.1978, 27.3.1978) heraus mit dem Leitartikel "Der brutale Polizeiüberfall wird nichts nutzen: 130 DM für die ZANLA gesammelt" zur verbotenen Zimbabwesammlung des SRK und dem Basar des KJB.

Weitere Artikel sind:
- "Zimbabwe-Sammlung vor Michelin", die 11,50 DM ergab;
- "Basar: Auspressung der Arbeitskraft ins Unerträgliche" aus dem HBV-Bereich;
- "Fernmeldeamt: Höchstleistung - wenn nicht mal die Bezahlung klar ist" aus dem DPG-Bereich;
- ein Bericht zu einem Artikel des 'Trierischen Volksfreund' über ein Seminar von Lehrern und Pädagogen mit Bundeswehroffizieren.

Aufgerufen wird zur Zimbabweveranstaltung in Idar-Oberstein und zum Calchera-Prozeß am 22.3.1978.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 11, Trier 1978

~R.27.7803:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 13 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 13.3.1978, 3.4.1978) heraus mit dem Leitartikel "Zu zweit von 736 DM Rente leben!" zu einem Ehepaar aus Trier-West.

Weitere Artikel sind:
- "Michelin kann zahlen!";
- "Von 50 Mark den Monat noch Schuhe kaufen?" zu einem arbeitslosen Bauhilfsarbeiter, dem die Sozialhilfe verweigert wurde;
- "Keine Erhöhung des Schulgeldes an der Lehranstalt für Massage und Krankengymnastik in Wittlich!!!";
- "Calchera-Prozess" (NGG-Bereich), der am 3.4.1978 fortgesetzt wird;
- "ZANLA-Sammlung" für Zimbabwe in Trier-West, wo 20 DM gesammelt wurden; sowie
- "KKW Remerschen: Entscheidung noch im Sommer" zum AKW in Luxemburg.

Berichtet wird auch:"
Kurzarbeit bei Dunlop / Wittlich

Im Werk Wittlich der Dunlop AG soll nach Ostern kurzgearbeitet werden. Als Begründung gibt die Werksleitung an, daß die Reifen vor allem für Daimler-Benz geliefert werden, Daimler-Benz in Stuttgart aber bestreikt würde."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 13, Trier 1978

~R.03.7804:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 14 gibt der Bezirk Trier des KBW eine Bezirksbeilage (vgl. 27.3.1978) heraus mit dem Leitartikel "Soldaten in Gerolstein: Für Freifahrten, gegen neue Wachregelung. Den Kampf für 4 Freifahrten und PKW-Kosten-Ausgleich verstärken!", aus der 'Volksmiliz' des SRK.

Weitere Artikel sind:
- "Der Betrug mit der Preissteigerungsrate" zur Inflation;
- "Zuckerbrot und Peitsche" zur Spätschichtzulage bei Michelin;
- "Kein Wegfall der Geschwisterermäßigung!" wogegen der Schulelternbeirat der staatlichen Realschule Hermeskeil protestierte, von der Zelle Hochwald; sowie
- "MSW: Herztod für's Kapital".

Eingeladen wird zur öffentlichen Mitgliederversammlung des SRK (vgl. 6.4.1978), aufgerufen zum § 218-Flohmarkt (vgl. 8.4.1978) und zur eigenen Veranstaltung (vgl. 7.4.1978).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Trier Nr. 14, Trier 1978

Letzte Änderung: 05.11.2016