'Al-Djabha - Die Front'
Zeitschrift zur Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker des Nahen Ostens

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die Zeitschrift 'Al-Djabha - Die Front', von der hier noch nicht alle Ausgaben dokumentiert werden, erschien bundesweit zunächst durch die Komitees zur Unterstützung Palästinas in Aachen, Frankfurt und Heidelberg, die vermutlich dem SDS nahestanden (vgl. 1.12.1969), danach durch die Sozialistischen Palästinakomitees (SPK) Heidelberg und Westberlin, wobei bald das Heidelberger Komitee zum alleinigen Herausgeber wurde.

Dadurch verstärkte sich der Einfluß der Anhänger des späteren Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW), deren Nahost-Zeitung 'Die Front' faktisch wurde, wobei sich auch die inhaltlichen Schwerpunkte von Palästina auf den ganzen Nahen Osten und nicht zu letzt auf Oman und Dhofar erweiterten.

Fortgeführt wurde 'Die Front' als 'Nahost Zeitung'.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank Dietmar Kesten / Jürgen Schröder "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Dezember 1967:
Das Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg (vgl. Juli 1971) berichtet aus dem Südjemen (vgl. 14.10.1963, März 1968) von Ende 1967 über die Angriffe der FNL auf Cheikh-Ottoman und Crater (Araberviertel von Aden).
Quelle: Al-Djabha Die Front Nr. 12, Heidelberg 1971

März 1968:
Das Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg (vgl. Juli 1971) berichtet aus dem Südjemen (vgl. Dez. 1967, 30.11.1970), über den FNL-Kongreß von Zinjibar, auf dem sich die linke Fraktion habe durchsetzen können.
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 12, Heidelberg 1971

September 1969:
Es erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 1 (vgl. Okt. 1969), die herausgegeben wird vom Komitee zur Unterstützung Palästinas in Aachen, Frankfurt und Heidelberg. Eingegangen wird auf den Brand in der Al-Aksa Moschee in Jerusalem.

Enthalten sind die Dokumente:
- "Die islamische Gipfelkonferenz", die am 22.9.1969 in Rabat beginnt, von der FPDLP, "der einzigen marxistisch-leninistischen Organisation in Palästina";
- Auszüge aus dem "Entwurf zu einer demokratischen Lösung in Palästina"; sowie
- "Militärkommunique der FPDLP".
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 1, Heidelberg Sept. 1969

Oktober 1969:
Vermutlich im Oktober erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 2 (vgl. Sept. 1969, Dez. 1969), die herausgegeben wird vom Komitee zur Unterstützung Palästinas in Aachen, Frankfurt und Heidelberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Interview mit Nayef Hawatmeh" von N. Saleh, aus 'Al-Anwar', Beirut vom 15.9.1969;
- "Aus dem 'Programmentwurf der FPDLP zur nationalen Einheit'";
- "Aus dem 'Programmentwurf für die palästinensische Befreiungsarmee PLA" von der FPDLP;
- "Streik bei der UNWRA"; sowie
- "Zur Situation der arabischen Bauern in Israel".
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 2, Heidelberg 1969; Rotes Forum Nr. 5, Heidelberg Okt. 1969, S. 40

Dezember 1969:
Vermutlich im Dezember erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 3/4 (vgl. Okt. 1969, Jan. 1970), die herausgegeben wird vom Komitee zur Unterstützung Palästinas in Aachen, Frankfurt und Heidelberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Klassenkämpfe im Libanon";
- "Die palästinensische Widerstandsbewegung ist eine entscheidende kraft geworden" von Gérard Chaliand;
- "Zur Situation in der palästinensischen Widerstandsbewegung" von Al Afif Al Achder;
- "Die israelische Linke" vom Israelischen Revolutionären Aktionskomitee im Ausland - ISRACA Frankfurt, u.a. zur Rakah und zur Matzpen; sowie
- "Die Verhältnisse in Israel vor dem Junikrieg" von Meier Vilner von der Rakah.
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 3/4, Heidelberg 1969

01.12.1969:
Es erscheint das 'SDS-Info' Nr. 25 (vgl. 17.11.1969, 22.12.1969). Geworben wird auch für 'Al Djabha - Die Front' der Palästina-Komitees Aachen, Frankfurt und Heidelberg.
Q: SDS-Info Nr. 25, Frankfurt 1.12.1969

15.12.1969:
Das 'Rote Forum' des AStA der Universität Heidelberg Nr. 6 (vgl. 30.10.1969, 2.2.1970) erscheint. Geworben wird auch für die 'Al-Djabha - Die Front'.
Q: Rotes Forum Nr. 6, Heidelberg 15.12.1969

Januar 1970:
Vermutlich im Januar erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 5 (vgl. Dez. 1969, Apr. 1970), die herausgegeben wird vom Komitee zur Unterstützung Palästinas in Aachen, Frankfurt und Heidelberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial. Ein Jahr FPDLP";
- "Che Guevara-Kommando-Aktion", ein Kommunique der FPDLP;
- "Zur Geschichte der palästinensischen Widerstandsbewegung";
- "Die V. arabische Gipfelkonferenz" in Rabat;
- "FPDLP - ISRACA - Resolution" für die Konferenz der GUPS am 17.1.1970, wobei die Leitung des politischen Ausschusses der GUPS die Behandlung ablehnte;
- "Die israelische Besatzungspolitik";
- "Erster Internationaler Kongreß der 'Palästinakomitees'" in Algier am 27./28.12.1969;
- "Die Streikbewegung in Jordanien";
- "Erklärung des SDS Heidelberg und des Palästinakomitee Aachen, Frankfurt, Heidelberg zum Aufenthalt des belgischen Nazi Degrelle in der VAR"; sowie
- "Aus dem saudi-arabischen Budget".

Angekündigt wird: 'Der Funke', Organ der SAALA- und Trikont-Gruppen in der BRD, der Ende Februar erscheinen solle. Geworben wird für eine Dokumentation des ISRACA.
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 5, Heidelberg 1970

02.02.1970:
Der SDS Heidelberg gibt sein 'Rotes Forum' Nr. 1 (vgl. 15.12.1969, 15.4.1970) heraus. Geworben wird für 'Al Djabha - Die Front' Nr. 1/1970.
Q: Rotes Forum Nr. 1, Heidelberg 2.2.1970;

April 1970:
Vermutlich im April erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 6/7 (vgl. Jan. 1970, Juni 1970), die herausgegeben wird vom Komitee zur Unterstützung Palästinas in Aachen, Frankfurt und Heidelberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial" zum Besuch des israelischen Außenminister Abba Eban in der BRD und dem Verbot der Demonstration dagegen in Heidelberg, an der trotzdem 3- 400 teilnahmen, sowie zum Brand des jüdischen Altersheims in München, weshalb der SDS München seine Demonstration absagte;
- "Erich Fried: Zwei Gedichte";
- "Zum 100. Geburtstag von W. I. Lenin. Zur nationalen Frage";
- "Die Assoziierung Israels an die EWG";
- "Die Gaza-Kommando-Aktion der FPDLP" am 2.3.1970;
- "Das Erdöl und die imperialistische Politik im arabischen Raum" aus 'Forum', Organ der FDJ der DDR Nr. 4/1970;
- "Die revolutionäre Front der irakischen Studenten" in der BRD, die sich vor wenigen Wochen gründete;
- "Zur Geschichte der palästinensischen Widerstandsbewegung II";
- "Der israelische Kriegshaushalt 1970/71";
- "Die Rolle Israels in Afrika";
- "Der arabische Aufstand in Palästina und die jüdische landwirtschaftliche Kolonisation" von A. Schlichter, in 'Agrar-Probleme', herausgegeben vom Internationalen Agrar-Institut Moskau 1929;
- "Der palästinensische Aufstand von 1936" von Eliah Lobel;
- "FPDLP-Erklärung zu den Flugzeugattentaten"; sowie
- "Rassismus als imperialistisches Propagandainstrument. Die antiarabische Pressehetze in der BRD".

Angekündigt wird: 'Der Funke', Organ der SAALA- und Trikont-Gruppen in der BRD, der Ende Februar erscheinen solle. Geworben wird für eine Dokumentation des ISRACA.
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 6/7, Heidelberg 1970

++Al_Djabha_1970_06.jpg


Juni 1970:
Vermutlich im Juni erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 8 (vgl. Apr. 1970, 20.9.1970), die nun herausgegeben wird von den Sozialistischen Palästinakomitees (SPK) Heidelberg und Westberlin (vgl. 5.6.1970) unter der Schlagzeile "Zum 5. Juni 1970: Dokumente der palästinensischen und israelischen Linken. FPDLP und Matzpen".

Enthalten sind die Artikel:
- "Kein Sisco-Besuch in Amman";
- "W.I. Lenin-Kommando-Aktion der FPDLP, 20.4.1970";
- "Das andere Israel - Zum Palästina-Problem" von der Matzpen;
- "Matzpen und die israelische Linke" vom SPK Westberlin und der Matzpen;
- "Der Kampf in Palästina muß zur arabischen Revolution führen!" von der Matzpen;
- "Zur Frage des Antisemitismus" vom SPK Westberlin und der Matzpen;
- "Erklärung der israelischen Linken vom 23.3.1968";
- "Für eine demokratische Lösung der Palästinafrage. Resolutionsvorschlag der FPDLP zur VI. palästinensischen Nationalversammlung, September 1969 in Kairo";
- "Zur palästinensischen Widerstandsbewegung" von Nayef Hawatmeh, aus 'der Funke' Nr. 1 vom Feb. 1970;
- "Gründungserklärung der FPDLP" vom 22.2.1969;
- "Die palästinensische Widerstandsbewegung und die arabischen Verhältnisse" von der FPDLP vom Sept. 1969;
- "Über die Propaganda und die Massenagitation" von der FPDLP;
- "Für die Volksräte, überall und sofort!" von der FPDLP;
- "Nationale Union der jordanisch-palästinensischen Frauen. Aus den Statuten" zur UNFJP; sowie
- "Bericht eines Kaders der FPDLP".
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 8, Heidelberg 1970

05.06.1970:
Es erscheint die Plattform des Sozialistischen Palästina-Komitees Westberlin. Vom Sozialistischen Palästina-Komitee Westberlin und vom Sozialistischen Palästina-Komitee Heidelberg wird das Organ 'Al-Djabha - Die Front' (vgl. Juni 1970) herausgegeben.
Q: Rote Presse Korrespondenz Nr. 67, Berlin 1970, S. 5ff

20.09.1970:
Es erscheint eine Sondernummer von 'Al - Djabha - Die Front' (vgl. Juni 1970, Dez. 1970), die nun herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Der Bürgerkrieg in Jordanien und die Aufgaben der Befreiungsbewegungen";
- "Die Entstehung der Militärdiktatur in Jordanien"; sowie
- "Nayef Hawatmeh zur 'friedlichen Lösung'".

Aufgerufen wird zum Teach-In am 21.9.1970 um 20 Uhr.
Q: Al-Djabha Die Front Sdr.Nr., Heidelberg 20.9.1970

28.09.1970:
Es erscheint das 'Rote Blatt München' Nr. 14/15 (vgl. 27.7.1970, 13.10.1970), welches nun von den Roten Zellen München (RZ) herausgegeben wird. Die Titelseite fordert "Solidarität mit den palästinensischen Revolutionären". Zugehörig ist der Artikel "Der Bürgerkrieg in Jordanien und die Aufgaben der Befreiungsbewegungen" aus der 'Al Djabha' vom 20.9.1970.
Q: Rotes Blatt München Nr. 14/15, München 28.9.1970

30.11.1970:
Das Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg (vgl. Juli 1971) berichtet aus dem Südjemen (vgl. März 1968) über den Eintritt der KP in die FNL.
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 12, Heidelberg 1971

Dezember 1970:
Vermutlich im Dezember erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 9 (vgl. 20.9.1970, Feb. 1971), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg unter der Schlagzeile "Der palästinensisch-jordanische Widerstand nach dem Bürgerkrieg".

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial: Der jordanisch-palästinensische Widerstand nach dem Bürgerkrieg";
- "Die Doppelherrschaft in der neuen Etappe" von Taysir Al Khalid;
- "Interview mit Nayef Hawatmeh" von Issam Mahfouth;
- "Die Abkommen von Kairo und Amman";
- "Zur Strategie der FPDLP. Interview mit Nidal, Mitglied des Politbüros der FPDLP", wobei auch das Verhältnis zum Vereinigten Sekretariat der Vierten Internationale angesprochen wird, das die FPDLP als trotzkistisch bezeichnet habe, was aber nicht stimme;
- "Erklärung der Matzpen zum Rogersplan" vom 17.8.1970;
- "Notstandsgesetze in Israel" vom ISRACA London vom Mai 1970;
- "Zum antiimperialistischen Kampf im Nahen Osten. Resolution der Trikont Hamburg vom 7.11.1970";
- "Die Strategie der Tories für Afrika und den Persischen Golf" aus 'Africasia' Nr. 20/1970;
- "Zur Lage in Persien";
- "Hilfsaktion sozialistischer Mediziner für die demokratische Revolution in Jordanien. Ein Erfahrungsbericht"; sowie
- "Mozambique - Frelimo".
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 9, Heidelberg 1970

Februar 1971:
Vermutlich im Februar erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 10 (vgl. Dez. 1970, Mai 1971), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg, unter der Schlagzeile "Der palästinensisch-jordanische Widerstand am Scheideweg".

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial: Der palästinensisch-jordanische Widerstand am Scheideweg";
- "Die FPDLP über den jordanischen Bürgerkrieg. Analyse und Selbstkritik der Demokratischen Volksfront für die Befreiung Palästinas";
- "A. Leon: Judenfrage und Kapitalismus" vom Dez. 1942, die beiden letzten Kapitel aus dem bald im Trikontverlag erscheinenden Buch;
- "Zur politischen Lage in Israel. Die Frage der besetzten Gebiete in der Sicht der 'Extremisten', der Gemässigten' und der Regierung";
- "Zwischen Hoffnung und Resignation. Zur 'Nasserismus'-Diskussion" von Ahmed Ezzeldin;
- "Die wirtschaftliche Lage in Jordanien und der besuch Husseins in der BRD" von Wolf Schluchter; sowie
- "Zehn Jahre bewaffneter Kampf der MPLA in Angola" von Anke Fernandes vom KSA Heidelberg.

Geworben wird für die 'Diskussion' Nr. 30, die im März erscheinen werde.
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 10, Heidelberg 1971

Mai 1971:
Vermutlich im Mai erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 11 (vgl. Feb. 1971, Juli 1971), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial. Zur Entwicklung in Ägypten";
- "Gegen den Strom. Der palästinensische Widerstand und die Frage der 'friedlichen Lösung'" von Taysir Al-Khalid;
- "Die Erdölverhandlungen von Teheran und Tripolis" von Volker Ullrich;
- "Die wirtschaftliche Entwicklung in Israel" von Claus Koch und Wolf Schluchter;
- "Mit den Israelis gegen die Marxisten und die Fedayin" aus 'Al Hurriah' Nr. 555 vom 22.2.1971;
- "Rede vor einem iranischen Militärtribunal" von Shokrollah Paknejad;
- "Fred Halliday: Interview mit Tala Saad und Said Seif über die politische Lage in Oman und Dhofar" aus 'New Left Review' Nr. 66/1971; sowie
- "Erich Fried: Gedichte für Al-Djabha".
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 11, Heidelberg 1971

Juli 1971:
Vermutlich im Juli erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 12 (vgl. Mai 1971, 23.7.1971), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial. Die Lage der Widerstandsbewegung im Sommer 1971" wobei berichtet wird über die der irakischen Baathpartei nahestehende PLO sowie die darin tätige, der syrischen Baathpartei nahestehende Al-Saika;
- "FPDLP-Erklärung zur neunten Nationalversammlung" vom 10.6.1971;
- "Interview mit Bilal Al Hassan (FPDLP). Über den Besuch einer palästinensischen Delegation in der Volksrepublik China";
- "Die Krise des Nasserismus nach Nasser" zu Ägypten, von Taysir AL Khalid;
- "Zur Revolution in Süd-Yemen" von Réné Léfort aus 'Le Monde diplomatique' vom Feb. 1971, leicht gekürzt. Aus dem Südjemen wird berichtet über Bauern, von der Fischindustrie in Hadramaut, aus Aden vom Hafen, den Raffinerien, u.a. von BP und den Bauarbeitern sowie aus der Geschichte des Befreiungskampfes (vgl. 14.10.1963, 30.11.1970);
- "Zur Entstehung des Zionismus" von N. Buchband; sowie
- "Zur Lage der Kurden in der Türkei" von HEVRA.

Q: Al-Djabha Die Front Nr. 12, Heidelberg 1971

23.07.1971:
Es erscheint eine Sondernummer "Neuer Bürgerkrieg in Jordanien" von 'Al - Djabha - Die Front' (vgl. Juli 1971, 31.1.1972), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg.
Q: Al-Djabha Die Front Sdr.Nr. Neuer Bürgerkrieg in Jordanien, Heidelberg 23.7.1971

26.01.1972:
Die Kommunistische Gruppe (Neues Rotes Forum) (KG (NRF)) Mannheim/Heidelberg bzw. die Redaktion von deren 'Kommentar' gibt erstmals ihre 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 1.3.1972) heraus. Geworben wird auch für die 'Al Djabha - Die Front' des Sozialistischen Palästinakomitees (vgl. 31.1.1972).
Q: Arbeiter-Zeitung Nr. 1, Mannheim Jan. 1972

31.01.1972:
Vermutlich Ende Januar erscheint 'Al - Djabha - Die Front' Nr. 13 (vgl. 23.7.1971, Mai 1972), die letztmalig unter diesem Titel herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg und in Zusammenarbeit mit der Arabischen Studentenvereinigung Braunschweig erarbeitet wuude, zum Preis von einer DM.

Enthalten sind die Artikel:
- "Brief an die Genossen" von Taysir Al Khalid zu seinem ausscheiden aus der Redaktion;
- "Sudan: Die Partei des Genossen Mahgoub wird siegen!" aus 'Al-Haqiedah - Die Wahrheit', Zeitschrift der Arbeiter- und Studentengruppen der FPDLP in Westeuropa.
- "Die Entwicklung der 'Frieden'sverhandlungen im Nahen Osten" von S. Berger; - - "Der Staat als Hebel der ursprünglichen Akkumulation unter den Bedingungen des Imperialismus und der 'arabische Sozialismus'" von Ekkehard Kleine;
- "Der Iran befindet sich in einer Übergangsphase" von Taysir Al Khalid; sowie
- "Kriegsbericht der FRELIMO" aus Mosambik.

Beworben und für Ende Januar angekündigt wurde die Ausgabe durch die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg (vgl. 26.1.1972).
Q: Arbeiter-Zeitung Nr. 1, Mannheim Jan. 1972, S. 5; Al-Djabha Die Front Nr. 13, Heidelberg 1972

Mai 1972:
Erstmals erscheint 'Die Front' - Zeitschrift zur Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker des Nahen Ostens (vgl. Nov. 1972), früher 'Al Djabha - Die Front' (vgl. 31.1.1972), die nach wie vor herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg unter der Schlagzeile "Interview mit Nayef Hawatmeh: Die nationale palästinensisch-jordanische Einheitsfront ist der revolutionäre Ausweg aus der Krise der Widerstandsbewegung".

Im Editorial heißt es u.a.:"
Mit der ersten Nummer dieser Zeitschrift 'Die Front' setzt das Sozialistische Palästina-Komitee Heidelberg seine Unterstützungsarbeit für die palästinensisch-jordanische Revolution und für den Befreiungskampf der Völker des Nahen Ostens fort. 'Die Front' führt die politische Linie der Zeitschrift 'Al Djabha' weiter, die aus formalen Gründen nicht mehr erscheinen kann."

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial";
- ein Brief von Nayef Hawatmeh an das SPK, die KG (NRF) und die KHG (NRF);
- "Interview mit Nayef Hawatmeh: Die nationale Einheitsfront - revolutionärer Ausweg aus der Krise" aus 'Schuun Falastiniya' der PLO Nr. 5 vom Nov. 1971;
- "Aufruf der FPDLP" mit der "Erklärung der FPDLP zur außerordentlichen Sitzung der palästinensischen Nationalversammlung" ; sowie- "Für den Sieg der Völker Indochinas".
Q: Die Front Nr. 1, Heidelberg Mai 1972

++Die_Front_1972_01.jpg


November 1972:
Es erscheint 'Die Front' - Zeitschrift zur Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker des Nahen Ostens Nr. 2 (vgl. Mai 1972, Feb. 1973), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg. Bestellungen über D. Hildebrandt, 69 HD, Postfach 834 für DM 1,
Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial";
- Weg mit dem Verbot von GUPS und GUPA - Nieder mit den imperialistischen Aggressoren";
- "Die Einheitsfront und die Widersprüche in der palästinensischen Widerstandsbewegung";
- "Die Spaltung der arabischen Bourgeoisien auf dem Weg der 'friedlichen Lösung'";
- ein Plakat des SPK Luxemburg;
- "Zur gegenwärtigen Politik Israels im Nahen Osten";
- "Dokumente zum Kampf der fortschrittlichen Studenten in Ägypten";
- "Der Kampf der Befreiungsbewegung in Oman und Dhofar" ein Referat eines Vertreters des Westberliner Solidaritätskomitee mit den arabischen Befreiungsbewegungen auf einer Dhofar-Veranstaltung in Heidelberg im Juni 1972;
- "Zu den Aggressionen gegen die DVR Jemen"; sowie
- "Solidaritätsadresse der FPDLP" vom Sept. 1972, zum Attentat des Schwarzen September in München bzw. der Verfolgung von Arabern im Anschluß.

Geworben wird für diese Ausgabe bzw. für eine zweite Auflage auch in:
- NRW durch die KFR in Dortmund und Castrop-Rauxel (vgl. 6.4.1973).
Q: Die Front Nr. 2, Heidelberg Nov. 1972; Die Rote Front Nr. 8, Dortmund/Castrop-Rauxel 1973

Februar 1973:
Vermutlich im Februar erscheint 'Die Front' - Zeitschrift zur Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker des Nahen Ostens Nr. 1 (vgl. Nov. 1972, 11.4.1973), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial";
- "Freiheit für Gen. Saleh Raafat und alle politischen Gefangenen" zu Jordanien;
- "Die Lehren des Junikriegs und der Weg der Widerstandsbewegung zur nationalen Einheit" von Sami Khaldun, aus dem Juni 1972;
- "Die FPDLP zu den letzten Verhaftungen in Israel: Erklärung der Demokratischen Volksfront zum Kampf des 'revolutionären Kommunistischen Bundes' in Israel und zur Aufdeckung eines angeblichen syrischen Spionagerings";
- "Alle Demokratie dem Volk. Alle Opfer für das Vaterland. Die fortschrittlichen Studenten in Ägypten setzen den Kampf gegen die Kapitulationspolitik des Regimes fort";
- "Die wirtschaftliche Entwicklung Palästinas 1930-1945";
- "Zum achten Jahrestag der Al Fatah";
- "Die arabische Reaktion";
- "Der Befreiungskampf des kurdischen Volkes im Irak" von Scharif Azad; sowie
- "Pressemeldungen über Nahost".
Q: Die Front Nr. 1, Heidelberg 1973

11.04.1973:
Es erscheint eine Sondernummer von 'Die Front' - Zeitschrift zur Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker des Nahen Ostens (vgl. Jan. 1973, Juni 1973), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg.
Q: Die Front Sdr.Nr. , Heidelberg 11.4.1973

Juni 1973:
Vermutlich im Juni erscheint 'Die Front' - Zeitschrift zur Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker des Nahen Ostens Nr. 2 (vgl. 11.4.1973, 16.11.1973), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg, unter der Schlagzeile "Vorwärts in der Solidarität mit dem antiimperialistischen Kampf der Völker des Nahen Ostens".

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial";
- "Aufruf zur Solidarität mit dem revolutionären Kampf der arabischen Völker des Nahen Ostens! Wen vertritt der Bundeskanzler in Israel?";
- "Erklärung zur Unterstützung der PFLOAG";
- "Nationaldemokratische Revolution im Jemen";
- "Den Kampf für einen volksdemokratischen Staat in Palästina konsequent weiterführen. Interview mit Nayef Hawatmeh";
- "Bericht eines arabischen Journalisten über die Lage auf der arabischen Halbinsel"
- "Politisches Dokument der PFLOAG. Die Lage am Arabischen Golf";
- "Die Rolle des Irans am arabischen Golf";
- "Nahost Chronik vom 1.2. - 15.5.73"; sowie
- "Ein Dokument prozionistischer Hetze" aus der 'FR' vom 23.5.1973.
Q: Die Front Nr. 2, Heidelberg 1973

16.11.1973:
Es erscheint eine Sondernummer von 'Die Front' - Zeitschrift zur Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker des Nahen Ostens (vgl. Juni 1973, Jan. 1974), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg.
Q: Die Front Sdr.Nr., Heidelberg 16.11.1973

Januar 1974:
Vermutlich im Januar erscheint 'Die Front' - Zeitschrift zur Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker des Nahen Ostens Nr. 1 (vgl. 16.11.1973, 22.5.1974), die herausgegeben wird vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial" zum Abkommen vom 18.1.1974 über die Truppenentflechtung am Suez-Kanal;
- "Wie hat die Widerstandsbewegung am Krieg teilgenommen. Bericht eines Genossen aus Beirut, der während des letzten Nah-Ostkriegs in Beirut arbeitete";
- "Stellungnahme der PFLOAG zum israelisch-arabischen Krieg und zum Waffenstillstand";
- "Die gegenwärtige Lage der palästinensischen Widerstandsbewegung. Interview mit Nayef Hawatmeh, Generalsekretär der FPDLP, vom 10.12.73";
- "Israel vor und nach dem Krieg";
- "Mit Hilfe des Krieges an den Verhandlungstisch. Wi die arabischen Staaten die Politik der friedlichen Lösung praktizieren";
- "Die Lage auf dem Ölweltmarkt nach dem Oktoberkrieg";
- "Angriffe auf die Revolution in Südarabien. Iranische Söldner greifen die VDRJ und Dhofar an";
- "Vom revolutionären Weg gibt es keine Abkehr. Rede des Vorsitzenden des Ministerrats anläßlich des 6. Unabhängigkeitstages der VDR Jemen";
- "Stellungnahme der FPDLP zu den Massakern in Rom und Athen"; sowie
- "Trauerfeier wird zur Massenkundgebung. Augenzeugenbericht von den Trauerfeierlichkeiten für Kamal Nasser" im Libanon.

Geworben wird u.a. für die 'Nachrichten aus der VDR Jemen' und die 'Saut al-Thawra' der PFLOAG.
Q: Die Front Nr. 1, Heidelberg 1974

22.05.1974:
Heute wird 'Die Front' - Zeitschrift zur Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker des Nahen Ostens Nr. 2 (vgl. Jan. 1974, 27.6.1974) fertiggestellt, die in einer Auflage von 5 000 Stück erstmals herausgegeben wird vom Nahostkomitee (NOK) Heidelberg.

Der Hauptartikel "Die Revolution in Südarabien" gliedert sich in die Abschnitte:
- "Zur Geschichte der Arabischen Halbinsel";
- "Die Geschichte und die sozialen Verhältnisse in Oman";
- "Zu den gesellschaftlichen Verhältnissen in Oman im Einzelnen";
- "Die Bedeutung der Arabischen Halbinsel für die Imperialisten";
- "Die Politik Großbritanniens und der USA";
- "Die Rolle der Supermächte USA und Sowjetunion"; sowie
- "Die Geschichte der Befreiungsbewegung in Oman".

Weitere Artikel sind:
- "Bericht über die iranische Invasion in Oman";
- "Aufruf an die iranischen Soldaten in Oman" von der ML-Organisation Tufan;
- "Die Lage in den befreiten Gebieten";
- "Die Kampfmethoden des Sultans"; sowie
- "Dokumentation zur PFLOAG-Kampagne" u.a. mit Berichten aus Mönchengladbach und Braunschweig.

Geworben wird für die Broschüre "R. Arasch / C. Koch: Ölkrise - Krise des Imperialismus" (vgl. 5.2.1974), für die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW, für 'Kommunismus und Klassenkampf' (KuK) des KBW, für die 'Nachrichten der VDR Jemen' und für 'Saut Al-Thawra' der PFLOAG.
Q: Die Front Nr. 2, Heidelberg 1974

27.06.1974:
Heute wird 'Die Front' - Zeitschrift zur Unterstützung des Befreiungskampfes der Völker des Nahen Ostens Nr. 3 (vgl. 22.5.1974) fertiggestellt, die in einer Auflage von 3 000 Stück herausgegeben wird vom Nahostkomitee (NOK) Heidelberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Editorial";
- "Interview mit Nayef Hawatmeh. Generalsekretär der FPDLP", aus 'Al Hurrya' vom 22.4.1974;
- "Die Kommandoaktion der FPDLP in Tarschiha (Malot)" am 15.5.1974;
- "Dokumente zur Kommandoaktion der FPDLP in Tarschiha (Malot)"; sowie
- "Der Kampf des palästinensischen Volkes in den besetzten Gebieten".
Q: Die Front Nr. 2, Heidelberg 1974

Letzte Änderungen: 13.3.2016


[ Zum Seitenanfang ]   [ nächste Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]