Österreich: "Oktober - Zeitung der Gruppe Commune"

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 3.7.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

In Österreich erscheint im November 1978 die Nr. 1 der "Oktober - Zeitung der Gruppe Commune". Die Gruppe firmiert als "österreichische Sektion der Revolutionär-Marxistischen Fraktion für die Vierte Internationale. Erklärt wird zur Herausgabe u. a.: "Die politische Szene ist in Bewegung geraten. Spät, aber doch, ist auch in Österreich die scheinbar unantastbare Stabilität des politischen Gefüges ins Wanken gekommen. Zum ersten Mal nach fast einem Jahrzehnt sozialdemokratischer Alleinregierung, befindet sich die SPÖ in einer offenen Krise. Wie alles in unserem Land, hat auch dieser Prozess sehr spezifische Formen angenommen. Er hat sich weder in einem Ausbruch der Kampfbereitschaft der Arbeiterklasse, noch in einer reaktionären Mobilisierung des Kleinbürgertums oder einer Eskalierung des 'Klassenkampfes von oben' ausgedrückt. Verfolgen wir die einzelnen Etappen dieses Prozesses, so wie sie konkret stattgefunden haben und ziehen wir die ersten Schlussfolgerungen."

Vermutlich erscheint, wie aus der Nummer 4 zu entnehmen ist, auch eine "Revue des revolutionären Marxismus", zu der es da heißt: "Nach ca. zwei Jahren erscheint die 'Commune' wieder. Sie wurde mit dem bisherigen 'Bulletin der revolutionär-marxistischen Fraktion für die vierte Internationale' verschmolzen und wird herausgegeben von einem Redaktionskollektiv der Kommunistischen Liga und der Gruppe Kommune (deutsche bzw. österreichische Sektion der RMF)."

Die Zeitung erschien nach der Österreichischen Nationalbibliothek bis 1981.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Dezember 1978:
In Österreich erscheint die Nr. 1 von "Oktober - Zeitung der Gruppe Commune". Die "Gruppe Commune" ist die "österreichische Sektion der Revolutionär-Marxistischen Fraktion für die Vierte Internationale".
Im Artikel "Was wir wollen" heißt es: "Die Grundsätze der Gruppe Commune sind die des Revolutionären Marxismus, wie sie sich in der russischen Revolution und dem Bolschewismus, dem antistalinistischen Kampf der linken Opposition und der Methode des Übergangsprogramms ausdrücken.
Für den Internationalismus, Das heißt vor allem die Organisatorische und programmatische Rekonstruktion der Vierten Internationale.
Für die Autonomie und Unabhängigkeit der Klasse, ausgedrückt im Kampf für die Arbeiterregierung, der Einheitsfronttaktik und der Ablehnung jeder Form der Klassenkollaboration.
Für den revolutionären Bruch, gegen den Gradualismus und Elektoralismus der bürgerlichen Demokratie, die Wendung der täglichen Agitationsarbeit in die politische Perspektive des Aufstands.
Für den demokratischen Zentralismus beim Aufbau der Partei und für die direkte Demokratie in den Organen der Massen.
Für die proletarische Diktatur als der höchsten heute möglichen Form der Demokratie, der Sowjetdemokratie".

Artikel der Ausgabe sind:
- "Iran_ Amis Raus"
- "Risse in der SPÖ"
- "Uni: Maulkorb für Linke"
- "Was wir wollen!"
- "Die Wendung im Tschad-Konflikt"
- "Anti-AKW-Bewegung: Nach der Volksabstimmung"
- "Der Kampf geht weiter"
- "Währungschaos und Dollarabsturz. Hintergründe der US-Abwertungspolitik"
- "Fest für ein Frauenzentrum"
- "Oktober: Ein polnischer Papst. Nehmen wir die Herausforderung an"
Quelle: Gruppe Commune (Österreichische Sektion der Revolutionär-Marxistischen Fraktion für die Vierte Internationale): Oktober. Zeitung der Gruppe Commune, 1. Jg., Nr. 1, Wien, November/Dezember 1978.

März 1979:
In Österreich erscheint die Nr. 2 der Zeitung der Gruppe Commune: "Oktober".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Iran: Erster Sieg"
- "Blutige Logik des Stalinismus"
- "Schachzug der SPÖ"
- "Volksabstimmung: Atomkraft? Nein Danke!"
- "Wir und die Wahlen"
- "Uni_ Krise der Linken"
- "Für den Sieg der iranischen Revolution (Dossier)"
- "Worte des Ayatollah Chomeini"
- "Resolution der RMF: Krieg in Indochina". Keine Unterstützung für Vietnam in Kambodscha in ihrem Krieg. Aber mit ihnen gegen den Imperialismus und für ein vereinigtes und sozialistisches Indochina"
- "Krieg in Indochina: Blutige Logik des Stalinismus"
- "Ein österreichischer Schauprozess"
- "Unsere Kritik an der Guerilla"
- "Joe Hansen gestorben"
- "Stimmenfang unter Frauen"
- "Sozialismus in der Fuszballmeisterschaft?!?"
Q: Oktober. Zeitung der Gruppe Commune, 2. Jg., Nr. 2, Wien, März 1979.

Mai 1979:
In Österreich erscheint die Nr. 3 der Zeitung der Gruppe Commune: "Oktober".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Wie weiter im Iran?"
- "Österreich vor den WAHLEN"
- "Carters Nahostfriede: Teile und Herrsche"
- "Was wir Wollen"
- "Wir und die AK- Wahlen"
- "Wahlaufruf von der Gruppe Commune und SOAK"
- "Algerien nach Boumedienne"
- "Iran. Die Revolution hat erst begonnen"
- "Resolution der RMF: Unsere Haltung zum Indochina Konflikt"
- "Europawahlen: Begegnen wir diesem Manöver!"
- "Frauen besetzen die IRAN AIR"
- "Nazi Umtriebe"
- "Nicht nur AKWs sind gefährlich …"
- "Oktober: Kassbach. Der alltägliche Faschismus"
- "Bergbauern in Wien"
Q: Oktober. Zeitung der Gruppe Commune, 2. Jg., Nr. 3, Wien, Mai 1979.

Oktober 1979:
In Österreich erscheint die Nr. 4 der Zeitung der Gruppe Commune: "Oktober".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Kreisky ganz oben"
- "Für eine sozialistische Präsidentschaftskandidatur"
- "Nahost: Aussicht auf Frieden?"
- "Unternehmer vor Gericht"
- "Was wir wollen"
- "Die Kassiberstory: neue Terroristenhatz"
- "Betrieb und Gewerkschaft: ÖGB Kongress: Das rechte Augenmaß bewahren"
- "Alternativbewegung: Ausweg oder Sackgasse?"
- "Oktober Dossier: Bauern in Österreich"
- "Nicaragua: Kein Vertrauen in diese Führung"
- "Nahost: Aussicht auf Frieden?"
- "Prügel im Landl!"
- "Iran heute: Dossier: Reisbericht , Teil 1: Die Lage in Kurdistan"
- "Woodstock: 10 Jahre danach"

In der Ausgabe wird u. a. erklärt: "Nach ca. zwei Jahren erscheint die 'Commune' wieder. Sie wurde mit dem bisherigen 'Bulletin der revolutionär-marxistischen Fraktion für die vierte Internationale' verschmolzen und wird herausgegeben von einem Redaktionskollektiv der Kommunistischen Liga und der Gruppe Kommune (deutsche bzw. österreichische Sektion der RMF)".
Q: Oktober. Zeitung der Gruppe Commune, 2. Jg., Nr. 4, Wien, Oktober 1979.

Dezember 1979:
In Österreich erscheint die Nr. 5 der Zeitung der Gruppe Commune: "Oktober".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Iran: Drohende Intervention"
- "Wiener Polizisten schützen die Faschisten!"
- "SPÖ: Sparkurs und Reformgerede"
- "Prügel statt Jugendzentrum"
- "SP gegen Hausherren"
- "Feminist Bruno"
- "100 Jahre Leo Trotzki. Testament"
- "das Individuum der Geschichte"
- "Busek Alternativ"
- "Götzendämmerung"
- "Iran: Drohende Intervention"
- "Freiheit für die Chartisten"
- "Ihre Moral und unsere"
- "Apocalypse Now"
- "Alternative Klassiker: Monte Verita"
- "Nicaragua: Für die sozialistische Revolution und die sofortige Föderation mit Kuba"
Q: Oktober. Zeitung der Gruppe Commune, 2. Jg., Nr. 5, Wien, Dezember 1979.

Letzte Änderung: 03.07.2017