Marxistisch-Leninistischer Studienkreis, Wien:
'Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus'

Materialien zur Analyse von Opposition


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Der Marxistisch-Leninistische Studienkreis, Wien (MLSK) veröffentlichte neben den "Ausgewählten Sendungen von Radio Tirana" im Laufe seines Bestehens weitere Broschürenreihen. Darunter die Reihe "Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus". Der MLSK stand der Marxistisch-Leninistischen Partei Österreichs (MLPÖ) nahe. Als "Eigentümer, Herausgeber und Verleger sowie für Druck und Inhalt verantwortlich gemäß Pressegesetz" zeichnete Gertrude Strobl, Wien. Da uns bisher nur wenige Broschüren vorliegen, bitten wir um Ergänzungen.

Einige Broschüren aus der Reihe:

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

1978:
In der neu gestalteten Broschürenreihe "Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus" gibt der MLSK Wien als Nr. 1/1978 (20) Dokumente "Über den Kampf der KP Brasiliens gegen Imperialismus und Revisionismus" heraus.

Gegenüber der bisherigen Form der Herausgabe der Broschüren, nämlich die einzelnen Standpunkte der Gruppen und Organisationen zu veröffentlichen, ändert sich mit der Nr. 1/1978 die Form der Herausgabe dieser. Nun sollen "die entscheidenden Dokumente im Wortlaut vorgestellt (werden), wo es möglich ist, im ganzen Zusammenhang der Lebens- und Kampfbedingungen der betreffenden Partei". In Zukunft soll daher "die umfassende Veröffentlichung der grundlegendsten Dokumente und Stellungnahmen der profiliertesten Parteien, Organisationen und Kräfte der Kommunistischen Weltbewegung in unserer Reihe das Hauptgewicht haben" (vgl. Zur Herausgabe der Reihe …).

Im Vorwort wird auf die Rolle der KP Brasiliens in der marxistisch-leninistischen Weltbewegung eingegangen. Sie würde "heute auch im Kampf gegen das revisionistische Schema der 'Dreiteilung der Welt' in der vordersten Reihe stehen". In der Broschüre soll weiter die "Geschichte der Partei skizziert werden".

Inhalt der Broschüre ist:
- "Zur Herausgabe der Reihe 'Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus' durch den Marxistisch-Leninistischen Studienkreis (MLSK) / Wien"
- "Vorwort"
- "Lehren aus fünfzig Jahren Kampf"
- "Einige ideologische Fragen über die Revolution in Lateinamerika"
- "Über den antiimperialistischen Kampf"
- "Haltet hoch das unüberwindliche Banner des Marxismus-Leninismus"
- "Lebensläufe der drei ermordeten Führer der Kommunistischen Partei Brasiliens"
- "Gemeinsame Resolution der Delegation des Zentralkomitees der KP Brasiliens und der Delegation des Zentralkomitees der KP Portugals (wiederaufgebaut)"

Geworben wird für die "Rote Fahne" der MLPÖ und die "Ausgewählten Sendungen von Radio Tirana".
Quelle: MLSK (Hrsg.): Über den Kampf der KP Brasiliens gegen Imperialismus und Revisionismus - Dokumente, Reihe: Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus, Nr. 1 (20), Wien 1978.

August 1978:
In der vom Marxistisch-Leninistischen Studienkreis (MLSK), Wien herausgegebenen Broschürenreihe "Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus" erscheint als Nr. 3/1978 (22) die "Kritik der KP Japans (Linke) an der 'Drei-Welten-Theorie'".

In der Vorbemerkung vom August 1978 heißt es u. a.: "Die KP Japans(Linke) hat der MARXISTISCH-LENINISTISCHEN PARTEI ÖSTERREICHS (MLPÖ) vor einigen Monaten die Resolution ihres 31. Plenums des ZKs in englischer Sprache zur Verfügung gestellt. Diese Resolution sowie der erläuternde Artikel 'Der Leninismus und die Theorie drei Welten' wurden vom MARXISTISCH-LENINISTISCHEN STUDIENSKREIS (MLSK) der M L P Ö für die vorliegende Ausgabe übersetzt …

In den 5 Jahren, die seit diesem Artikel vergangen sind, hat die dort bekämpfte ideologische Strömung der Verharmlosung des USA-Imperialismus in Form der 'Theorie der drei Welten' einen großen Aufschwung erhalten und es zeigte sich, wie berechtigt die Warnung der KP Japans vor der Bagatellisierung des USA-Imperialismus war. Die nun vorliegende Resolution des 31. Plenums des ZK der KP Japans (Linke) sowie der erläuternde Artikel beeindrucken durch ihre marxistisch-leninistische Klarheit durch ihre Konzentration auf die Widerlegung der 'Argumente' der Anhänger des Drei-Welten-Schemas und nicht zuletzt durch die einleitende selbstkritische Feststellung, dass die KP Japans (Linke) auch eine gewiss Zeit das Schema der drei Welten akzeptiert hatte …"

Inhalt der Broschüre ist:
- "Resolution des 31. Plenums des ZKs der KP Japan (Linke)"
- "Der Leninismus und die Theorie der 'Drei Welten' (Zum Studium und zum Verständnis der Resolution des 31. Plenums des ZK der KP Japans (Linke))"

Geworben wird für Broschüren aus der "Marxistisch-leninistischen Schriftenreihe":
- "W. Lenin"
- "Lenin-Stalin. Zu einigen Fragen des bewaffneten Kampfes der Massen und des individuellen Terrors"
- "Stalin. Über Selbstkritik. Über Massenlinie. Über den Kampf gegen Bürokratismus und Liberalismus"
- "J. W. Stalin: Über einige Fragen der Geschichte des Bolschewismus"

Aus der Reihe "Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus":
- "Über den Kampf der KP Brasiliens gegen Imperialismus und Revisionismus. Dokumente"
- "Kritik der 'Drei Welten Theorie' durch die TKP/ML (Auslandsorganisation)"

Eine Anzeige wird für die "Rote Fahne" der MLPÖ geschaltet.
Quellen: MLSK (Hrsg.): Kritik der KP Japans (Linke) an der "Drei-Welten-Theorie", Reihe: Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus, Nr. 3 (22), Wien 1978.

Dezember 1981:
Der Marxistisch-leninistische Studienkreis (MLSK) der ML Partei Österreichs (MLPÖ) verfasst die Vorbemerkung zu der Broschüre "Dokumente der KP Afghanistans/ML (Aufbauorganisation)", die als Nr. 32 bzw. 2/81 der Reihe 'Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus' erscheint und uns bisher nur ohne die Seiten 17 und 18 vorlag. Enthalten sind die Abschnitte:
- "Vorbemerkung des Herausgebers", in dem eine weitgehende ideologische Übereinstimmung der KP Afg/ML mit der MLPÖ konstatiert wird;
- "Fragen an die PAA (1980) (Brief des ZK der Organisation zur Gründung der KP Afghanistans/ML an die PAA)";
- "Unsere Haltung zur Einschätzung des Genossen Mao Tse-tung (März 1981)";
- "Brutaler Angriff der sowjetischen Sozialimperialisten in Afghanistan (1978/79)";
- "Vorwärts zur prinzipienfesten Einheit und zum Aufbau der kommunistischen Partei (1978/79)"; sowie
- "Der Sozialfaschismus ist der Feind unseres Volkes (Artikel und Einschätzung der Kampforganisation für den Aufbau der KP Afghanistans/ML (Zentralorgan AKHGAR) (Der Funke)) (August 1978)".
Quelle: MLPÖ-MLSK: Dokumente der KP Afghanistans/ML (Aufbauorganisation). Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus Nr. 32, Wien 1981

Letzte Änderung: 10.09.2016