Schweinfurt: 'Roter Alex'
Schulzeitung der MLSG für das Alexander v. Humboldt-Gymnasium (1972-1974)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 16.10.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die Schulzeitung der MLSG für das Alexander v. Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt kann hier mit ihren ersten Ausgaben vorgestellt werden. Ob weitere Ausgaben erschienen sind, ist nicht bekannt. Wir bitten ggf. um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

17.01.1972:
Der Marxistisch-Leninistische Schülerbund (MLSB) Schweinfurt des KAB/ML gibt vermutlich in dieser Woche erstmals seine Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt (vgl. 14.2.1972) heraus. Die Verantwortung übernimmt W. Müller, Tübingen. Der Leitartikel enthüllt: "Kollegstufe im Versuch - der Betrug entlarvt sich!". Berichtet wird vom eigenen Flugblatt am 12.10.1971 gegen einen Truppenbesuch in Hammelburg, dessen Verteiler vom Hausmeister fotografiert wurden, aber auch von der "Bundeswehrpropaganda am A-v-H-G" und der Kriegsgräbersammlung. Die SMV solle als Betrugsgremium entlarvt werden, gefordert wird ein unzensiertes Schwarzes Brett. Der Artikel "Wir werden bespitzelt" berichtet von einem Ordner im Direktorat über 'kommunistische' bzw. 'verfassungsfeindliche' Umtriebe. Aus Regensburg wird berichtet vom Selbstmord eines 13jährigen Gymnasiasten.

Eingeladen wird zu den Veranstaltungen des MLSB (vgl. 24.1.1972, 27.1.1972, 31.1.1972), geworben wird für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34. Eine Arbeitsgruppe trifft sich stets freitags im MLSB-Büro.
Quelle: Roter Alex Kollegstufe im Versuch - der Betrug entlarvt sich!, Schweinfurt o. J. (1972)

14.02.1972:
Der Marxistisch-leninistische Schülerbund (MLSB) Schweinfurt des KAB/ML gibt vermutlich in dieser Woche seine Schulzeitung 'Roter Alex' Nr. 2 für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt (vgl. 17.1.1972, März 1972) heraus mit dem Leitartikel "Schulforumsbeschluß: 'Maul halten'" zur Zensur des Schwarzen Bretts, wobei auch vom Verbot der Werbung für die Initiativgruppe - Betreuung von ausländischen Kindern e.V. durch den Kultusminister (vgl. 31.10.1971) eingegangen wird. In "Der Leser hat das Wort" wird berichtet über eine Klassenarbeit in der 10d. Ein Artikel schildert die "Stufenversammlung der 10. Klassen" am 4.2.1972, auf der auch Schüler der Fachoberschule (FOS) anwesend waren an der der MLSB ein Flugblatt für eine Schülerversammlung verteilte. Berichtet wird "Aus dem Schulleben" über "Zucht und Ordnung" bzw. in "Es stinkt…" über die Toiletten. In "Sport gleich Sport?" wird berichtet über einen Aushang in der 11 a zum Tischtennisländerkampf der BRD gegen die VR China, welcher am 1.2.1972 der Lehrerzensur zum Opfer fiel, nachdem er dort seit dem 23.1.1972 hing.
Ein Artikel berichtet über "Doppelte Moral: 2 Minuten zu spät - Verweis!", aber auch im letzten Artikel über die "Aufrüstung der Polizei".

Geworben wird für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34, die 'Kommunistische Presse Korrespondenz' des KAB(ML) und für das 'Rote Signal' der MLSG, dessen Februarnummer demnächst vor der Schule verkauft werde. Die Arbeitsgruppe trifft sich am 24.2.1972 im MLSB-Büro.
Q: Roter Alex Schulforumsbeschluß: 'Maul halten', Schweinfurt o. J. (1972)

März 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KAB/ML gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 3 (vgl. 14.2.1972, Apr. 1972) heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf geht weiter!", der von der Lehrerkonferenz am 25.2.1972 aufgrund einer Entschließung des Kultusministeriums gegen den 'Roten Alex' berichtet.

Ein Artikel fragt "Lehrer - Feind der Schüler?". In "Polemik" wird berichtet über Lehreräußerungen zum 'Roten Alex'. Aus dem Schulleben wird berichtet über einen evtl. existenten Beschluss gegen kommunistische Bücher sowie das Verbot des Peace-Zeichens, welches ein Schüler als Halskette trug. In "Der Leser hat das Wort" wird berichtet über Unterrichtsausfall aus der Klasse 11c, in einer weiteren Zuschrift wird gefragt: "Für wen gilt die Schulordnung?".

In "Schüler lassen sich nicht für dumm verkaufen!" wird berichtet aus der 11a über das Erdkundebuch Seydlitz-Baer: Erde und Mensch, Deutschland 6/7 aus dem Jahr 1965.

Berichtet wird über die "Ostverträge im Bundestag" und von der Erschiessung von Richard Epple (vgl. 1.3.1972) sowie über Einstürze von Klassenzimmerdecken an der Carl-Platz-Schule in Herzogenaurach und an der FOS Rosenheim (vgl. 10.3.1972).

Geworben wird für das 'Rote Signal' der MLSG, die 'Kommunistische Presse Korrespondenz' des KAB(ML) und zu der Buchbesprechung von Jan Myrdal: Die Revolution geht weiter. Bericht über den Fortschritt in Liu Ling, auch für die 'China im Bild' und den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34, wo diese und das Buch erhältlich sind.
Q: Roter Alex Nr. 3, Schweinfurt März 1972

April 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KAB/ML gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 4 (vgl. März 1972, Mai 1972) heraus. Die Verantwortung übernimmt nun Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel fragt zur Wehrkunde (WKE) bzw. zu den KDV: "Kriegsdienstverweigerer - Alternative zu den Jugendoffizieren?", berichtet wird vom Besuch eines Jugendoffiziers. Aus Bergisch-Gladbach zeigt ein Bild den Einsatz von Feldjägern gegen einen Flugblattverteiler.

Aus dem Schulleben wird berichtet über "Ostlandritter Burlein". Ein Artikel stellt fest: "1. Mai: Im Unterricht totgeschwiegen". Geworben wird für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34.
Q: Roter Alex Nr.4,Schweinfurt Apr. 1972

Mai 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KAB/ML gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 5 (vgl. Apr. 1972, 9.10.1972) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel berichtet vom Verbot der Veranstaltung zum Bayrischen Hochschulgesetz (BHG), gefordert wird ein unzensiertes Schwarzes Brett, welches zuvor bereits zum Protest gegen Jugendoffizier benutzt wurde. Berichtet wird auch von der BHG-Demonstration in München (vgl. 18.5.1972) sowie von der Oberstufenreform (OSR) über die "Salamitaktik des Ku-Mi". Von den Stadtratswahlen (SRW) am 11.6.1972 wird geschildert: "The new sound of CSU", da diese mit einem Beatwettbewerb für sich warb. Berichtet wird auch aus Vietnam. Von Uwe Wandrey erscheint die "Anleitung zum Lesen gewisser Zeitungen".

Eingeladen wird zum Treffpunkt der MLSG dienstags 13 bis 16 Uhr und freitags 17 bis 19 Uhr in der Seestraße 7, wo es auch Literatur gibt, aufgerufen wird zu Spenden.
Q: Roter Alex Nr. 5, Schweinfurt Mai 1972

09.10.1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD verteilt, laut handschriftlichen Angaben, heute ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 6 (vgl. Mai 1972, Dez. 1972). Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 350 Stück.

Der Leitartikel stellt vor das für das AvHG bzw. die SMV-Wahl ausgearbeitete "Aktionsprogramm der MLSG - Kampf dem Erziehungsauftrag der Schule", gezogen wird ein "SMV-Fazit", geworben wird für das 'Rote Signal', welches auch im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2 erhältlich sei, wo man sich am Dienstag um 16 Uhr treffen wolle.
Q: Roter Alex Aktionsprogramm der MLSG - Kampf dem Erziehungsauftrag der Schule, Schweinfurt 9.10.1972

Dezember 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt vermutlich im Dezember ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 7 (vgl. 9.10.1972, Feb. 1973) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel "Kollegiatenreport" befasst sich mit der Oberstufenreform (OSR), kritisiert wird ein Jugendgottesdienst, eingegangen auch auf die Wahl der Jahrgangssprecher der Kollegstufe. Gewarnt wird: "Neue SPD/FDP-Regierung plant Stabilitätsprogramm für die Monopole". Es gibt Schulnotizen und auch das Weihnachtsfest wird gewürdigt, man treffe sich jeweils mittwochs um 19 Uhr im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2.
Q: Roter Alex Kollegiatenreport, Schweinfurt o. J. (1972)

Februar 1973:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 1 (vgl. Dez. 1972, Mai 1973) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel fordert "Solidarität mit der SMV", man befasst sich mit dem Weihnachtsfest, ein Leserbrief kommt aus der 11b, aus der 11a werden geschildert: Die seltsamen Methoden des Herrn Bach". Berichtet wird über die "Freizeit im Thälmannkeller" in der Krummen Gasse 12 1/2, wo man sich samstags um 16 Uhr treffe, aber auch über "Ein großer Sieg für Vietnam" sowie das zweijährige Bestehen des 'Roten Signals' der MLSG.
Q: Roter Alex Solidarität mit der SMV, Schweinfurt o. J. (1973)

Mai 1973:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 2 (vgl. Feb. 1973, Okt. 1973) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen. Der Leitartikel berichtet über eine "Anzeige gegen Roten Alex!", dargestellt werden die "Berufschancen eines Oberschülers", berichtet vom §218 über die Demonstration in Schweinfurt (vgl. 11.5.1972) und mit Hilfe der 'Roten Fahne' über eine in Schwäbisch-Gmünd gestorbene Frau. Berichtet wird auch vom 1. Mai, eingeladen wird in den Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2, wo man sich immer mittwochs um 19 Uhr treffe.
Q: Roter Alex Nr. 2, Schweinfurt Mai 1973

Oktober 1973:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 3 (vgl. Mai 1973, Feb. 1974) heraus, die uns nur teilweise vorlag. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 600 Stück. Der Leitartikel berichtet über "Stundenkürzungen an allen bayrischen Gymnasien! Verschlechterung unserer Ausbildung!" sowie über Lehrermangel und Schulraumnot, wogegen am Ulmer Humboldtgymnasium demonstriert wurde, berichtet wird über das Punktesystem in der Kollegstufe und das erste bundesweite Rote Lager der MLSG, in "Heisser Sommer für die Bosse" von den 'wilden Streiks' für Teuerungszulagen (TZL), sowie in "Herr Jansen lädt ein" über den Jugendoffizier der Bundeswehr aus der Balthasar-Neumann-Kaserne in Veitshöchheim. Eingeladen wird zum Schülertreff in der 'Landwehr' dienstags um 17 Uhr.
Quelle: Roter Alex Nr. 3, Schweinfurt Okt. 1973 [Fragment]

Februar 1974:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KABD gibt ihre Schulzeitung 'Roter Alex' für das Alexander von Humboldt-Gymnasium (AvHG) Schweinfurt Nr. 1 (vgl. Okt. 1973) heraus. Die Verantwortung übernimmt Robert Kurz, Erlangen, die Auflage beträgt 700 Stück. Der Leitartikel "Ausgeplaudert" berichtet von der Einweihungsfeier des neuen Schulgebäudes, aufgerufen wird zum Ascho-Arbeitskreis gegen die Allgemeine Schulordnung, der vor einigen Tagen ein Flugblatt verteilte und von dessen Mitgliedern eines einen Leserbrief verfasste, eingeladen wird zum Treff jeweils mittwochs 19 Uhr im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2. Gewürdigt wird der ausgeschiedene Direktor Geißelmeier, der auch die Wehrkunde förderte. Berichtet wird auch über das 'Schülerinfo' der Jungen Union (JU) und Schülerunion (SU) der CSU sowie die Ölkrise.
Q: Roter Alex Nr. 1, Schweinfurt Feb. 1974

Letzte Änderung: 04.11.2019