Westberlin: 'Kommunistische Jugendzeitung'
Zeitung der Zelle Arbeiterjugend der Kommunistischen Gruppe Westberlin (1974)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 29.3.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die 'Kommunistische Jugendzeitung' der Zelle Arbeiterjugend der Kommunistischen Gruppe Westberlin des KBW kann hier vermutlich vollständig vorgestellt werden. Wir bitten anderenfalls um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

März 1974:
Die Zelle Arbeiterjugend der Kommunistischen Gruppe Westberlin (KGW) des KBW gibt vermutlich im März ihre 'Kommunistische Jugendzeitung' (KJZ - vgl. Apr. 1974) Nr. 1 heraus mit dem Leitartikel "Jugendvertretergesetz", wobei auf anstehende Entlassungen bei der BMAG und Flohr-Otis eingegangen wird.

Weitere Artikel sind:
- "Kein Ausschluß der Lehrlinge von öffentlichen Veranstaltungen" zum Besuch der Grünen Woche durch Schüler der Klingenberg Berufsschule;
- "Wer zu spät zur Schule kommt, der soll zahlen!!" an den Berufsschulen in Tiergarten, wobei von der Hufeland-Schule und der Klingenberg-Schule berichtet wird;
- "Über 120 000 Jugendlich in der BRD und Westberlin arbeitslos";
- "Straßenkämpfe in Frankfurt: Eine Augenzeugin berichtet" vom Häuserkampf;
- "Kampf um die Jugendzentren" (JZ), zur Putte im Wedding und zum Georg von Rauch-Haus;
- "Schon wieder Polizeiüberfall auf das Georg von Rauch Haus";
- "Überfall faschistischer Gruppen auf selbstverwaltete Jugendzentren" auf das Jugendzentrum (JZ) Kreuzberg und das Georg von Rauch Haus;
- "Im Lohnkampf voran" zur Lehrlingsmetalltarifrunde (LMTR);
- "'Gewerkschaftsfeinde ausgeschlossen'" aus der IGM aufgrund der UVB;
- "Warum machen wir diese Zeitung".
Quelle: Kommunistische Jugendzeitung Nr. 1, Berlin 1974

April 1974:
Die Zelle Arbeiterjugend der Kommunistischen Gruppe Westberlin (KGW) des KBW gibt vermutlich im April ihre 'Kommunistische Jugendzeitung' (KJZ - vgl. März 1974) Nr. 2 heraus mit dem Leitartikel "1. Mai - Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse!".

Weitere Artikel sind:
- "Bezirksamt zerstört ein Jugendzentrum / Bauarbeiter solidarisch" zum Schöneberger Jungarbeiter- und Schülerzentrum (SJSZ) aus der 'KVZ';
- "Für selbstverwaltete Jugendzentren" /JZ) zur Putte im Wedding, teilweise aus der 'KVZ';
- "Weg mit dem Bussgeld-Erlas!" für das Zuspätkommen an den Berufsschulen in Tiergarten mit Bericht von der Klingenberg-Schule, wo der KJV Unterschriften sammelte, und der Porsche-Schule, wo dies die Initiative zu einer SV tat. Berichtet wird dabei vom Widerstand gegen die Polizei, die vorm Bezirksamt einen Kambodscha-Stand der KGW abräumen wollte;
- "Tarifverhandlungen im Handwerk" zum Tarifvertrag für das Kfz.-Karosseriebauer-, Metall- und Kunststofftechniker-Handwerk;
- "Weg mit dem § 218!";
- "Jugendvertreterwahlen 74" zu den JVW im Mai, von einem Kollegen aus einem Metallbetrieb.
Q: Kommunistische Jugendzeitung Nr. 2, Berlin 1974

Letzte Änderung: 29.03.2020