Berlin:
'Klärwerk' - Organ des Schadow-Kollektivs und der Droste-Gruppe / FDJW (1972-1975)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 11.12.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben des 'Klärwerks' der FDJW vorgestellt werden, wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

31.10.1972:
In Berlin-Zehlendorf ist Redaktionsschluß für die Nr. 4 des 'Klärwerk' (vgl. 18.3.1973), der Zeitung des Schadow-Kollektivs der FDJW, mit den Artikeln:
- "Vor allem";
- "Klärwerk Korrespondenz" mit einem Leserbrief des Sympathisantenkollektivs Schadow des ZR;
- "Stellungnahme des Schadow-Kollektivs / FDJW" zu dem Leserbrief;
- "Fahrpreisermässigung für alle Schüler!" bei der BVG, was ein Initiativausschuß mit Schülern von 13 Schülern Anfang Juni als Forderung aufstellte;
- "Worte des Vorsitzenden Mao";
- "Kleine Nachrichten";
- "Partisanen unter uns!" zum Buch von Horst Günter Tolmein;
- "Nachtrag zum Fall politischer Disziplinierung an unserer Schule";
- "Seltsame Praktiken der Schulleitung";
- "Aus einer geheimen Protokollnotiz";
- "Kritisches zum Kunstunterricht";
- "Eine herbe Enttäuschung" zur Schülerzeitung 'Der Rote Turm';
- "Mitbestimmung in der sozialistischen Schule?" mit den Abschnitten "Bildungsnotstand auch an der Schadow-Schule" und "Wer bestimmt bei uns 'mit'?";
- "Letzter Stand der Vorbereitungen zum Musikfest";
- "Heidelberg. Wieder Berufsverbot für demokratischen Lehrer" gegen Ulli Topp am Helmholtzgymnasium bzw. der Disziplinierung dreier dortiger Schüler;
- "The Who in West-Berlin" zum Musikkonzert; sowie
- "Hoffentlich zum letzten Male: Zum Fall Dr. Thomas", gegen den das Schadow-Kollektiv / FDJW eine Petition an das Abgeordnetenhaus richtete.

Beigelegt sind ein Prospekt des Club Deutsch-Sowjetische Freundschaft (DSF) sowie das Referat "Frieden für Vietnam!" des Kollektivleiters des Schadow-Kollektivs der FDJW.
Quelle: Klärwerk Nr. 4, Berlin Okt. 1972

18.03.1973:
In Berlin-Zehlendorf ist Redaktionsschluß für die Nr. 6 des 'Klärwerk' (vgl. 31.10.1972, 8.1.1974), der Zeitung des Schadow-Kollektivs der FDJW, mit den Artikeln:
- "Vor allem";
- "Klärwerk Korrespondenz";
- ein Artikel zu den SV-Wahlen am 8. und 9.3.1973;
- "Demokratie in Aktion" zur Ablehnung der Petition gegen Dr. Thomas;
- "Alter Müll im neuen Eimer" zum Sozialkundebuch "Sehren - beurteilen - handeln";
- "Mitbestimmung in der sozialistischen Schule?";
- "Uriah Heep, Silverhead, Karthago im Sportpalast" eine Konzertkritik;
- "Was ist eigentlich Judo?"; sowie
- "Noch 30.000 DM!" zur Spendensammlung für ein Kinderkrankenhaus in Vietnam.

Aufgerufen wird zur 1. Mai-Veranstaltung der FDJW Zehlendorf am 30.3.1973. Beigelegt ist ein Fragebogen zwecks Verbesserung der Zeitung.
Q: Klärwerk Nr. 6, Berlin März 1973

08.01.1974:
In Berlin-Zehlendorf ist Redaktionsschluß für die Nr. 9 des 'Klärwerk', der Zeitung des Schadow-Kollektivs der FDJW und der Droste-Gruppe der FDJW, mit den Artikeln:
- "Vor allem";
- "Klärwerk Korrespondenz" mit einem Leserbrief zum Musikunterricht;
- "Geschenk abgelehnt" zum Erdkundeunterricht der Klasse 12b;
- "Gnadenbringende Weihnachtszeit" zu Chile
- "Israel - das gelobte Land";
- "Aus deutschen Landen frisch auf die Ohren - Deutsch Rock in der Deutschlandhalle (29.11.1973)" eine Konzertkritik;
- "Klärwerk Arbeitsblätter: The Modern Welfare State";
- "Gangsterlogik" zur Diskussion über Chile am CDU-Stand vor der Schule;
- "40 Jahre verschlafen" zum Direktor der Droste-Hülshoff-Schule bzw. zu Chile;
- ein Bericht zu Arbeitspausen; sowie
- "Es darf meditiert werden - Santana in der Deutschlandhalle", eine Konzertkritik.
Q: Klärwerk Nr. 9, Berlin Jan. 1974

07.04.1975:
In Berlin-Zehlendorf erscheint Nr. 15 des 'Klärwerk' (vgl. 8.1.1974), der Zeitung des Schadow-Kollektivs der FDJW und der Droste-Gruppe der FDJW, für April vermutlich in dieser Woche mit einem Titelbild zur Demonstration für ein Jugendcafé am 12.4.1975 und den Artikeln:
- "Vor allem";
- "Klärwerk Korrespondenz" zum Lehrermangel an der Beucke-Schule in Zehlendorf;
- "Jugendcafé ins Bauernhaus!" zum 12.4.1975;
- "Arndt am Ende?" zum Arndt-Gymnasium Dahlem, wo das Arndt-Kollektiv die SV-Wahlen boykottierte;
- "Wahlen '75" zu den Abgeordnetenhauswahlen (AW);
- "Keine Arbeitszeitverkürzung" zur GEW und deren UVB;
- "Langfristige Ziele" der Schülersprecher der Schadow-Schule;
- "Droste-SV oder: ich denk', ich bin im Wald";
- "Gedanken eines schlafenden Schülers";
- "Erklärung des Kiesverbands Zehlendorf der FDJW an die Westberliner Presse zur teilweisen Schließung des Hauses der der Jugend Zehlendorf in der Argentinischen Allee (HdJ)" vom 27.3.1975; sowie
- "Klärecke".
Q: Klärwerk Nr. 15, Berlin Apr. 1975

Letzte Änderung: 11.12.2018