FU Berlin - Rote Zelle Ökonomie (RotZÖk):
Politische Ökonomie als Klassenkampf! Studienplan der Roten Zelle Ökonomie, März 1970

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 4.5.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Der hier vorgestellte Studienplan zeigt die enge Zusammenarbeit der RotZÖk mit den Assistenten an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der FU, die eine Integration der RotZÖk-Schulung in die offiziellen Lehrveranstaltungen ermöglichte.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

März 1970:
An der FU Berlin gibt die Rote Zelle Ökonomie (RotZÖk) ihren Studienplan unter der Schlagzeile "Politische Ökonomie als Klassenkampf!" heraus.

Die RotZÖk stellt sich vor mit den Abschnitten:
- "Was ist die Rote Zelle Ökonomie?", eine sozialistische Massenorganisation;
- "Welches Programm verfolgt die Rote Zelle Ökonomie an der WISO-Fakultät?";
- - "1.) Wir bekämpfen die herrschende bürgerliche Ökonomie";
- - "2.) Wir nehmen unsere Ausbildung als Ökonomen im Dienste des Klassenkampfes in unsere eigenen Hände";
- - "3. Wir kooperieren eng mit den in den Betrieben arbeitenden Genossen" zum Betriebspraktikum, das alle Mitglieder ableiten sollen;
- "Wie verbessert die Rote Zelle Ökonomie ihren Arbeitsstil?";
- "Wie ist die Rote Zelle Ökonomie aufgebaut?" zu den drei Sektionen "Auseinandersetzung mit der bürgerlichen Ökonomie" und Durchführung eigener Veranstaltungen", die durch den Hochschulausschuß koordiniert werden, sowie "Außeruniversitäre Praxis, vor allem Betriebsarbeit."

Das "Verzeichnis der RotZÖk Veranstaltungen für das Sommersemester 1970" setz sich zusammen aus:"
1.) Nicht integrierte RotZÖk-Veranstaltungen - Das sind Veranstaltungen, die nicht Bestandteil des offiziellen Lehrprogrammes sind, die jedoch in den Räumen der WISO-Fakultät stattfinden. Sie sind eine Erweiterung des bisherigen Schulungsprogramms der RotZÖk.
2.) Integrierte RotZÖk-Veranstaltungen - Hierbei handelt es sich um die Tutorien, die im letzten Semester von der RotZÖk für die Studenten der WISO-Fakultät erkämpft wurden und die nun zum offiziellen Lehrprogramm gehören.
3.) Schwerpunktveranstaltungen - Das sind Veranstaltungen der RotZÖk, die z. T. in das offizielle Lehrprogramm integriert sind. Hier werden in Arbeitsgruppen spezielle Themen behandelt, die in der Schulung des letzten Semesters immer wieder aufgetaucht sind und die Thematik der oben erwähnten integrierten RotZÖk-Veranstaltungen erweitern und ergänzen.
4.) Kooperationsveranstaltungen - Das sind offizielle Lehrveranstaltungen, deren Dozenten mit uns sympathisieren bzw. Genossen sind und an denen die RotZÖk mitarbeitet. Für diese Veranstaltungen ist jeweils ein Kontaktmann der RotZÖk bestimmt worden, die die Zusammenarbeit von Studenten, Dozenten und RotZÖk koordiniert."

Eine Studienberatung findet in den Räumen der Studentenvertretung, über die auch der Hochschulausschuß erreichbar ist, statt vom 6.-8.4.1970 und vom 13.-15.4.1970.
Quelle: RotZÖk: Politische Ökonomie als Klassenkampf! Studienplan der Roten Zelle Ökonomie (RotZÖk), Berlin März 1970

Berlin_RotzOek261

Berlin_RotzOek262

Berlin_RotzOek263

Berlin_RotzOek264

Berlin_RotzOek265

Berlin_RotzOek266

Berlin_RotzOek267

Berlin_RotzOek268

Berlin_RotzOek269

Berlin_RotzOek270

Berlin_RotzOek271

Berlin_RotzOek272

Berlin_RotzOek273

Berlin_RotzOek274

Berlin_RotzOek275

Berlin_RotzOek276

Berlin_RotzOek277


Letzte Änderung: 04.05.2019