Berlin - FU - Marxistisch-leninistische Hochschulgruppe Germanistik (MLHG):
Warum informieren wir die Studenten über die Machenschaften der 'Notgemeinschaft'? (1971)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 11.8.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Diese Broschüre der MLHG widmet sich der auch im Fach Germanistik aktiven NOFU, die sich in der Bekämpfung des Berliner Universitätsgesetzes und der Denunziation der Linken engagierte.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

01.11.1971:
In Berlin gibt die MLHG vermutlich in dieser Woche eine Broschüre "Warum informieren wir die Studenten über die Machenschaften der 'Notgemeinschaft'?" zur Notgemeinschaft für eine Freie Universität (NOFU), der örtlichen Gruppe des Bundes Freiheit der Wissenschaften (BFdW), und deren Veröffentlichung Nr. 10 bzw. dem Austritt von Hennig und Schöbler aus dem Fachbereichsrat heraus mit den Abschnitten:
- "Wer ist die 'Notgemeinschaft' und welche Politik macht sie?";
- "Warum richtet sich der Hauptkampf der Notgemeinschaft gegen das Berliner Universitätsgesetz";
- "Wer sind die Bündnispartner der Notgemeinschaft?";
- "Wie verhält sich die 'Aktionsgemeinschaft demokratischer und sozialistischer Germanisten' (ADSG) gegenüber den Angriffen der Notgemeinschaft?".

Aufgerufen wird zur MLHG-Veranstaltung zur NOFU am 5.11.1971.
Quelle: MLHG: Warum informieren wir die Studenten über die Machenschaften der 'Notgemeinschaft'?, O. O. (Berlin) o. J. (1971)

Berlin_MLHG143

Berlin_MLHG144

Berlin_MLHG145

Berlin_MLHG146

Berlin_MLHG147

Berlin_MLHG148

Berlin_MLHG149

Berlin_MLHG150

Berlin_MLHG151

Berlin_MLHG152

Berlin_MLHG153


Letzte Änderung: 11.08.2019