Anwaltsinitiative Mannheim - Heidelberg - Ludwigshafen:
Keine Inhaftierung von Rechtsanwalt Härdle (1981)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 11.1.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Broschüre widmet sich der drohenden Inhaftierung und dem intendierten Berufsverbot gegen den Rechtsanwalt Gerhard Härdle, der in Heidelberg als Verteidiger in zahlreichen Prozessen aufgrund der Proteste gegen die Fahrpreiserhöhungen der Heidelberger Straßenbahn AG (HSB) und dem anschließenden Ausschluß von Helga Rosenbaum vom KBW aus dem Gemeinderat aufgetreten war.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

16.03.1981:
Die Anwaltsinitiative Mannheim - Heidelberg - Ludwigshafen gibt vermutlich in dieser Woche die Broschüre "Keine Inhaftierung von Rechtsanwalt Härdle" zum Preis von 1, 50 DM heraus mit den Abschnitten:
- "Vorwort";
- "Stadtbürokratie, Justiz und Polizei produzieren gemeinsam einen Prozess";
- "Die Hauptverhandlung 1. Instanz";
- "Die Produktion einer 'Falschaussage'";
- "Die Hauptverhandlung vor dem Landgericht";
- - "Terminierung";
- - "Fehlerhafter Eröffnungsbeschluß";
- - "Sicherungsverteidiger";
- - "Ladungsfrist";
- - "Polizeieinsatz gegen Verteidiger";
- - "Eingeschränkte Öffentlichkeit";
- - "Keine Ordnungsstrafe gegen einen Richter als Zeugen";
- - "Verteidiger = Lügner";
- - "Keine Beschlüsse für die Verteidigung";
- - "Gang der Beweisaufnahme";
- - "Gang der Beweisaufnahme …und deren Ergebnis";
- - - "1. Bezüglich des 21.8.1976";
- - - "2. Bezüglich des 28.8.1976";
- - "Die drei letzten Verhandlungstage";
- Presseartikel
- "Auszüge aus dem Urteil des Landgerichts";
- "Beschluß des BGH" vom 18.2.1981, der die von Härdle beantragte Revision ablehnt;
- "Presseerklärung der Verteidigung" vom 28.2.1981;
- "Kommentar zum Beschluß des BGH";
- - "Nichteinhaltung der Ladungsfrist gegenüber den Verteidigern";
- - "Erörterung des Fragerechts durch den BGH";
- "Anhang";
- - "Kundgebungsbeitrag von Rechtsanwalt Härdle 31.5.79";
- - "Beschluß der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe vom Mai 1979";
- - "315 Anwälte und Assessoren für Einstellung des Verfahrens";
- "Presseerklärung der Vereinigung Hessischer Strafverteidiger e. V." vom 13.3.1981.
Quelle: Anwaltsinitiative Heidelberg / Mannheim / Ludwigshafen: Keine Inhaftierung von Rechtsanwalt Härdle, Ludwigshafen o. J. (1981)

Heidelberg_Haerdle047

Heidelberg_Haerdle048

Heidelberg_Haerdle049

Heidelberg_Haerdle050

Heidelberg_Haerdle051

Heidelberg_Haerdle052

Heidelberg_Haerdle053

Heidelberg_Haerdle054

Heidelberg_Haerdle055

Heidelberg_Haerdle056

Heidelberg_Haerdle057

Heidelberg_Haerdle058

Heidelberg_Haerdle059

Heidelberg_Haerdle060

Heidelberg_Haerdle061

Heidelberg_Haerdle062

Heidelberg_Haerdle063

Heidelberg_Haerdle064

Heidelberg_Haerdle065

Heidelberg_Haerdle066

Heidelberg_Haerdle067

Heidelberg_Haerdle068

Heidelberg_Haerdle069

Heidelberg_Haerdle070

Heidelberg_Haerdle071

Heidelberg_Haerdle072

Heidelberg_Haerdle073

Heidelberg_Haerdle074

Heidelberg_Haerdle075

Heidelberg_Haerdle076

Heidelberg_Haerdle077

Heidelberg_Haerdle078

Heidelberg_Haerdle079

Heidelberg_Haerdle080

Heidelberg_Haerdle081

Heidelberg_Haerdle082

Heidelberg_Haerdle083

Heidelberg_Haerdle084

Heidelberg_Haerdle085

Heidelberg_Haerdle086

Heidelberg_Haerdle087

Heidelberg_Haerdle088

Heidelberg_Haerdle089

Heidelberg_Haerdle090

Heidelberg_Haerdle091

Heidelberg_Haerdle092

Heidelberg_Haerdle093

Heidelberg_Haerdle094

Heidelberg_Haerdle095

Heidelberg_Haerdle096

Heidelberg_Haerdle097

Heidelberg_Haerdle098

Heidelberg_Haerdle099

Heidelberg_Haerdle100


Letzte Änderung: 11.01.2019