Mannheim - Daimler-Benz AG: 'Was tun'

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 11.7.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der 'Was tun' der GIM und anfangs auch der RKJ für Daimler-Benz Mannheim vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

29.06.1972:
Bei Daimler-Benz Mannheim geben GIM und RKJ ihre 'Was tun im Betrieb' (vgl. 22.9.1972) heraus unter der Schlagzeile "Gratisaktien für Flick und Quandt - für Benzarbeiter ein schnelleres Band".
Quelle: Was tun im Betrieb Daimler-Benz Gratisaktien für Flick und Quandt - für Benzarbeiter ein schnelleres Band, Mannheim 29.6.1972

22.09.1972:
Bei Daimler-Benz Mannheim geben GIM und RKJ ihre 'Was tun im Betrieb' (vgl. 29.6.1972, 18.10.1972) heraus mit dem Leitartikel "Was kommt anstelle der verlagerten Achsenfertigung?".

Weitere Artikel sind:
- "Wegen Preissteigerungen und langer Laufzeit des Tarifvertrages: Teuerungszulage" (TZL);
- "Den falschen Schuh angezogen" aus der 'Was tun' Nr. 7-8.
Q: Was tun im Betrieb Was kommt anstelle der verlagerten Achsenfertigung?, Mannheim 22.9.1972

18.10.1972:
Bei Daimler-Benz Mannheim geben GIM und RKJ ihre 'Was tun im Betrieb' (vgl. 22.9.1972, 3.2.1975) heraus mit der Schlagzeile "Die neue Metall-Lohnrunde hat begonnen" zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Was tun im Betrieb Daimler-Benz Die neue Metall-Lohnrunde hat begonnen, Mannheim 18.10.1972

03.02.1975:
Die GIM gibt eine 'Was tun im Betrieb' für Daimler-Benz Mannheim (vgl. 18.10.1972, 27.11.1975) mit dem Titel "Flick und Quandt ist die Automobilindustrie nicht mehr profitabel genug" heraus zu den Aktienverkäufen.

Ein Kasten berichtet über die Umstellung "Vom Zeitlohn zum Prämienlohn".
Q: Was tun im Betrieb Flick und Quandt ist die Automobilindustrie nicht mehr profitabel genug, Mannheim 3.2.1975

27.11.1975:
Die GIM gibt eine 'Was tun' für Daimler-Benz Mannheim (vgl. 3.2.1975, 6.5.1977) mit dem Titel "Mit Zwangsurlaub sollen Benz-Arbeiter Produktionsschwankungen ausgleichen" heraus. Ein Artikel befasst sich mit der Metalltarifrunde (MTR).
Q: Was tun Daimler-Benz Mit Zwangsurlaub sollen Benz-Arbeiter Produktionsschwankungen ausgleichen, Mannheim 27.11.1975

06.05.1977:
Bei Daimler-Benz Mannheim gibt die GIM gibt ihre 'Was tun' (vgl. 27.11.1975, 16.8.1977) heraus mit dem Leitartikel "Der richtige Mann am richtigen Platz? Ein neues Personalplanungssystem mit Fallen und Tücken" aus der 'Plakat' für die Daimler-Werksteile Stuttgart-Untertürkheim, Mettingen, Hedelfingen und Brühl.

Weitere Artikel sind:
- "2% Omnibus-Zulage soll gestrichen werden";
- "Wie kommen wir auf die 2 Millionen Gewinn";
- "Einstellung des Untersuchungsverfahren gegen Heinz Brandt!", das die IGM Berlin eröffnet hat.
Q: Was tun für die Kollegen bei Daimler-Benz Mannheim Der richtige Mann am richtigen Platz?, Frankfurt 6.5.1977

16.08.1977:
Bei Daimler-Benz Mannheim gibt die GIM gibt ihre 'Was tun' (vgl. 6.5.1977) heraus mit dem Leitartikel "Vertrauensleutesitzung: Massive Kritik an MTM".

Weitere Artikel sind:
- "AFA Kreis Böblingen: Informationen zu MTM";
- "Birkwald 1972 zu MTM".

Geworben wird für die Broschüre "SPD zu MTM" von AfA Böblingen, die nach Arbeitsende am Tor erhältlich sei.
Q: Was tun für die Kollegen bei Daimler-Benz Mannheim Vertrauensleutesitzung: Massive Kritik an MTM, Frankfurt 16.8.1977

Letzte Änderung: 11.07.2019