Universität Mannheim: 'Rotes AStA-Info' (1969)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 16.12.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur drei Ausgaben des 'AStA-Info' bzw. danach des 'Roten AStA-Infos' von der Universität Mannheim vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

10.07.1969:
An der Uni Mannheim erscheint das 'AStA-Info' Nr. 1 (vgl. 21.11.1969) mit einem Titelbild zum Ordnungsrecht, das auch die Mitglieder des neuen AStA bekanntgibt und dem Inhalt:
- "Bericht über die Parlamentssitzung" vom 9.7.1969;
- "Einiges zum Ordnungsrecht und zur Zerschlagung der Studentenvertretung";
- "Die finanzielle Kastration und endgültige Zerschlagung des Mannheimer AStA, aufgezeigt am Beispiel der Senatsmafia unter Leitung des Technokraten Wildenmann und seiner extra dafür angeheuerten Senats-Kommission zu Mannheim" zum Haushaltsplan der Studentenvertretung;
- "Worte der Vorsitzenden!" vom AStA-Vorstand;
- "Hochschulreferat" mit dem Aufruf: "Schmeisst auf Bürokraten Eier und Tomaten";
- "Verbesserung der sozialen Notlage der Studenten" vom Sozialreferat.

Aufgerufen wird zum Besuch des Prozeß gegen vier Studenten am 8.8.1969 sowie: "Organisiert euch in Basisgruppen: Aus einem Funken kann ein Steppenbrand werden!"
Quelle: AStA-Info Nr. 1, Mannheim 10.7.1969

21.11.1969:
An der Uni Mannheim erscheint ein 'Rotes AStA-Info' Nr. 2 (vgl. 10.7.1969, 8.12.1969) vermutlich Ende dieser Woche mit dem Inhalt:
- "Wie dem Vermieterterror der Mannheimer Kapitalrentner der Garaus gemacht wird" mit dem Aufruf Hausräte zu bilden und Mieterversammlungen durchzuführen und der Forderung "Geschlechtsverkehr nicht nur für Eigenheimbesitzer";
- "Zum VDS" bzw. seiner Auflösung;
- "Zum Selbstverständnis des neuen AStA", dessen Mitglieder als Genossen bezeichnet werden;
- - "Wissenschaft im organisierten Kapitalismus";
- - "Studentenbewegung und Arbeiterklasse";
- "Nachlese zum Ordnungsrecht";
- "Über Funktion und Taktik von Basisgruppen, insbesondere der Basisgruppe Politische Psychologie in ihrer gegenwärtigen Lage an der Universität Mannheim", die die Betriebsprojektgruppen, die Lehrlings- und Schülerarbeit, AUSS und Sexpolgruppe unterstützen sollen;
- - "Zur Institutspolitik".
Q: Rotes AStA-Info Nr. 2, Mannheim o. J. (1969)

08.12.1969:
An der Uni Mannheim erscheint ein 'Rotes AStA-Info' Nr. 3 (vgl. 21.11.1969) vermutlich in dieser Woche zur Anti-Imperialismuswoche mit dem Aufruf von AStA, AUSS, GIM, Basisgruppen, SDS und Sexpol zur Vietnam-Demonstration am 13.12.1969 sowie dem Teach-In am 12.12.1969 und dem Inhalt:
- "Vietnam und wir";
- - "Faschismus und Imperialismus sind zwei Seiten derselben Medaille";
- - "'und bist du nicht willig, so brauch' ich Gewalt!'";
- - "Rassenterror im Innern und unmenschliche Kriegsführung in Vietnam treiben einander wie ein Keil den andern";
- - "Deutsche Wirtschaft und Wissenschaft stehen ihren Mann in der internationalen Konterrevolution";
- - "Praktische Solidarität mit den Befreiungsbewegungen der Dritten Welt erfordert unseren Angriff auf Kriegsforschung & Rüstungsproduktion";
- "Erklärung der provisorischen revolutionären Regierung der Republik Vietnam" vom 8.11.1969;
- "Vorläufiges Schulungsprogramm der Basisgruppe Psychologie", beschlossen am 1.12.1969;
- "Studienreform Vwl / Bwl im Rahmen der kapitalistischen Hochschulreform - derzeitiger Stand Mannheim".
Q: Rotes AStA-Info Nr. 3, Mannheim o. J. (1969)

Letzte Änderung: 16.12.2019