Komitees und Initiativen gegen den § 218:
Demonstration am 21. Sept. 1975 in Bonn

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 16.10.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die bundesweite Demonstration der dem KBW nahestehenden Komitees und Initiativen gegen den § 218 wurde fast allein von diesen selbst getragen, da sich wegen der Forderung nach Volksentscheid nur wenige andere Gruppen, wie etwa die Kommunistische Gruppe Bochum / Essen (KG B/E) beteiligten.

Zur Mobilisierung wurde sowohl eine zentrale Broschüre veröffentlicht (vgl. Juli 1975), als auch die Herausgabe einer bundesweiten Zeitung (vgl. 3.9.1975) begonnen.

Aufgrund der Teilnahme von rund 200 Soldaten der Bundeswehr in Uniform kam es zu verschiedenen Verfolgungsmaßnahmen.

Gegen mehrere Teilnehmer der Demonstration kam es anschließend zu Prozessen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

26.05.1975:
In Offenburg wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Quelle: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Heidelberg wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Hockenheim wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Schwetzingen wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Sinsheim wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Wiesloch wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Stuttgart wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In München wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Berlin wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Bensheim wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Darmstadt wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Rüsselsheim wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Gießen wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Eschwege wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Göttingen wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Northeim wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Wolfsburg wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die oder das für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Verden wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Walsrode wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Lübeck wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Hamm wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Paderborn wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Neuß wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Wesel wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
An der Fachhochschule (FHS) Köln-Deutz wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Gummersbach wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

26.05.1975:
In Ludwigshafen wird, laut und mit KBW (vgl. 5.6.1975), spätestens in dieser Woche ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1

27.05.1975:
Die Ortsgruppe Hamburg des KBW führt, nach eigenen Angaben (vgl. 5.6.1975), eine Veranstaltung gegen den Paragraphen 218 mit ca. 500 Besuchern, u.a. vom KB, durch. Aufgerufen wurde heute auch durch die SSG.

Vermutlich auf dieser Veranstaltung oder spätestens in dieser Woche wird auch ein Komitee oder eine Initiativgruppe gegen den Paragraphen 218 gegründet, die für die Volksentscheidsdemonstration am 21.9.1975 aufruft (vgl. 31.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1; Rote Presse Nr. 5, Hamburg 27.5.1975, S. 3

31.05.1975:
Vermutlich an diesem Wochenende findet ein Treffen von Komitees und Initiativen gegen den Paragraphen 218 statt.

Der KBW (vgl. 5.6.1975) berichtet darüber in einem Artikel "Komitees gegen den Paragraphen 218 beschliessen Unterschriftensammlung und Demonstration. Weg mit dem Paragraphen 218! Volksentscheid gegen den Paragraph 218!".

Darin wird dazu aufgerufen, am 21.9.1975 in Bonn zu demonstrieren. Der Aufruf ist von 48 Komitees und Initiativen gegen den Paragraphen 218 unterzeichnet.

Bei diesen handelt es sich um Gruppen (Verweis auf Gründung oder erste uns bekannte Erwähnung in Klammern) in:
- Baden-Württemberg in Freiburg (vgl. 16.5.1975), Heidelberg (vgl. 26.5.1975), Heilbronn (vgl. 19.5.1975), Hockenheim (vgl. 26.5.1975), Mannheim (vgl. 23.5.1975), Offenburg (vgl. 26.5.1975), Ravensburg (vgl. 19.5.1975), Schwetzingen (vgl. 26.5.1975), Sinsheim (vgl. 26.5.1975), Stuttgart (vgl. 26.5.1975) und Wiesloch (vgl. 26.5.1975);
- Bayern in München (vgl. 26.5.1975);
- Berlin (vgl. 26.5.1975), Bremen (vgl. 26.5.1975)und Hamburg (vgl. 27.5.1975);
- Hessen in Bensheim (vgl. 26.5.1975), Darmstadt (vgl. 26.5.1975), Eschwege (vgl. 26.5.1975), Gießen (vgl. 26.5.1975), Kassel (vgl. 24.4.1975), Rüsselsheim und Wiesbaden (vgl. 5.5.1975);
- Niedersachsen in Braunschweig (vgl. 12.5.1975), Celle (vgl. 5.5.1975), Delmenhorst (vgl. 21.4.1975), Göttingen (vgl. 26.5.1975), Lüneburg (vgl. 20.3.1975), Northeim (vgl. 26.5.1975), Oldenburg (vgl. 19.5.1975), Osnabrück (vgl. 21.4.1975), Verden (vgl. 26.5.1975), Walsrode (vgl. 26.5.1975), Wilhelmshaven (vgl. 21.4.1975) und Wolfsburg (vgl. 26.5.1975);
- NRW in Aachen (vgl. 14.5.1975), Dortmund (vgl. 19.5.1975), Essen (vgl. 12.5.1975), Gummersbach (vgl. 26.5.1975), Hamm (vgl. 26.5.1975), Köln Fachhochschule (vgl. 26.5.1975), Mönchengladbach (vgl. 10.4.1975), Neuß (vgl. 26.5.1975), Paderborn (vgl. 26.5.1975)und Wesel (vgl. 26.5.1975);
- Rheinland-Pfalz in Kaiserslautern (vgl. 31.3.1975), Ludwigshafen (vgl. 26.5.1975) und Worms (vgl. 25.3.1975);
- Schleswig-Holstein in Lübeck (vgl. 26.5.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 1 und 9

KVZ1975_22_01

KVZ1975_22_17

KVZ1975_22_18


02.06.1975:
Der KBW (vgl. 12.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche von einer Sitzung des Tübinger Komitees gegen den Paragraphen 218, auf der sich dieses dem Aufruf zur Demonstration am 21.9.1975 für Volksentscheid gegen den Paragraphen 218 anschloß.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 23, Mannheim 12.6.1975, S. 9

02.06.1975:
Der KBW (vgl. 12.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche von einer Sitzung des Würzburger Komitees gegen den Paragraphen 218, auf der sich dieses dem Aufruf zur Demonstration am 21.9.1975 für Volksentscheid gegen den Paragraphen 218 anschloß.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 23, Mannheim 12.6.1975, S. 9

02.06.1975:
Der KBW (vgl. 12.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche von einer Sitzung des Kieler Komitees gegen den Paragraphen 218, auf der sich dieses dem Aufruf zur Demonstration am 21.9.1975 für Volksentscheid gegen den Paragraphen 218 anschloß.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 23, Mannheim 12.6.1975, S. 9

02.06.1975:
Der KBW (vgl. 12.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche von einer Sitzung des Bochumer Komitees gegen den Paragraphen 218, auf der sich dieses dem Aufruf zur Demonstration am 21.9.1975 für Volksentscheid gegen den Paragraphen 218 anschloß.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 23, Mannheim 12.6.1975, S. 9

02.06.1975:
Der KBW (vgl. 12.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche von einer Sitzung des Essener Komitees gegen den Paragraphen 218, auf der sich dieses dem Aufruf zur Demonstration am 21.9.1975 für Volksentscheid gegen den Paragraphen 218 anschloß.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 23, Mannheim 12.6.1975, S. 9

02.06.1975:
Der KBW (vgl. 12.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche von einer Sitzung des Münsteraner Komitees gegen den Paragraphen 218, auf der sich dieses dem Aufruf zur Demonstration am 21.9.1975 für Volksentscheid gegen den Paragraphen 218 anschloß.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 23, Mannheim 12.6.1975, S. 9

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Emmendingen eine Initiative oder ein Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Waldkirch eine Initiative oder ein Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Karlsruhe eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Bruchsal eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Pforzheim eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Weinheim eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Ludwigsburg eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche aus Stuttgart, daß dort bereits 2 000 Unterschriften für einen Volksentscheid gegen den Paragraphen 218 gesammelt wurden.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Nürnberg eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Offenbach eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Wetzlar eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Bremerhaven eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Helmstedt eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Hannover eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Celle eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Osterholz-Scharmbeck eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Pinneberg eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Bochum eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe. Für Bochum könnte dies auf eine Spaltung des Komitees hindeuten.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche aus Dortmund, daß dort bereits 1 300 Unterschriften für einen Volksentscheid gegen den Paragraphen 218 gesammelt wurden.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Herne eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Hagen eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Unna eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Düsseldorf eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Wuppertal eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

16.06.1975:
Der KBW (vgl. 26.6.1975) berichtet vermutlich aus dieser Woche, daß in Castrop-Rauxel eine Initiative oder Komitee gegen den Paragraphen 218 gegründet wurde bzw. sich dem eigenen Aufruf für Volksentscheid und Demonstration am 21.9.1975 angeschlossen habe.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 25, Mannheim 26.6.1975, S. 10

Juli 1975:
Die Komitees und Initiativen gegen den § 218 geben die Broschüre "Weg mit dem § 218 - Das Volk selbst soll entscheiden - Volksentscheid gegen den § 218! Demonstration am 21.9.1975 in Bonn" in einer ersten Auflage von 30 000 Stück zum Preis von 50 Pfennig heraus, die sich neben einer Einleitung zum BVG-Urteil vom 25.2.1975 gliedert in die Abschnitte:
- "Das Urteil des Bundsverfassungsgerichtes: Unterdrückung und Schikane";
- "Die Kirche als Vorreiter des Abtreibungsverbots";
- "Die Leibesfrucht spricht", ein Gedicht;
- "Die Standesorganisationen der Ärzte künden 'harten Maßstab' an" zum Deutschen Ärztetag 1975;
- "Das Volk kann sich nicht beugen! Der § 218 muß weg!";
- "Das Volk selbst soll entscheiden! Volksentscheid!"; sowie
- "Aufruf der Komitees und Initiativen gegen den § 218: Weg mit dem § 218! Volksentscheid gegen den § 218!" zur Unterschriftensammlung und zur Demonstration am 21.9.1975.
Q: Komitees und Initiativen gegen den § 218: Weg mit dem § 218 - Das Volk selbst soll entscheiden - Volksentscheid gegen den § 218! Demonstration am 21.9.1975 in Bonn, Mannheim Juli 1975

Juli 1975:
Die Sympathisantengruppe Goslar des KBW gibt vermutlich im Juli ein Flugblatt "Aufruf zur Unterschriftensammlung Weg mit dem § 218! Volksentscheid gegen den § 218!" heraus, das auch zur Demonstration am 21.9.1975 in Bonn aufruft.
Q: KBW-SyG Goslar: Aufruf zur Unterschriftensammlung Weg mit dem § 218! Volksentscheid gegen den § 218!, Goslar o. J. (1975)

Goslar_KBW154

Goslar_KBW155


24.07.1975:
Die Sympathisantengruppe Goslar des KBW gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 29 eine Ortsbeilage (vgl. 26.6.1975) heraus mit dem Leitartikel "Frauen" mit dem Aufruf zur Demonstration am 21.9.1975 in Bonn.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Goslar Nr. 29, Goslar o. J. (1975)

Goslar_KBW140

Goslar_KBW141


25.07.1975:
In Hamburg will das Komitee gegen den § 218 zur Vorbereitung für die Demonstration am 21.9.1975 in Bonn eine Veranstaltung um 19 Uhr 30 in Stübens Gesellschaftsräumen in Wilhelmsburg durchführen.
Q: Komitee gegen den § 218: Veranstaltung des Komitees gegen den § 218, Hamburg o. J. (1975)

Hamburg_218_065

Hamburg_218_064


13.08.1975:
In Bremen erließ die Initiativen gegen den § 218 einen Aufruf zur Aktionseinheit für die Demonstration am 21.9.1975 in Bonn sowie die Unterschriftensammlung und lud für heute zu einem Treffen im Haus des Sports ein.
Q: Initiative gegen den § 218: Aufruf zur Aktionseinheit im Kampf gegen den § 218!, Bremen o. J. (1975)

Bremen_KBW379


12.08.1975:
In Verden gibt die Berufsschul-Aufbauzelle der Sympathisantengruppe des KBW ihre 'Rote Schülerpresse' Nr. 4 (vgl. 15.5.1975, 4.8.1976) heraus. Eingeladen wird zum § 218-Komitee, angekündigt die § 218-Demonstration am 21.9.1975.
Q: Rote Schülerpresse Nr. 4, Verden 12.8.1975, S. 8

September 1975:
Das SRK Bremen gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 4 (vgl. 16.6.1975, 3.11.1975) vermutlich Anfang September heraus mit dem Aufruf "Weg mit dem § 218! Volksentscheid gegen den § 218!" mit der Ankündigung der Demonstration am 21.9.1975.
Q: Volksmiliz Nr. 4, Bremen 1975, S. 11f

Bremen_SRK061

Bremen_SRK062


September 1975:
In der Nr. 14 der 'Bochumer Arbeiter Zeitung' (BAZ - vgl. Juli 1975, Okt. 1975) der Kommunistischen Gruppe Bochum (KGB) wird aufgerufen im Artikel "Weg mit dem § 218!" zur zentralen Demonstration am 21.9.1975 in Bonn.

Im Artikel "Wie muß der Kampf gegen den Paragraph 218 geführt werden?" wird auch zu den Vorwürfen des Kommunistischen Kollektivs Bochum (KKB) Stellung bezogen. Diese Sympathisantengruppe des KBW "wirft der KGB vor, sie würde die Bewegung gegen den Paragraph 218 spalten, weil sie nicht bereit ist, für den Volksentscheid des KBW einzutreten. Die KGB hat stattdessen vorgeschlagen, daß sich alle Kräfte, die mit dem Ziel 'Weg mit dem Urteil des BVG', 'Ersatzlose Streichung des Paragraph 218' übereinstimmen, zusammenschließen sollen. Das hat sie auch dem KBW angeboten. Dieser hat das abgelehnt und zur Bedingung der Einheit die 'Anerkennung des Volksentscheides' gemacht."
Q: Bochumer Arbeiterzeitung Nr. 14, Bochum Sept. 1975, S. 13f

Bochum_KGBE239

Bochum_KGBE240


03.09.1975:
Der Ausschuß der Komitees und Initiativen gegen den § 218 gibt erstmals seine Zeitung 'Weg mit dem § 218. Volksentscheid gegen den § 218' (vgl. 3.10.1975) in einer Auflage von 100 000 Stück zum Preis von 20 Pfennig heraus mit dem "Aufruf zur Demonstration gegen den Paragrafen 218" am 21.9.1975 in Bonn.

Enthalten sind auch die Artikel:
- "Weg mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts!";
- "Wie soll man seine Kinder grossziehen? Eine Hamburger Arbeiterin: Der Kampf gegen den § 218 hat mir wieder Mut gemacht";
- "Heidelberg: Hausdurchsuchungen bei Paragraf 218-Gegnern" am 25.8.1975;
- "'Am liebsten hätte ich ihm eine geschmiert'. Der Arzt meinte: 'Sie können auch noch ein neuntes und zehntes Kind zur Welt bringen'" ein Interview aus dem Komitee Essen;
- "Die Arbeit der Komitees und Initiativen gegen den Paragrafen 218" zu den über 300 000 Unterschriften, die durch die Komitees in 157 Städten gesammelt wurden; sowie
- "Gegen den Paragraphen 218" mit Beschlüssen gewerkschaftlicher und sonstiger Körperschaften.
Q: Weg mit dem § 218. Volksentscheid gegen den § 218 Nr. 1, Mannheim 3.9.1975

04.09.1975:
Die Ortsgruppe Heidelberg des KBW gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 35 eine 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 28.8.1975, 11.9.1975) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Samstag 6.9. Aktionstag gegen den § 218". Aufgerufen wird zur Demonstration in Bonn am 21.9.1975.
Q: Arbeiter-Zeitung - Ortsbeilage Heidelberg zur Kommunistischen Volkszeitung Nr. 35, Heidelberg "28.8.1975", S. 1

Heidelberg_KBW_AZ189


11.09.1975:
Die Ortsgruppe Heidelberg des KBW gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 36 eine 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 4.9.1975, 18.9.1975) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Erfolgreicher Aktionstag gegen den § 218. In Heidelberg bereits über 18 000 Unterschriften" mit dem Aufruf zur Demonstration in Bonn am 21.9.1975.
Q: Arbeiter-Zeitung - Ortsbeilage Heidelberg zur Kommunistischen Volkszeitung Nr. 36, Heidelberg 11.9.1975, S. 1f

Heidelberg_KBW_AZ193

Heidelberg_KBW_AZ194


15.09.1975:
In Bremen gibt die Betriebszelle Hanomag-Henschel des KBW vermutlich in dieser Woche ihre Betriebszeitung 'Der Scheinwerfer' (vgl. 19.2.1975, 27.10.1975) heraus. Aufgerufen wird zur Wahlveranstaltung am 18.9.1975 und zur § 218-Demonstration in Bonn am 21.9.1975.
Q: Der Scheinwerfer 'Wenns dir nicht paßt, kannste ja gehn', Bremen o. J. (1975), S. 4

Bremen_Hanomag074


21.09.1975:
In Bonn findet eine bundesweite Demonstration des KBW und der Komitees 'Weg mit dem Paragraph 218! - Volksentscheid gegen den Paragraph 218!' statt, die dazu u.a. mit einer Broschüre (vgl. Juli 1975) aufriefen. Der KBW gibt ca. 25 000 Teilnehmer an, darunter rund 200 Soldaten in Uniform, weswegen es zu verschiedenen Disziplinarmaßnahmen kommt, u.a. in Braunschweig, Koblenz und Sontra.

Aufgerufen wurde anfänglich außer durch den KBW (vgl. 5.6.1975) von 48 Komitees (vgl. 31.5.1975).

Aus Freiburg kommen ÖTV-Kollegen. Aufgerufen wurde vom KBW auch bei der ZF Friedrichshafen (vgl. Sept. 1975, Okt. 1975), wo von 35 Teilnehmenden vom Ort berichtet wird. Aus Heidelberg meldet der KBW 1 300 Teilnehmer.

Aus Bremen kommen, laut KBW, 1 300 Menschen. Aus Frankfurt beteiligen sich, nach eigenen Angaben, 1 300 Personen.

Aus Frankfurt meldet die Stadtteilzelle Ostend, dass aus einem kleinen Pressebetrieb 10 Kollegen mitfahren werden.

Aus Braunschweig kommen, laut und mit KBW-Kunstgruppe Braunschweig (vgl. Apr. 1976), 260 Menschen.
Aus Hildesheim kommen, laut und mit KBW, 100 Menschen, die die 3 500 in Hildesheim gesammelten Unterschriften repräsentierten.
Aufgerufen wurde auch vom KBW Verden (vgl. 12.8.1975, 22.8.1975, 4.9.1975).

Aus Kiel nehmen laut KBW 450 Menschen teil.

Laut SpB nehmen zwar auch das Bonner und das Freiburger Frauenkomitee an der Demonstration der 20 000 teil, diese aber lehnen, ebenso wie die ebenfalls präsente GIM und Teile der Bochumer und Essener Paragraph 218 Komitees den Volksentscheid ab.

Die KG Bochum/Essen (KGBE - vgl. Okt. 1975) beteiligt sich und meldet über 20 000 Teilnehmende.

Angesichts dieser Demonstration formuliert der KB:"
"Die Demonstration ist den Beweis für die Unfehlbarkeit der Volksentscheid-Parole schuldig geblieben. Wenn auch sicherlich viele gutwillige Menschen daran teilnahmen, um ihren Protest gegen den Paragraph 218 zum Ausdruck zu bringen, kann doch von der vom KBW versprochenen Zusammenfassung der Bewegung gegen den Paragraph 218 - die um ein Vielfaches breiter ist - keine Rede sein. So vermeidet der KBW in seiner eigenen Einschätzung der Demonstration auch wohlweislich diese bisher von ihm gebrauchte Formulierung (Zusammenfassung der Bewegung). Abgeschwächt heißt es jetzt, die Forderungen der Komitees (Volksentscheid gegen den Paragraph 218) seien geeignet gewesen, einen aktiven Kern zusammenzuschließen. Wir meinen, daß angesichts des vom KBW monatelang betriebenen Aufwands die erreichte Mobilisierung nicht gerade sensationell ist."

Laut der KBW-Kunstgruppe Braunschweig (vgl. Apr. 1976) und dem SRK Hamburg (vgl. 19.10.1975) beteiligen sich 200 Soldaten in Uniform. Aus Rheinland-Pfalz beteiligen sich von der Bundeswehr aus Koblenz, laut Spartacusbund (SpB), u.a. 8 Soldaten in Uniform. Dort kommt es zu Disziplinierungen.

Das SRK Hamburg (vgl. Sept. 1975) rief auf, in Uniform zu demonstrieren und meldet 40 uniformierte Soldaten aus dem norddeutschen Raum.

Aus Herne beteiligen sich, laut und mit KBW (vgl. 26.4.1976) rund 50 Menschen.
Q: Arbeiterkampf Nr. 67, Hamburg 2.10.1975, S. 13; Arbeitersache Nr. 3 und 4, Friedrichshafen O. J. (1975) bzw. 1975, S. 5 bzw. S.3;Arbeiter-Zeitung - Ortsbeilage Heidelberg zur Kommunistischen Volkszeitung Nr. 38, Heidelberg 25.9.1975, S. 1;Beiträge zur revolutionären Theorie Nr. 8, Bochum März 1977, S. 48ff;Bochumer Arbeiterzeitung Nr. 15, Bochum Okt. 1975, S. 9;Das Ruder Nr. 13, Kiel 2.10.1975, S. 3f;Das Triebwerk Wird das Leistungsbewertungssystem gekündigt?, Bremen 7.10.1975, S. 4;Hamburger Militärzeitung Nr. 7, 8 und 9, Hamburg O. J. (1975), 19.10.1975 bzw. 23.11.1975, S. 6f, S. 1 und 3 bzw. S. 3ff;KBW-Kunstgruppe Braunschweig: '75 Wachsende Proteste - wachsende Selbständigkeit '76. 1. Mai - Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse, Braunschweig Apr. 1976, S. 30 und 33;KBW-OG Herne: 1. Mai internationaler Kampftag der Arbeiterklasse, Herne O. J. (1976), S. 1;KBW-OG Kiel: Informationen für die Kollegen von der Post Nr. 15, Kiel 21.10.1975, S. 8;Komitees und Initiativen gegen den § 218: Weg mit dem § 218 - Das Volk selbst soll entscheiden - Volksentscheid gegen den § 218! Demonstration am 21.9.1975 in Bonn, Mannheim Juli 1975;Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 8, Salzburg 17.10.1975, S. 16;Kommunistische Oberschülerzeitung Nr. 9 und 10, Verden 4.9.1975 bzw. 26.9.1975, S. 1f bzw. S. 8;Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Bremen Nr. 39, Bremen 1975, S. 1;Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Verden Nr. 20, Verden 22.8.1975, S. 3;Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, 23, 37, 38, 41, 42 und 43, Mannheim 5.6.1975, 12.6.1975, 18.9.1975, 25.9.1975, 16.10.1975, 23.10.1975 bzw. 3.10.1975, S. 1 und 9, S. 9, S. 10, S. 1 und 6, S. 1, 3, 6 und 11, S. 11, S. 11 bzw. S. 11;Metallarbeiter Nr. 1, Hildesheim 8.10.1975, S. 8;Revolutionärer Weg Nr. 1, Frankfurt 1977;Rote Schülerpresse Nr. 4, Verden 12.8.1975, S. 8;Spartacus Nr. 21 und 22, Essen Okt. 1975 bzw. Nov. 1975, S. 6 bzw. S. 25

Weg mit dem § 218. Volksentscheid gegen den § 218 Nr. 2, Mannheim 3.10.1975, S. 2 und 3
KBW_218_127

KBW_218_128

KBW_218_125

Braunschweig_Erster_Mai_1976_033

Hildesheim064

Bochum_KGBE249

Friedrichshafen_KBW021

Friedrichshafen_KBW025

Hamburg_SRK105

Hamburg_SRK106

Hamburg_SRK117

Hamburg_SRK119

Hamburg_SRK133

Hamburg_SRK134

Hamburg_SRK136

Hamburg_SRK137

Kiel_KBW113

Kiel_KBW114

Kiel_KBW138

Kiel_HDW102

Kiel_HDW103

Herne_KBW001

Bremen_VFW230

Verden057

Verden058

Verden072

Verden112

Heidelberg_KBW_AZ201

KVZ1975_38_01

KVZ1975_38_05

KVZ1975_38_06

KVZ1975_38_12

KVZ1975_38_21

KVZ1975_42_21

KVZ1975_43_21

KVZ1975_43_22

KBOe_265

Spartacus_ZO502

Spartacus_ZO538


Dezember 1975:
Es erscheint die Nr. 2 der 'Volksmiliz' (vgl. 15.3.1976) der Soldatengruppen in Walldürn, Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim mit dem Artikel "Keine Bestrafung der Soldaten, die in Uniform gegen den § 218 demonstrierten!! Weg mit dem § 218! Volksentscheid gegen den § 218!" zur Demonstration am 21.9.1975, an der über 200 Soldaten in Uniform teilnahmen, wobei über Strafen in Koblenz berichtet wird.
Q: Volksmiliz Nr. 2, Mosbach Dez. 1975, S. 2f

Wallduern_SRK002

Wallduern_SRK003


24.01.1976:
Das SRK Bremen gibt vermutlich in dieser Woche seine 'Volksmiliz' Nr. 1 (vgl. 3.11.1975, 8.3.1976) heraus mit dem Artikel "MAD Verhör zum § 218 hilft nichts" zur Demonstration am 21.9.1975, aus der MFG 3 in Nordholz.
Q: Volksmiliz Nr. 1, Bremen 1976, S. 13

Bremen_SRK089


15.09.1976:
Der Ausschuß der Komitees und Initiativen gegen den § 218 gibt seine Zeitung 'Weg mit dem § 218. Volksentscheid gegen den § 218' Nr. 5 (vgl. 14.4.1976, 22.11.1976) heraus mit dem Artikel "Ein Jahr nach der Bonner Demonstration. Willkürprozesse gegen Teilnehmer" zum Prozeß in Bonn gegen 6 Angeklagte aus Berlin, Frankfurt, Freiburg, Heidelberg und Köln.
Q: Weg mit dem § 218. Volksentscheid gegen den § 218 Nr. 5, Mannheim 15.9.1976, S. 5

KBW_218_139


22.11.1976:
Der Ausschuß der Komitees und Initiativen gegen den § 218 gibt seine Zeitung 'Weg mit dem § 218. Volksentscheid gegen den § 218' Nr. 6 (vgl. 14.4.1976, 10.3.1977) heraus mit dem Artikel "Prozeß gegen § 218-Gegner in Bonn: der bürgerliche Staat mußte den Rückzug antreten" wegen der Demonstration vom 21.9.1975.
Q: Weg mit dem § 218. Volksentscheid gegen den § 218 Nr. 6, Mannheim 22.11.1976, S. 7

KBW_218_037

KBW_218_038


04.09.1977:
Der Ausschuß der Komitees und Initiativen gegen den § 218 gibt seine Zeitung 'Weg mit dem § 218. Volksentscheid gegen den § 218' Nr. 10 (vgl. 18.6.1977) heraus mit dem Artikel "Berufungsverfahren von Teilnehmern der Bonner Demonstration: Die Bourgeoisie will mit Manövern ihre Schlappe wettmachen" zu Prozessen in Bonn.
Q: Weg mit dem § 218. Volksentscheid gegen den § 218 Nr. 10, Mannheim 4.9.1977, S. 4

KBW_218_082


22.10.1975:
Die KHG Westberlin gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 1.7.1975, 4.11.1975) Nr. 17 heraus mit dem Artikel "Weiter im Kampf gegen den § 218" zur Demonstration am 21.9.1975 in Bonn.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 17, Berlin 22.10.1975, S. 12

Berlin_KHZ727


Letzte Änderung: 16.10.2018