Darmstadt, Erbach und Michelstadt:
'Rotes Arbeiterblatt für DEMAG, Donges und Howard' (1973)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 2.5.2021

Das 'Rote Arbeiterblatt für DEMAG, Donges und Howard' der Kommunistischen Jugend (ML), die sich später dem KBW anschloß, kann hier nur bruchstückhaft dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

12.02.1973:
In Darmstadt, Erbach und Michelstadt gibt die Kommunistische Jugend (ML) ihr 'Rotes Arbeiterblatt für DEMAG, Donges und Howard' (RAB - vgl. 1.3.1973) heraus mit dem Leitartikel "Auf die eigene Kraft vertrauen!" zum Streik bei Hoesch Dortmund und einem Bericht zu Howard Rotavator Michelstadt.
Quelle: Rotes Arbeiterblatt für DEMAG, Donges und Howard Auf die eigene Kraft vertrauen!, Darmstadt o. J. (1973)

01.03.1973:
In Michelstadt gibt die Kommunistische Jugend (ML) ihr 'Rotes Arbeiterblatt für Howard' (RAB - vgl. 12.2.1973, Mai 1973) heraus mit der Schlagzeile "Wir brauchen aktive, klassenbewußte Vertrauensleute!" zu den Vertrauensleutewahlen (VLW).

Mitgeteilt wird, daß der Kollege nicht Mitglied der Großen Tarifkommission ist. Berichtet wird auch über die Verhandlungen zum Kauf von DEMAG Darmstadt durch Schenck, wozu man zwei Extrablätter des RAB herausgebracht habe.
Q: Rotes Arbeiterblatt für Howard Wir brauchen aktive, klassenbewußte Vertrauensleute!, Darmstadt 1.3.1973

Mai 1973:
Die Ortsgruppen Darmstadt, Erbach und Michelstadt der Kommunistischen Jugend (ML) geben ihr 'Rotes Arbeiterblatt für DEMAG, Donges, Howard' (RAB - vgl. 1.3.1973, 6.7.1973) vermutlich im Mai heraus mit dem Leitartikel "8,5% Preissteigerung - jetzt Kampfmaßnahmen" mit der Forderung nach vorzeitiger Auflösung des Tarifvertrages, was auch in einer Unterschriftensammlung bei Schenck gefordert wurde. Kritisiert wird die Mitbestimmung. Gefordert wird: "Mind. 50 Pfg. pro Stunde mehr, für Angestellte und Lehrlinge entsprechend!"

Ein Artikel erklärt: "Warum sind in China Preise stabil?".

Geworben wird für das Arbeiterbuch in der Lautenschlägerstr. 18.
Q: Das Rote Arbeiterblatt für DEMAG, Donges, Howard 8,5% Preissteigerung - jetzt Kampfmaßnahmen, Darmstadt o. J. (1973)

06.07.1973:
Die Ortsgruppe Darmstadt der Kommunistischen Jugend (ML) gibt ihr 'Rotes Arbeiterblatt für DEMAG und Donges' (RAB - vgl. Mai 1973) heraus mit dem Leitartikel "200,- DM einmalig durchgesetzt! Belegschaft von Arbeiterverrätern hinters Licht geführt!" dortigen Teuerungszulage (TZL), die nicht den geforderten 60 Pfg. auf den Stundenlohn entspricht.

Weitere Artikel sind:
- "Gründungserklärung" des KBW vom 12.6.1973;
- "Ortsgruppe Butzbach aus der DKP ausgetreten!".

Geworben wird für das Arbeiterbuch in der Lautenschlägerstr. 18.
Q: Das Rote Arbeiterblatt für DEMAG und Donges Schenck: 200,- DM einmalig durchgesetzt!, Darmstadt 6.7.1973

Letzte Änderung: 02.05.2021