Frankfurt/M.: Häuserratszeitung (1973/74)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 25.3.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Hier kann nur eine Ausgabe der "Häuserratszeitung" dokumentiert werden. Die Zeitung erschien laut ZDB in den Jahren 1973 und 1974. Laut "archiv für alternatives Schrifttum" (Duisburg) wurde sie mit der Nr. 9 (1974) eingestellt. Kontaktadresse war die "Karl-Marx-Buchhandlung" in Frankfurt/M. Wir bitten um Ergänzungen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

März 1974:
Vermutlich Anfang März erscheint die Nr. 9 der "Häuserratszeitung", die über die "Karl-Marx Buchhandlung" in Frankfurt/M. vertrieben wird.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Jeder Stein wo abgerisse, wird von uns zurückgeschmisse"
- "Sozialplan der Stadt: Statt Wohnungen, mehr Polizei"
- "Wer lügt, hat's nötig"
- "Wir sollten auf die Straße fliegen und auch keine Wohnung kriegen"
- "Lebensqualität der SPD-Fraktion. Höhere Preise, weniger Lohn!"
- "Geschichte der besetzten Häuser"
- "Mietschulden?"
- "Das Wohnungsamt geht weiter"
- "Die Meinung eines Bürgers"
- "Wer terrorisiert wen?"
- "Widerstand ist nötig"
- "Auch die Häuser in der Schubertstraße 23/25/27 sollen geräumt werden"
- "Presserklärung der Evangelischen Studentengemeinde"
- "Die sauberen Geschäfte des Herrn Ignaz Bubis"
- "Aufruf des Untersuchungsausschusses: Foltert die Polizei?"
- "Insgesamt gab es 192 Verhaftungen"
- "Wer sind die Politrocker?"

Im Artikel "Geschichte der besetzten Häuser" in Frankfurt/M. wird eine kleine Chronik von Oktober 1971 bis-Februar 1974 veröffentlicht. Bei den Häusern handelt es sich u. a. um: Bockenheimer Landstraße 111, Grüneburgweg 113, Schumannstraße 62, Schubertstraße 23/25/27. Im Fokus steht allerdings die Berichterstattung über die Bockenheimer Landstraße 111. In der "Presseerklärung der ESG" wird die Eskalation der Gewalt, "die mit der Räumung der besetzten Häuser Bockenheimer Landstraße/Schumannstraße" einherging, kritisiert. Berichtet wird noch darüber, dass sich ein "Untersuchungsausschuss: Foltert die Polizei?" gebildet habe. Der Ausschuss informiert am 11.3. im Volksbildungsheim.
Quelle: Häuserratszeitung, Nr. 9, Frankfurt/M., (März) 1974.

Frankfurt_Haeuserratszeitung_19740300_009_01

Frankfurt_Haeuserratszeitung_19740300_009_02

Frankfurt_Haeuserratszeitung_19740300_009_03

Frankfurt_Haeuserratszeitung_19740300_009_04

Frankfurt_Haeuserratszeitung_19740300_009_05

Frankfurt_Haeuserratszeitung_19740300_009_06


Letzte Änderung: 25.03.2019