Universität Frankfurt - Kommunistische Studentengruppen:
25 Jahre zionistischer Terror - Der Kampf des palästinensischen Volkes ist gerecht (1973)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 15.6.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Bei der hier vorgestellten Broschüre der Kommunistischen Studentengruppe(Marxisten-Leninisten) des KABD fällt auf, dass die Unterstützung der Sowjetunion für die Gründung Israels keine Erwähnung findet. Israel wird allein als Projekt des Imperialismus und des 'terroristischen' Zionismus dargestellt.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

14.05.1973:
An der Universität Frankfurt gibt die KSG(ML) vermutlich in dieser Woche die Flugschrift "25 Jahre zionistischer Terror - Der Kampf des palästinensischen Volkes ist gerecht" heraus Preis von 30 Pfennig mit dem Inhalt:
- "Vorwort" zum 25jährigen Bestehen Israels am 7.5.1973;
- - "Schacher der Imperialisten" zu Israel, , das vor 25 Jahren "als Brückenkopf der Imperialisten eingerichtet" worden sei. U.a. heißt es: "In übler Weise nützt der Bonner Staat die Sympathien des deutschen Volkes für das vom Hitler-Faschismus geschundene jüdische Volk aus, um die Kriegstreiberei seiner zionistischen Kumpane zu unterstützen. 140 Mio. DM zahlt die SPD/FDP-Regierung den Zionisten jährlich für Waffenlieferungen - der Titel dafür heißt 'Wiedergutmachung'.";
- - "Der Befreiungskampf wird siegen";
- - "Wahre und falsche Freunde";
- - "Gemeinsame Ziele des palästinensischen und jüdischen Volkes", wobei eingetreten wird: "Für ein befreites Palästina des palästinensischen und jüdischen Volkes!";
- "Der Kampf des palästinensischen Volkes ist gerecht" aus 'Roter Pfeil' Nr. 6/1972;
- - "Kettenhund der Imperialisten im Nahen Osten";
- - "Die Zionisten unterdrücken das palästinensische und jüdische Volk";
- - "Vorstoss der westdeutschen Imperialisten";
- - "Der palästinensische Widerstand erstarkt im Kampf gegen Zionismus und Imperialismus";
- "Israels Gewalttaten sind in der Aggressions- und Expansionspolitik der zwei Supermächte begründet" aus der 'Peking Rundschau' (PR) Nr. 48/1972;
- "Golda Meir in den USA" aus 'Kommunistische Pressekorrespondenz' (KPK) Nr. 12/1973;
- "Imperialismus, Kolonialismus und Zionismus ist Terrorismus" aus der 'Peking Rundschau' (PR) Nr. 49/1972;
- "Kaltblütiger Massenmord" aus der 'Roten Fahne' Nr. 3/1973;
- "Die Verschwörung des US- und Sozialimperialismus gegen das palästinensische Volk und die anderen arabischen Völker", ein selbst betitelter Auszug aus 'Revolutionärer Weg' Nr. 9;
- "Der Schlüssel zum Sieg liegt in der Hand der arabischen Völker" aus der 'Peking Rundschau' (PR) Nr. 2/1973.
Quelle: KSG(ML): 25 Jahre zionistischer Terror - Der Kampf des palästinensischen Volkes ist gerecht, Frankfurt o. J. (1973)

Frankfurt_KSG487

Frankfurt_KSG488

Frankfurt_KSG489

Frankfurt_KSG490

Frankfurt_KSG491

Frankfurt_KSG492

Frankfurt_KSG493

Frankfurt_KSG494

Frankfurt_KSG495

Frankfurt_KSG496

Frankfurt_KSG497

Frankfurt_KSG498

Frankfurt_KSG499

Frankfurt_KSG500

Frankfurt_KSG501

Frankfurt_KSG502

Frankfurt_KSG503

Frankfurt_KSG504


15.05.1973:
In Frankfurt gibt die KSG(ML), laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "25 Jahre zionistischer Terror" heraus zum um 25jährigen Bestehen Israels am 7.5.1973. Geworben wird für die Broschüre "25 Jahre zionistischer Terror - Der Kampf des palästinensischen Volkes ist gerecht" (vgl. 14.5.1973).
Q: KSG(ML): 25 Jahre zionistischer Terror, Frankfurt o. J. (1973)

Frankfurt_KSG505

Frankfurt_KSG506


Letzte Änderung: 15.06.2019