Karben: 'Was tun'
Zeitung für die Stadt Karben / Zeitung der DKP Karben (1971/72)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 13.10.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier aus dem Nachlass von Karl Weil (†) nur wenige Ausgaben der 'Was tun' vorgestellt werden, die zunächst als unabhängige Zeitung erschien und dann das Organ der DKP Karben wurde. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

November 1971:
Es erscheint die 'Was tun' - Zeitung für Stadt Karben Nr. 1 (vgl. 18.2.1972) in einer Auflage von 1 000 Stück zum Preis von 30 Pfennig mit dem Inhalt:
- "Karbener Jugendliche wohin?" mit der Forderung nach einem Jugendraum;
- "Was wir Kommunisten wirklich wollen";
- "Karbener Jusos in der Sackgasse" wegen der Übertritte zur DKP;
- "Plant die CDU, das Industriegelände Spekulanten zu überlassen";
- "Ausbildung oder Ausbeutung?" von einem Lehrling in einem kleinen Frankfurter Handwerksbetrieb;
- "Schenkfreudiger Minister" zum Ehering der Frau von Karl Schiller;
- "Die Bedeutung des IG-Metall-Kongresses für den Arbeiter";
- "Kommunistisches Kreuzworträtsel".
Quelle: Was tun Nr. 1, Karben Nov. 1971

18.02.1972:
Es erscheint die 'Was tun' - Zeitung für die Stadt Karben Nr. 3 (vgl. Nov. 1971, März 1972) vermutlich Ende dieser Woche mit dem Inhalt:
- "Noch einmal: was will 'Was tun'";
- "Fall Klein - wer gewinnt?" zum Bürgermeister;
- "KSS: Die seltsamen Erziehungsmethoden des Lehrers Speidel" zur Kurt-Schuhmacher-Schule, vom KSS-Kollektiv;
- "Hasch… 2. Teil";
- "Stichwort: DDR";
- "Mehr Demokratie?" zu den Berufsverboten;
- "Diskussion des Flächennutzungsplanes in Okarben" zum FNP;
- "Das Grosskapital macht unser Geld kaputt!";
- "CDU/CSU …und die Moskauer / Warschauer Verträge!" zu den Ostverträgen;
- "Silbenrätsel";
- "Bericht: 23. öffentliche Stadtverordnetensitzung, am Donnerstag, 10.2.72, KSS 20.00";
- "DKP-Ortsgruppe Karben gegründet" am 16.2.1972.

Eingeladen wird zur Gründung einer SDAJ-Gruppe und zum Seminar zum "Kommunistischen Manifest" jede Dienstag.
Q: Was tun Nr. 3, Karben o. J. (1972)

März 1972:
Die DKP Karben gibt ihre 'Was tun' Nr. 4 (vgl. 18.2.1972, 24.4.1972) heraus mit dem Inhalt:
- "Klarstellung" zum Artikel "Fall Klein - wer gewinnt?" bzw. zum Hundeverein;
- "SDAJ - 5 Grundrechte";
- "KSS: 'Fall Trautvetter + Speidel'" zur DKP-Flugblattaktion an der Kurt-Schuhmacher-Schule gegen den Rauswurf von Günther Meisinger;
- "Berufsverbot für Sozialisten?";
- "Betriebsratswahlen" (BRW);
- "Jugendvertreter überall wählen!" zu den JVW;
- "Neues vom Lehrlingszentrum!!!" zum LZ Friedberg;
- "Karben deine Kinder!" zu den Kindergärten.
Q: Was tun Nr. 4, Karben März 1972

24.04.1972:
Die DKP Karben gibt ihre 'Was tun' Nr. 5 (vgl. März 1972, 1.5.1972) für April vermutlich in dieser Woche in einer Auflage von 2 500 Stück heraus mit dem Inhalt:
- "Einleitung zum 'Manifest der Kommunistischen Partei'";
- "1. Mai";
- "Mai-Aufruf der DKP";
- "Die einzig 'wahre' Lösung";
- "'Die letzte Schlacht' - A.C. Springer" zu den Ostverträgen;
- "Zur Theorie des Sozialismus: 'Proletarier'";
- "BRD: Kindergartensituation";
- "CDU/CSU - Hauptpartei des Monopolkapitals";
- "Bericht: 25. Stadtverordnetenversammlung" am 14.4.1972
Q: Was tun Nr. 5, Karben Apr. 1972

01.05.1972:
Die DKP Karben gibt ihre 'Was tun' (vgl. 24.4.1972, 15.5.1972) als Sondernummer 1. Mai heraus mit dem Text "Wieso gibt es überhaupt den 1. Mai?".
Q: Was tun Sondernummer 1. Mai, Karben o. J. (1972)

15.05.1972:
In Karben erscheint die 'Was tun' (vgl. 1.5.1972, Juni 1972) vermutlich Mitte Mai als Extra "Sozialdemokraten: Wohin?" zur Bürgerversammlung in Okarben am 4.2.1972 über den Bürgermeister Klein.
Q: Was tun Extra Sozialdemokraten: Wohin?, Karben o. J. (1972)

Juni 1972:
Die DKP Karben gibt ihre 'Was tun' Nr. 6 (vgl. 15.5.1972, Okt. 1972) heraus mit dem Leitartikel "CDU gegen Jugend und Gemeindearbeiter - Bericht von der Stadtverordnetenversammlung vom 5. Mai 1972".

Weitere Artikel sind:
- "Ostverträge: CDU/CSU gespalten";
- "Konzernmanager kassieren - Arbeiter sollen maßhalten!";
- "Zur Finanzsituation der Kommunen";
- "Städtebauförderungsgesetz";
- "Satire";
- "Auf Barzel berufen";
- "Serie: Frauen im Kapitalismus";
- "Otto Brenners Vermächtnis".
Q: Was tun Nr. 6, Karben Juni 1972

Oktober 1972:
Die DKP Karben gibt ihre 'Was tun' Nr. 7 (vgl. Juni 1972) heraus mit dem Leitartikel "Am 22. Oktober wird links gewählt" zu den Kommunalwahlen (KW).

Weitere Artikel sind:
- "Nachruf" auf Phillip Dietz;
- "Mieten in der DDR";
- "Da schweigt die CDU!";
- "BRD: unsoziales kinderfeindliches Land";
- "Stellungnahme eines Jungwählers";
- "Bemerkungen zur 5% Klausel";
- "Aufruf an Karbens Jugend und ihre Freunde";
- "Warum DKP wählen?".

Beigelegt ist das Flugblatt der DKP Karben "Das Märchen vom reichen Bauern".
Q: Was tun Nr. 7, Karben Okt. 1972; DKP: Das Märchen vom reichen Bauern, Karben o. J. (1972)

Letzte Änderung: 04.11.2019