Treysa (Hessen):
[RJ-ML]: "Der Harthberg-Soldat"

Materialien zur Analyse von Opposition

Von D. Berger, Berlin, 20.1.2023

Wir können hier leider nur eine Ausgabe der Soldatenzeitung für die Harthberg-Kaserne in Treysa (Hessen) aus dem digitalen Nachlass von Jürgen Schröder dokumentieren. Wir bitten um Ergänzungen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

1972:
Vermutlich 1972 gibt der RJ-ML (vielleicht zusammen mit unorganisierten Soldaten) für die Soldaten der Harthberg-Kaserne in Treysa (Schwalmstadt) die Soldatenzeitung "Der Harthberg-Soldat" heraus.

"Der HARTHBERGSOLDAT", heißt es auf Seite 6, "berichtet über aktuelle Politische Probleme und über Probleme die unseren täglichen Dienstablauf betreffen. Er soll durch Berichte über Meinungen der Kameraden in unserer und anderen Kasernen die Verbindung herstellen. Er formuliert und stellt die Forderungen die von vielen Kameraden erhoben werden."

Inhalt u. a.:
- Wofür wir dienen?
- Bundeswehr als Sammelbecken der Ultrarechten und Faschisten!
- Bundeswehr als Bürgerkriegsarmee!
- Bundeswehr stützt Faschistenregime!
- Zum Erscheinen dieser Zeitung
- Aufrüstung = Profit

Geworben wird für den "Rebell", das ZO der RJ-ML.
Quelle: [RJ-ML]: Der Harthberg-Soldat, Marburg/Lahn, o. J. (1972)

Treysa_Harthberg_Kaserne001

Treysa_Harthberg_Kaserne002

Treysa_Harthberg_Kaserne003

Treysa_Harthberg_Kaserne004

Treysa_Harthberg_Kaserne005

Treysa_Harthberg_Kaserne006

Treysa_Harthberg_Kaserne007

Treysa_Harthberg_Kaserne008


Letzte Änderung: 20.01.2023