Hamburg: "Bunte-Liste-Info" (1980/1981)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 17.2.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Das hier vorgestellte "Info" der Hamburger Partei "Bunte Liste - Wehrt Euch: Initiativen für Demokratie und Umweltschutz" erschien in den Jahren 1980 und 1981 mit vermutlich sechs Ausgaben (ohne Sondernummern). Vier und eine Sondernummer zur Bürgerschaftswahl 1982 können wir hier dokumentieren. Wir bitten um Ergänzungen.

Die BuLi, die unter starkem Einfluss des Kommunistischen Bundes (KB) stand, wurde im März 1978 gegründet und ging Ende 1981 im Landesverband Hamburg der Partei "Die Grünen" auf.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Januar 1981:
Es erscheint die Nr. 2 des "Infos" der "Bunten Liste - Wehrt Euch: Initiativen für Demokratie und Umweltschutz".

Im Vorwort heißt es zur Herausgabe: "Das Bunte Liste-Info Nummer 2 haltet ihr gerade in der Hand. Im Gegensatz zum letzten, das noch eine lockere Zusammenstellung vorliegender Materialien war, ist dieses Info bereits Ergebnis der Arbeit der Redaktion. Und es ist bunt in der Vielfalt der Themen und Meinungen, wie es der Arbeit und dem Anspruch unserer Liste entspricht. Neben Berichten aus Initiativen, Erfahrungen der Initiativen aus ihrer praktischen Arbeit und Beobachtungen und Eindrücken von gelaufenen Ergebnissen enthält es vor allem Beiträge zur Internationalismus-Arbeit in Hamburg mit vielen Informationen über die Situation in Lateinamerika und der Türkei. Zu Wort kommen auch diejenigen, die sich an der Diskussion sozialistischer Perspektiven, etwa der Sozialistischen Konferenz oder bei der Gründung eines Sozialistischen Frauenbunds, beteiligen. Schließlich haben sich Mitglieder der Redaktion und Freunde der Bunten Liste bemüht, die bundesweit laufende Diskussion um die Entwicklung alternativer Kommunalpolitik anhand der Erfahrungen des ersten Kommunalpolitischen Kongresses in Bielefeld aus ihrer Sicht darzustellen.

Die Redaktion, zur Zeit aus 11 Personen bestehend, hat sich bei der Arbeit an dem Info bemüht, neben dem Verfertigen eigener Stellungnahmen und Artikel vor allem Gruppen und Initiativen anzusprechen, für das Info zu schreiben, ihre Arbeit darzustellen, Informationen zu liefern. Dies soll ausgebaut werden, das Info soll regelmäßig erscheinen. Aber wir bleiben bescheiden… Derzeit bleiben wir bei der bescheidenen Auflage von 1.000 Exemplaren.

Apropos Bescheidenheit. Einigen dürfte nicht entgangen sein, dass seit Dezember eine neue Zeitung erscheint, die "Bunte Zeitung", herausgegeben von der Parlamentsfraktion Eimsbüttel der ehemals gemeinsamen Bunten Liste. War bereits während und nach der Spaltung der BuLi die "Professionalisierung alternativer Politik" ein Streit- und Scheidepunkt, so wird dies auch bei der Zeitung deutlich …"

Artikel der Ausgabe sind:
- "Vorwort"
- "Jahreshoroskop"
- "Hungerstreik gegen Unterdrückung und Folter in der Türkei"
- "Zur Lage in der Türkei"
- "Millionen für die türkischen Putschgeneräle!"
- "Skandalöse Diskriminierung türkischer Mitmenschen"
- "CDU: Türken raus"
- "Bundeskonferenz und Brokdorf-Meldung: Der Kampf geht weiter. Wir machen keine Pause"
- "Stapellauf mit schwarzen Fahnen!"
- "Frauen treffen Frauen"
- "Der Versuch, einen Frauenstammtisch zu gründen"
- "Verhütungsmittel"
- "Der zufällige Tod des Christian K."
- "Anmerkungen zur Beteiligung an Demonstrationen"
- "Solidarität mit Ullrich Hentschel"
- "Mietermitwirkung. Schein und Wirklichkeit"
- "Hausbesetzung in Bergedorf"
- "Abriss der Amsinckvilla in Stellingen?"
- "Selbstverwaltung für s Schröderstift"
- "Bielefeld: Kommunalpolitischer Kongress"
- "Nach Bielefeld: Klare Fronten in Hamburg"
- "Von Schweigen kann keine Rede sein"
- "Thesen der AG-Frauen"
- "BRD-Linke auf dem Weg zur 2. Sozialistischen Konferenz"
- "Sozialistischer Frauenbund gegründet"
- "Zunehmende Probleme beim Absatz bolivianischer Waren"
- "Augenblickliche Situation der Bolivien-Solidaritätsarbeit in Hamburg"

Berichtet wird über eine Personalversammlung der Gesamtschullehrer in Hamburg vom 27.11.1980, über die Jugend Initiative Freizeitzentrum Rissen e. V., über ein Bunte-Liste-Frauentreffen, das am 5.2. stattfinden soll, über die Hausbesetzung in Bergedorf und die "Bergedorfer Jugendzentrumsinitiative Unser Haus e. V.", weiter über eine Antifa-Solidaritätsfete in Hamburg, die am 9. 1.1981 stattfinden soll, über den Bielefelder Kommunalpolitischen Kongress, der vom 14.-16.11.1980 stattgefunden hatte, über die "2. Sozialistische Konferenz", die Mitte Februar 1981 stattfinden soll. Berichtet wird noch über die Gründung des "Sozialistischen Frauenbundes" am 4.12.1980 und die Lateinamerika-Woche vom 12.-17.1. in Hamburg. Dazu soll am 17.1. eine Großveranstaltung für El Salvador im Audimax stattfinden.
Quelle: Bunte Liste Hamburg: Bunte Liste Wehrt Euch. Initiativen für Demokratie und Umweltschutz, Info, Nr. 2, Hamburg, Januar 1981.

Februar 1981:
Es erscheint die Nr. 3 des "Infos" der "Bunten Liste - Wehrt Euch: Initiativen für Demokratie und Umweltschutz". Laut Vorwort wolle man weiter Kontakte zwischen den Bis herstellen und die notwendigen Informationen über die Ereignisse in Hamburg und die Vielfalt der Bewegung und den Widerstand gegen die zahlreichen Missstände aufzeigen.

Artikel der Ausgabe sind:
- "Brokdorf 28. Februar 1981: 11 Uhr. Internationale Großdemonstration am Bauplatz"
- "Hamburger Frauenwoche 23.-28.März 1981"
- "8. März: Internationaler Frauentag"
- "Aktionswoche vom 1.-8. März. Frauen gegen Krieg und Militarismus"
- "Aufruf zur Aktionswoche 1.-8. März 1981"
- "DGB und Gewerkschafterinnen laden ein: § 218 Veranstaltung"
- "Reaktionäre-Ärzte gegen das Familienplanungszentrum der Pro Familia"
- "Der Tod Olaf Ritzmanns. Kommen die Ermittlungen in Gang?"
- "Pressestimmen zu: Der zufällige Tod des Christian K."
- "Krieg wird denkbar-machbar gemacht"
- "Pressefotograf Günter Zint verurteilt"
- "Anti-Schah-Demo-Prozesse"
- "Stoltzenberg-Prozess: 16. März!"
- "Interview mit Henning Venske"
- "Prozess gegen 1. Mai-Demonstranten!"
- "Elbefischer blockieren Hamburger Hafen"
- "Die Mitglieder des Altenwerder Fischervereins teilen mit"
- "Strompreiserhöhungen"
- "Aktivitäten gegen Nazi-Schmierereien!"
- "Boehringer Skandal: Kneifen die Behörden-Vertreter?"
- "Jugendzentrum Bergedorf. Ein Schritt vorwärts?"
- "Amsinck-Villa: Von Bauspekulanten und Volksvertretern"
- "Welche Zukunft hat das Schröderstift?"
- "Das Mühlenberger Loch darf nicht zur Spülwüste werden. Und auch nicht zur Spielwiese für Rüstungsfanatiker und andere Großkriminelle"
- "Biogas: Selbst erdacht-mitgemacht!"
- "Diskussion zu den Bürgerschaftswahlen 1982"
- "Thesen"
- "Reformerische Stadtpolitik. Für uns nichts Neues"
- "Neuwahlen in West-Berlin. Große Chancen für die Alternative Liste (AL)"
- "Ein Diskussionsbeitrag: Wie weiter mit der Bunten Liste?"
- "… und eine Stellungnahme dazu"
- "Bericht über die BuLi-Frauenversammlung: Ein neuer Anfang ist gemacht!"
- "Erfolge im Hungerstreik. Folter und Unterdrückung in der Türkei"
- "Hände weg vom SPZ!"
- "Gründungsaufruf: Gegen Bild-Initiative Hamburg"

Aufgerufen wird zur Brokdorf-Demo am 28.2., zur Veranstaltung zu Brokdorf am 26.2. im Audimax der Uni Hamburg, zur Demo am 8.3., zur Aktionswoche vom 1.-8.3.: "Frauen gegen Krieg und Militarismus", zur Frauenveranstaltung am 25.2. im Curio-Haus, zur Diskussionsveranstaltung der GEW zum Thema: "Sexualerziehung. Pornographie in Schülerzeitungen" am 26.2. im Curio-Haus.

Berichtet wird über die Hamburger Frauenwoche, die vom 23.-28. März 1981 stattfinden soll, über die Anti-Schah-Demo Prozesse am 24.2., über den Stoltzenberg-Prozess am 16.3., über den Prozess gegen 1. Mai-Demonstranten, über das Jugendzentrum Bergedorf, weiter über die Bürgerschaftswahlen, die im Juni 1982 stattfinden sollen. Weiter über die Neuwahlen in West-Berlin, über den Hungerstreik von Türken und Kurden seit dem 20.1. und vom "Gründungsaufruf: Gegen-Bild Initiative in Hamburg".
Q: BuLi: Info, Nr. 3, Hamburg, Februar/März 1981.

April 1981:
Es erscheint die Nr. 4 des "Infos" der "Bunten Liste - Wehrt Euch: Initiativen für Demokratie und Umweltschutz".


Artikel der Ausgabe sind:
- "Fischerfest 1981 auf und an der Elbe"
- "Hausbesetzungen in Hamburg. Die Polizei ist immer dabei"
- "Wohnungspolitik in Hamburg: es wird noch schlimmer"
- "17.3.: Pressekonferenz"
- "SPD-Senat kennt nur zufriedene Mieter"
- "Miethai-Ruppert vom Senat und den Behörden gedeckt"
- "Hände weg von der Billerhuder Insel"
- "HEW-Atomlobby wehrt sich gegen Zeitungsanzeige"
- "Büchertips"
- "Biogas-Projekt"
- "Brokdorf"
- "Dem Polizisten glaube ich, auch wenn er nicht die Wahrheit spricht. Bemerkungen zum Anti-Schah-Demo Prozess"
- "Sündenbock-Prozess eingestellt. Der Skandal bliebt!"
- "Alkohol ist keine Droge. Zum Urteil gegen Poardon"
- "Polizeiüberfall im Wohnmodell"
- "Gerüchte über den Ermittlungsausschuss zum Tode Olaf Ritzmann"
- "Die erste Hamburger Frauenwoche ist zu Ende. Wir freuen uns auf die nächste"
- "Wir sind nicht sanft und hilflos. Eine Aufforderung zur Diskussion"
- "Bullengewalt gegen Frauen"
- "Von einer die auszog das Fürchten zu lernen…"
- "Türkei Solidaritätswoche"
- "El Salvador aktuell"
- "Hessen: Drei-Parteien System nachhaltig erschüttert!"
- "Für den 10. Mai viel Erfolg"
- "Eindrücke von der Landesversammlung der Hamburger Grünen"
- "Amsinck-Villa. Von Volksvertretern, Teil 2"
- "Eine Aufforderung zur Diskussion. Die Bunte Liste ist noch nicht tot! Es lebe die Bunte Alternative Liste!"
- "Sparmaßnahmen auf dem Rücken der Behinderten"
- Greenpeace in Hamburg"
- "Betrifft: Rüstungsexport B&V. 4 Fregatten für Argentinien"
- "Zu Besuch bei Klose"
- "Vorsicht: Jugendgefährdend"

Berichtet wird über das Hamburger Fischerfest 1981, über die Besetzung der Ekhofstraße 39 im April/Mai 1973, über die Besetzung in der Kellinghusenstraße am 20.3.1981, über die Wohnsituation in Hamburg, über die Hausbesetzung und Räumung Amandastraße 73, über die Brokdorf-Demo, über den Prozess gegen einen Anti-Schah Demonstranten, über den Ermittlungsausschuss zum Tode von Olaf Ritzmann, über die erste Hamburger Frauenwoche, über eine Türkei-Solidaritätswoche, die vom 21.4.-8.5. stattfinden soll. Weiter über die Landesversammlung der Hamburger Grünen am 28.3.

Aufgerufen wird zur 1.-Mai-Demo und zu einer 1.-Mai-Vorbereitung am 23.4. im BuLi-Büro, für Spenden: "Waffen für El Salvador".

Geworben wird u. a. für Uwe Timm: "Morenga", für die Brokdorf-Broschüre: "Brokdorf 28.2.1981", für die Broschüre: "Frauen gegen Krieg und Militarismus, gegen Atomkraft und Umweltzerstörung", für das Arbeiterbuch.
Q: BuLi: Info, Nr. 4, Hamburg, April/Mai 1981.

Juni 1981:
Es erscheint die Nr. 5 des "Infos" der "Bunten Liste - Wehrt Euch: Initiativen für Demokratie und Umweltschutz".

Artikel der Ausgabe sind:
- "Klose Rücktritt: Nichts geht mehr mit der SPD!"
- "Friedensdemonstration auf dem Kirchentag"
- "Elbwasser: Heute Fische, Morgen wir!"
- "Hamburger Gegen-Bild-Initiative!"
- "Kirchentag. Was ist das eigentlich?"
- "Elbkutterfahrt 1981"
- "Boykottiert die Kaffeekonzerne!"
- "Gesundheitstag 1981 in Hamburg!"
- "Anklage gegen Sanitäter erhoben!"
- "Hausbesetzung Brockmannsweg erfolgreich"
- "Massiver Protest gegen geplante Schulschließung!"
- "Der Kampf um das Jenckelhaus geht weiter!"
- "Schröderstift: Wie gehts weiter …"
- "Pulverfass Hamburg"
- "Fahrgastinitiative Hamburg: Veränderte Linienführung der S2/S21"
- "Lieber schleichen statt Leichen!"
- "Gewerkschafter wehren sich: Lasst Hermann Gassmann frei!"
- "Autonome Frauenbewegung contra Leitstelle. Leitstelle contra Frauenbewegung?"
- "Für moderne Mädchen?"
- "Klares Wahlergebnis: Berliner wollen keine Regierung mehr!"
- "Die Igel im Wahlzirkus"
- "Erklärung: Heine-Buchhandlung weitet sich aus"
- "Wer macht Heine kaputt?"
- "Ein antifaschistischer Erfolg! NPD-Parteitag hat in Hamburg nicht stattgefunden"
- "Initiative Eppendorfer gegen Rechts"
- "27.6.: Demonstration am Bauplatz des AKW Krümmel!"
- "Katastrophenschutzplan für das AKW Stade!"
- "Stoppt den Hundeeinsatz der Hamburger Polizei"

Im Artikel: "Boykottiert die Kaffeekonzerne", wird darüber berichtet, dass vom 1.-3.6. (in Hamburg vom 1.-14.6.) "eine bundesweite Boykottaktion gegen Kaffee aus El Salvador und Guatemala stattfindet. Es sollen die Filialen boykottiert werden, die diesen Kaffee verkaufen, u. a.: Tschibo, Eduscho, Aldi).

Berichtet wird über den Hamburger Kirchentag und eine Gegendemonstration am 20.6., über die Hamburger Aktion gegen BILD, über die Vorbereitungen zur Hamburger Bürgerschaftswahl 1982 und einer möglichen AL, über die Veranstaltung in der ESG am 15.5. Weiter über einen Aufruf zur Friedensdemo auf dem Kirchentag am 20.6. Berichtet wird noch über den "Gesundheitstag 1981 in Hamburg", über die Hausbesetzung Brockmannsweg, über Hermann Gassmann, IGM-Sekretär, der am 28.3.1981 "wegen angeblicher Spionagetätigkeit für die DDR verhaftet worden war", über eine erfolgreiche Aktion gegen den Parteitag der NPD am 10.5.1981.

Aufgerufen wird zum Hamburger SANI-Treffen, jeden 1. Mittwoch, jeweils 1.7.-5.8.
Q: BuLi: Info, Nr. 5, Hamburg, Juni/Juli 1981.

Juli 1981:
Vermutlich im Juli erscheint ein "Sonder-Info" der "Bunten Liste - Wehrt Euch: Initiativen für Demokratie und Umweltschutz" zu den Bürgerschaftswahlen 1982.

Artikel der Ausgabe sind:
- "Bürgerschaftswahlen 1982. Alternative Liste Hamburg?!"
- "Vorläufiges Positionspapier der Bunten Liste (Initiativtreffen)"
- "Resolution des Vorbereitungstreffens für einen kommunalpolitischen Kongress vom 12.6.1981" (in der ESG)
- "Dokumente Teil II: Die Grünen"
- "Landesbeistand die Grünen, 16.8.1981"
- "Dokumente Teil III: Initiativkreis. Die Alternative Liste Hamburg wird vorbereitet"
- "Hamburg braucht eine alternative Liste"
- "Dokumenten Teil IV: Die DKP"

Berichtet wird über das Initiativtreffen vom 24.6., das die mögliche AL Hamburg zur Bürgerschaftswahl 1982 vorbereiten soll.
Q: BuLi: Sonder-Info, Hamburg, o. J. (Juli 1981).

Letzte Änderung: 17.02.2019