Hamburg - Bürgerinitiative Chemiekollegen gegen AKW:
Atomenergie und Arbeitsplätze - Eine Auseinandersetzung mit den Thesen des DGB-Vorstandes und der Atomindustrie, 2. Aufl. (1977)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 16.1.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Broschüre der Bürgerinitiative Chemiekollegen gegen AKW, in der auch Anhänger des KB aktiv waren, erschien in einer ersten Auflage vermutlich kurz vor dem 1. Mai 1977.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

25.04.1977:
In Hamburg gibt die Bürgerinitiative Chemiekollegen gegen AKW, Mitglied der BUU, vermutlich in dieser Woche die Broschüre "Atomenergie und Arbeitsplätze - Eine Auseinandersetzung mit den Thesen des DGB-Vorstandes und der Atomindustrie" in einer Auflage von 3 000 Stück zum Preis von 2 DM unter Verantwortung von Rainer Trampert heraus, eine zweite unveränderte Auflage erscheint später mit insgesamt 5 000 Stück und den Abschnitten:
- "Vorwort";
- "I. Schaffen oder vernichten AKW's Arbeitsplätze?";
- - "Das Gespenst heißt Energielücke";
- - "Billiger Atomstrom?";
- - "Schafft der Bau und die Betreibung von Atomkraftwerken Arbeitsplätze?" mit einem Dokument aus Philippsburg;
- - "Schafft die Folgeindustrie Arbeitsplätze?" mit Bildern von DOW Chemical Stade;
- - "Arbeitsplätze für was?";
- "II. Der Atomstaat braucht mehr Wachpersonal" mit einer Anzeige der Norddeutschen Affinerie;
- "III. Gewerkschaftsführung: Propagandafiliale des Atomenergieprogramms" mit Berichten von KWU Berlin und Mülheim und einer Anzeige der KWU Mülheim;
- "IV. Der DGB entschied sich: pro Atomkraft kontra Widerstand";
- "V. In den Gewerkschaften: Repression gegen Atomkraftgegner" bei der Dresdner Bank Hamburg, mit einer Resolution der BI Angestellte gegen AKW's Hamburg, und gegen Heinz Brandt von der IGM Berlin;
- "VI. Widerstand in Betrieb und Gewerkschaft" u.a. mit einem Offenen Brief von 18 ÖTV-Mitgliedern aus Hamburg sowie dem BUU-Flugblatt vom 23.4.1977: "Am 1. Mai gegen das Atomprogramm" und einem Bild aus Kalkar.
Quelle: Bürgerinitiative Chemiekollegen gegen AKW: Atomenergie und Arbeitsplätze - Eine Auseinandersetzung mit den Thesen des DGB-Vorstandes und der Atomindustrie, 2. Aufl., Hamburg o. J. (1977)

Hamburg_AKW_Chemie001

Hamburg_AKW_Chemie002

Hamburg_AKW_Chemie003

Hamburg_AKW_Chemie004

Hamburg_AKW_Chemie005

Hamburg_AKW_Chemie006

Hamburg_AKW_Chemie007

Hamburg_AKW_Chemie008

Hamburg_AKW_Chemie009

Hamburg_AKW_Chemie010

Hamburg_AKW_Chemie011

Hamburg_AKW_Chemie012

Hamburg_AKW_Chemie013

Hamburg_AKW_Chemie014

Hamburg_AKW_Chemie015

Hamburg_AKW_Chemie016

Hamburg_AKW_Chemie017

Hamburg_AKW_Chemie018

Hamburg_AKW_Chemie019

Hamburg_AKW_Chemie020

Hamburg_AKW_Chemie021

Hamburg_AKW_Chemie022

Hamburg_AKW_Chemie023

Hamburg_AKW_Chemie024

Hamburg_AKW_Chemie025

Hamburg_AKW_Chemie026

Hamburg_AKW_Chemie027

Hamburg_AKW_Chemie028

Hamburg_AKW_Chemie029

Hamburg_AKW_Chemie030

Hamburg_AKW_Chemie031

Hamburg_AKW_Chemie032

Hamburg_AKW_Chemie033

Hamburg_AKW_Chemie034

Hamburg_AKW_Chemie035

Hamburg_AKW_Chemie036

Hamburg_AKW_Chemie037

Hamburg_AKW_Chemie038

Hamburg_AKW_Chemie039


Letzte Änderung: 17.01.2019