Hamburg - Heiland, Knoche, Lehmann:
Vorschlag für eine Wahlplattform zur Referendarvorstandswahl (25. Feb. 1974)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 28.9.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Plattform u.a. der Anhänger des KBW unter den Lehramtsreferendaren, die damals noch in der Sozialistischen Studentengruppe (SSG) in deren Berufstätigensektion organisiert waren, umfasst die verschiedenen Beeiche, in denen damals von den Hamburger Anhängern des KBW der Schulkampf, aber auch der gewerkschaftliche Kampf der Lehrer geführt wurde.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

25.02.1974:
In Hamburg erscheint vermutlich Anfang dieser Woche der "Vorschlag für eine Wahlplattform zur Referendarvorstandswahl" von H. Heiland (SSG, GEW), T. Knoche (SSG, GEW) und W. Lehmann (GEW). Aufgerufen wird zu einer Diskussionsrunde am 29.2.1974 und zur Vollversammlung am 5.3.1974.

Enthalten sind die Abschnitte:
- "Der politischen Disziplinierung entgegentreten!";
- "In der Schule muss die Bevölkerung das Sagen haben!";
- "Führen wir den Kampf um Lohn und um unsere Rechte";
- "Der Kampf der Referendare gegen die Prüfungsordnung";
- "Gegen die Unvereinbarkeitsbeschlüsse - den Kampf um die Einheitsgewerkschaft aufnehmen" zu den UVB der GEW;
- "RV und RA müssen zu Instrumenten der Kollegen werden"; sowie
- "Die Lehrerin Frau Huth muß bleiben, sonst werden wir's dem Apel zeigen!".
Quellen: Heiland, H.; Knoche, T.; Lehmann, W.: Vorschlag für eine Wahlplattform zur Referendarvorstandswahl, O. O. (Hamburg) O. J. 1974

Hamburg_GUV195

Hamburg_GUV196

Hamburg_GUV197

Hamburg_GUV198

Hamburg_GUV199

Hamburg_GUV200

Hamburg_GUV201

Hamburg_GUV202


Letzte Änderung: 28.09.2018