Hamburg: Zimbabwe-Solidarität

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 14.9.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise zur Zimbabwe-Solidarität in Hamburg vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Wiederholt berichtet die Sozialistische Studentengruppe (SSG) Hamburg des KBW (vgl. 1.9.1972, 13.2.1973, 24.10.1974), führt auch eine erste Veranstaltung mit einem Vertreter der ZANU durch (vgl. 5.12.1974) und trägt weitere solche mit (vgl. 6.5.1975), unterstützt auch das Afrika-Komitee (vgl. 11.5.1975, 24.3.1976).

Der KB interessiert sich offenbar nur kurzzeitig für Zimbabwe (vgl. 10.4.1975), die KPD und ihre Freunde dagegen werden wiederholt aktiv (vgl. 2.6.1976, 7.12.1976, 1.5.1977), vor allem aber engagieren sich die Freunde des KBW für Zimbabwe, was hier bisher vor allem vom Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) belegt wird, für das die Zimbabwe-Solidarität einen ständigen Anteil an den Aktivitäten hatte.

Im Frühjahr 1977 erscheint zu einer spektakulären Aktion von der SSG eine Broschüre über den Mitgründer der Hamburger Universität, Senator und Ersten Bürgermeister der Freien Hansestadt Hamburg, Werner von Melle (18.10.1853-18.2.1937) unter dem Titel: "Von Melle - Imperialistenidol in Sachen Kolonialpolitik und Unterdrückung", in der die Bedeutung von Melles für die deutsche Kriegs- und Kolonialpolitik ebenso geschildert wird wie die Nutzbarmachung seiner Büste für den Befreiungskampf in Zimbabwe (vgl. 3.5.1977, 24.5.1977).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

01.09.1972:
Die Sozialistische Studentengruppe (SSG) Hamburg gibt ein Extra "Olympia '72: BRD-Imperialismus im Blümchenhemd" ihrer 'Roten Presse' (vgl. 3.7.1972, 8.9.1972) heraus. Zu Zimbabwe wird aufgerufen: "Rhodesienkonflikt: Solidarität mit den afrikanischen Völkern".
Quelle: Rote Presse Extra Olympia '72: BRD-Imperialismus im Blümchenhemd, Hamburg 1.9.1972, S. 3

Hamburg_Rote_Presse349


13.02.1973:
Die SSG Hamburg gibt die Nr. 3 ihrer 'Roten Presse' (vgl. 29.1.1973, 13.2.1972) heraus. Berichtet wird auch aus Zimbabwe.
Q: Rote Presse Nr. 3, Hamburg 13.2.1973, S. 14

Hamburg_Rote_Presse132


24.10.1974:
Die Sozialistische Studentengruppe (SSG) Hamburg gibt die Nr. 6 ihrer 'Roten Presse' (vgl. 16.10.1974, 12.11.1974) heraus mit dem Artikel "Unterstützen wir den Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe gegen das rhodesische Siedlerregime".
Q: Rote Presse Nr. 6, Hamburg 24.10.1974, S. 10

Hamburg_Rote_Presse439


05.12.1974:
Die SSG Hamburg des KBW will heute eine Zimbabwe-Veranstaltung mit dem Vertreter der ZANU, Rex Chiwara, um 19 Uhr im Hörsaal A der Uni durchführen.

Der KBW rief ebenfalls auf (vgl. 28.11.1974) und berichtet (vgl. 12.12.1974) vermutlich über diese Zimbabweveranstaltung, dass deren 250 Besucher 3 100 DM spendeten.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 28, Mannheim 12.12.1974, S. 15; Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Hamburg Nr. 26, Hamburg 28.11.1974, S. 1;Rote Presse Nr. 8, Hamburg 26.11.1974, S. 4

Hamburg_KVZ_152


10.12.1974:
Die Sozialistische Studentengruppe (SSG) Hamburg gibt die Nr. 9 ihrer 'Roten Presse' (vgl. 26.11.1974, 21.1.1975) - Für eine Ausbildung im Dienste des Volkes - heraus mit dem Artikel "Was man im Englisch-Unterricht über Cecil Rhodes lernt" eine Schulbuchkritik zu Zimbabwe.
Q: Rote Presse Nr. 9, Hamburg 10.12.1974, S. 2

Hamburg_Rote_Presse452


06.05.1975:
Zur Zimbabweveranstaltung des Afrika-Komitee Hamburg mit Rex Chiwara im Gustav-Radbruch-Haus riefen auch die SSG des KBW auf (vgl. 29.4.1975), aber auch der KBW Hamburg (vgl. 24.4.1975).
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Hamburg Nr. 16, Hamburg 24.4.1975, S. 4; Rote Presse Nr. 4, Hamburg 29.4.1975, S. 6

Hamburg_Rote_Presse483

Hamburg_KVZ_224


11.05.1975:
Im Hamburger Schröderstift besuchen, laut und mit KBW (vgl. 22.5.1975), ca. 400 Menschen die Veranstaltung des Afrika-Komitees für die ZANU Zimbabwe. U. a. wird eine Tombola durchgeführt.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 20, Mannheim 22.5.1975, S. 13

KVZ1975_20_26


04.11.1975:
Zimbabwe-Veranstaltung des KBW in Hamburg mit einem Vertreter der ZANU. Laut KB war diese Veranstaltung die letzte einer Reihe, auf der die Ausführungen des ZANU-Sprechers "wie Keulenschläge auf die Häupter anwesender KBW-Größen" wirkten, als der ZANU-Sprecher u.a. erklärte, daß "die ZANU uneingeschränkt und ausschließlich die MPLA" unterstützt, daß sie "ausdrücklich vor einer Einheit mit dem Imperialismus und seinen Marionetten (FNLA und UNITA)" warnt, daß "die ZANU in Angola nur eine wirkliche Befreiungsbewegung, die MPLA" kennt, daß "für die ZANU (die) zu Befreiungsbewegungen hochgejubelten FNLA und UNITA nicht anderes, als Marionetten des Imperialismus" sind.
Q: Arbeiterkampf Nr. 69, Hamburg 11.11.1975, S. 7

21.03.1976:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg des KBW gibt seine 'Hamburger Militärzeitung' (vgl. 1.11.1976, 11.4.1976) Nr. 2 heraus mit dem Artikel "Zimbabwe: Verschärftes Ringen der Supermächte - 'Wehrkunde' für offene Einmischung der NATO!" mit einer Einladung zur Veranstaltung am 24.3.1976.
Q: Hamburger Militärzeitung Nr. 2, Hamburg 21.3.1976, S. 14ff

Hamburg_SRK180

Hamburg_SRK181

Hamburg_SRK182

Hamburg_SRK183

Hamburg_SRK184


24.03.1976:
Die OG Hamburg des KBW, die Sozialistische Studentengruppe und das Afrika Komitee Hamburg führen nach einem Bericht der 'KVZ' in Hamburg um 19 Uhr im PI-Hörsaal eine gemeinsame Solidaritätsveranstaltung mit Zimbabwe durch. U. a. spricht ein Vertreter der ZANU. Ca 300 Teilnehmer.

Aufgerufen wurde auch vom SRK Hamburg (vgl. 21.3.1976).
Q: Hamburger Militärzeitung Nr. 2, Hamburg 21.3.1976, S. 18; Kommunistische Volkszeitung Nr. 13, Mannheim 1.4.1976, S. 13;Rote Presse, Hamburg 23.3.1976, S. 4

Hamburg_Rote_Presse662


10.04.1976:
Laut KB beginnt mit einer Großveranstaltung in Hamburg eine Rundreise von Vertretern verschiedener afrikanischer Befreiungsbewegungen durch die 'BRD'. Diese Solidaritätskampagne wird vom KB und der angolanischen Befreiungsbewegung MPLA/Sektion BRD organisiert. Teilnehmer sind Vertreter von MPLA Angola, ZANU Zimbabwe, FPOLISARIO Westsahara, SWAPO Namibia, ELF bzw. Organisation der Eritreer in Westeuropa, ANC Azania, FRELIMO Mosambik.
Q: KB: Einige Grundfragen der Afrikanischen Revolution, Hamburg 1976, S. 5

28.05.1976:
Vom Hamburger Hafen werden in der gerade laufenden ZANU-Kampagne des KBW erste Sendungen im Rahmen der Kleider- und Gerätesammlung des KBW zur Unterstützung des Befreiungskampfes des Volkes von Zimbabwe nach Mozambique verschifft.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 3.6.1976, S. 13

02.06.1976:
In Hamburg führen, laut KPD, sie selbst sowie KJVD, KSV, LgdI und Afrikakomitee eine Veranstaltung "Azania, Zimbabwe, Namibia - Sieg im Volkskrieg!" mit Vertretern von PAC und SASUG Azania sowie ZANU und NUZIS Zimbabwe durch.
Q: Rote Fahne Nr. 21 und 23, Köln 26.5.1976 bzw. 9.6.1976, S. 1 und 9

28.06.1976:
Die Sozialistische Studentengruppe (SSG) Hamburg gibt eine Ausgabe ihrer 'Roten Presse' (vgl. 14.6.1976, 6.9.1976) mit dem Leitartikel "Die Völker des südlichen Afrika erheben sich gegen die Kolonialherrschaft. Spendenkampagne für die ZANU!" zu Azania und Zimbabwe heraus.
Q: Rote Presse, Hamburg 28.6.1976, S. 1f

Hamburg_Rote_Presse729

Hamburg_Rote_Presse730


25.07.1976:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg des KBW gibt seine 'Hamburger Militärzeitung' (vgl. 11.6.1976, 7.8.1976) Nr. 6 heraus mit dem Artikel "Das Volk von Zimbabwe braucht unsere praktische Unterstützung!".
Q: Hamburger Militärzeitung Nr. 6, Hamburg 25.7.1976, S. 8ff

Hamburg_SRK240

Hamburg_SRK241

Hamburg_SRK242


02.08.1976:
In Hamburg will der KBW eine Veranstaltung "Es lebe der Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe" mit E. Z. Tekere, Mitglied des ZK der ZANU, um 19 Uhr im Gustav-Radbruch-Heim durchführen.
Q: KBW: Kriegshetze gegen die Völker Afrikas: Es lebe der bewaffnete Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe (Rhodesien), Hamburg o. J. (1976)

Hamburg_Afrika005

Hamburg_Afrika006

Hamburg_Afrika007

Hamburg_Afrika008


28.08.1976:
Heute soll in Hamburg ein "Solidaritätsfest zur Unterstützung des Befreiungskampfes des Volkes von Zimbabwe" von SRK und KJB um 18 Uhr 30 in der Jarrestadt stattfinden. Angekündigt wird vom SRK: "Am Nachmittag Fußballspiel zwischen Soldaten und Schülern bzw. Lehrlingen".
Q: Hamburger Militärzeitung Nr. 8, Hamburg 22.8.1976, S. 5

04.10.1976:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt vermutlich in dieser Woche erstmals seine 'Volksmiliz' bisher 'Hamburger Militärzeitung' (vgl. 4.9.1976, 23.10.1976) Nr. 10 heraus mit dem Artikel "Feldzeitung Bärenkurier. Die südafrikanischen Rassisten werden unterstützt" zu Azania und Zimbabwe.
Q: Volksmiliz Nr. 10, Hamburg Okt. 1976 (Datum unleserlich), S. 6f

Hamburg_SRK274

Hamburg_SRK275


11.10.1976:
Der KBW-Bezirksverband Hamburg-Unterelbe gibt vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Die Völker des südlichen Afrikas werden durch den bewaffneten Kampf die Pläne Kissingers zerschlagen" zu Zimbabwe heraus, das zu Veranstaltungen am 14.10.1976 in Bergedorf und am 15.10.1976 in Altona, Barmbek, Eimsbüttel, Harburg, Mitte und Langenhorn sowie in Lüneburg und Uelzen aufruft.
Q: KBW: Die Völker des südlichen Afrikas werden durch den bewaffneten Kampf die Pläne Kissingers zerschlagen, Hamburg o. J. (1976)

Hamburg_Afrika001

Hamburg_Afrika002


23.10.1976:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt seine 'Volksmiliz' (vgl. 4.10.1976, 6.11.1976) Nr. 11 heraus. Aus der 'KVZ' wird ein Interview mit Robert Mugabe von der ZANU Zimbabwe übernommen.
Q: Volksmiliz Nr. 11, Hamburg 23.10.1976, S. 10ff

Hamburg_SRK281

Hamburg_SRK282

Hamburg_SRK283


06.12.1976:
Der Bezirk Hamburg-Unterelbe des KBW gibt vermutlich in dieser Woche ein Druck-Extra (vgl. 15.4.1976, 24.1.1977) seiner Bezirksbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 2.12.1976, 9.12.1976) heraus mit dem Artikel "Das Volk von Zimbabwe befreit sich selbst!".
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Hamburg-Unterelbe Druck-Extra Springer-Kollegen fordern 20,- mehr!, Hamburg o. J. (1976), S. 2

Hamburg_Druck610


07.12.1976:
In Hamburg findet, laut KPD, eine Veranstaltung ihrer LgdI mit der Delegation der ZANU Zimbabwe (vgl. 3.12.1976) statt, die auch von der TIIKP Türkei unterstützt wird.
Q: Rote Fahne Nr. 48 und 50, Köln 1.12.1976 bzw. 15.12.1976, S. 9 bzw. S. 9

23.12.1976:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 51 (vgl. 16.12.1976, 6.1.1977) in einer Ausgabe Nord heraus. Berichtet wird:"
Hamburg. In der letzten Woche wurde in der Donaumont-Kaserne eine Spendensammlung zur Unterstützung des bewaffneten Befreiungskampfes des Volkes von Zimbabwe durchgeführt. Die Stammsoldaten und die Soldaten der Sanitäts-Bereitschaft I spendeten zusammen über DM 20,- Die Sanitäts-Soldaten unterstützten, bis auf eine Ausnahme, geschlossen den Befreiungskampf. Auf einer Festveranstaltung, auf der Genosse Mutumbuka, Mitglied im Europäischen Büro der ZANU, die Fortschritte im Kampf schilderte, waren auch Soldaten aus dieser Kaserne anwesend."

Berichtet wird durch das SRK Hamburg:"
Hamburg. Mitte November hatte unser Kompaniechef, Hauptmann Hillers, damit gedroht, der 'Disziplinlosigkeit und Faulheit' der Soldaten mit möglichst vielen Geldstrafen entgegenzutreten. Einen Tag später haben wir eine Mannschaftsversammlung dazu durchgeführt. Es wurde festgestellt, daß Geldstrafen bei einem Wehrsold von 165 DM ein sehr wirksames Mittel der Unterdrückung sind. Wir haben daher einstimmig beschlossen, eine Kasse zu gründen, aus der solche Disziplinarstrafen bezahlt werden sollen. Jeder Soldat zahlt im Monat 4 DM in diese Kasse ein. Wenn er eine Disziplinarstrafe bekommt, erhält er das Geld aus der Gemeinschaftskasse. Ein großer Teil der Soldaten hat sich daran beteiligt. Dann haben wir überlegt, was wir mit dem Geld anfangen, das nach dem Ende unserer Grundausbildung noch übrigbleibt. Die Idee, für den gesamten Betrag Bier zu kaufen, fand keine Zustimmung. Dagegen machte ein Soldat den Vorschlag, für die Hälfte Bier zu kaufen, die andere Hälfte der ZANU zu spenden, und er berichtet kurz über den Kampf des Volkes von Zimbabwe. Der Vorschlag wurde auf den Stuben weiter diskutiert und ist von den meisten Soldaten angenommen.
Unsere Grundausbildung ist jetzt, Mitte Dezember beendet. Wie verabredet, haben wir das Bier gekauft und getrunken und 40 DM dem Afrika-Komitee Hamburg übergeben."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ausgabe Nord Nr. 51, Mannheim 23.12.1976, S. 11

03.01.1977:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt zur heutigen Einberufung ein Extra seiner 'Volksmiliz' (vgl. 20.11.1976, Dez. 1976) heraus mit dem Artikel "Soldaten spenden über 60,- DM für den bewaffneten Befreiungskampf in Zimbabwe", was in Putlos in der Kompanie des Hauptmann Hillers und in Wandsbek in der Donaumont-Kaserne bei der Sanitäts-Bereitschaft I geschah.
Q: Volksmiliz Extra zur Einberufung Bundeswehr - Armee des Volkes?, Hamburg o. J. (1977), S. 3

Hamburg_SRK489


09.01.1977:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt seine 'Volksmiliz' (vgl. 3.1.1977, 13.2.1977) Nr. 1 heraus mit den Artikeln "Zimbabwe: Die Imperialisten beuten und plündern Land und Volk aus" und "Die Imperialisten bereiten die Intervention vor".
Q: Volksmiliz Nr. 1, Hamburg 9.1.1977, S. 6ff

Hamburg_SRK312

Hamburg_SRK313

Hamburg_SRK314


17.01.1977:
Die Sozialistische Studentengruppe (SSG) Hamburg gibt eine Ausgabe ihrer 'Roten Presse' (vgl. 24.11.1976, 12.4.1977) heraus mit dem Artikel "Den Befreiungskampf in Zimbabwe unterstützen!".
Q: Rote Presse, Hamburg 17.1.1977, S. 3

Hamburg_Rote_Presse841


13.02.1977:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt seine 'Volksmiliz' (vgl. 9.1.1977, 14.3.1977) Nr. 2 heraus mit dem "Zimbabwe-Quiz".
Q: Volksmiliz Nr. 2, Hamburg 13.2.1977, S. 8

Hamburg_SRK320


16.03.1977:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' Nr. 4 (vgl. 9.2.1977, 18.3.1977) heraus mit dem Artikel "Gewehre für die Jugend Zimbabwes - Das Volk von Zimbabwe befreit sich! Spendensammlung".
Q: Das Triebwerk Nr. 4, Hamburg 16.3.1977, S. 12

Hamburg_DLH046


12.04.1977:
Die Sozialistische Studentengruppe (SSG) Hamburg gibt eine Ausgabe ihrer 'Roten Presse' (vgl. 17.1.1977, 31.10.1977) heraus mit dem Artikel "Aufruf der Zimbabwe African National Union (ZANU) an die Jugend in Westdeutschland".
Q: Rote Presse, Hamburg 12.4.1977, S. 4

Hamburg_Rote_Presse538


01.05.1977:
Die Liga gegen den Imperialismus (LgdI) gibt ein Flugblatt ihrer Zeitschrift 'Internationale Solidarität' heraus, welches unter der Überschrift "1. Mai" aufruft zu den Blöcken der LgdI auf den revolutionären Maidemonstrationen in Köln, Westberlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Stuttgart und München sowie zu Spenden für die ZANU Zimbabwe.

Verteilt wird dieses Flugblatt auch in Bochum.
Q: Internationale Solidarität 1. Mai, Köln o. J. (1977)

Bochum_KPD095

Bochum_KPD096


03.05.1977:
An der Hamburger Universität bemächtigen sich, laut SSG Hamburg, 1 000 Studenten während ihres Streiks der Büste des Universitätsgründers und Kolonialisten von Melle, um diese einzuschmelzen. Es setzt eine intensive Polizeifahndung ein, was aber offenbar nicht zu verhindern vermag, dass der Verkauf der Teile der Büste (das Einschmelzen gelang nicht) zur Unterstützung der ZANU Zimbabwe benutzt wurde.
Q: SSG Hamburg: Von Melle - Imperialistenidol in Sachen Kolonialpolitik und Unterdrückung, Hamburg 24.5.1977

15.05.1977:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt seine 'Volksmiliz' (vgl. 1.5.1977, 30.5.1977) Nr. 7 heraus mit den Artikeln "'Weltbild': Hetze gegen den bewaffneten Befreiungskampf" zu den Zimbabwe-Artikeln in der in den Kasernen ausliegenden Zeitung und "Der Kolonialist von Melle: eingeschmolzen" mit der Einladung zum Schmelz-Fest für Zimbabwe am 18.5.1977.

Eingeladen wird zur Zimbabweveranstaltung des Afrika-Komitees am 25.5.1977.
Q: Volksmiliz Nr. 9, Hamburg 15.5.1977, S. 7f

Hamburg_SRK505

Hamburg_SRK506


18.05.1977:
In Hamburg soll das Schmelz-Fest der von Melle-Büste für Zimbabwe um 19 Uhr in der Mensa der Universität stattfinden. Aufgerufen wird auch vom HSRK.
Q: Volksmiliz Nr. 9, Hamburg 15.5.1977, S. 8

Hamburg_SRK506


24.05.1977:
Die Sozialistische Studentengruppe (SSG) Hamburg des KBW gibt eine Broschüre "Von Melle - Imperialistenidol in Sachen Kolonialpolitik und Unterdrückung" in einer Auflage von 1 000 Stück heraus (vgl. Okt. 1977), in der die Taten Werner von Melles für die deutsche Kriegs- und Kolonialpolitik ebenso geschildert werden wie die Nutzbarmachung seiner Büste für den Befreiungskampf in Zimbabwe.
Q: SSG Hamburg: Von Melle - Imperialistenidol in Sachen Kolonialpolitik und Unterdrückung, Hamburg 24.5.1977

25.05.1977:
Der KBW rief in Hamburg auf zur Zimbabweveranstaltung mit Rex Chiwara um 19 Uhr in der Mensa der Universität. Aufgerufen wurde auch vom HSRK.
Q: KBW Bezirk Hamburg-Unterelbe: Lohnfortzahlung! Recht auf jederzeitige Kündigung!, Hamburg o. J. (1977), S. 2; Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Hamburg-Unterelbe Metall-Extra, Hamburg 24.5.1977, S. 4;Volksmiliz Nr. 9, Hamburg 15.5.1977, S. 1

30.05.1977:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 10 (vgl. 15.5.1977, 10.9.1977) heraus mit dem Artikel "Gewehre für die Jugend Zimbabwes".
Q: Volksmiliz Nr. 10, Hamburg 30.5.1977, S. 8f

Hamburg_SRK356

Hamburg_SRK357


12.06.1977:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 11 (vgl. 30.5.1977, 26.6.1977)heraus mit dem Leitartikel "Olt Honka zur Commonwealth-Konferenz. Wie beseitigt man den Staatspräsidenten von Uganda?" aus der 2./72 in der Röttiger-Kaserne. Aufgerufen wird zur Zimbabwe-Sammlung.
Q: Volksmiliz Nr. 11, Hamburg 12.6.1977, S. 1ff

Hamburg_SRK509

Hamburg_SRK510

Hamburg_SRK511


13.06.1977:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 24 (vgl. 6.6.1977, 20.6.1977) in einer Ausgabe Nord heraus mit dem Artikel "Soldaten sammeln für Gewehre für die Jugend Zimbabwes" in der Röttiger-Kaserne in Hamburg.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 24, Frankfurt 13.6.1977, S. 11

KVZ_Nord_1977_24_22


15.06.1977:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt das Flugblatt "Arbeiter, Bauern und Soldaten gemeinsam für den Sozialismus" heraus mit dem Artikel "Unterstützt das Landwirtschaftsprojekt der ZANU".
Q: SRK: Arbeiter, Bauern und Soldaten gemeinsam für den Sozialismus, Hamburg 15.6.1977, S. 2

Hamburg_SRK567


27.06.1977:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 26 (vgl. 20.6.1977, 4.7.1977) in einer Ausgabe Nord heraus mit dem Artikel "Zweierlei Spendensammlungen" zur Büste von von Melle an der Uni Hamburg.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 26, Frankfurt 27.6.1977, S. 11

KVZ_Nord_1977_26_22


16.07.1977:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 13 (vgl. 26.6.1977, 31.7.1977) heraus mit den Artikeln "Die OUA erkennt die Patriotische Front als Nationale Befreiungsfront Zimbabwes an" und "ZANU-Sammlung in der 2.72" aus der Röttiger-Kaserne.
Q: Volksmiliz Nr. 13, Hamburg 16.7.1977, S. 6f

Hamburg_SRK534

Hamburg_SRK535


18.07.1977:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 29 (vgl. 11.7.1977, 25.7.1977) in einer Ausgabe Nord heraus mit dem Artikel "ZANU-Sammlung Kaserne Fischbek" zur 2. Ausbildungskompanie des PzGrenBtl 72 in der Röttiger-Kaserne.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 29, Frankfurt 18.7.1977, S. 11

KVZ_Nord_1977_29_22


10.09.1977:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 16 (vgl. 30.5.1977, 10.10.1977) heraus mit dem Artikel "Südliches Afrika: Nur bewaffnet kann der Sieg über Imperialismus und Kolonialismus erzwungen werden" zu Zimbabwe.
Q: Volksmiliz Nr. 16, Hamburg 10.9.1977, S. 5f

Hamburg_SRK365

Hamburg_SRK366


18.10.1977:
Es erscheint eine 'Afrika Zeitung' (vgl. 12.12.1977) - Zeitung der Afrika Solidaritätskomitees mit der "Resolution der Komitees KSA Gießen, KSA Berlin, AK Hamburg, KSA München, AKSA Mainz, KSA Göttingen, AK Bremen, KSA Osnabrück, KSA Stuttgart Unterstützt den bewaffneten Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe auf der Linie: Wir sind unsere eigenen Befreier!".
Q: Afrika Zeitung Vereint wird das Volk von Azania den rassistischen Kolonialstaat zerschlagen und die Macht des Imperialismus brechen, Wiesbaden 18.10.1977, S. 2f

Afrika_Zeitung147

Afrika_Zeitung148


05.12.1977:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 49 (vgl. 28.11.1977, 12.12.1977) in einer Ausgabe Nord heraus mit den Artikeln "Erklärung von R. G. Mugabe, Präsident der ZANU" zu Zimbabwe vom 30.11.1977 und "Gewehre für die Jugend Zimbabwes" mit der Ankündigung der Veranstaltungen in Nürnberg, München, Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 49, Frankfurt 5.12.1977, S. 11

KVZ_Nord_1977_49_21

KVZ_Nord_1977_49_22


12.12.1977:
Es erscheint eine 'Afrika Zeitung' (vgl. Mai 1978) mit einer Meldung des Afrika Komitees Hamburg zu einer Zimbabwe-Unterrichtseinheit mit einem "Beschlußvorschlag für GEW-SKKen und Fachgruppen", den Artikeln "Fastenopfer oder Befreiungskampf?" zur Zimbabwespendensammlung und kirchlichen Sammlungen, vom Afrika Komitee Hamburg.
Q: Afrika Zeitung Der bewaffnete Volkskrieg wird das Ausbeutersystem in Azania beseitigen, Hamburg 12.12.1977, S. 10 und 13ff

Afrika_Zeitung102

Afrika_Zeitung105

Afrika_Zeitung106

Afrika_Zeitung107

Afrika_Zeitung108

Afrika_Zeitung109

Afrika_Zeitung110


21.12.1977:
Der KBW rief zur Zimbabweveranstaltung in Hamburg mit einer Delegation der ZANU auf.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 49, Frankfurt 5.12.1977, S. 11

26.12.1977:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 52 (vgl. 19.12.1977, 2.1.1978) in einer Ausgabe Nord heraus. Berichtet wird:"
Soldaten unterstützen ZANU

Hamburg. Am 20.12.77 hat die Delegation der ZANU Hamburg besucht. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden Spenden von Soldaten aus Hamburger Kasernen übergeben: Von der 3. / Panzerartillerie 75 wurden 10 DM übergeben. Im gesamten Panzergrenadierbataillon 72 wurden bis zur Veranstaltung 65 DM gesammelt. In der Stammkompanie der Hochschule der Bundeswehr Hamburg wurden 11 Sätze Unterwäsche (oliv), 10 Sätze Unterwäsche (weiß) und etliche Paar Socken, fast alle neu, die die Reservisten für die Verfügungsbereitschaft aufbewahren mußten, der ZANU für die Ausrüstung einer Kompanie der ZANLA gespendet."
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 52, Frankfurt 26.12.1977, S. 11

09.01.1978:
Es erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 7.12.1977, 4.12.1978) mit "Meldungen" auch von der Zimbabwesammlung bei der Bundeswehr in Hamburg.
Q: Volksmiliz Wehrdienstnovelle brisant hochgegangen! - unterstützt Demonstrationen und Streiks gegen die Militarisierung des öffentlichen Dienstes - zentrale Demonstration am 28.1.78 in Dortmund, Kiel 9.1.1978, S. 4

Holstein_SRK092


14.01.1978:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 1 (vgl. 23.10.1977, 26.2.1978) heraus mit dem Artikel "Hamburger Abendblatt propagiert die militärische Intervention in Zimbabwe".
Q: Volksmiliz Nr. 1, Hamburg 14.1.1978, S. 7

Hamburg_SRK393


26.02.1978:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 5 (vgl. 14.1.1978, 7.5.1978) heraus mit einem Bildbericht über die Zimbabwesammlung.
Q: Volksmiliz Nr. 5, Hamburg 26.2.1978, S. 6

Hamburg_SRK400


30.03.1978:
Der KBW gibt in Hamburg bei Still Esslingen (SE) seine 'Kommunistische Volkszeitung - Betriebsausgabe Still Jarrestrasse und Berzeliusstrasse' (vgl. 26.3.1979) heraus mit dem Artikel "Anerkennung der Patriotischen Front durch die Bundesregierung!" zu Zimbabwe, aus der 'KVZ'.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Betriebsausgabe Still Jarrestrasse und Berzeliusstrasse Betriebsratswahlen, Hamburg 30.3.1978, S. 7

Hamburg_Still_120


10.04.1978:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' (vgl. 26.2.1978, 7.5.1978) heraus mit dem Artikel "Was haben die westdeutschen Imperialisten in Zimbabwe zu verlieren?". Aufgerufen wird zur Zimbabwe-Veranstaltung in Hannover am 28.4.1978.
Q: Volksmiliz Metallarbeiterstreik Nordwürttemberg/Nordbaden. Die langandauernden Kämpfe der Arbeiterklasse gegen Lohnabbau, Rationalisierungen und Akkordschinderei sind nicht entschieden. Die Arbeiter haben die Kraft zu siegen, Hamburg 10.4.1978, S.1 und 8

Hamburg_SRK565


28.04.1978:
Zur Zimbabwe-Veranstaltung bzw. Kundgebung in Hannover mit einer Delegation der ZANU auf dem Trammplatz vor dem Rathaus rief auch das SRK Hamburg-Unterelbe auf.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Betriebausgabe Conti Kurzarbeitergeld und 2% Lohnangebot. Schluß mit den dauernden Lohnsenkungen!, Hannover 13.4.1978, S. 2ff; Volksmiliz Metallarbeiterstreik Nordwürttemberg/Nordbaden. Die langandauernden Kämpfe der Arbeiterklasse gegen Lohnabbau, Rationalisierungen und Akkordschinderei sind nicht entschieden. Die Arbeiter haben die Kraft zu siegen, Hamburg 10.4.1978, S. 1

07.05.1978:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 8 (vgl. 26.2.1978, 21.5.1978), die uns nur teilweise vorlag, heraus mit einem Artikel vermutlich zu Zimbabwe, in dem auch Graf Goltz bzw. die gleichnamige Kaserne in Rahlstedt erwähnt wird.
Q: Volksmiliz Nr. 8, Hamburg 7.5.1978, S. 7

Hamburg_SRK409


26.08.1978:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 15 (vgl. 2.7.1978, 10.9.1978) heraus mit dem Leitartikel "'Fluchtkapital' verläßt Zimbabwe" und dem Artikel "Akkordhetze in Westdeutschland - Hungerlöhne für afrikanische Arbeiter" zu SEL (ITT) in Berlin und Zimbabwe.
Q: Volksmiliz Nr. 15, Hamburg 26.8.1978, S. 1f

Hamburg_SRK427

Hamburg_SRK428


10.09.1978:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 16 (vgl. 26.8.1978, 23.9.1978) heraus mit den Artikeln "Neue Tünche der Interventionsabsichten der Imperialisten in Zimbabwe" sowie "ZANU Sammlung in Buchholz".
Q: Volksmiliz Nr. 16, Hamburg 10.9.1978, S. 6

Hamburg_SRK440


13.10.1978:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 18 (vgl. 23.9.1978, 4.11.1978) heraus mit dem Artikel "Unterstützung des gerechten Krieges gegen das rhodesische Kolonialregime bis zum Sieg!".
Q: Volksmiliz Nr. 18, Hamburg 13.10.1978, S. 3

Hamburg_SRK449


18.12.1978:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe gibt in Zusammenarbeit mit den Zellen des öffentlichen Dienstes des KBW seine 'Volksmiliz - Kommunistische Volkszeitung' (vgl. 4.11.1978, 22.1.1979) heraus mit dem Leitartikel "Unterstützung des gerechten Krieges gegen das rhodesische Siedlerregime bis zum vollständigen Sieg!".
Q: Volksmiliz, Hamburg 18.12.1978, S. 1

Hamburg_SRK457


23.04.1979:
Der KBW gibt in Hamburg bei Still Esslingen (SE) seine 'Kommunistische Volkszeitung für die Still-Betriebe' Nr. 8 (vgl. 9.4.1979, 21.5.1979) heraus mit dem Artikel "Die Herrschaft des Imperialismus über Zimbabwe wird immer unerträglicher".
Q: Kommunistische Volkszeitung für die Still-Betriebe Nr. 8, Hamburg 23.4.1979, S. 2

Hamburg_Still_130


20.08.1979:
Die Vereinigung für revolutionäre Volksbildung Soldaten- und Reservisten des KBW gibt ihre 'Kommunistische Volkszeitung - Kasernen Flensburg, Holstein, Hamburg' (vgl. 31.7.1979, 17.9.1979) heraus mit dem Artikel "Commonwealth-Konferenz: Großbritannien muß Smith-Muzorewa-Clique für illegal erklären" zu Zimbabwe.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Kasernen Flensburg, Holstein, Hamburg, Hamburg 20.8.1979, S. 2

Hamburg_SRK573


Letzte Änderung: 04.11.2019