Der Chemiearbeiter - Zeitung des Kommunistischen Bundes / Gruppe Hamburg für die Kollegen der Chemischen Industrie, Jg. 2, Nr. 16, 25.4.1972

25.04.1972:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 16 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 30.3.1972, 23.5.1972) in einer Auflage von 4 800 Stück mit dem Leitartikel "Tarifrunde ohne uns?" heraus, der von der Hamburger Vertrauensleuteversammlung am 4.4.1972 berichtet, auf der auch Max Ganschow von Beiersdorf auftrat.

In "Stillhalten für den Profit?" wird berichtet von der 8. Industriegruppenkonferenz Ende März. Geschildert wird die "Parteipolitik in den Gewerkschaften" und festgestellt: "Partei-Politiker dulden keine Kritik!" wobei berichtet wird von Beiersdorf, aber auch von Mahlein und der Lübecker DruPa sowie von Reichhold (RACAG), Colgate und Norddeutsche Affinerie.

Aufgerufen wird zum 1. Mai, wobei die KPD sowie die KPD/ML-ZB und die KPD/ML-ZK scharf angegriffen werden - zur Einschätzung der Ostverträge als Kriegsverträge heißt es "Man muß sich fragen, ob diese Leute aus einer NPD-Zeitung abgeschrieben haben." -, aber auch die DKP und die DGB-Führung.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 16, Hamburg 25.4.1972

KB_Chemiearbeiter004_121

KB_Chemiearbeiter004_122

KB_Chemiearbeiter004_123

KB_Chemiearbeiter004_124

KB_Chemiearbeiter004_125

KB_Chemiearbeiter004_126

KB_Chemiearbeiter004_127

KB_Chemiearbeiter004_128



[ Zum Seitenanfang ]   [ vorige Ausgabe ]   [ nächste Ausgabe ]   [ Übersicht ]   [ MAO-Hauptseite ]