Hamburg:
Die Niederlage der RAF ist eine Niederlage der linken Bewegung (1972)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 28.3.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Broschüre zur RAF, die Kritik übt sowohl an der DKP, der KPD und dem KB als auch an der RKJ und dem Protagonisten des Sozialistischen Büros, Oskar Negt, wurde vermutlich von Genossen des Marxistisch-Leninistischen Zentrums (MLZ) und der Proletarischen Front Gruppe Hamburg (PF GH) verfasst.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Juni 1972:
In Hamburg erscheint vermutlich im Juni die Broschüre "Die Niederlage der RAF ist eine Niederlage der linken Bewegung", herausgegeben von Genossen in Hamburg, die "die Meinung vertreten, daß es notwendig ist, mit den Genossen der RAF unbedingte Solidarität zu üben", zum Preis von 80 Pfennig mit den Abschnitten:
- "Solidarität mit der RAF!";
- - "Distanzierung als 'Waffe'" zu DKP, KPD und KB, von dessen Veranstaltung am 29.5.1972 zu den Bomben bei Springer berichtet wird, aber auch zu Oskar Negt auf dem Angela Davis-Kongreß am 3./4.6.1972 und zur Nr. 6 der 'Was tun' der RKJ;
- "Die Aktualität revolutionärer Gewalt";
- - "Der proletarische Aufstand als einmalige Galavorstellung";
- - "Die veränderten militärischen Bedingungen";
- - "Politische Einwände gegen die alte Strategie";
- "Bewaffneter Kampf und Massenkampf";
- - "Militärische Aktionen als Initialzündungen für Klassenkämpfe?";
- - "Einheit von legaler und illegaler Arbeit";
- - "Die Selbstvermittlung der Aktionen".

Geworben wird für die Rotbücher des Wagenbach-Verlags und die Dokumentation des Merve-Verlags vom Kongress gegen politische Unterdrückung an der FU, aber auch für 'Der Funke' des Marxistisch-Leninistischen Zentrums um Dieter Schütt und für die 'Proletarische Front' der Proletarischen Front Gruppe Hamburg (PF GH).
Quelle: N. N.: Die Niederlage der RAF ist eine Niederlage der linken Bewegung, O. O. (Hamburg) o. J. (1972)

Hamburg_RAF001

Hamburg_RAF002

Hamburg_RAF003

Hamburg_RAF004

Hamburg_RAF005

Hamburg_RAF006

Hamburg_RAF007

Hamburg_RAF008

Hamburg_RAF009

Hamburg_RAF010

Hamburg_RAF011

Hamburg_RAF012

Hamburg_RAF013

Hamburg_RAF014

Hamburg_RAF015

Hamburg_RAF016

Hamburg_RAF017

Hamburg_RAF018

Hamburg_RAF019

Hamburg_RAF020

Hamburg_RAF021

Hamburg_RAF022

Hamburg_RAF023

Hamburg_RAF024


Letzte Änderung: 28.03.2020