Hamburg - Sympathisanten des SALZ an den Hochschulen (SdS):
Versuch einer Bestimmung der Schritte, die zur Gründung des SSB erforderlich sind und Vorschlag zur Einberufung einer Vollversammlung am 9./10. Oktober (1971)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 25.5.2020

Das hier vorgestellte sog. Rahmenplan-Papier aus den SdS, in denen damals noch sowohl die späteren Anhänger des KB als auch die späteren Anhänger des KBW gemeinsam organisiert waren, dokumentiert die unterschiedlichen Positionen zur Gründung des Sozialistischen Studentenbundes bzww. zur Aufnahme einer Hochschulpraxis.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

27.09.1971:
Innerhalb der Sympathisanten des SALZ (SdS) an den Hamburger Hochschulen wird vermutlich im PI-Bereich vermutlich in dieser Woche Oktober das sog. Rahmenplanpapier unter dem Titel "Versuch einer Bestimmung der Schritte, die zur Gründung des SSB erforderlich sind und Vorschlag zur Einberufung einer Vollversammlung am 9./10. Oktober" verfaßt, von dem uns die Seite 14 nicht vorliegt.

Kritisiert wird die Aufschiebung der Gründung des Sozialistischen Studentenbundes (SSB) und die Auseinandersetzung mit der RotzÖk um die VV am 16./17.9.1971, während man selbst für den 24./25.9.1971 eintrat. Kritisiert werden die "politischen Fehlpositionen des RotzÖk-Vorschlages", der die "Grundfragen" von den "Hochschulfragen" trenne. Statt die eigene Politrik aus den Aufgaben der Kommunisten an der Hocchschule abzuleiten, versuche man diese aus den Bedürfnissen des SALZ abzuleiten: "Es gibt in Hamburg eine sehr tiefsitzende Tradition, die im Zusammenhang mit dem KHB/ML eine gewichtige Rolle spielt, die meint, die Notwendigkeit der parteilichen Orientierung ergäbe scih aus der eigenen Unfähigkeit." Man selbst stimme dagegen mit SALZ und KAB in den Grundpositionen überein, was an mehreren Fragen dargelegt wird.

Kritisiert wwerden der KHB/ML, aber auch die falsche Kritik an ihm. Man könne nicht isoliert theoretische Grundlagen erarbeiten.

Enthalten sind im weiteren die Abschnitte:
- "Einberufung einer Vollversammlung für den 9./10.10.";
- "Wir brauchen eine Zeitung!", diese besitze zentrale Bedeutung;
- "Zur Gründung der Organisation". wozu es abschließend heißt:"
Nicht kurzzeitige Erstellung einer Programmatik und Gründung einer blitzblanken Organisation, sondern langfristige Entwicklung unserer Politik in der Organisation, Wahrnehmen unserer politischen Aufgaben jeweils in dem Maße, in dem wir es können, lautet unsere Perspektive."
Quelle: N. N. (SdS): Versuch einer Bestimmung der Schritte, die zur Gründung des SSB erforderlich sind und Vorschlag zur Einberufung einer Vollversammlung am 9./10. Oktober, O. O. (Hamburg) o. J. (1971) [Fragment]

Hamburg_SStB031

Hamburg_SStB032

Hamburg_SStB033

Hamburg_SStB034

Hamburg_SStB035

Hamburg_SStB036

Hamburg_SStB037

Hamburg_SStB038

Hamburg_SStB039

Hamburg_SStB040

Hamburg_SStB041

Hamburg_SStB042

Hamburg_SStB043

Hamburg_SStB044

Hamburg_SStB045

Hamburg_SStB046

Hamburg_SStB047

Hamburg_SStB048

Hamburg_SStB049

Hamburg_SStB050

Hamburg_SStB051


Letzte Änderung: 25.05.2020