Rote Garde Kiel/Marxisten-Leninisten:
Zentrale kommunistische Blätter für die Kieler Arbeiter (1972)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 8.2.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben des Zentralorgans der Roten Garde Kiel/Marxisten-Leninisten vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Mit dem Anschluß der Roten Garde Kiel an die KPD/ML wurde die Zeitung zugunsten des 'Roten Morgens' eingestellt.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

17.04.1972:
Die RG Kiel/ML gibt die Nr. 2 ihrer 'Zentralen Kommunistischen Blätter' (vgl. April 1972, 21.4.1972) in einer Auflage von 12 000 Stück heraus, die verteilt werden vor HDW, Hell, Elac, Hagenuk, MAK und der Berufsschule mit einem Titelbild "Bereiten wir einen kämpferischen 1. Mai vor". Aufgerufen wird: "Arbeiter und Lehrlinge haben für die Finanzierung dieser Zeitung 1 400,- DM aufgebracht - unterstützt den Propagandafonds der Roten Garde Kiel Marxisten / Leninisten".

Enthalten sind die Artikel:
- "Vorwort zu dieser Zeitung - Organisieren wir einen kämpferischen 1. Mai";
- "Zu den Betriebsrätewahlen" (BRW) mit einem Bericht von Hell, wozu es zum BVG heißt: "Kampf dem arbeiterfeindlichen Betriebsverfassungsgesetz!";
- "Betriebskorrespondenz Soll im Vertrauensleutekörper um Posten oder um richtige und falsche Anschauungen gekämpft werden? Bericht eines Vertrauensmannes von HDW", der sich u.a. mit der DKP auseinandersetzt;
- "Zur Jugendtarifrunde der Metallindustrie" (LMTR), wo auch die SDAJ eingreift;
- "Über den bewaffneten Kampf in der BRD heute", eine Kritik an der RAF mit einem Bericht von der Demonstration gegen den Polizeiterror (vgl. 8.3.1972);
- "Zur Aussenpolitik der Volksrepublik China".
Quelle: RGK/ML: Zentrale Kommunistische Blätter Nr. 2, Kiel 17.4.1972

21.04.1972:
Die RG Kiel/ML gibt die Nr. 3 ihrer 'Zentralen Kommunistischen Blätter' (vgl. 17.4.1972, 28.6.1972) in einer Auflage von 13 000 Stück heraus unter der Schlagzeile "Die 'Ostverträge' der SPD-Regierung sind für den Frieden in Europa schädlich!", wobei deren Ratifizierung von der DKP zur zentralen Mailosung erkoren wurde. Der Text gliedert sich in die Abschnitte:
- "Die Zusammenarbeit mit der Sowjetunion zeigt das Expansionsstreben des westdeutschen Monopolkapitals";
- "Der sowjetisch-deutsche Vertrag bedeutet Verrat an der Souveränität der DDR und bekundet das Streben der westdeutschen Regierung nach einem 'Grossdeutschen Reich'";
- "Die Spaltung Deutschlands war von den Westalliierten initiiert: Sie war gegen das Potsdamer Abkommen gerichtet!";
- "Mit dem deutsch-sowjetischen Vertrag wird der westdeutsche Militarismus in seinen revanchistischen Zielen unterstützt!".

Dokumentiert wird "Der Vertrag von Moskau", übernommen aus der Bremer 'Wahrheit' (vgl. 3.4.1972).
Q: RGK/ML: Zentrale Kommunistische Blätter Nr. 3, Kiel 21.4.1972

28.06.1972:
Die RG Kiel/ML gibt die Nr. 8 ihrer 'Zentralen Kommunistischen Blätter' (vgl. 21.4.1972, 8.9.1972) mit einer angegebenen Auflage von 7 000 Stück unter der Schlagzeile "Lehrlinge von HDW, Hell, Elac, MaK, Hagenuk und Nagel + Goller streiken gegen den Verrat der IGM-Bosse für volle Durchsetzung der 100 DM vom 1.4.72 - 31.12.72!" heraus zum Lehrlingsstreik in den Kieler Metallbetrieben vom Vortag.
Q: IGM-OJA Kiel: Lehrlingsstreik Kiel 1972 Dokumentation, Kiel 1972, S. 23f

08.09.1972:
Die RG Kiel/ML gibt die Nr. 10 ihrer 'Zentralen Kommunistischen Blätter' (vgl. 28.6.1972) in einer Auflage von 5 000 Stück heraus unter der Schlagzeile "Die Terrorakte in München schaden dem gerechten Befreiungskampf des palästinensischen Volkes".
Q: RGK/ML: Zentrale Kommunistische Blätter Nr. 10, Kiel 8.9.1972

Letzte Änderung: 08.02.2019