Universität Kiel:
Die Veranstaltung "Grundgesetz in Not?" der Studenten für das Grundgesetz am 22. Juni 1973

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 4.6.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Die Vorfälle auf der hier thematisierten Veranstaltung, auf der das vorgesehene Programm durch die Anwesenden abgeändert wurde, nachdem der von den Roten Zellen des KBW gestellte AStA aufgerufen hatte: "Macht die Grundgesetzveranstaltung zum Tribunal gegen die Reaktionäre", boten Anlass zu dem wichtigsten Prozess gegen die linke und studentische Bewegung dieser Jahre.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

18.06.1973:
In der Mensa der Uni Kiel wird eine Sendung des Mensafunk (vgl. 25.6.1973) verbreitet mit dem Thema "Säbelrasseln für das Grundgesetz" zur Veranstaltung der Studenten für das Grundgesetz am 22.6.1973.
Quelle: Mensafunk Sendemanuskript, O. O. (Kiel) 18.6.1973 , S. 9

Kiel_MF1973_009


19.06.1973:
Der AStA der Uni Kiel gibt sein 'AStA-Info' Nr. 52 (vgl. 28.3.1973, 21.6.1973) als Sondernummer zur Veranstaltung "Grundgesetz in Not?" am 22.6.1973 heraus unter der Schlagzeile "Studenten für das Grundgesetz!" mit dem Inhalt:
- "Für alles Reaktionäre gilt, daß es nicht fällt, wenn man es nicht niederschlägt";
- - "Antikommunismus mit Ehrengästen… das anfängliche Programm!";
- - "Die Reaktion versammelt sich";
- "Grundgesetz - Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit?";
- - "Verwirklichung der Verfassung - eine illusionäre Forderung";
- - "Das Grundgesetz dient der herrschenden Klasse - einige Beispiele";
- - "Zur historischen Entstehung der bürgerlichen Verfassung";
- - "Über Staatsorganisation und Sozialstaat - das Grundgesetz als Instrument zur politischen Unterdrückung";
- "Nachwort".

Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 22.6.1973.
Q: AStA-Info Nr. 52 Studenten für das Grundgesetz!, Kiel 19.6.1973

21.06.1973:
Der AStA der Uni Kiel gibt sein 'AStA-Info' Nr. 53 (vgl. 19.6.1973, 25.6.1973) heraus mit dem Artikel "Studenten für das Grundgesetz oder Rechte Radaubrüder" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 22.6.1973.
Q: AStA-Info Nr. 53 Kampf der Staatsaufsicht!, Kiel 21.6.1973, S. 6f

Kiel_ASTA055

Kiel_ASTA056


22.06.1973:
An der Uni Kiel findet, laut MSB Spartakus der DKP, eine Veranstaltung "Grundgesetz in Not" statt, der auf einem vom Rektor Hattenhauer (SPD) organisierten Geheimtreffen (mit persönlicher Einladung an Korporierte bzw. diesen Nahestehende) gegründeten Studenten für das Grundgesetz (StfdGG), die sich an den Studentenparlamentswahlen (StPW) beteiligen.

Der MSB an der PH Kiel berichtet über die Roten Zellen Kiel (RZK) des späteren KBW:"
ROTZ MACHT PROPAGANDA FÜR RCDS

Am Freitagabend inszenierte der Uni-AStA (gleiche Couleur wie ROTZ-PH) die Wahlpropaganda für den RCDS auf einer Veranstaltung 'Grundgesetz in Not?', zu der von einer konservativen bis reaktionären Gruppe eingeladen wurde. Anstatt das Podium einer solchen Veranstaltung zu nutzen und hier einmal - auch für das Fernsehen - zu zeigen, daß die (tatsächlich) linken Kräfte die demokratischen Grundrechte des Grundgesetzes verteidigen und in Wirklichkeit die CDU und die rechte SPD verfassungswidrig auftreten, z.B. bei den Berufsverboten (BV, d. Vf.), anstattdessen lieferten diese Sektierer der Reaktion das, was sie wollte: eine Klopperei, die auf Kosten des Ansehens von Kommunisten, Sozialisten, Gewerkschaftern und anderen Demokraten ging und den Anschein gab, als seine die rechten Kräfte friedfertig wie Tauben. Und das angesichts der Presse und des Fernsehens, die anwesend waren und denen die Gelegenheit gegeben wurde, den Haß der Bevölkerung - auch der PH-Studenten, die diese Woche (vgl. 25.6.1973, d. Vf.) ihr StuPa wählen sollen - auf alles, was offensiv für Demokratie, gesellschaftlichen Fortschritt und Sozialismus eintritt, zu lenken."

Auch die RZK berichten (vgl. 29.6.1973). Später kommt es zum sog. Grundgesetzprozeß (vgl. 5.6.1974).
Q: Kommunistische Studentenzeitung Nr. 4, Kiel 29.6.1973, S. 2f; Metaller Nr. 4, Kiel Aug. 1974, S. 16;MSB Spartakus-Gruppe Uni Kiel: Geheimtreffen an der CAU, Kiel o. J. (1973);PH Konkret Extra Wahlausgabe 2, Kiel o. J. (1973), S. 9

22.06.1973:
Der AStA der Uni Kiel gibt sein 'AStA-Extra' (vgl. 16.4.1973, 27.6.1973) heraus unter der Schlagzeile "Macht die Grundgesetzveranstaltung zum Tribunal gegen die Reaktionäre" mit dem Aufruf zur Veranstaltung unter Schirmherrschaft des Rektorats um 18 Uhr im Audimax.
Q: AStA-Extra Macht die Grundgesetzveranstaltung zum Tribunal gegen die Reaktionäre, Kiel 22.6.1973

Kiel_ASTA065


25.06.1973:
Der AStA der Uni Kiel gibt sein 'AStA-Info' Nr. 54 (vgl. 21.6.1973, 28.6.1973) heraus mit der Schlagzeile "Nehme jeden den ich noch kriegen kann!" zu den Studenten für das Grundgesetz und dem Inhalt:
- "Zu diesem Info";
- "Die GG-Veranstaltung - eine Niederlage der Reaktionäre" am 22.6.1973;
- "Rede des AStA" auf der GG-Veranstaltung;
- "Zur Berichterstattung der bürgerlichen Presse - Diffamierung und Lüge";
- "'Amoklaufende Utopisten'".
Q: AStA-Info Nr. 54 Nehme jeden den ich noch kriegen kann!, Kiel 25.6.1973, S. 1ff

Kiel_ASTA066

Kiel_ASTA067

Kiel_ASTA068

Kiel_ASTA069

Kiel_ASTA070

Kiel_ASTA071

Kiel_ASTA072

Kiel_ASTA073

Kiel_ASTA074

Kiel_ASTA075

Kiel_ASTA076


25.06.1973:
In der Mensa der Uni Kiel wird eine Sendung des Mensafunk (vgl. 18.6.1973, 2.7.1973) verbreitet mit dem Thema "Freitag Abend Audimax - die Antwort auf eine Provokation" zur Veranstaltung der Studenten für das Grundgesetz am 22.6.1973.
Q: Mensafunk Sendemanuskript, O. O. (Kiel) 25.6.1973, S. 2ff

Kiel_MF1973_016

Kiel_MF1973_018

Kiel_MF1973_019

Kiel_MF1973_020


25.06.1973:
Vermutlich in dieser Woche gibt der MSB Spartakus der DKP an der Uni Kiel (CAU) ein Flugblatt "Geheimtreffen an der CAU" zur Gründung der Studenten für das Grundgesetz (StfdGG) heraus (vgl. 22.6.1973).
Q: MSB Spartakus-Gruppe Uni Kiel: Geheimtreffen an der CAU, Kiel o. J. (1973)

27.06.1973:
Der AStA der Uni Kiel gibt sein 'AStA-Extra' Nr. 70 (vgl. 22.6.1973, 28.5.1974) heraus unter der Schlagzeile "'Studenten für das Grundgesetz' - oder die Stimme ihres Herrn" zur Anzeige des Rektors gegen die 'Störer' der Grundgesetz-Veranstaltung am 22.6.1973 und der Unterschriftensammlung der Studenten für das Grundgesetz.
Q: AStA-Extra Nr. 70 'Studenten für das Grundgesetz' - oder die Stimme ihres Herrn, Kiel 27.6.1973

Kiel_ASTA081

Kiel_ASTA082


28.06.1973:
Der AStA der Uni Kiel gibt sein 'AStA-Info' Nr. 55 (vgl. 25.6.1973, 14.1.1974) heraus unter der Schlagzeile "Uni-Vollversammlung" mit dem Aufruf zum 3.7.1973 und dem Inhalt:
- "Zur Lage an der Uni";
- - "Situation bis zur Grundgesetzveranstaltung" am 22.6.1973;
- - "'Grundgesetzveranstaltung'";
- - "Reaktion der Reaktionäre".
Q: AStA-Info Nr. 55 Uni-Vollversammlung, Kiel 28.6.1973, S. 1ff

Kiel_ASTA084

Kiel_ASTA085

Kiel_ASTA086

Kiel_ASTA087


29.06.1973:
Die Roten Zellen Kiel / ML (RZK/ML) geben die Nr. 4 (vgl. 16.4.1973, 17.10.1973) ihrer 'Kommunistischen Studentenzeitung' heraus, berichtet wird über "Die Sprengung von 'Grundgesetz in Not'" (vgl. 22.6.1973).
Q: Kommunistische Studentenzeitung Nr. 4, Kiel 29.6.1973. S. 2f

Kiel_KBW2_089

Kiel_KBW2_090

Kiel_KBW2_091

Kiel_KBW2_092


02.07.1973:
In der Mensa der Uni Kiel wird eine Sendung des Mensafunk (vgl. 25.6.1973, 11.7.1973) verbreitet mit dem Thema "Propagandafeldzug gegen fortschrittliche Studenten" zur Veranstaltung der Studenten für das Grundgesetz am 22.6.1973.
Q: Mensafunk Sendemanuskript, O. O. (Kiel) 2.7.1973, S. 1ff

Kiel_MF1973_032

Kiel_MF1973_033

Kiel_MF1973_034

Kiel_MF1973_035


09.07.1973:
An der Universität Kiel gibt das Mensafunk-Kollektiv des AStA vermutlich in dieser Woche die Broschüre "Sie schreien: 'Gefahr für die Freiheit' - und treten die Freiheit mit Füßen! Zum Propagandafeldzug der bürgerlichen Presse gegen die fortschrittliche Bewegung anlässlich der Veranstaltung 'Grundgesetz in Not?'" am 22.6.1973 mit Presseausschnitten und den Abschnitten:
- "Vorwort";
- - "Terror ist…";
- - "Volksverhetzung von wem?";
- - "Die Argumente gleichen sich";
- "Kieler Nachrichten, Montag morgen: Kanon der Reaktion!" am 25.6.1973;
- "…lüge, lärme, schreie, wiederhole die Lüge - 'etwas wird schon hängenbleiben'" zu den 'KN' vom 26.6.1973;
- "Der nächste Schritt: Strafantrag und 'weitere Konsequenzen'" zu den 'KN' vom 27.6.1973;
- "Gespräch unter Freunden - SPD holt sich Rat bei Hattenhauer" zu den 'KN' vom 28.6.1973;
- "Lasst Unterschriften sprechen…" zur durch die Unterschriftensammlung der Studenten für das Grundgesetz (StfGG) finanzierten Anzeige in den 'KN' vom 27.6.1973;
- "Die Presseerklärung der SPD oder Mit den Wölfen heulen!" in den 'KN' vom 30.6.1973;
- "Kaltefleiter, Propagandist der rechten Sammlungsbewegung" in den 'KN' vom 30.6.1973 mit einer Meldung vom Deutschen Burschentag in Landau aus 'Student' Nr. 37/1973;
- "Der Tip des Walter Bernhardt" zur Verweigerung des AStA-Beitrags in den 'KN' vom 30.6.1973, den die StfGG laut den KN vom 3.7.1973 aufgriffen;
- "Die Saat der Gewalt geht auf" zu einer Postkarte an den AStA.

Aufgerufen wird zu einer breiten "Kampagne der freiwilligen Erhöhung der Beiträge" für den AStA.
Q: AStA-Mensafunk-Kollektiv: Sie schreien: 'Gefahr für die Freiheit' - und treten die Freiheit mit Füßen! Zum Propagandafeldzug der bürgerlichen Presse gegen die fortschrittliche Bewegung anlässlich der Veranstaltung 'Grundgesetz in Not?', O. O. (Kiel) o. J. (1973)

10.07.1973:
Die DKP-Hochschulgruppe Kiel gibt eine Ausgabe ihres 'Kommunist' (vgl. 14.5.1973, 27.9.1973) heraus.
Im Artikel "Verfaßte Studentenschaft in Gefahr!" heißt es zu den Angriffen der Studenten für das Grundgesetz (StfdGG) auf diese und zum von den Roten Zellen Kiel des KBW gestellten AStA:"
Die Rechten an der CAU (Christian-Albrecht Universität, d.Vf.) benutzen die sektiererische und irreführende Politik des amtierenden AStA, um einen AStA überhaupt als Instrument studentischer Interessenvertretung zu beseitigen."
Q: Kommunist, Kiel 10.7.1973

Letzte Änderung: 04.06.2019