Kiel: Bundeswehr und Friedensbewegung

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 27.5.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Hinweise und Dokumente zur Bundeswehr und Friedensbewegung in Kiel erschlossen werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Separat dokumentiert wird die 'Kieler Militärzeitung' des dem KBW nahestehenden Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Kiel, die fortgeführt wurde die Zeitung durch die 'Volksmiliz' für das Land Holstein.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Juli 1966:
Der AStA der Uni Kiel gibt die Nr. 3 der 'Skizze' (vgl. Juni 1966, Nov. 1966) - Studentenzeitung an der Universität Kiel - heraus mit dem Artikel "Glauben Sie an Wunder?" zum Soldatengesetz bzw. der Bundeswehr, von M. Glehn.
Quelle: Skizze Nr. 3, Kiel Juli 1966, S. 10f

Kiel_Skizze182

Kiel_Skizze183


01.05.1970:
In Kiel gestaltet sich der 1.Mai, laut 'Rote Skizze', so: eine Rote Garde Demonstration habe fast 2 000 Arbeiter, Lehrlinge, Schüler, Studenten und Lehrer (u.a. von Volksschulen) umfaßt.
Diese seien allerdings auch aus vielen Städten der Umgebung gekommen oder durch die RZ an Schulen, Uni und PH mobilisiert worden. Man habe in 3 Blöcke getrennt (RG, Schüler, Studenten) durch Gaarden demonstriert. Die Lehrlinge seien u.a. von Howaldt und Hell gekommen. Die RG habe eine Maizeitung erstellt und Flugblätter bei Hell, Howaldt, dem Marinearsenal und in der DGB Jugend (bes. IGM) verteilt.
Q: Rote Skizze Nr. 3, Kiel Mai 1970

Kiel_Rote_Garde001

Kiel_Rote_Garde002

Kiel_Rote_Garde003

Kiel_Rote_Garde004

Kiel_Rote_Garde005

Kiel_Rote_Garde006

Kiel_Rote_Garde007

Kiel_Rote_Garde008

Kiel_Rote_Garde009

Kiel_Rote_Garde010

Kiel_Rote_Garde011

Kiel_Rote_Garde012

Kiel_Rote_Garde013

Kiel_Rote_Garde014


21.07.1971:
Die KPD/ML-ZB berichtet aus der Kieler Bucht:"
BUNDESWEHR-SCHIFF ZIELT AUF AUSFLUGSDAMPFER

Offenbar können einige Bundeswehr-Militärs sich kaum noch zurückhalten, endlich einmal 'Lebendübungen' abzuhalten.

Am 21.7. schlugen 50 - 100 m vom Bug des Ausflugsschiffes 'Holtenau' in der vielbefahrenen Kieler Bucht Übungsgranaten des Schulschiffes 'Deutschland' ein.

Der Kapitän des Ausflugsschiffes bekam nach sofortigem Funkkontakt zynisch zur Antwort, es handele sich nur um ein 'Übungsschießen mit Übungsgranaten'. Er änderte daraufhin sofort den Kurs.

Ebenfalls Reißaus nahmen vier weitere Schiffe und Boote, die es wagten, im 'Zielgebiet' zu kreuzen.

In der Nähe des Ausflugsschiffes war ein Schlepper mit Scheiben, die an sich beschossen werden sollten. Sowieso darf die 'Deutschland' nach einer Vereinbarung nur schießen, wenn das Schußfeld frei ist. Über Funk erklärte man von der 'Deutschland' frech, man habe das Schiff auf dem Radarschirm nicht gesehen. Die 'Holtenau' ist aber 35 m lang!"
Q: Kommunistischer Nachrichtendienst Nr.57, Bochum 31.7.1971, S.9

Juli 1972:
Der der DKP nahestehende 'Mittelstandskurier' (vgl. 14.8.1972) berichtet vermutlich aus dem Juli:"
Bundesverteidigungsminister Leber (SPD, d.Vf.) nannte bei seinem Antrittsbesuch bei der Bundesmarine in Kiel ein großes NATO-Manöver in der Ost- und Nordsee im September einen wichtigen Einsatz, um die 'Abschreckung' deutlich zu machen. Am gleichen ort bezeichnete Leber den Einsatz von mehr als 23 000 Bundeswehrangehörigen bei den Olympischen Sommerspielen in München, Augsburg und Kiel ebenfalls als einen wichtigen Einsatz zur 'Selbstdarstellung' der Bundeswehr.

Daß Kriegsspiele und Olympische Spiele einen fundamentalen Unterschied haben, scheint auch der neue Bundesverteidigungsminister noch nicht begriffen zu haben."
Q: Mittelstandskurier H. 4, Köln Juli/Aug. 1972, S. 17

02.09.1972:
Heute führen in Kiel, laut KPD/ML-ZK, diese selbst und die KPD/ML-ZB gemeinsam den Roten Antikriegstag durch (vgl. 1.9.1972, 3.9.1972), die Teilnehmerzahl wird mit 800 angegeben.
Q: Roter Morgen Nr. 18, Hamburg 11.9.1972; Rote Fahne Nr. 18, Bochum 2.9.1972, Beilage

03.09.1972:
Heute demonstriert in Kiel, nach eigenen Angaben, die KPD/ML-ZK allein anläßlich des Roten Antikriegstages und der Olympiade (vgl. 2.9.1972).
Q: Roter Morgen Nr. 18, Hamburg 11.9.1972

April 1974:
Vermutlich im Februar erscheint der 'Rote Pfeil' Nr. 2 (vgl. Feb. 1974, Mai 1974) der KSG des KABD mit dem Artikel "Exkursion zu Militaristen - BASF finanziert's" über den Besuch von 35 Mannheimer Medizinstudenten im Luftfahrtmedizinischen Institut Fürstenfeldbruck und im Schiffahrtsmedizinischen Institut der Marine in Kiel.
Q: Roter Pfeil Nr. 2, Tübingen 1974, S. 20f

Roter_Pfeil_1974_061

Roter_Pfeil_1974_062


31.08.1974:
In Kiel führt die KPD/ML zum Roten Antikriegstag (RAKT), nach eigenen Angaben, eine Demonstration mit ca. 500 Teilnehmern, u.a. von HDW durch, und will auch eine Veranstaltung durchführen.
Q: Roter Morgen Extra, Nr. 35 und 36, Dortmund Aug. 1974, 31.8.1974 bzw. 7.9.1974

27.03.1975:
In Kiel führt die KPD/ML eine Veranstaltung "Gibt es wieder Krieg?" durch, auf der Ernst Aust seine berühmte Kieler Rede hält.

In der maoistischen Bewegung beginnt daraufhin, laut MLPD(2), die Diskussion um die sogenannte Drei-Welten-Theorie (3WT).
Q: MLPD-ZK: Geschichte der MLPD, I. Teil, Stuttgart 1985, S. 300; Roter Morgen Nr. 12 und 14, Dortmund 22.3.1975 bzw. 5.4.1975

17.04.1975:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 15 (vgl. 10.4.1975, 24.4.1975) heraus und berichtet durch die Soldateninitiative Kiel von der Marine.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 15, Mannheim 17.4.1975, S. 12

KVZ1975_15_23


01.05.1975:
Die Soldaten-Initiative Kiel rief zur 1. Mai-Demonstration auf mit einem Flugblatt, in dem sie sich für freie politische und gewerkschaftliche Betätigung einsetzt, aber auch für die Wiedereinführung von Z21 und Z2 sowie das Kündigungsrecht von Zeitsoldaten.
Q: Soldaten-Initiative Kiel: Aufruf zur 1. Mai Demonstration in Kiel, Rendsburg O. J. (1975)

Holstein_SRK083

Holstein_SRK084


31.05.1975:
Die Soldaten-Initiative Kiel verteilt, laut einer handschriftlichen Notiz, auf der landesweiten Demonstration gegen die Jugendarbeitslosigkeit ein Flugblatt, in dem sie sich für freie politische und gewerkschaftliche Betätigung einsetzt.
Q: Soldaten-Initiative Kiel: Wir sind…, Rendsburg O. J. (1975)

Holstein_SRK081

Holstein_SRK082


17.07.1975:
Die Ortsaufbaugruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 28 (vgl. 7.5.1975, 11.9.1975) in einer Auflage von 1 100 Stück heraus mit dem Leitartikel "HDW: Warnung nicht beachtet" zum Unfall des Zerstörers Z 5, der beim Aufdocken umkippte.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 28, Kiel 1975, S. 1

Kiel_KBW551


08.08.1975:
Der KBW Kiel rief mit einem Flugblatt "KSZE: Ohne Herrschaft der Völker keine Sicherheit für die Völker" in einer Auflage von 4 000 Stück auf zur Veranstaltung "Das Ringen der imperialistischen Supermächte um Weltherrschaft und die Aufgaben der westdeutschen Arbeiterklasse" zur KSZE. Eingegangen wird auch auf die "KSZE-Debatte im Bundestag".
Q: KBW: KSZE: Ohne Herrschaft der Völker keine Sicherheit für die Völker, Kiel O. J. (1975)

Holstein_SRK020

Holstein_SRK021

Holstein_SRK022

Holstein_SRK023


25.09.1975:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 38 (vgl. 11.9.1975, 2.10.1975) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Artikel "Geldspritze für die Bundeswehr".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 38, Kiel 1975, S. 1

Kiel_KBW560


Oktober 1975:
Der KB gibt seine Zeitung für Schleswig-Holstein, 'Schleswig-Holstein wird rot' (vgl. Aug. 1975, Nov. 1975) für Oktober als Landesbeilage zum 'Arbeiterkampf' (AK) heraus. Aus Kiel wird berichtet über "Politische Disziplinierung im Zivildienst" gegen einen ZDL im Kieler Frauen- und Mädchenheim Waldhof.
Q: Schleswig-Holstein wird rot Nr. 3, Kiel Okt. 1975, S. 4

Blinkfuer028


08.01.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 1 (vgl. 4.12.1975, 22.1.1976) heraus mit dem "Aufruf zur Gründung eines Soldaten- und Reservistenkomitees" (SRK) am 21.1.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 1, Kiel 1976, S. 1f

Kiel_KBW590

Kiel_KBW592


21.01.1976:
In Kiel rief die Initiative für ein Soldaten und Reservistenkomitee mit einem Flugblatt "Bundeswehr: Armee gegen das Volk" in einer Auflage von 3 500 Stück auf zur Veranstaltung am 21.1.1976.
Q: IfeSRK: Bundeswehr: Armee gegen das Volk, Kiel O. J. (1975)

Holstein_SRK024

Holstein_SRK025


12.02.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 6 (vgl. 5.2.1976, 26.2.1976) heraus mit dem Artikel "Territorialkommandos - eine Truppe gegen das Volk" zur Bundeswehr.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 6, Kiel 1976, S. 6

Kiel_KBW606


11.03.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 10 (vgl. 4.3.1976, 1.4.1976) heraus mit dem Artikel "Hektische Reaktion der Marineführung gegen das Soldaten- und Reservistenkomitee" (SRK).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 10, Kiel 11.3.1976, S. 4

Kiel_KBW624


29.03.1976:
In Kiel gibt das Soldaten- und Reservistenkomitee seine 'Kieler Militärzeitung' (vgl. 14.4.1976) vermutlich Anfang dieser Woche heraus unter der Schlagzeile "Der niedrige Wehrsold - eine Schikane" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 31.3.1976.
Q: Kieler Militärzeitung Der niedrige Wehrsold - eine Schikane, O. O. (Kiel) O. J. (1976)

14.04.1976:
In Kiel gibt das Soldaten- und Reservistenkomitee seine 'Kieler Militärzeitung' (vgl. 29.3.1976, 28.3.1977) Nr. 3 heraus mit dem Leitartikel "Den 1. Mai vorbereiten" mit der Einladung zur Besprechung am 21.4.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Die Erfahrungen der Tarifkämpfe nutzen" zu MTR und ÖDTR;
- "Bundeswehr - Armee gegen das Volk";
- "'Friedens'aufgabe der Marine"; sowie
- "Vertrauen auf die eigene Kraft".
Q: Kieler Militärzeitung Nr. 3, O. O. (Kiel) 14.4.1976

29.04.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 (vgl. 11.3.1976, 13.5.1976) heraus mit den Artikeln "Kommandant eines Zerstörers - Herrscher über 350 Mann" zum Zerstörer Lütjens der Bundesmarine, "CDU-Bechtold: 'Die Ursachen des Krieges liegen in der Natur des Menschen'" zum wehrpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion der bei der JU Eckernförde zu Gast war, wozu 20 Menschen kamen sowie "Manöverübung ohne Rücksicht auf das Leben der Soldaten" aus dem Marinetransportbataillon I.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 17, Kiel 1976, S. 4

Kiel_KBW633

Kiel_KBW634


20.05.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 20 (vgl. 13.5.1976, 3.6.1976) heraus mit dem Artikel "Familie, Heim und Bundeswehr" zu einer Ausstellung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 20, Kiel 1976, S. 3

Kiel_KBW648


27.05.1976:
Der KBW gibt seine 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) Nr. 21 (vgl. 20.5.1976, 3.6.1976) heraus mit dem Artikel "Übermüdung der Fahrer. Die Offiziere haben Unfälle einkalkuliert" zur 1. und 2./Marinetransportbataillon 1 in Kiel.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 21, Mannheim 27.5.1976, S. 11

KVZ1976_21_21

KVZ1976_21_22


Juni 1976:
Der KB gibt seine Zeitung für Schleswig-Holstein, 'Blinkfüer' (vgl. Mai 1976, Sept. 1976) Nr. 6 für Juni heraus. Die Antifa-Kommission des KB/Kiel berichtet in "Bundeswehr schafft neue Arbeitsplätze", von der Kieler Woche wird berichtet über "Militarismus und Geschäftemacherei".
Q: Blinkfüer Nr. 6, Kiel Juni 1976, S. 10

Blinkfuer124


Juni 1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt vermutlich im Juni ein Flugblatt "Flottenparade - Teil der imperialistischen Kriegsvorbereitung!" zur Kieler Woche bzw. zur Bundesmarine in einer Auflage von 1 000 Stück heraus.
Q: KBW: Flottenparade - Teil der imperialistischen Kriegsvorbereitung!, Kiel O. J. (1976)

Holstein_SRK077

Holstein_SRK078

Holstein_SRK079

Holstein_SRK080


01.07.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 26 (vgl. 24.6.1976, 8.7.1976) heraus mit dem Artikel "Flottenparade zur Kieler Woche: Teil der imperialistischen Kriegsvorbereitung" zur Bundesmarine, aus der Stadtteilzelle Wik.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 26, Kiel 1976, S. 3

Kiel_KBW670


25.10.1976:
Der KBW Bezirksverband Kiel-Holstein gibt das Flugblatt "'Bonded Item' - Manöver zur Kriegsvorbereitung" in einer Auflage von 3 000 Stück heraus zum NATO-Manöver in Schleswig-Holstein.
Q: KBW: 'Bonded Item' - Manöver zur Kriegsvorbereitung, Kiel 25.10.1976

Holstein_SRK085

Holstein_SRK086

Holstein_SRK087

Holstein_SRK088


03.03.1977:
Der KBW gibt die Nr. 9 seiner 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 24.2.1977, 10.3.1977) in einer Ausgabe Nord heraus. Berichtet wird:"
Weltweite Waffenlieferungen der BRD-Imperialisten. An Kanada werden jetzt 32 Kampfpanzer Leopard ausgeliefert. Sie sollen nach Lieferung der 182 von Kanada bestellten Leopard an die Bundeswehr zurückgegeben werden. Australien hat ebenfalls die ersten Leopard erhalten. Die imperialistische Bourgeoisie versucht über Waffenlieferungen ihren politischen Einfluß in Ländern der Dritten Welt zu stärken. An die Türkei werden mit einer 1,2 Milliarden-Bürgschaft der Bundesregierung 182 Leopard, 11 Spezialpanzer und 483 Abschußanlagen sowie 6 520 Milan-Raketen verkauft. Eine Ausfuhrbürgschaft wurde ebenfalls für die Lieferung zweier Unterseeboote an Indonesien übernommen. Die U-Boote werden für 250 Millionen DM auf der bundeseigenen Kieler Howaldtwerft gebaut."
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 9, Mannheim 3.3.1977, S. 11

24.03.1977:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 12 (vgl. 17.3.1977, 31.3.1977) in einer Ausgabe Nord heraus. Berichtet wird:"
Kiel. Bei einem Manöver mit französischen Seestreitkräften führte der Lenkwaffenzerstörer 'Mölders' am 2.3. mit mehreren anderen schiffen ein Raketenschießen vor der französischen Mittelmeerküste durch. Dabei stürzte wahrscheinlich durch fehlerhafte Lenkung ein Zielflugzeug auf die 'Mölders' und setzte sie in Brand. Der Aufprall des Flugzeugs war so heftig, daß der Obergefreite Hartmut Schrader dabei über Bord geworfen wurde. Ein Rettungshubschrauber fischte ihn auf und brachte den schwerverletzten Obergefreiten in ein Krankenhaus in Toulon. Inwieweit Sicherheitsbestimmungen nicht beachtet wurden, ist noch nicht bekannt. Es ist bei der Marine jedoch üblich, daß Mannschaften beim Schießen als Ausguck und Geschützbedienungen und Munitionsholer sich ungeschützt am Oberdeck bewegen müssen, während Offiziere aus dem sicheren Schutz der Aufbauten ihre Befehle geben."
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 12, Mannheim 24.3.1977, S. 11

28.03.1977:
In Kiel gibt das Soldaten- und Reservistenkomitee seine 'Kieler Militärzeitung' Nr. 1 (vgl. 14.4.1976, 11.4.1977) vermutlich Anfang dieser Woche heraus mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 29.3.1977.

Enthalten sind die Artikel:
- "Lohnfortzahlung";
- "Einige Worte zum SRK", das im Jan. 1976 gegründet wurde;
- Meldungen aus der 'KKVZ';
- "Bericht des Wehrbeauftragten" aus der 'KVZ'; sowie
- "Neues Offizierskasino" im Marinestützpunkt.
Q: Kieler Militärzeitung Nr. 1, O. O. (Kiel) 1977

April 1977:
In Kiel gibt das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) vermutlich im April einen Offenen Brief an die Einzelgewerkschaften im DGB heraus, in dem diese aufgefordert werden dafür einzutreten, dass sich Soldaten in der ÖTV organisieren können, aber auch für Lohnfortzahlung und Kündigungsrecht, wozu der 1. Mai einen guten Anlass biete.
Q: SRK: Offener Brief an die Einzelgewerkschaften im DGB, Kiel O. J. (1977)

Holstein_SRK019


11.04.1977:
In Kiel gibt das Soldaten- und Reservistenkomitee seine 'Kieler Militärzeitung' Nr. 2 (vgl. 28.3.1977, 13.5.1977) vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Soldatenkongress in Frankfurt" (vgl. 2.4.1977).

Enthalten sind die Artikel:
- "Aufruf des Kongresses der Soldaten- und Reservistenkomitees in Frankfurt vom 2. April 1977 Lohnfortzahlung! Recht auf jederzeitige Kündigung!"; sowie
- "Vorbereitung der nächsten Aufgaben" u.a. zum Offenen Brief an die Gewerkschaften und zur Veranstaltung am 27.4. zum 1. Mai.
Q: Kieler Militärzeitung Nr. 2, O. O. (Kiel) 1977

13.05.1977:
In Kiel gibt das Soldaten- und Reservistenkomitee seine 'Kieler Militärzeitung' Nr. 3 (vgl. 11.4.1977) heraus mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 23.5.1977 und dem Leitartikel "1. Mai '77".

Enthalten sind die Artikel:
- "Bericht eines Wehrpflichtigen";
- "Soldaten und Reservistentag Hannover 28. Mai"; und
- "Delphin 77, ein Gaudi für die Offiziere, Leber und 'unsere Bundestagsabgeordneten" zu den Schnellbootklassen 148 und 143 der Marine.
Q: Kieler Militärzeitung Nr. 3, O. O. (Kiel) 13.5.1977

17.06.1977:
Vermutlich Ende dieser Woche erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 27.6.1977) in Kiel unter der Schlagzeile "Völkerverständigung durch die Kiele Woche? Nein! Nebel um die Kriegsvorbereitung wird verbreitet" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 19.6.1977 zum Aufstand der Kieler Matrosen 1918 und zum Treffen der SRK-Sektion Kiel am 23.6.1977.
Q: Volksmiliz Völkerverständigung durch die Kiele Woche? Nein! Nebel um die Kriegsvorbereitung wird verbreitet, O. O. (Kiel) O. J. (1977)

27.06.1977:
Vermutlich in dieser Woche erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 17.6.1977, 30.6.1977) in einer Auflage von 12 000 Stück mit dem Leitartikel "Rekruteneinzug am 1. Juli: Soldaten für die Herrschaft der Kapitalistenklasse und die imperialistische Expansionspolitik" mit der Einladung zur Veranstaltung am 30.6.1977 in Kiel und dem Artikel "Erfahrungen nach 1 Monat SRK Holstein" zur Gründung am 28.5.1977 und den bisherigen Aktionen u.a. in Kiel.
Q: Volksmiliz Rekruteneinzug am 1. Juli: Soldaten für die Herrschaft der Kapitalistenklasse und die imperialistische Expansionspolitik, O. O. (Kiel) O. J. (1977), S. 1f und 4

Holstein_SRK029


30.06.1977:
Das SRK Holstein will in Kiel eine öffentliche Mitgliederversammlung "Rechte und Pflichten des Soldaten" zum Rekruteneinzug am 1.7.1977 durchführen.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 26, Frankfurt 27.6.1977, S. 1; SRK Holstein: Plakat 3. Rekruteneinziehungstermin 1977, O. O. O. J. (1977)

Holstein_SRK017


30.06.1977:
Vermutlich heute erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 27.6.1977, 11.7.1977) in Kiel unter der Schlagzeile "Der Kriegs- und Flottenpropaganda der Imperialisten entgegentreten!" mit der Einladung zur Veranstaltung um 19 Uhr.
Q: Volksmiliz Der Kriegs- und Flottenpropaganda der Imperialisten entgegentreten!, O. O. (Kiel) O. J. (1977)

11.07.1977:
Vermutlich in dieser Woche erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein - Sektion Kiel (vgl. 30.6.1977, 11.7.1977) in einer Auflage von 1 000 Stück mit dem Leitartikel "Aktion zur Einziehung des 3. Quartals".

Weitere Artikel sind:
- "Sofortige Aufhebung des Haftbefehls gegen Hellmuth Kaiser! Sofortige Einstellung des Verfahrens - für uneingeschränktes Rede-, Versammlungs- und Demonstrationsrecht! Lohnfortzahlung in der Armee! Kündigungsrecht für Zeitsoldaten!";
- "Durch Drohung mit Gefängnis zum Bund gepresst!" zu einem Rekruten des Schweren Pionierbataillons in Schleswig aus Lübeck;
- "Die erste Woche 'Bund'" ein Bericht von der Pionierausbildungskompanie in Plön;
- "Aktionen in Eckernförde";
- "Besuch auf Z4" zum Zerstörer Z4, der in Eckernförde zu Besuch war; sowie
- "Bremer Vulkan: Betriebsrat und Jugendvertretung gegen Soldatendisziplinierung, für Lohnfortzahlung und Kündigungsrecht" zum PzBtl 324 in der Lützow-Kaserne in Schwanewede.
Q: Volksmiliz - Kiel Aktion zur Einziehung des 3. Quartals, O. O. (Kiel) O. J. (1977)

24.07.1977:
Der Kommunistische Jugendbund (KJB) Kiel des KBW und das SRK Holstein riefen mit einem Flugblatt "Orientierungsmarsch unterstützen wir das Volk von Zimbabwe im Kampf um Unabhängigkeit und Befreiung" auf zum Treffpunkt in Kiel-Schulensee.
Q: KJB, SRK: Orientierungsmarsch unterstützen wir das Volk von Zimbabwe im Kampf um Unabhängigkeit und Befreiung, O. O. (Kiel) O. J. (1977)

Holstein_SRK157

Holstein_SRK158


14.08.1977:
Es erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 1.8.1977, 21.8.1977) in einer Auflage von 2 000 Stück unter der Schlagzeile "Der Großflugtag in Holtenau - unter dem Deckmantel des 'sportlichen Ereignisses' Propaganda für den Krieg!".
Q: Volksmiliz Der Großflugtag in Holtenau - unter dem Deckmantel des 'sportlichen Ereignisses' Propaganda für den Krieg!, O. O. (Kiel) O. J. (1977)

01.09.1977:
Es erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 29.8.1977, 24.9.1977). Eingeladen wird zur Veranstaltung "Kiel - Kriegshafen und Sprungbrett der westdeutschen Imperialisten nach Skandinavien und ins Baltikum" der SRK Sektion Kiel am 9.9.1977.
Q: Volksmiliz Trave-Kaserne Lübeck: Mit dem Beschluß der Lübecker Soldaten muß eine feste politische Front für Lohnfortzahlung und Kündigungsrecht aufgebaut werden, O. O. (Kiel) 1.9.1977, S. 7

Holstein_SRK131


12.09.1977:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 37 (vgl. 5.9.1977, 19.9.1977) in einer Ausgabe Nord heraus mit dem Artikel "'Die Männer der Lützow erinnern sich' - die Bourgeoisie gedenkt ihrer imperialistischen Abenteuer und sinnt auf neue" zum Familientreffen der Besatzung des Schlachtschiffs 'Lützow' in Kiel.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 37, Frankfurt 12.9.1977, S. 11

KVZ_Nord_1977_37_21


20.09.1977:
Die Sektion Kiel des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein rief auf zur Veranstaltung "Kiel - Kriegshafen und Zentrum der Rüstungsindustrie".
Q: SRK Holstein: Plakat Kiel - Kriegshafen und Zentrum der Rüstungsindustrie, O. O. (Kiel) O. J. (1977)

Holstein_SRK011


24.09.1977:
Es erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 1.9.1977, 27.9.1977) in Kiel in einer Auflage von 1 000 Stück als Extra "Der Kampf der Lübecker Soldaten muss unterstützt werden" mit der Einladung zur Veranstaltung des SRK Kiel "Einschätzung und Beratung über die Soldatenbewegung in Lübeck und Kiel" am 6.10.1977.
Q: Volksmiliz Der Kampf der Lübecker Soldaten muss unterstützt werden, O. O. (Kiel) 24.9.1977

16.10.1977:
Es erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 27.9.1977, 31.10.1977) in einer Auflage von 600 Stück vermutlich in Kiel unter der Schlagzeile "Die Polizei - Unterdrückungsinstrument der Bourgeoisie" zum Tag der Offenen Tür bei der Polizei.
Q: Volksmiliz Die Polizei - Unterdrückungsinstrument der Bourgeoisie, Kiel 16.10.1977

23.10.1977:
Das Hamburger Soldaten- und Reservistenkomitee (HSRK) des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 18 (vgl. 10.10.1977, 14.1.1978) heraus mit dem Artikel "Kriegsproduktion ist Vorbereitung des imperialistischen Krieges" zu MAK Kiel.
Q: Volksmiliz Nr. 18, Hamburg 23.10.1977, S. 4f

Hamburg_SRK382

Hamburg_SRK383


31.10.1977:
Vermutlich in dieser Woche erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 16.10.1977, 4.11.1977) mit der Einladung "Oktoberrevolution 1917 - Die erste Reiterarmee - Schauspiel" in Kiel am 3.11.1977 auf der öffentlichen Mitgliederversammlung des SRK.
Q: Volksmiliz Oktoberrevolution 1917 - Die erste Reiterarmee - Schauspiel, O. O. (Kiel) O. J. (1977)

November 1977:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein ruft vermutlich im November mit einem Plakat "Oktoberrevolution 1917 - Die erste Reiterarmee - Schauspiel" zu seinen Veranstaltungen auf.
Q: SRK Holstein: Oktoberrevolution 1917 - Die erste Reiterarmee - Schauspiel, O. O. O. J. (1977)

Holstein_SRK015


03.11.1977:
In Kiel will das SRK eine öffentliche Mitgliederversammlung durchführen, auf der das Theaterstück 'Die erste Reiterarmee' aufgeführt werden soll.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 43, Frankfurt 24.10.1977, S. 11

12.11.1977:
Es erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 12.11.1977, 24.11.1977) in Plön unter der Schlagzeile "Am 30.11.77 in Plön Aula der Grundschule Breitenaustr: Oktoberrevolution 1917. Die erste Reiterarmee - Schauspiel". In Kiel hätten 350 Menschen am 3.11.1977 das Stück angeschaut.
Q: Volksmiliz Am 30.11.77 in Plön Aula der Grundschule Breitenaustr: Oktoberrevolution 1917. Die erste Reiterarmee - Schauspiel, Kiel 12.11.1977, S. 2

04.11.1978:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 19 (vgl. 13.10.1978, 18.12.1978) heraus mit dem Artikel "Holstein, Kiel: Germanistikstudenten: Sofortige Einstellung Prozesse gegen die SRK's" über einen Brief von 4 Mitgliedern der FSG Germanistik Kiel in Solidarität mit dem SRK Flensburg-Westküste.
Q: Volksmiliz Nr. 19, Hamburg 4.11.1978, S. 2

Hamburg_SRK454


01.09.1979:
Laut KB demonstrieren am Antikriegstag (AKT) in Kiel ca. 1 000 Menschen und folgen dem Aufruf der Stadt Kiel zu einer Kundgebung. U.a. haben auch zur Demonstration aufgerufen die Zentrumsfrauen, die KPD/ML und der KABD.
Q: Arbeiterkampf Nr. 161, Hamburg 3.9.1979, S. 4

Letzte Änderung: 27.05.2018