NRW - Kommunistischer Bund (KB): Anti-AKW-Info (1986)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 24.10.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Auffällig an diesem Info des KB zu den AKW ist die Übernahme der Forderung "Das Volk soll entscheiden!", die der KBW in den 1970er Jahren gegen den §218 erhob und die damals vom KB energisch bekämpft wurde.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

31.05.1986:
Der KB NRW hat Redaktionsschluß für sein "Anti-AKW-Info" das zum Preis von 20 Pfennig erscheint mit dem Inhalt:
- "Wer WAA sät, erntet Widerstand!" zu Wackersdorf;
- - "Vom Protest zum Widerstand - Provokationen der geballten Staatsmacht";
- - "Spaltung bislang mißglückt";
- - "Quo vadis Wackerland?";
- "Der Clou - die SPD sucht einen Ausstieg aus der Atomenergie - und findet ihn nicht";
- - "Modernisierung statt Ausstieg";
- - "SPD und Grüne";
- "'Russisch Roulette' geht weiter";
- - "DKP und MSB nach Tschernobyl";
- - "Die Nutzung der Kirschkernenergie";
- - "Wie geht's weiter?";
- - "Hallo Schrott!";
- "Begehrt NRW auf?" zum Volksbegehren der Grünen ab dem 9.6.1986;
- - "Bundes- oder Landeskompetenz? Das Volk soll entscheiden!";
- - "Mit verhaltener Hast…" solle man das Volksbegehren unterstützen.
Quelle: KB: Anti-AKW-Info, Dortmund o. J. (1986)

NRW_KB001

NRW_KB002

NRW_KB003

NRW_KB004

NRW_KB008

NRW_KB005

NRW_KB006

NRW_KB007


Letzte Änderung: 04.11.2019