"GEW-Ausschlüsse in Bochum" (1978)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 4.12.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

In der Zeit zwischen 1977 und 1978 kommt es in der Ortsgruppe Bochum/Ortsvorstand der GEW zu einigen Ausschlüssen aus der Organisation. Hintergrund war ein Antrag auf einer MV vom November 1977, "der sich gegen die Pläne der CDU/CSU wandte, die Gruppen KBW, KPD und KPD/ML vom Bundesverfassungsgericht verbieten zu lassen".

Der Abdruck des Antrags in verschiedenen Zeitungen, so der Landesvorstand der GEW, würde unter "die Unvereinbarkeitsbeschlüsse des DGB fallen". Daraufhin wurde gegen den Ortsvorstand bzw. gegen einige Mitglieder "ein Gewerkschaftsausschlussverfahren" eingeleitet. (Arbeitskreis Wissenschaft und Politik e. V.: Bochumer Volksblatt, Bochumer Initiativen informieren, 2. Jg., Nr. 11, Bochum, Februar 1978). Die Auseinandersetzungen endeten erst zum Jahresende 1979. Die vorliegende Broschüre dokumentiert die Auseinandersetzungen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

1978:
In Bochum erscheint, vom "Komitee für die Wiederaufnahme der ausgeschlossenen Bochumer GEW-Kollegen" herausgegeben, die Broschüre: "GEW-Ausschlüsse in Bochum. Dokumentation 1".

In der Vorbemerkung heißt es dazu u. a.: "Mit dem Ausschluß von zehn Mitgliedern des Vorstands und der Redaktion des Infos des Ortsverbandes Bochum kommt in der GEW Nordrhein-Westfalen eine Entwicklung zum vorläufigen Abschluss, die wesentlich geprägt war durch die Auseinandersetzung zwischen dem Bochumer Ortsverband und dem Landesvorstand der GEW Nordrhein-Westfalen um Fragen gewerkschaftlichen Handelns in Zusammenhang mit der Frage der Berufsverbote, der Unvereinbarkeitsbeschlüsse, der zunehmenden politischen Disziplinierung in Schule und Hochschule. Da ähnliche Auseinandersetzungen sowohl auf GEW-Landes- als auch auf GEW-Bundesebene zunehmen, hat der Konflikt über die Grenzen Bochums und Nordrhein-Westfalens hinaus exemplarische Bedeutung …

Ein so weitreichender Versuch der Erdrosselung innergewerkschaftlicher Opposition war jedoch erst möglich, nachdem sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene das satzungsrechtliche Instrumentarium für derartige Maßnahmen durchgesetzt werden konnte. Mit der Verabschiedung von Satzungs-, Wahlordnungs- und neuen Unvereinbarkeitsmaßnahmen auf der außerordentlichen Vertreterversammlung der Bundesorganisation am 8. März 1975 in Köln, die in ihrem restriktiven Gehalt noch weit über die Beschlüsse des Mainzer Kongresses der GEW vom Frühjahr 1974 hinausgehen, erhoffte sich der Bundesvorstand der GEW, die politischen Auseinandersetzungen in der GEW auf administrativem Wege beizulegen. Dadurch sollte auch die GEW-entgegen dem Prinzip der parteipolitischen Unabhängigkeit-auf ein uneingeschränktes Bündnis mit dem sozial-liberalen Modell Deutschland festgeschrieben werden.

Mit der nachfolgenden Dokumentation soll daher im einzelnen nachgewiesen werden, dass die Politik sowohl des Bundesvorstandes der GEW als auch des Landesvorstandes der GEW von NW darauf ausgerichtet ist, Gewerkschaftspolitik an den spezifischen Interessen der Organisationsspitze festzumachen und der Öffentlichkeit und den Regierungen das
Bild einer intakten GEW vorzuzaubern, d. h. einer GEW, die nach wie vor der sozialdemokratischen Bildungspolitik verpflichtet ist …"

Inhalt der Broschüre:
- "Vorbemerkung"
- "Von Gisbert Gemein zu Ilse Brusis"
- "Zum Ausschlussverfahren"
- "Was tun?"
- "Dokumente zur Vorgeschichte"
- "Dokumente zum Ausschlussverfahren"
- "Das Rundschreiben des Landesvorstandes und drei Erwiderungen"
- "Briefwechsel ESG- Frister. Assistentenschaft"
- "Dokumente zum Schiedsverfahren"
- "Solidaritätserklärungen"
Quelle: Komitee für die Wiederaufnahme der ausgeschlossenen Bochumer GEW-Kollegen: GEW-Ausschlüsse in Bochum, Dokumentation 1, Bochum 1978.

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_001

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_002

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_003

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_004

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_005

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_006

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_007

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_008

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_009

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_010

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_011

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_012

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_013

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_014

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_015

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_016

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_017

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_018

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_019

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_020

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_021

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_022

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_023

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_024

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_025

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_026

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_027

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_028

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_029

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_030

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_031

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_032

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_033

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_034

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_035

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_036

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_037

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_038

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_039

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_040

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_041

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_042

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_043

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_044

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_045

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_046

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_047

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_048

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_049

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_050

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_051

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_052

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_053

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_054

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_055

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_056

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_057

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_058

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_059

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_060

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_061

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_062

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_063

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_064

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_065

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_066

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_067

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_068

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_069

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_070

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_071

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_072

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_073

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_074

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_075

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_076

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_077

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_078

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_079

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_080

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_081

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_082

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_083

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_084

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_085

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_086

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_087

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_088

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_089

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_090

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_091

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_092

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_093

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_094

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_095

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_096

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_097

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_098

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_099

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_100

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_101

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_102

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_103

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_104

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_105

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_106

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_107

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_108

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_109

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_110

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_111

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_112

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_113

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_114

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_115

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_116

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_117

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_118

Bochum_1978_GEW_Ausschluesse_119


Letzte Änderung: 04.12.2018