"Koloss" - Zeitung des AStAs der Universität Dortmund

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 3.2.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Hier können nur einige Ausgaben der Zeitung des AStAs der Universität Dortmund "Koloss" vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Oktober 1985:
Vermutlich noch im Oktober erscheint die Nr. 12 der Zeitung des AStAs der Universität Dortmund: "Koloss". Im Kopf heißt der Untertitel noch: "Kritisch originelles links libertäres Organ der Studentenschaft".

Einleitend wird ausgeführt: "Was hat die Studentenschaft mit den Gewerkschaften zu tun? Nichts, oder eventuell doch etwas? Spätestens seit der Kündigung der Tarifverträge in Berlin zeigt sich, dass Gewerkschaften auch für Studenten ganz nützlich sein könnten. Aus diesem Grund hat sich der AStA auch mit den DGB-Aktionswochen beschäftigt. Man beschloss nach längerer Diskussion eine kritische Unterstützung, was immer das auch heißen mag. Dazu schrieb Matthias Hollweg dann einen Artikel, was zur Folge hat, dass vom MSB direkt 4 Antwortartikel geschrieben wurden. Das Ergebnis könnt ihr in diesem KOLOSS lesen. Wir haben uns mal gedacht, dass es vielleicht ganz interessant wäre wenn im 'KOLOSS' nicht nur AStA bzw. Fraktionsdiskussionen geführt würden. Wir wollen deshalb der Studentenschaft die Möglichkeit geben, selbst ein paar Seiten zu gestalten. Leute die Interesse haben, können sich mal bei mir-Frank Düster-melden."

Artikel der Ausgabe sind:
- "Tarifvertrag für studentische Beschäftigte an der HS Berlin (gekündigt)", über den gekündigten Tarifvertrag
- "Unser Konzept für eine soziale Zukunft", u. a. über Renten, Gesundheitssicherung, Arbeitslosenversicherung
- "Helmut W. (MSB): Gedanken zur DGB-Aktionswoche", über die "Aktionswoche des DGB gegen Sozialabbau, Massenarbeitslosigkeit und zur Verteidigung von Arbeiterrechten" am 19.10.
- "Matthias H. (GAG): Statt Kohl zurück zu Schmidt? Zum Aufruf des DGB", über den VDS, die HRG-Novelle, den MSB/SHB und eine alternative Sozialpolitik
- "Matthias T. (MSB): Zur Entwicklung der SPD", über Veränderungen in der Sicherheits- und Außenpolitik, die Friedensbewegung, das Bülow-Papier und Veränderungen in der Innenpolitik
- "Felix K. (MSB): Regierungswechsel 82/83 in Bonn. Warum und welche Folgen?", über Regierungswechsel in kapitalistischen Ländern
- "Udo B. (MSB): Antworten an die GAG", über eine Kritik an der GAG, die SPD und die DGB-Aktionswoche
- "Finanzplan der Uni Dortmund (Haushalt 84/85)"
Quelle: AStA der Universität Dortmund: Koloss, Nr. 12, Dortmund, (Oktober 1985).

November 1985:
Vermutlich Anfang November erscheint die Nr. 13 der Zeitung des AStAs der Universität Dortmund: "Koloss".

Im "Vorwort" wird ausgeführt: "Nehmen wir an, sagt Sokrates, der Russe käme zu dem Schluss, dass der Krieg unter den gegenwärtigen Umständen unerträglich ist, und würde öffentlich alle seine Waffen vernichten; würdest du, Amerikaner, eilen, um ihn in einer atomaren Katastrophe zu vernichten? Selbstverständlich nicht. (…) Wir beschäftigen uns nur mit unserem eigenen Schutz, nicht mit der Zerstörung anderer. Würdest du die Sowjetunion verwüsten fragt Sokrates, und das russische Volk versklaven? Um Gottes Willen, antwortet der Amerikaner mit einem Lächeln, wir haben keine imperialistischen Absichten, auf jeden Fall wäre eine unter den Vorstellungen unseres way of life vereinigte Welt für die Russen genauso gut wie für uns. Um die Wahrheit zu sagen, fügt er hinzu, wir würden die Chance begrüßen, unsere Waffen loszuwerden und in Frieden zu leben. Sehr gut, sagt der weise Sokrates, glaubst du dann, dass der Russe eilen würde, um dich mit seinen Atomraketen zu zerstören, wenn du deine Waffen niederlegen und ohne Verteidigung abgeben würdest? An dieser Stelle gibt es eine lange Pause. Schließlich antwortet der Amerikaner, es könne sein, dass die Russen es nicht tun würden, aber er könne es sich nicht leisten die darin enthaltene Chance zu ergreifen. Auf jeden Fall, so fügt er hinzu, würden sie sicher den Vorteil unser Hilflosigkeit nutzen, indem sie die Welt überrennen und aus jedermann einen Kommunisten machen. Offenbar möchtest du mir nahelegen, sagt Sokrates, dass der Russe sich wesentlich vom Amerikaner unterscheidet. Aber kannst du deine Meinung logisch begründen?"

Artikel der Ausgabe sind:
- "Aufruf des Asta zur Hochschul-Friedenswoche", über die "INFO-Woche der Friedensbewegung vom 10.-16. November 1985"
- "Ausstellung im PH-Foyer 11.-16. November 1985", über die Ausstellung: "Im Schatten des Faschismus. Graphiken von Josef Capek u. a. 1933-1938"
- "Weltraumrüstung und Kriegsführungsstrategie", über das Hoch- und Wettrüsten und die Strategien des Pentagon
- "Ökonomische Auswirkungen von SDI", über die Auseinandersetzungen der neuen Waffensysteme
- "Schuld sind immer die Anderen", über "den 1. Weltkrieg aus einem Schulbuch von 1928"
- "Politische Auswirkungen von SDI", über die militärstrategischen Auswirkungen auf die Politik und Beziehungen zwischen Ost und West
- "Ingo R. (SHB-UB Dortmund): Statt Krieg der Sterne, Frieden auf Erden", über das Rüstungsprogramm der USA und allgemeine Abrüstung
- "Andreas B. (SHB): Eureka. Eine zivile Alternative zu SDI?", über das europäische Technologieprogramm Eureka
- "Theorie des gewaltfreien Widerstandes", über eine Rezension von Theo Ebert: "Verteidigung ohne Drohung. Praxeologien der gradualistischen Abrüstung und gewaltfreien Verteidigung"
- "Neuer Minimalkonsens SDI?", über 30 Jahre Bundeswehr und "30 Jahre BRD in der NATO"
- "Erstsemester", über Fachschaften

Aufgerufen wird zur "Hochschul-Friedenswoche 11.-16. November 1985", zur Kundgebung der Friedensbewegung am 16.11. auf dem Theater-Vorplatz, zum Friedenskongress am 13.11. an der Uni. Am 14.11. soll im Rahmen der Ringvorlesung der Asta-AG am 14.11. eine Veranstaltung zum Thema: "Wie läuft staatliche Forschung- und Technologiepolitik ab" stattfinden, wozu eingeladen wird.
Q: AStA der Universität Dortmund: Koloss, Nr. 13, Dortmund, (November 1985).

Dezember 1985:
Vermutlich im Dezember erscheint die Nr. 15 der Zeitung des AStAs der Universität Dortmund: "Koloss".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Asta-Referat für Ökologie und Wissenschaftskritik: Nordrhein-Westfale-Initiative-Zukunftstechnologien: Wirkungen auf 's Ruhrgebiet. Podiumsdiskussion", über den Aufruf für den 12.12., die weitere Entwicklung,
- "Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen informiert", über den "technischen Durchbruch"
- "Forschungsschwerpunkte in NRW, z. B. Dortmund", aus "Nordrhein-Westfalen-Initiative Zukunftstechnologien. Dokumentation der Veranstaltung der Landesregierung NRW vom 3. Oktober 1984 in Oberhausen"
- "Regionalentwicklung zwischen Technologieboom und Resteverwertung", über neue Technologien (Arbeitsgruppe Ruhrgebiet)
- "Thesenpapier Zwischen High Tech und Öko-Kultur", über "Auswirkungen und Entwicklungen im Bereich des Umlandes der Universität Dortmund"
- "Global denken-Vor Ort handeln", über Auswirkungen der globalen Probleme auf die BRD"

Aufgerufen wird zur SVV am 12.12. und zur Podiumsdiskussion am 12.12.
Q: AStA der Universität Dortmund: Koloss, Nr. 15, Dortmund, (Dezember 1985).

Januar 1986:
Es erscheint die Nr. 16 der Zeitung des AStAs der Universität Dortmund: "Koloss".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Frank D.: Anke an 'ne Uni", über einen Besuch von Anke Brunn am 18.12.85
- "Nordrhein-Westfalen Landtag intern", über ein internes Protokoll der Abteilungsleiterbesprechung im NRW-Wissenschaftsministerium vom 7.10.1985
- "H. E. Kunsmann: Rigoroser Eingriff in die Hochschulautonomie", u. a. über das Wissenschaftsministerium, Personalinformationssysteme, Bildungspolitik
- "Stirbt der Studiengang Journalismus an der Uni Dortmund?", über den Studiengang Journalistik
- "Dortmunder Antifa-Komitee: Und es kamen Menschen", über die Ausländerpolitik der Bundesregierung
- "Dortmunder Anti-Rotstift-Komitee", über einen Aufruf zu einem Marsch gegen Arbeitslosigkeit am 24.1.1986 in Dortmund

Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung des "Circus Dilemma" am 21.1. in der Uni, zu einem Folk- und Rock-Festival am 30./31.1.1986, u. a. mit "Störenfried", "Ritter, Tod und Teufel".
Q: AStA der Universität Dortmund: Koloss, Nr. 16, Dortmund, Januar 1986.

Januar 1986:
Vermutlich noch im Januar erscheint auch die Nr. 17 der Zeitung des AStAs der Universität Dortmund: "Koloss".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Anke an 'ne Uni (Teil 2)", über den Besuch von Anke Brunn am 18.2., die Bafög-Novelle und Tarifverträge für studentische Hilfskräfte
- "Tarifvertrag an der HS Berlin", über ein "Ja, bitte!"
- "DAKA-Finanzierung", über die Darlehenskasse der Studentenwerke
- "Wir planen: Asta Sozial & Rechtsbelehrung", über die Einrichtung einer Beratungsstelle, u. a. über Sozialleistungen, Miet- und Wohnrecht
- "Bafög", über die Bafög-Novelle
- "Sabine E. (Kölner Stadtanzeiger): Rauhe Wirklichkeit", über Einsparungen an der Uni
- "Kollaps in 3 Jahren", über Stellenkürzungen des Wissenschaftsministeriums
- "Die neue Wahlordnung", über einen Bericht aus dem Senat
- "… und ein Argument?!", über die Professorenmehrheit im Senat
- "Hochschule heute", über die Landesregierung Rheinland-Pfalz und das Gesetz zur Anpassung des LHG
- "Kritische Uni", über einen Aufruf zur Diskussion und Einladung zur Mitarbeit

Aufgerufen wird zur Diskussion über die Kritische Uni Dortmund am 4.2.
Q: AStA der Universität Dortmund: Koloss, Nr. 17, Dortmund, (Januar 1986).

21.04.1986:
Es erscheint die Nr. 18 der Zeitung des AStAs der Universität Dortmund: "Koloss".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Kurz notiert", über den Wechsel des Asta-Sprechers
- "Frank D. (Asta-Referent): Spiel mit dem Krieg", über die Bombardierung von Tripolis und Bengasi durch das US-Militär am 15.4.
- "Im Namen des … der Professoren", über das Rektorat der Uni Dortmund
- "Ergebnisse der II. O. VDS-MV", über die 11. Ordentliche MV des VDS vom 19.-23.3. in Dortmund
- "DGB-Betriebsbefragung", über eine Befragung des DGB vom 2.4.-14.4. zu Fragen des Streikrechts, u. a. bei AEG Kanis, in Nürnberg und Dortmund
- "Kritische Uni. Warum in Dortmund?", über die sog. "Volksunis" und einige Vorschläge
- "Stellenstreichung in der zentralen Studienberatungsstelle (ZSB)", über Problem beim Beratungsdienst und der ZSB
- "Alternatives Lernen", über eine Veranstaltungsreihe des Asta
- "Offener Brief an den Rektor", über ausländische Studienanfänger
- "Gewalt forderte 1.400 Opfer in einem Jahr. In Südafrika hat der Bürgerkrieg erst begonnen", über einen Artikel aus dem "Vorwärts"

Berichtet wird über Auseinandersetzungen mit dem RCDS. Der RCDS behauptet, dass der Asta das "allgemeinpolitische Mandat" in Anspruch genommen habe. Aufgerufen wird zu einem "hochschulpolitischen Kongress der VDS" vom 20.-22.6.1986, zu einer Diskussion über die "Kritische Uni" am 29.4. im Asta. Veranstaltungen des Asta sind u. a.: "Die freie Schule Dortmund e. V. stellt sich vor" (29.4.), "Antipädagogik" (23.5.).
Q: AStA der Universität Dortmund: Koloss, Nr. 18, Dortmund, 21. April 1986.

Mai 1986:
Vermutlich Ende Mai erscheint die Nr. 20 der Zeitung des AStAs der Universität Dortmund: "Koloss".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Initiative Volksentscheid gegen Atomanlagen", über Prominente für einen Volksentscheid
- "Die Atomkatastrophe von Tschernobyl. Welche Konsequenzen ziehen wir daraus?", über einen "Offenen Brief" der Mitglieder des Initiativkreises
- "Das Demonstrationsrecht", über: "Wie es gehandhabt wird" und "Erfahrungsbericht eines Sanitäters in Wackersdorf" (4. 5.1986)
- "Matthias M. (GAG): Zur Diskussion gestellt", über "Forderungen der nordrhein-westfälischen Studentenschaften (Entwurf)"
- "Dokument: Vorspann zum NRW-Forderungskatalog", über einen Vorschlag der Basisgruppen/Grün-Alternativen
- "Kritische Universität", über den Vorschlag für ein Konzept zur kritischen Uni in Dortmund"
- "Positive Ansätze-Wiss-HG Entwurf", über die wissenschaftlichen Hochschulen in NRW
- "VDS-Kongress", über den Kongress, der vom 20.-22.6 stattfinden soll
- "Wahlbekanntmachung", über den Aufruf der Wahlleiterin zu den StuPa-Wahlen
- "Notstand in der Sonderpädagogik", über die Ausbildungssituation am Fachbereich Sonderpädagogik
- "Asta für alle", über ein Interview zu den Wahlen

Aufgerufen wird zur SVV am 3.6., zur Debatte über die "Kritische Universität Dortmund" vom 26.-28.6. Dazu sollen im Juni auch "Vorbereitungstreffen" stattfinden. Aufgerufen wird auch zu den Wahlen zum StuPa vom 23.6.-26.6., zu Filmveranstaltungen: "Beispiel Elbe" (10.7.). Eingeladen wird zu "Irish-Folk" im Uni-Club am 4.6. Bekannt gemacht wird weiter die Aktion in Brokdorf am 7.6.
Q: AStA der Universität Dortmund: Koloss, Nr. 20, Dortmund, (Mai 1986).

Letzte Änderung: 03.02.2020