"hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund"

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 13.12.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von der Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund können hier nur Ausgaben von 1974 bis Anfang 1983 vorgestellt werden. Die "hz" erschien zunächst für die Uni, später auch für die PH und HPH. Wir bitten um Ergänzungen.

Wir danken der Geschichtswerkstatt Dortmund für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Mai 1974:
Es erscheint ein "Extrablatt" der "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Max Reimann und das Grundgesetz", über eine Äußerung von Reimann im Parlamentarischen Rat am 23.5.1949, über den illegalen Kampf der KPD gegen die Nazis und die Berner Konferenz, eine Kurzbiografie über Reimann und den Aufruf die "Spaltung Deutschlands" zu überwinden
- "Macht mit. 1. Juni Kindertag", über die internationale Freundschaft zu Kindern

Aufgerufen wird zu einer öffentlichen Veranstaltung der DKP-Hochschulgruppe am 14.5.1974 im Parkhaus Barop zum Thema: "25 Jahre Grundgesetz. 25 Jahre Abbau demokratischer Rechte". Es spricht Max Reimann.
Quelle: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Extrablatt, Dortmund, Mai 1974.

06.11.1974:
Vermutlich am 6.11. erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund" mit der Schlagzeile: "Jetzt gemeinsam gegen soziale Demontage durch Konzerne und Regierung!", über die Aktionen und Maßnahmen der Studenten an allen Hochschulen "gegen die weitere Verschlechterung der sozialen Lage der Studenten". "Für alle demokratisch und fortschrittlich gesinnte Studenten kann es jetzt nur noch heißen, gemeinsam an der Seite der arbeitenden Bevölkerung gegen diese soziale Demontage durch Konzerne und Regierung zu kämpfen: Erhöhung der Sozialbeiträge zu Beginn des Semesters! Erhöhung der Mensapreise an den meisten Universitäten! Erhöhung der Wohnheimmieten in vielen Hochschulstädten!"

Aufgerufen wird zum "Sternmarsch nach Düsseldorf am 7.11.1974".
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (6. November 1974).

März 1975:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Parteien, Ausdruck einer pluralistischen Gesellschaft?", über die Landtags- und Kommunalwahlen am 4. Mai 1975 und die Vielfalt der Parteien, die sich zur Wahl stellen
- "Kampf für Durchsetzung der Fristenregelung geht weiter", über die Erklärung des Präsidiums der DKP zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts gegen die Fristenregelung", über den 8. März (Frauentag)
- "Man sollte einmal darüber nachdenken", über die sog. Wende in der Konjunkturpolitik und die Lohnpolitik
- "Chancengleichheit erkämpfen", über die Marktwirtschaft und das Lehrstellenangebot für Jugendliche

Aufgerufen wird dazu, am 4. Mai DKP zu wählen. Am 8.3. soll im Parkhaus Barop eine Veranstaltung zum internationalen Frauentag stattfinden, wozu ebenfalls aufgerufen wird.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, März 1975.

April 1975:
Vermutlich zum Frühjahr erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Sind eine Million Arbeitslose zu verhindern? Kann man gegen die Inflation nichts machen?", über Kapitalisten, Arbeitslosigkeit, die Lohn-Preis-Spirale, die Erhöhung der Massenkaufkraft, Preisstopp, Lohnerhöhungen und Arbeitsplatzsicherung
- "Gemäß Grundgesetz: Gesetzlicher Preisstopp", über den Wortlaut des Entwurfs der DKP für ein Preisstopp-Gesetz"
- "Notwendig ist jetzt ein Damm gegen die Preisflut und die Inflation", über die Begründung des DKP-Gesetzentwurfs-Gegen Macht- und Profitpolitik des Großkapitals
- "Berufsverbote: Ein Problem nur für Kommunisten?", über die Anwendung des Berufsverbots und die 1. Lesung des Entwurfs zur Änderung des "Beamtenrahmengesetzes" am 14./15.11.1974
- "Ist die AVZ-Mensa ein Sportplatz?", über die Trimm-Bewegung, d.h. Mensa-Essen und Beine-in-den-Bauch-stehen

Gefordert wird u. a. "Versorgung der PH-Mensa durch eine eigene Küche", Qualitätssteigerung der Mensa-Verpflegung bei gleichen Preisen". Aufgerufen wird dazu am 4. Mai1975 die Kandidaten der DKP zur Landtags- und Kommunalwahl zu wählen.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (April 1975).

15.04.1975:
Vermutlich zum 15.4. erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Gemeinsam gegen Lehrstellenabbau und Numerus Clausus", über Lehrstellen, jugendliche Arbeitslose, Schulabgänger, den Numerus Clausus, die Bonner Parteien und die Forderung nach einer gemeinsamen Aktion der Jugend mit SDAJ, MSB und DKP
- "8. Mai 1975: 30. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus und Krieg", über den 8. Mai 1945, dem Kriegsende, Antifaschisten in der Illegalität, Auschwitz und den "Kampf für Frieden, Verständigung und Völkerfreundschaft"
- "Mai-Aufruf des Parteivorstands der DKP: Aktionseinheit gegen Krisenlasten", über den 1. Mai und die DKP

Forderungen zum 1. Mai sind u. a.: "Solidarität mit den Arbeitern und Angestellten in Chile!", "Solidarität mit den Häftlingen in den faschistischen Gefängnissen und Lagern!", "Freiheit für Luis Corvalan und alle politischen Gefangenen in Chile!", "Nieder mit der faschistischen Militärjunta!", "Schluss mit der Bonner Unterstützung für die chilenischen Generäle!", "Solidariträt am 1. Mai!"

Aufgerufen wird zur Demonstration am 19.4.: DGB-Jugend ruft zur Demonstration auf! Gegen Jugendarbeitslosigkeit, für eine Reform der beruflichen Bildung im Interesse der arbeitenden Jugend!" und zur Veranstaltung der DKP zum 1. Mai, zum "Fest der Freundschaft" am 30.4. in der Westfalenhalle II. Eingeladen wird zu einer Diskussion zu: "Die Verschärfung der Wirtschaftskrisen in den Ländern des Kapitals", am 24.4. in Hörsaalgebäude HS III. Es referiert Heinz Jung.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (15. April 1975).

15.09.1975:
Vermutlich zur Monatsmitte erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund" mit einer Einladung zum UZ-Pressefest: "Kommst Du nun mit zum Pressefest oder wie oder was?", über das UZ-Fest, dass "den Lebensnerv der Monopolherren und ihrer bürokratischen Handlanger empfindlich trifft". Eingeladen zum "UZ-Pressefest" auf den Rheinwiesen (Bonn), das ab 19.9. beginnt.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (15. September 1975).

16.09.1975:
Vermutlich zum 19.6. erscheint ein "Extrablatt" der "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund" mit der Einladung zum UZ-Pressefest: "UZ lädt zum Fest der Arbeiterpresse: Volksfest 1975. Im September wieder auf den Rheinwiesen in Düsseldorf, 20/21.9."
Artikel der Ausgabe sind:
- "Riesenunterhaltungsprogramm", über Film, Flohmarkt, Riesentombola, Kinderfest, Sport, Tanz, internationale Solidarität
- "Portugal darf nicht das Chile Europas werden", über eine "Solidaritätserklärung, die am 23.8. von Dortmunder Widerstandskämpfern gegen den Faschismus verfasst worden ist"
- "Der Faschismus darf nicht durchkommen", über eine "Solidaritätsadresse von über 100 Betriebs- und Gewerkschaftsfunktionären des Ruhrgebiets an Intersindical"

Aufgerufen wird zum Besuch des "UZ-Pressefest": "Fahren Sie mit im Sonderzug der Bundesbahn, Sonntag, 21. September 1975".
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (16. September 1975).

August 1976:
Vermutlich im August erscheint eine Ausgabe der "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund". Einziger Artikel der Ausgabe: "Den Schreibtischtätern in den Arm fallen!", über den Mauerbau am 13. August 1961 und die "KSZE", wozu es heißt: "Niemand will den Frieden und die Entspannung so sehr wie die Kommunisten in beiden deutschen Staaten. Gerade deshalb kämpft die DKP für die Einhaltung der Beschlüsse der KSZE. Die vollständige Verwirklichung dieser Beschlüsse aber erfordert die Anerkennung der Staatsgrenze zur DDR und die Sicherung dieser Grenze durch die Bundesregierung und der dafür verantwortlichen Institutionen vor jeglicher Provokation".
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (August 1976).

September 1976:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Wählt die DKP! Stärkt die DKP!", über die Bundestagswahlen am 3.10., über die Parteien SPD, CDU/CSU, FDP, über den Wahlkampf der DKP: "Die Deutsche Kommunistische Partei stellt ihren Wahlkampf unter die Losung, für welche sie schon immer gekämpft hat: Für Frieden, Freiheit, Sozialismus!, Nur wer DKP wählt, stimmt gegen das große Kapital!", Freiheit im Beruf! Demokratie im Betrieb!"
- "Zweiter Bildungsweg im Wandel: Reform oder Rückschritt?", über die Abendgymnasien und Kollegs, die reformiert werden sollen
- "Noch mal zugelangt", über die Erhöhung der Essenspreise für die Beschäftigten der Hochschuleinrichtungen, über die Schließungen der Essensausgabestellen und Cafeteria in einer Reihe von Einrichtungen der Hochschule

Geworben wird für die "UZ".
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, September 1976.

Februar 1977:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Stellungnahme der DKP zu § 218", über die Reform des Paragraphen 218 StGB, den im Februar 1975 das BVG "als verfassungswidrig erklärte", über gesetzlich festgeschriebene Indikationsregelung sei Juni 1976, über die Ratlosigkeit von Dortmunder Frauen und über die Forderungen der DKP, u. a. "Alle staatlichen und öffentlich finanziell geförderten Krankenhäuser müssen zum Abbruch verpflichte werden"
- "Sie sind Stiefkinder des Arbeitsmarktes: Kein Platz für Frauen", über einen Artikel aus der WAZ vom 3.2.77
- "Zur Geschichte des Internationalen Frauentags", über eine Chronik seit 1910 bis heute
- "Frauen in der DDR", über Kindergärten und Kinderkrippen
- "Immer mehr Mädchen ohne Arbeit: Ausschuss beschließt Eilprogramm", über einen Zeitungartikel

Geworben wird für August Bebel: "Die Frau und der Sozialismus".
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, Februar 1977.

15.02.1977:
Vermutlich zur Monatsmitte erscheint eine Ausgabe der "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Unser Treffpunkt am 19.2.: Itzehoe!", über eine bundesweite Sternfahrt und Protestkundgebung der Umweltschutz-Bürgerinitiativen am 19.2. in Itzehoe. "Das Präsidium der DKP hat den Aufruf der Bürgerinitiativen in einer Stellungnahme begrüßt" und u. a. erklärt: "Die DKP verurteilt entschieden, dass die Bundesregierung sich massiv gegen die demokratische Bürgerbewegung der Kernkraftgegner stellt …"
- "Überall Unterstützung für bundesweite Sternfahrt/Itzehoe wird zum Signal", über Presseberichte
- "Arbeiter von Hoesch gegen Berufsverbot", über die VKL bei Hoesch, die sich "scharf gegen die Berufsverbotepraxis in der Bundesrepublik"

Geworben wird für: Gerns/Steigerwald: "Für eine sozialistische Bundesrepublik". Aufgerufen wird dazu "Mitglied der DKP" zu werden.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (15. Februar 1977).

29.04.1977:
Vermutlich um den 29.4. erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Mai-Aufruf der DKP: Recht auf Arbeit das erste Menschenrecht", über den Mai-Aufruf. Dazu heißt es u. a.: "Treten wir daher gemeinsam ein für das Recht auf Arbeit und Ausbildung. Erzwingen wir gemeinsam die Verkürzung der Arbeitszeit bei vollem Lohnausgleich, längerem Urlaub und eine Herabsetzung des Rentenalters. Kämpfen wir für die Hebung der Massenkaufkraft".
- "1. Mai 1977", über den 1. Mai und den Aufruf: "Kommt zur Mai-Demonstration des DGB
- "Heisse Eisen: Fest der Arbeiterfreundschaft", über eine Vorveranstaltung zum 1. Mai am 30.4. mit Herbert Mies im Parkhaus Barop und dem Sibirischen National Ensemble
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (29. April 1977).

Juni 1977:
Es erscheint ein "Extra" der "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund"
Artikel der Ausgabe sind:
- "Sommerfest 77", über das "Sommerfest 77" am 16.6. in der PH
- "Liebe Angehörige der Dortmunder Hochschulen!", über den Streik an der Uni Dortmund gegen das HRG, den Streik an der PH, der FH und am Abendgymnasium
- "Volkfest 1977", über das Fest der DKP vom 1.-3. Juli in Recklinghausen
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Extra, Dortmund, Juni 1977.

Oktober 1977:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Rau, leg die Karten auf den Tisch!", über die Zukunft der PH Dortmund, das HRG, und das Wissenschaftsministerium
- "Raus Auflösungsfahrplan", über die Landesregierung, die dem LHG ein "Integrationsgesetz vorschieben" will und die Zerschlagung der PHs
- "Arbeitslosigkeit in Dortmund", über den Monatsbericht Juli des Arbeitsamtes Dortmund
- "Terroranschläge: Hintergründe und Konsequenzen", über ein Gespräch mit Herbert Mies, über den Terrorismus und die Schleyer-Entführung
- "Auch in Dortmund-Berufsverbote", über den Erfolge von Christianna Halberstadt und ihre Einstellung
- "Ulrike Schröter", über eine Nichtübernahme in den Schuldienst

Forderungen zur Auflösung der PHs sind: "Keine Auflösung der PH!", "Keine Maßnahme darf ohne die Zustimmung der Betroffenen durchgeführt werden!", "Für die Finanzierung neuer Studien- und Arbeitsplätze zur Behebung der Arbeitslosigkeit und der drohenden Ausbildungskrise!", "Für eine demokratische integrierte Gesamthochschule in Dortmund!" Geworben wird für die "UZ".
Aufgerufen wird zur "Festveranstaltung der Deutschen Kommunistischen Partei zu 60 Jahre Oktoberrevolution" am 29.10. Es sprechen u. a. Herbert Mies und der Leiter der Delegation des ZK der KPdSU.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, Oktober 1977.

07.12.1977:
Vermutlich zur Wochenmitte erscheint die "hz-Hochschulzeitung der DKP Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Der Streik geht weiter", über den "Kampf gegen das HRG", über die Abstimmungen an verschiedenen Hochschulen für den Streik gegen das HRG
- "Herbert Mies: DKP solidarisch an der Seite der kämpfenden Studenten. DKP-Vorsitzender zum nationalen Studentenstreik", über einen Artikel aus der "UZ" mit Herbert Mies

Zum Streik heißt es noch: "Hier wird deutlich, dass sich der bundesweite Streik auch in der zweiten Woche keine allzugroßen Sorgen wegen mangelnder Beteiligung zu machen braucht".
Aufgerufen wird zu einer Demo am 10.12., einer gemeinsamen von "Arbeiterjugend und Studenten". "Dort wird demonstriert werden für das Recht auf Arbeit, für das Recht auf Bildung".
Q: hz-Hochschulzeitung der DKP Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (7. Dezember 1977).

Oktober 1978:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Aufregung um die linken Studenten", über den Mannheimer Parteitag der DKP, die Hochschulreform (HRG) und eine Aktionseinheit der DKP mit dem MSB in hochschulpolitischen Fragen
- "Wer bestimmt in unserer Stadt", über den Hoesch-Konzern, den öffentlichen Haushalt, Gebührenerhöhungen, Streichung von Sozialleistungen und den Oberbürgermeister
- "Presse-Jubiläum in Dortmund", über das "Heisse Eisen", das es "seit 10 Jahren gibt"

Aufgerufen wird zur DGB-Demo am 14.10.: "Stopp Arbeitslosigkeit!", "Stopp Aussperrung!"
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, Oktober 1978.

November 1978:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Einziger Artikel der Ausgabe ist: "Solidarität mit den Stahlarbeitern!", über die Tarifauseinandersetzungen in der Stahlindustrie, die "sich dramatisch zugespitzt haben". Verhandelt werde auch über den "Einstieg in die 35-Stunden-Woche", über den "seit Mitte August verhandelt" werde. "Am 7. November erklärten sie dann (die 'Stahlbosse', d. Vf.) herausfordernd das Scheitern der Verhandlungen". Es geht neben Arbeitsplatzvernichtung auch um die "Arbeitszeitverkürzung", denn ohne sie "wird der Belegschaftsabbau in der Stahlindustrie ein Ausmaß annehmen, dass nur mit dem Zechensterben verglichen werden kann. (…) Ohne Arbeitszeitverkürzung wird sich allgemein die Arbeitslosigkeit drastisch verschärfen, gehen die heutigen Schüler von der Schulbank zum Arbeitsamt". Den Unternehmern gehe es um "eine Wende ins sozialpolitische Mittelalter". Daher greifen sie auch immer "massiver zur Aussperrung".

"Die Unterstützung der Stahlarbeiter liegt in unser aller Interesse

- Damit ein entscheidender Schritt zur Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohngleich durchgesetzt wird
- Damit Arbeitsplätze erhalten wenden und unsere Kinder nicht von der Schule zur Stempelstelle gehen müssen
- Damit die Montan-Regionen nicht veröden, kleine Geschäftsleute, Handwerker und Freiberufliche nicht zur Abwanderung gezwungen werden
- Damit die auch politisch begründete halsstarrige Unternehmerhaltung nicht zum Erfolg führt.

Die Stahlarbeiter kämpfen also nicht nur für sich!
Deshalb: Volle Solidarität mit ihrem Kampf!"

Aufgerufen wir zur Demonstration am 17.11.1978, zusammen mit den 3 Hoesch-Werken (Hoesch Westfalenhütte, Hoesch Union, Hoesch Phönix). Parole: "Arbeitszeitverkürzung, eine Forderung unserer Zeit".
Geworben wird für die "UZ".
Q: hz-Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, November 1978.

Dezember 1978:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Stahlarbeiter im Kampf: Wer aussperrt, gehört enteignet!", über den Streik der Stahlarbeiter an Rhein und Ruhr, in Brackwede und im Siegerland, über Aussperrung, über die 35-Stunden Woche und das Verbot der Aussperrung
- "Die FAZ und ihren Stahlstreik auf Mallorca", über einen Artikel aus der "FAZ"
- "SPD und Berufsverbote: Nicht das letzte Wort", über Berufsverbote im öffentlichen Dienst und eine Ansage der SPD

Berichtet wird noch über die erste Lesung des Regierungsentwurfs zum LHG am 13.12.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, Dezember 1978.

Dezember 1978:
Vermutlich erscheint im Dezember ein "Extrablatt" der "hz-Hochschulzeitung der DKP Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Einheitliche Struktur bei der Vernichtung von Arbeits- und Studienplätzen?!", über die "Schranken von Wissenschaft und Arbeit", den Hoesch-Konzern, die Uni Dortmund, die "vor 10 Jahren gegründet wurde" und über die "Rotstiftpolitik der Konzerne"
- "Für eine demokratische Hochschulpolitik", über den Kampf der DKP "gegen die Diskriminierung der Arbeiter- und Bauernkinder sowie der Frauen beim Hochschulstudium"

Berichtet wird noch über eine Demo für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Hoesch.
Q: hz-Hochschulzeitung der DKP Hochschulgruppe Dortmund, Extrablatt, Dortmund, o. J. (Dezember 1978).

Januar 1979:
Vermutlich zu Anfang des Jahres erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind;
- "Wintersemester 78/79: Aktion und Solidarität", u. a. über den Arbeitskampf der Stahlarbeiter zum Einstieg in die 35-Stunden Woche, über eine Bildreportage zum HRG, Solidarität mit den Stahlarbeitern
- "Ich war lange in Kambodscha", über Peter Weiss zur Lage in Indochina
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (Januar 1979).

April 1979:
Vermutlich im April erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund" mit dem Inhalt: "Nie wieder Rombergpark".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Naziverbrechen dürfen nie verjähren", über ein Gespräch mit Erna Mörchel, "einer Betroffenen des Nazi-Mordterrors"
- "Internationale Rombergpark-Komitee", über "zur Erfüllung des Vermächtnisses der im Rombergpark ermordeten Antifaschisten", über den Aufruf zu Karfreitag

Aufgerufen wird dazu an einer Demonstration "zur Gedenkkundgebung der Stadt Dortmund am Mahnmal in der Bittermark" teilzunehmen, am 13.4. Parolen zum Karfreitag 1979 sind: "Zum Schutz von Sicherheit und Frieden-Auflösung der SS-Verbände!", "Unterbindung jeder Nazipropaganda!", "Keine Verjährung von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit!"
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (April 1979).

Mai 1979:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe PH/HPH".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Aufgabe aller Linkskräfte: Gemeinsam für eine Wende zu demokratischem und sozialem Fortschritt!", über eine Strategie zur "Herbeiführung einer Wendezu demokratischem und sozialem Fortschritt", über den "Kampf um Frieden und Abrüstung", die Sammlung "aller demokratischen und antimonopolistischen Kräfte"
- "Fragen und Antworten zur Energiepolitik und zur friedlichen Nutzung der Kernenergie: Warum die DKP das Atomprogramm der Bundesregierung ablehnt", über das Bonner Atomprogramm
- "Wir stellen vor: Fünf, die in Essen dabei sind…", über das UZ-Pressefest 1979
- "Wahrheitsgemäß und korrekt. Was sonst?", über ausländische Korrespondenzen in der DDR
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund (HP, HPH), Dortmund, Mai 1979.

Oktober 1979:
Vermutlich im Oktober erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund PH/HPH".
Artikel der Ausgabe sind:
- "30 Jahre DDR", über den 7. Oktober 1949, die Erfolge des Sozialismus, Lügen über den sozialistischen Staat
- "Sozialismus und Frieden-ein Synonym", über die Legende von "der Bedrohung aus dem Osten"
- "Auch ein Jubiläum: 30 Jahre Lügen über die DDR", über "die DDR wird 1950 kaum überleben" (Zitatensammlung)
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund (HP, HPH), Dortmund, o. J. (Oktober 1979).

November 1979:
Vermutlich im November erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund PH/HPH".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Herr Minister … hörst Du nicht?", über ein Gespräch mit Referenten der FSKS
- "Hoesch", über Arbeitsplatzvernichtung
- "An alle Demonstranten", über Äußerungen von Strauß
- "Ein alternativer Buchladen stellt sich vor", über "Buch International" in Dortmund

Aufgerufen wird zu Sonja Kehler singt Brecht am 29.11., zu einer Diskussion mit Franz Deppe zu: "Geschichte der Gewerkschaftsbewegung" im "Buch Internationale" (7.12.), zu einer Veranstaltung der Dortmunder Abrüstungsinitiative am 18.12.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund (HP, HPH), Dortmund, o. J. (November 1979).

Januar 1980:
Vermutlich im Januar erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund PH/HPH".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Haut zu Markte tragen", über arbeitslose Lehrer und Teilzeitbeschäftigte, die Einstellungssituation in NRW, Lehrerarbeitslosigkeit und das Recht auf Arbeit, auch für Lehrer
- "Strauß, Nein Danke!", über eine Wahlkampfshow, die Strauß in NRW geplant hat

Forderungen zur Lehrersituation sind u. a.: "Gegen Kürzung des Bildungsbudgets!",
"Gegen den Abbau von Arbeitsplätzen!", "Für die Finanzierung arbeitsplatzschaffender Bildungsreformen!"

Berichtet wird über die Konstituierung des Komitees "Stopp Strauß. Aktiv gegen Rechts". Einen Aufruf zur Gründung haben bisher unterzeichnet, u. a.: CAJ, Juso Dortmund, Judo Dortmund, LH, SHB Dortmund, MSB, Motorradclub 'Kuhle Wampe', SDAJ, AsTA Uni, FH, Schüler Vertretung.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund (HP, HPH), Dortmund, o. J. (Januar 1980).

April 1980:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "1. Mai 1980: Aussperrung verbieten! Frieden sichern! Abrüsten!", über den 1. Mai und seiner Tradition und die Durchsetzung von Zielen (u. a. Verhinderung der Stationierung neuer atomarer Mittelstreckenraketen)
- "Was hat die PH-Integration mit Carters Atompolitik zu tun?", über die "Haushaltsverhandlungen der Uni mit der Landesregierung für das Jahr 1980" und Raketenstationierungen
- "Olympia-Boykott geplatzt: Sportler gegen Carter", über Olympia, Gegenolympiade, Sommerspiele und Medaillengewinner

Forderungen der DKP zum 1. Mai sind u. a.: "Erkämpfen wir das Verbot der Aussperrung!", "Wehren wir uns gemeinsam gegen die Preistreiberei der Konzerne und des Staates!", "Verhindern wir die Stationierung neuer atomarer Mittelstreckenraketen in unserem Land!" Aufgerufen wird zur 1. Mai Demo mit dem DGB.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, April 1980.

Januar 1981:
Vermutlich im Januar erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund PH/HPH.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Aufruf zu den SP-Wahlen", über die SP-Wahlen und den Aufruf der DKP an der Uni Dortmund, über die Liste MSB-Spartakus und Unorganisierte
- "Wie weiter mit Dortmund? Wie weiter mit der Stahlindustrie?", über den 28.11.1980 und die Demo in Dortmund: "Stahlwerk jetzt!", Vernichtung von Arbeitsplätzen und den Erhalt von Arbeitsplätzen
- "Politische Instinktlosigkeit des Dortmunder Rektors", über den "Bund Freiheit der Wissenschaft"
- "Den Frieden sichern. Friedenswoche an der Hochschule", über die Friedenswoche an der Uni vom 19.1.-23.2.1981
- "DKP für Frieden und Abrüstung", über den "Krefelder Appell"
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund PH/HPH, Dortmund, o. J. (Januar 1981).

Januar 1981:
Vermutlich erscheint noch im Januar, spätestens aber bis zum Februar die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund", die hier gemeinsam mit dem "MSB-Spartakus" herausgegeben wird.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Entspannung und Abrüstung!", über Hiroshima, Nordvietnam und den ehemaligen NATO-Oberbefehlshaber Alexander Haigh
- "Krefelder Erklärung", über den Nachrüstungsdoppelbeschluss der NATO vom 12.12.1979
- "Widerstand muss wachsen", über die Protestbewegung, den Krefelder Appell und einen Aufruf, den Appell zu unterzeichnen
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (Januar/Februar 1981).

01.03.1981:
Vermutlich Anfang März erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "8. März: Internationaler Frauentag", über die Bedeutung des 8. März
- "Frauen und Frieden", über die Frauenbewegung, Frieden und Abrüstung
- "Hungerstreik", über einen Hungerstreik der Hoesch-Arbeiterfrauen

Aufgerufen wird zum "Internationalen Frauentag 1981", am 7.3. im Bürgerhaus Dortmund-Körne. Berichtet wird noch über den Krefelder Appell.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (1. März 1981).

Mai 1981:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Macht die Uni dicht?", über die Situation an den Hochschulen, Sparbeschlüsse, Mietverträge und Rotstiftpolitik
- "Achtung", über Personalratswahlen im Juni
- "Stahlwerk jetzt", über das Arbeitsplatzvernichtungsprogramm des Hoesch-Vorstandes und "Stahlwerk jetzt!"
- "Instandbesetzen statt kaputtbesetzen", über Hausbesetzungen
- "Friedensbewegung", über Osteraktionen in Dortmund zum 'Atomwaffenlager in Opherdicke

Aufgerufen wird zum Sternmarsch nach Bonn am 3. Juni gegen die Sparmaßnahmen. Parolen dazu sind: "Schluss mit den Sparmaßnahmen!", "Bildung statt Bomben!"
Aufgerufen wird auch zum "Festival der Jugend" der SDAJ am 19./20.6. in Dortmund.
Geworben wird für die "UZ".
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, Mai 1981.

August 1981:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Alles für den Frieden", über die Rüstungsausgaben der BRD, über "Atomraketen verhindern", über Frieden und Friedensverhandlungen
- "Milliarden eingespart!", über die Streichung des Senatshaushalts zu Jahresbeginn
- "Gewerkschaftsrechte in Gefahr", über einen Generalangriff der US-Präsidenten auf soziale Grundrechte
- "Hoesch-Krimi", über Stilllegungspläne und Aktionen der Belegschaft
- "Behindert", über Behinderte in der BRD
- "Unsere Vorstellungen", über Forderungen der DKP (u. a.: Verwirklichung des Rechts auf qualifizierte Ausbildung und Arbeitsplätze für Behinderte)
- "Die Wahrheit über die SS-20", über SS-20, die als "reine Verteidigungswaffe" bezeichnet wird.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, August 1981.

November 1981:
Vermutlich erscheint im November die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Massivste Proteste und Streik: Bundesweit!", über die Misere der Hochschulen, Kürzung der Sozialleistungen und Demonstrationen gegen den Sozialabbau
- "Verhandlungen in Genf. Worum geht es?", über Abrüstungsgespräche
- "Abrüstungsgespräche", über die Positionen der NATO und der SU

Parolen sind: "Für Frieden und Abrüstung!", "Für eine alternative Wirtschafts- und Sozialpolitik!", "Gegen Sozial- und Bildungsabbau!"
Geworben wird für die "UZ".
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (November 1981).

Februar 1982:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "1%: Unser kleiner Beitrag zum Aufschwung?", über die Einkommen im öffentlichen Dienst, den Sozialabbau und das DGB-Beschäftigungsprogramm, Arbeitslose und Lohnerhöhungen
- "SP-Wahl: Linkskräfte gestärkt", über die Wahlen zum Studentenparlament vom 25.-29.1. und die Stärkung der Linkskräfte
- "Ausgerechnet jetzt Mitglied der DKP werden", über den Nachrüstungsbeschluss und das es an der Zeit sei, "Mitglied der DKP zu werden"
- "Worum geht es in Polen", über den Solidaritätstag mit Polen am 30.1.
- "Ostermarsch Ruhr 82: Keine neuen Atomraketen in unserem Land", über den Ostermarsch von Duisburg nach Dortmund, Friedensinitiativen und örtliche Aktionen, über das Dortmunder Friedensplenum

Aufgerufen wird dazu, "Mitglied der DKP zu werden". Geworben wird für die "UZ", u. a. für Jörg Huffschmid: "Rüstungs- oder Sozialstaat".
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, Februar 1982.

Februar 1982:
Vermutlich noch im Februar erscheint ein Extra der "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund PH/HPH/Uni".
Einziger Artikel der Ausgabe ist: "Lohn- und Gehaltskürzungen zunächst abgewehrt", über die sog. "Sonderopfer", wonach die Beschäftigten im ÖD eine 1%ige Lohn- und Gehaltskürzung ausgelotet worden war. Das sei "zunächst verschoben worden" Dazu heißt es noch: "Für den kommunalen Bereich wurde dies bereits am 29. Januar erreicht, für den Bund am 5. Februar. Diese 'Einigung' ist der Entschlossenheit der Gewerkschaften zu verdanken, das Sonderopfer mit einem Streik abzuwehren. Es ist ganz eindeutig, dass ohne Widerstand der Gewerkschaften die 1%ige Kürzung durchgesetzt worden wäre".
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (Februar 1982).

März 1982:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "8. März 1982: Kampf um Frieden und die Rechte der Frauen … Wir fühlen uns benachteiligt", über berufstätige Frauen in der BRD, Diskriminierungen und den Internationalen Frauentag 1982
- "Stinkt Dir auch, dass …", über das Arbeitsamt, die Ausbildung und Politik
- "Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst. Reallohnverluste drohen", über den Beginn der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst und die Forderung nach 6,5% mehr Lohn und Gehalt
- "Frauentag 1982", über Krise und Rotstiftpolitik
- "Solidarität mit de FMLN", über den Befreiungskampf des Volkes von El Salvador
- "Ostermarsch Ruhr 1982", über die Route des Ostermarsches von Duisburg nach Dortmund am 10.4.
- "Aufruf der DKP zum 8. März", über Emanzipation, Bildungsetat, Kindergeld, Kindergärten, Mieten, Doppelbelastung, über eine friedliche Zukunft ohne Atomraketen

Geworben wird für "AIB". Aufgerufen wird zum "Anti-Rotstift-Tribunal" am 20.3. (Rheinlanddamm) und zum Internationalen Frauentag am 8.3., zum 12.3. Diskussion und Kultur , 16.3. Mitgliederversammlung der Uni-Gruppe, 31.3. MV zum Ostermarsch.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, März 1982.

April 1982:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Heraus zum 1. Mai 1982. Für Frieden und Arbeit. Statt Atomraketen-Arbeit und Moneten", über den 1. Mai und Forderungen zum 1. Mai
- "Uni Do, KO?", über ein "Strukturgesetz gegen alle Hochschulangehörigen"
- "Schwerter zu Pflugscharen?", über "vollständige Abrüstung"
- "Ostermarsch 82", über den Ostermarsch und seine Tradition
- "Jetzt geht's los!", über das Volksfest 1982

Forderungen zum 1. Mai sind u. a.: "Für die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen, bei wirksamer Mitbestimmung und Kontrolle!", "Gegen die Stationierung neuer US-Atomraketen!", "Gegen die Lagerung von Giftgas und Neutronenwaffen!", "Für die Stärkung der Massenkaufkraft durch Verteidigung der Reallöhne und Aufhebung der Rotstiftmaßnahmen!"
Aufgerufen wird zur Versammlung der Nichtwissenschaftler der Universität Dortmund am 21.4.1982, zur Mai-Veranstaltung der DKP, zur Demo des DGB.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, April 1982.

Juni 1982:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Kommt alle! Am 10. Juni nach Bonn", über den NATO-Gipfel, die Demo, die Friedensbewegung, Atomraketen, Abrüstungsvorschläge
- "Demonstrationen in Bonn und New York. Gemeinsame Erklärung der KP der USA und DKP", über den NATO-Gipfel, die Westmächte und die SU
- "Sparprogramm, ein Weg in die Sackgasse!", über den Bundeskongress des DGB, Sparvorschläge der DKP (Rüstungsbegrenzung), die EG und den Sozialhaushalt
- "Falkland", über den Falklandkrieg
- "Volksfest 1982", über das Fest vom 18.-20.6 im Duisburger Wedau-Stadion

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der DKP am 9.6.1982 zum Thema: "Schwerter zu Pflugscharen", zur Mitgliederversammlung der Gruppe PH/HPH am 26.6. zum Thema: "El Salvador".
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, Juni 1982.

September 1982:
Vermutlich im September erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Nehmt den Frieden in die eigenen Hände!", über die Mittelstreckenraketen und den Aufruf des DGB am 5.10. Die Arbeit für fünf Minuten niederzulegen
- "Abrüstung statt Sozialabbau", über Friedensaktionen und welche Aktionen im WS möglich sind
- "Reagan bittet Völker zur Kasse", über den US-Haushalt, die Schuldenlast, Kreditgebäude und die Krise des Geldes
- "5. Oktober, 19. Oktober, 22. Oktober: Schlag gegen neue Raketen. Wie Arbeiter und Angestellte ihren Widerstand in den Betrieben demonstrieren", über ein Treffen von betrieblichen Friedensinitiativen am 11.9. und den kommenden Aktionen
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (September 1982).

September 1982:
Es erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Zu BAFÖG-Plänen von CDU/CSU und FDP: Heftiger Protest der Betroffenen", über den "weiteren Abbau der Ausbildungsförderung"
- "Hermann Gautier: "Wo soll's langgehen in unserem Land?" Aufgerufen wird zur öffentlichen Versammlung am 8.10. in der evangelischen Schalomgemeinde in Dortmund-Scharnhorst.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, September 1982.

20.10.1982:
Vermutlich um den 20.10. erscheint ein Extrablatt der "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Aktionseinheit gegen Rechtskoalition", über die "neue Rechtskoalition"
Dazu heißt es noch: "Darum: alle demokratischen Kräfte vereint gegen Aufrüstung und Sozialabbau, für Neuwahlen am 6. März, gegen Arbeitsplatzvernichtung und den Erhalt des BAFÖG. Bereiten wir der Rechtskoalition ein heißes Semester, beteiligen wir uns an der DGB-Demo am 23.10.1982 in Dortmund und machen wir sie zu einer Manifestation aller demokratischen Kräfte in der Bundesrepublik gegen Aufrüstung und Sozialabbau, für Arbeits- und Studienplätze, für BAFÖG und Moneten statt Rüstung und Raketen!"
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (20. Oktober 1982).

15.11.1982:
Vermutlich am 15.11. erscheint ein "Extrablatt" der "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Aufgerufen wird zur "öffentlichen Mitgliederversammlung der DKP-Hochschulgruppe PH/HPH zum Thema: "Für eine demokratische Frauenpolitik. Grundsätze und Forderungen der DKP" am 16.11. 1982.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, Extrablatt, o. J. (15. November 1982).

Dezember 1982:
Vermutlich noch im Dezember, spätestes aber zum Januar 1983 erscheint die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Let's Go East. Ihr Geschmack ist Stärke", über Atomkriegsplaner
- "Rogers: Atomwaffen schnell einsetzen", über ein Zitat von NATO-Oberbefehlshaber General Rogers
- "Pershing II", über Mittelstreckenraketen
- "USA-Blockade in Genf", über die sog. "Null-Lösung", über Pershings, SS 20 und die Genfer Abrüstungsverhandlungen
- "Zum Nutzen beider Seiten", über die Verhandlungen und Juri Andropow
- "Reagan: MX-Raketen für den Erstschlag", über neue Interkontinentalraketen
- "Chronologie des Widerstandes. Aus den 50.000 in Brüssel wurden Millionen in allen Ländern der Welt" (bis November 1982)
- "NATO-Raketenbeschluss. Das NEIN ist fällig" über Schmidt und Kohl und die Stationierung
- "9. Gewerkschaftstag ÖTV-Juni 1980", über eine Erklärung zu den Mittelstreckenraketen und deren Verzicht
- "CIA inszeniert neue Lügen gegen Sowjetunion. Giftgas in Afghanistan oder die ideologische Kriegsvorbereitung", über Zeitungsartikel zu "Lügenmärchen" über die SU
- "Denker, Lehrer und Warner", über Max Born
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (Dezember 1982/Januar 1983).

08.12.1982:
Vermutlich erscheint zum 8.12. die "hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Räuber", über Karl Flick, Evren und die Verschleuderung von "850 Millionen DM"
- "Die Tatsachen", über die Sparpolitik von Schmidt und Kohl"
- "Rotstift schwächt die Nachfrage", über Kaufkraftsteigerung
- "Widerstand entwickeln", über die Demo gegen die BAFÖG-Pläne am 4.12.1982 in Bonn
- "Die Unverschämtheit des Ministers Blüm", über den CDU-Bundesarbeitsminister Blüm und Lohnpause, Lohnverzicht

Das Dortmunder Friedensplenum ruft auf zu einem "Fackelzug des Friedens" am 10.12. in Dortmund.
Q: hz - Hochschulzeitung der DKP-Hochschulgruppe Dortmund, Dortmund, o. J. (8. Dezember 1982).

Letzte Änderung: 26.12.2019