Bielefeld-Brackwede - Mannesmann-Kammerich:
'Die Rote Ziehbank' der KPD/ML (1973-1982)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 15.3.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

'Die Rote Ziehbank' der KPD/ML für Mannesmann und Kammerich Brackwede kann hier nur lückenhaft vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Wir danken unserem Leser JTh für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Februar 1973:
In Brackwede gibt die Rote Garde (RG) der KPD/ML-ZK die Nr. 2 der 'Roten Ziehbank' (vgl. 2.2.1977) für Mannesmann Kammerich heraus.
Quelle: Roter Morgen Sdr.Nr., Hamburg 11.4.1973

02.02.1977:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. Feb. 1977, 21.3.1977) für Februar vermutlich Mitte dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Schwerer Unfall in Halle 37: Beinahe erschlagen…".

Weitere Artikel sind:
- "'Heiß war's und viel Wasser…'" zur Suppe in der Kantine;
- "Verweigert die Beitragserhöhung";
- "Kindergeldkasse geschlossen" wegen Wegfall des betrieblichen Kindergelds von 20 DM bei Kammerich nach der Übernahme durch Mannesmann;
- "Sichere Rente im sozialistischen Albanien".

Aufgerufen wird zur Abschlußveranstaltung des III. Parteitags der KPD/ML am 5.2.1977, wozu es Bus-Abfahrten aus Bielefeld und aus Brackwede gibt.
Q: Die Rote Ziehbank Schwerer Unfall in Halle 37: Beinahe erschlagen…, Bielefeld Feb. 1977

21.03.1977:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. 2.2.1977, 25.4.1977) vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Rationalisierungsterror!" zur Halle 37.

Weitere Artikel sind:
- "Berichtigung" zur Nichtstreichung des Kindergelds, das jetzt aufs Konto überwiesen wird;
- "Bericht aus dem Konzern: Stillegungen bei Mannesmann" in Düsseldorf-Reisholz aus dem 'Roten Morgen' Nr. 10;
- "III. Parteitag der KPD/ML erfolgreich abgeschlossen!" (vgl. 5.2.1977);
- "Unhygienische Zustände in den Umkleideräumen und Toiletten!";
- "Geheime Studie über Atomkraftwerke beweist: Verheerende Folgen bei einem Unfall" zu den AKW, aus dem 'Roten Morgen' Nr. 3;
- "Kämpfe in Spanien: Viva Roca Radiadores!", aus dem 'Roten Morgen' Nr. 5.

Eingeladen wird zum Arbeitertreff jeden Freitag, nächstes Mal am 25.3.1977, in der Gaststätte Ellerbrake in der Jöllenbeckerstraße.
Beigeheftet ist das zentrale Flugblatt "Aufgrund des Massenprotestes: Bernd Hübner aus der DDR freigekämpft!".
Q: Die Rote Ziehbank Rationalisierungsterror!, Bielefeld o. J. (1977); KPD/ML: Aufgrund des Massenprotestes: Bernd Hübner aus der DDR freigekämpft!, Bochum o. J. (1977)

25.04.1977:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. 21.3.1977, 3.10.1977) vermutlich in dieser Woche als Extra für April heraus mit dem Leitartikel "Solidarität mit den Kollegen von Reisholz" und dem Artikel "Mannesmann / Reisholz: Kampf gegen Stillegungen" aus dem 'Roten Morgen' Nr. 14.
Aufgerufen wird zur Roten 1. Maidemonstration in Dortmund, wozu es Abfahrten aus Bielefeld und Brackwede gibt.
Q: Die Rote Ziehbank Extra Solidarität mit den Kollegen von Reisholz, Bielefeld Apr. 1977

03.10.1977:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. 25.4.1977, 5.12.1977) Nr. 3 vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Kammerich und die Rüstungsproduktion".

Weitere Artikel sind:
- "Schleyer - eine Karriere";
- "Sind wir in Zukunft 'Terroristen'?";
- "'Wir gedenken der Mitarbeiter, die uns der Tod genommen hat'" zu einem tödlichen Arbeitsunfall am 11.7.1977;
- "Ausländische Kollegen werden unter Druck gesetzt" u. a. in der Halle 37;
- "'Hitlers Kinder' - Wer terrorisiert das Volk?" zum Schleyer-Attentat der RAF;
- "Die Industriegruppenversammlung" der IGM für Pressen und Ziehereien;
- "Die 'Gläserne Tasche' der IG-Metall";
- "Letzte Meldung: Streik an der Verkettungsanlage!".
Q: Die Rote Ziehbank Nr. 3, Bielefeld 1977

November 1977:
Bei Thyssen (Rheinstahl) Bielefeld-Brackwede gibt die KPD/ML die Nr. 8 ihrer Betriebszeitung 'Die Rote Presse' (vgl. Sept. 1977, Dez. 1977) heraus mit den Artikeln "Mannesmann-Kammerich in Brackwede: Spontane Streiks in zwei Abteilungen" aus 'Die Rote Ziehbank' und "Streik in der Schleiferei" aus 'Die Rote Ziehbank'.
Q: Die Rote Presse Nr. 8, Bielefeld Nov. 1977, S. 7

Bielefeld_KPDML211


05.12.1977:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. 3.10.1977, 26.1.1978) Nr. 4 vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Tarifrunde Eisen und Stahl: 7% - das ist ein Hohn!" zur Stahltarifrunde (STR).

Weitere Artikel sind:
- "Betriebsversammlung bei Kammerich" am 11.10.1977;
- "Mannesmann in Duisburg-Mündelheim: Grossrohrwerk droht Stillegung" aus dem 'Roten Morgen';
-"Verschärfter Tterror gegen die Werktätigen" aus dem 'Roten Morgen';
- "Knochenmühle bleibt Knochenmühle… Zum 'Tag der offenen Tür'";
- eine Korrespondenz;
- "Sind Sie auch ein Terrorist?" aus dem 'Roten Morgen'.
Q: Die Rote Ziehbank Nr. 4, Bielefeld 1977

26.01.1978:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. 5.12.1977, Feb. 1978) vermutlich in dieser Woche als Extra Nr. 1 unter der Schlagzeile "Für eine echte Lohnerhöhung!" heraus zum gestrigen Streik anläßlich der Stahltarifrunde (STR).

Aufgerufen wird zum Fackelzug am 30.1.1978.
Q: Die Rote Ziehbank Extra Nr. 1, Bielefeld 1978

Februar 1978:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. 26.1.1978, März 1978) vermutlich im Februar als Extra unter der Schlagzeile "Der grösste Lump im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant…" heraus zum UVB-Ausschlußverfahren gegen Hans-Dieter P..
Q: Die Rote Ziehbank Extra Der grösste Lump im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant…, Bielefeld o. J. (1978)

März 1978:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. Feb. 1978, Apr. 1978) vermutlich im März heraus mit dem Leitartikel "Wählt oppositionelle Liste!" zu den Betriebsratswahlen (BRW).

Weitere Artikel sind:
- "Revolutionäre Betriebsräte berichten" von Siemens Witten, aus dem 'Roten Morgen';
- "Die Polizei hat immer recht oder wie man aus Kommunisten brutale Schläger macht" zum Prozess gegen Hans-Dieter P. am 16.2.1978, über den die Presse am 18.2.1978 berichtete;
- "Besuch bei Familie Nallbati in Korca" in Albanien;
- "Noch einmal: Denunzianten im Betriebsrat" zu Hans-Dieter P.;
- "Weg mit der Verkürzung der Umbauzeiten!".
Q: Die Rote Ziehbank Wählt oppositionelle Liste!, Bielefeld o. J. (1978)

April 1978:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. März 1978, Mai 1978) vermutlich im April als Extra "Für freie Urlaubswahl!" heraus.
Q: Die Rote Ziehbank Extra Für freie Urlaubswahl!, Bielefeld o. J. (1978)

Mai 1978:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. Apr. 1978, Juni 1978) heraus mit dem Leitartikel "Voller Urlaub für alle Kollegen!".

Weitere Artikel sind:
- "Warnung vor Yildiz";
- "Das war die Quittung!" zu den Betriebsratswahlen (BRW), von denen auch bundesweit berichtet wird;
- "Roter 1. Mai in Bielefeld" mit etwa 350 Teilnehmern;
- "Bielefelder Presse verschweigt RGO-Demonstration";
- "35 Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich";
- "Keine Chance für Bonzen und Bürokraten" in Albanien, aus dem 'Roten Morgen' Nr. 17;
- ein Artikel auf Türkisch;
- "Betriebsrat verhöhnt ausländische Kollegen!";
- "Sicherheitshaken für alle Kräne!";
- ein Bericht aus Halle 37.

Aufgerufen wird zum Prozeß gegen Hans-Dieter P. am 16.6.1978.
Q: Die Rote Ziehbank Voller Urlaub für alle Kollegen!, Bielefeld Mai 1978

Juni 1978:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. Mai 1978, 23.4.1979) als Extra "Wie Rudi Zurmühlen es mit der Wahrheit hält…" heraus zur Betriebsversammlung am Vortag, auf der der oppositionelle Betriebsrat Norbert Wiedeke angegriffen wurde.
Q: Die Rote Ziehbank Extra Wie Rudi Zurmühlen es mit der Wahrheit hält…, Bielefeld Juni 1978

23.04.1979:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. Juni 1978, Mai 1982) für April vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Aufruf des Zentralkomitees der KPD/ML: Heraus zum 1. Mai!" mit dem Aufruf zur DGB-Demonstration und zur Veranstaltung am 30.4.1979.

Weitere Artikel sind:
- "Ja, was hat uns denn, den Arbeitern, kleinen Angestellten und werktätigen Bauern, dieses Europa den gebracht?", die zweite Seite des Boykottaufrufs zur Europa-Wahl am 10.6.1979;
- "Die neue Abrechnung: MM-Kapitalisten rationalisieren und wir haben den Ärger!";
- "Schwerer Unfall im Rohrwerk: Das war bestimmt nicht der Letzte…";
- ein Kommentar zum Iran;
- "Urabstimmung im Stahlstreik: Wahlfälschung in der IGM-Zentrale?" in der Stahltarifrunde (STR - vgl. 10.1.1979);
- "Europa-Wahlen: was haben wird denn davon?" mit dem Aufruf zum Wahlboykott;
- "Alarmsignal Harrisburg: 'Einen Moment lang glaubte ich, wir würden alle sterben!'" zum AKW.

Aufgefordert wird, Mitglied der RGO zu werden.
Q: Die Rote Ziehbank Aufruf des Zentralkomitees der KPD/ML: Heraus zum 1. Mai!, Bielefeld Apr. 1979

Mai 1982:
Bei Mannesmann Kammerich Brackwede gibt die KPD/ML ihre Betriebszeitung 'Die Rote Ziehbank' (vgl. 23.4.1979) Nr. 1 heraus mit dem Leitartikel "Hohe Dividenden - Unsichere Arbeitsplätze!" zur Betriebsversammlung.

Weitere Artikel sind:
- "Auf ein Wort" zur dreijährigen Pause der 'Roten Ziehbank';
- "Verschärfte Arbeitshetze - jetzt 6 Tage Woche?";
- "Skandal - BR-Sitzung im Personalbüro";
- "Belegschaft wurde um die Früchte ihres Kampfes betrogen: Streik und Besetzung bei Demag-Pokorny abgebrochen" in Frankfurt, aus dem 'Roten Morgen';
- "1. Mai - ein Arbeitstag?";
- vier Artikel auf Türkisch.
Q: Die Rote Ziehbank Nr. 1, Bielefeld Mai 1982

Letzte Änderung: 15.03.2020