'Rote Studenten'
Zeitung des KSB/ML bzw. der Roten Garde in Essen

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Für die Universität-Gesamthochschule in Essen erscheint wenigstens in der Zeit von 1976 bis 1979 die Zeitung "Rote Studenten". Zuerst als "Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML), Sektion der Roten Garde, Jugendorganisation der KPD/ML - Essen", später (nachdem der KSB/ML 1978 durch Rote-Garde-Hochschulgruppen ersetzt wurde) als "Zeitung der Roten Garde für die Uni Essen".

Wir danken dem "Archiv für alternatives Schrifttum (afas)" in Duisburg, in dem sich die Originale einiger hier vorgestellter Dokumente befinden, für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

März 1976:
Vermutlich im März erscheint in Essen: "Rote Studenten. Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML), Sektion der Roten Garde, Jugendorganisation der KPD/ML". Sie trägt den Titel: "Dokumentation - Der Kampf gegen politische Unterdrückung an der GHS Essen".

Die Doku stützt sich "auf die Dokumentation der Fachschaftsinitiative Medizin vom 4. Februar 1976". Sie beschäftigt sich u. a. mit der DKP und dem MSB und bezeichnet sie als "reaktionäre Organisationen" und sogar als "Wegbereiter des Faschismus", die am Klinikum den "Studenten in den Rücken fallen". In der Doku wird auch eine "Resolution" zu einer Veranstaltung des KBW am 21.1.76, die sich gegen die § 130a/88a richtete, veröffentlicht, die verboten worden war.

Inhalt der Zeitung:
- "Dokumentation"
- "Keine Einheit mit den reaktionären Organisationen D'K'P und 'M'SB"
- "Bürgerliche Presselügen"
-"Anzeigen"
Quelle: Rote Studenten. Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML) (Dokumentation. Der Kampf gegen politische Unterdrückung an der GHS Essen), Oberhausen, (März 1976)

Juli 1976:
Im Juli erscheint in Essen: "Rote Studenten. Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML), Sektion der Roten Garde, Jugendorganisation der KPD/ML".

Inhalt der Ausgabe ist:
- "Gegen alle Manöver des Studentenwerks und des AStA! Verteidigt die Weiterführung des Boykotts"
- "Kurznachrichten"
- "Muzafer Ahmati: Der Intellektualismus - Eine Gesamtheit von konterrevolutionären Auffassungen und Praktiken"
- "Die polnische Arbeiterklasse kämpft gegen faschistische Unterdrückung"
- "Universität Dortmund: Rektoratsübergabe gesprengt"

Aufgerufen wird zum wöchentlichen "Stammtisch des KSB/ML" in Essen zu kommen. Geworben wird für die Langspielplatte der KPD/ML: "Lob des Kommunismus", für "Czerwony Sztandar" (Zentralorgan der Kommunistischen Partei Polens), für die "Gründungserklärung der Sektion DDR der KPD/ML", die im "Verlag Roter Morgen" erscheint, für den "Roten Morgen" und für die "Rote Garde" (ZO der Roten Garde).
Q: Rote Studenten. Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML), Essen (Juli 1976).

November 1976:
Im November erscheint in Essen: "Rote Studenten. Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML), Sektion der Roten Garde, Jugendorganisation der KPD/ML".

Inhalt der Ausgabe ist:
- "Erstsemester-Student - was nun?"
- "Kurz berichtet"
- "Trauer in Stärke verwandeln!"
- "Polizeiknüppel gegen Studenten"
- "Rückmeldeterror an der GHS"
- "Zur Situation im Referendarjahr"
- "Prüfungsterror im Fb Maschinenbau"

Geworben wird u. a. für die "Gesammelten Werke in 16 Bänden" von J.W. Stalin. Aufgerufen wird dazu, "Radio Tirana" zu hören. Bekannt gegeben wird, dass vom 21.10.-14.11 im Ruhrlandmuseum in Essen eine Albanienausstellung stattfindet. Sie wird organisiert von der "Gesellschaft der Freunde Albaniens e. V.".
Q: Rote Studenten. Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML), Essen, November 1976.

November 1976:
Im November erscheint in Essen eine Sondernummer: "Rote Studenten. Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML), Sektion der Roten Garde, Jugendorganisation der KPD/ML".

Inhalt der Ausgabe ist:
- "Albanien - Leuchtfeuer des Sozialismus für die Werktätigen in Europa und in aller Welt"
- "Auswahl aus dem 19. Band der Werke Enver Hoxhas erschienen"
- "Leseprobe aus dem 19. Band"
- "Kleiner Reisebericht aus Albanien"
- "Studenten um sozialistischen Albanien"

Aufgerufen wird dazu, "Radio Tirana, 14-tägig erscheinendes, aktuelles Nachrichtenbulletin des einzigen sozialistischen Senders Europa in deutscher Sprache: Ausgewählte Sendungen" zu abonnieren. "Radio Tirana" könne beim "GEWISO Buchvertrieb" in Hamburg bestellt werden. Aufgerufen wird ferner zu einer Albanien-Veranstaltung und -Ausstellung am 18.11. in Essen.
Q: Rote Studenten. Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML), Sondernummer, Essen, November 1976.

Januar 1977:
Im Januar erscheint in Essen die Nummer 1 der Zeitung: "Rote Studenten. Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML), Sektion der Roten Garde, Jugendorganisation der KPD/ML".

Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kampf der geplanten Änderung des LHG!"
- "Dokumentation"
- "Was tun?"
- "Fachbereich 1 (SA/SP) streikbereit!"
- "Das neue BAFÖG - Eine Provokation!"
- "Aus Roter Morgen Nr. 3/1977: Bericht über den Streik der Studenten in Westberlin"
- "Prüfungsterror im FB Architektur"
- "Glückwunschadresse der Roten Garde an den Verband der Jugend der Arbeit Albaniens zum 35. Jahrestag seiner Gründung"

Aufgerufen wird zum Streik gegen das geplante LHG am 26.1. Geworben wird für die Schrift von Enver Hoxha: "Bericht über die Tätigkeit des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Albaniens, erstattet auf dem 7. Parteitag der PAA", für die Reihe: "Albanische Jugend - Geboren und erzogen in der Revolution", für die Schrift: "Mit alten Ideen brechen", für die "Dokumentation: Wir kommen wieder. Dokumentation zum Kampf gegen das Atomkraftwerk Brokdorf." Hinweise gibt die Zeitung auf den "Roten Baustudenten", der in West-Berlin erscheint. Aufgerufen wird zur "Öffentlichen Abschlussveranstaltung: Es lebe der 3. Parteitag der KPD/ML" am 5.2.77. in Ludwigshafen". Hingewiesen wird auf die Eröffnung eines Parteibüros der KPD/ML in Essen, Altenessener Straße.
Q: Rote Studenten. Zeitung des Kommunistischen Studentenbundes/Marxisten-Leninisten (KSB/ML), Nr. 1, Essen, Januar 1977.

Juli 1978:
Von der Roten Garde (Jugendorganisation der KPD/ML) in Essen erscheint für Juli 1978: "Rote Studenten. Zeitung der Roten Garde für die Uni Essen" Di Namensänderung der Zeitung spiegelt den wechselnden Umgang der KPD/ML mit ihrer Studentenorganisation.

Inhalt der Ausgabe ist:
-"Verkaufe SSG für 12,50 DM. Erlebnisse eines Studenten beim Rückmelden"

Geworben wird für das Zentralorgan der KPD/ML und die Schrift: "Wofür kämpft die Rote Garde?".
Q: Rote Studenten. Zeitung der Roten Garde für die Uni Essen, (Juli 1978).

Januar 1979:
Von der Roten Garde (Jugendorganisation der KPD/ML) erscheint im Januar eine Ausgabe der Zeitung "Rote Studenten" als "Flugblatt der Roten Garde, Jugendorganisation der KPD/ML an der Universität Essen - Gesamthochschule".

Inhalt der Ausgabe ist:
- "Ereignisreiche Ferien ?" (über die Stupakonstituierung und die AStA-Wahl)
Q: Rote Studenten. Flugblatt der Roten Garde, Jugendorganisation der KPD/ML, an der Universität Essen-Gesamthochschule, Januar 1979.

Letzte Änderung: 31.08.2018